Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klarnamenpflicht im Netz

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Foren, Social Media, Klarnamen, Klarnamenpflicht

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 13:20
Wenn man den Klarnamen sehen könnte, wäre der Vorteil daran das man nucht die falsche Person hinter einem Beitrag verwechseln kann.

Mit einem Pseudonym kann jeder in verbindung gebracht werden. So kommt es leider manchmal auch zu Missverständnissen, und beiträge können sich zu sehr zu herzen genommen werden wenn jemand fälschlicherweise jemand mit einen beitrag indentifiziert weilner glaubt das eine bestimmte Person dahinter steckt.

Mit Klarnamen könnte man die hinter dem Pseudonym gedachte Person ausschließen.


melden
Anzeige

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 13:21
Optimist schrieb:Und wer sich einen zusätzlichen Betrag im Monat nicht leisten kann (z.B. Arbeitslose, Geringverdiener), sollen die dann außen vor bleiben?
Das würde ich aber etwas langweilig und ungerecht finden, wenn bestimmte Gruppen dann ausgeschlossen wären.
In Sportvereinen zahlst du auch einen X Beitrag im Monat für eine körperliche Ertüchtigung. Dies kann oder will sich auch nicht jeder Geringverdiener , AL leisten. Dies wäre kein Argument.
In kostenpflichtigen Foren zahlst du dementsprechend für geistige Ertüchtigung :D


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 13:25
Tuidamo schrieb:In Sportvereinen zahlst du auch einen X Beitrag im Monat für eine körperliche Ertüchtigung. Dies kann oder will sich auch nicht jeder Geringverdiener , AL leisten
Und genau das finde ich auch dort falsch. An soziales Leben sollte jeder rankommen können/Anspruch haben.
Zudem gibts sogar Vereine, welche für Arbeitslose nur die Hälfte verlangen. Nicht jedoch für Geringverdiener.

Wenn man schon bezahlte Foren will (wegen der Ausschaltung der Annonymität und des Hasses usw.), dann wäre ich allenfalls dafür, dies für Geringverdiener kostenlos zu gestalten.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:13
AlteTante schrieb:Weil Internet ein Hobby ist und der Hobbybetreiber die Gewissheit haben können sollte, dass eine ungeschickte Äußerung nicht gleich auf der ganzen Welt Furore macht.
Eine ungeschickte Äußerung ist menschlich und darüber kann doch diskutiert werden?
Vermute, es ist einfach die Angst vor Klarnamen, Repressalien zu befürchten, die bis in den privaten Raum eindringen könnten.
Möchte auch nicht, das da einer plötzlich vor meiner Tür steht und mir nach dem Leben trachtet, nur weil ihm meine Meinung nicht gefällt.

Klarnamen könnten sowas verhindern, um Täter davon abzuhalten, weil man sie dann besser identifizieren könnte. Sehe da kein Problem, müsste mal gesetzlich praktiziert werden.
Kann ja wieder rückgängig gemacht werden, aber interessieren würde mich schon, wie sich das gestalten würde.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:16
Optimist schrieb:Und genau das finde ich auch dort falsch. An soziales Leben sollte jeder rankommen können/Anspruch haben.
Zudem gibts sogar Vereine, welche für Arbeitslose nur die Hälfte verlangen. Nicht jedoch für Geringverdiener.
Genauso sehe ich das auch. Geringverdiener bzw Arbeitslose sind ja schon sozial ausgegrenzter, weil sie an vielen Aktivitäten nicht teilnehmen können. So kann es sein dass sich Freunde entfernen weil sie eben keine Dinge mit ihnen unternehmen können, sie können schlechter soziale Kontakte knüpfen weil das Geld für Vereine oder das Weggehen generell fehlt. Dann ist es nicht schlecht wenigstens ein Forum zu haben in dem man sich mit Menschen austauschen kann um wenigstens etwas Gesellschaft zu haben.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:18
Dragbox schrieb:Genauso sehe ich das auch. Geringverdiener bzw Arbeitslose sind ja schon sozial ausgegrenzter, weil sie an vielen Aktivitäten nicht teilnehmen können. So kann es sein dass sich Freunde entfernen weil sie eben keine Dinge mit ihnen unternehmen können, sie können schlechter soziale Kontakte knüpfen weil das Geld für Vereine oder das Weggehen generell fehlt. Dann ist es nicht schlecht wenigstens ein Forum zu haben in dem man sich mit Menschen austauschen kann um wenigstens etwas Gesellschaft zu haben.
Auch die können ihren Klarnamen angeben, was würde dagegen sprechen?


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:19
AgathaChristo schrieb:Auch die können ihren Klarnamen angeben, was würde dagegen sprechen?
Das ginge nur wenn sie für diese eben kostenlos wären.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:19
hm bin ich grundsätzlich dagegen, da ich letztens erst den Prozess einer Prepaid-einrichtung erleben durfte...also mit Video-Ident.

Es wurde extremst genau drauf geachtet dass der Ausweis auch echt ist und die Person auch anwesend. War n Akt da die Person nicht gut deutsch konnte aber das gegenüber darauf bestand dass sie selber spricht, den Ausweis hält, ihr Geburtsdatum sagt usw....
Wenn man das nun auf jeder Plattform machen müsste wo man sich registriert wäre das schon sehr aufwendig.

Des weiteren öffnet es einer Zensur prinzipiell Tor und Tür, denn wenn ich schon meinen Klarnamen angeben habe werde ich mir eben 3m al überlegen was ich schreibe, odr ob ich lieber meine Klappe halte. Ebenfalls ist es in unserem, heutigen Rechtsstaat doch sehr befremdlich wenn wegen eines Kommentars im Netz die Polizei morgens förmlich die Bude aufbricht und mich doch bittet wegen der "Klärung dieses Sachverhalt" mitzukommen.
Letztens erst eine Doku über die Methoden der Stasi gesehn ich denke mehr muss man dazu nicht sagen.

ja ein Rechtsstaat ist immer ein abwägen zwischen Verboten und Freiheit, ist ja im Grunde so ähnlich wie ein allgemeines Tempolimit, die 0,5 Promille Grenze oder auch die nicht Helmpflicht für Radfahrer.
Ja dadurch passieren jedes Jahr Unfälle, nur nimmt man das eben so in Kauf da ansonsten doch sehr schnell der Eindruck aufkommt dass hierzulande ja eh alles verboten ist...
Ebenso verhält es sich halt mit der Anonymität im Netz, wo man mit dem ein oder anderen Kommentar wohl leben muss, als Preis der Freiheit sozusagen.
Selbstverständlich finde ich es richtig es weiterhin zu verfolgen falls jemand wiederholt Drohungen ausspricht so dass gier eine ernsthafte Gefahr ausgeht, keine Frage.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:27
AgathaChristo schrieb:Möchte auch nicht, das da einer plötzlich vor meiner Tür steht und mir nach dem Leben trachtet, nur weil ihm meine Meinung nicht gefällt.
Eben. Diese Gefahr ist umso höher, wenn jeder nicht nur vermutet, sondern WEISS, dass du es bist und kein anderer.
AgathaChristo schrieb:Klarnamen könnten sowas verhindern, um Täter davon abzuhalten, weil man sie dann besser identifizieren könnte.
Im Gegenteil. Schläger, Mobber oder auch nur Extremisten könnten so problemlos erfahren, wer da etwas sagt, das ihnen nicht passt oder dessen Meinung ihm nicht gefällt.
Und diese bräuchten doch gar nicht ihre eigenen Namen angeben, sondern nur auf den Seiten lesen (und sich evtl. Namen nortieren), ohne sich jemals registrieren zu lassen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:27
Dragbox schrieb:Das ginge nur wenn sie für diese eben kostenlos wären.
Sehe ich das jetzt richtig, das wer ein kostenloses Forum in Anspruch nimmt, weil er die finanziellen Mittel nicht dazu hat, deshalb Anonymität in Anspruch nehmen darf?


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:29
Vielleicht würden dann einige Leute nicht mehr so viel im Internet hängen und würden mal wieder leben😉


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:29
Skattone schrieb:Wenn man den Klarnamen sehen könnte, wäre der Vorteil daran das man nucht die falsche Person hinter einem Beitrag verwechseln kann.

Mit einem Pseudonym kann jeder in verbindung gebracht werden. So kommt es leider manchmal auch zu Missverständnissen, und beiträge können sich zu sehr zu herzen genommen werden wenn jemand fälschlicherweise jemand mit einen beitrag indentifiziert weilner glaubt das eine bestimmte Person dahinter steckt.
Verstehe ich nicht. Ich gehe immer davon aus, dass sich hinter dem Pseudonym eines Users immer der gleiche User verbirgt. Pseudonyme sind mindestens so individuell wie Klarnamen.

Ob der User in Wirklichkeit Hans Meier oder Lieselotte Schulte heißt, spielt da doch keine Rolle.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:34
AlteTante schrieb:Eben. Diese Gefahr ist umso höher, wenn jeder nicht nur vermutet, sondern WEISS, dass du es bist und kein anderer.
Okay. Ich kann leider nur nicht so schlecht denken, wie du bzw. das Internet es mir vermitteln möchte.
Ein Schelm, der böses dabei denkt.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:36
AgathaChristo schrieb:Auch die können ihren Klarnamen angeben, was würde dagegen sprechen?
Wie bei allen Menschen die Tatsache, dass manche Leute sich eben nur anonym austauschen wollen. Weil es für sie eben nicht egal ist, wenn die Familie oder Nachbarschaft oder die Kollegen wissen, was sie denken oder gar, was für Probleme sie haben. Ob das für den Einzelnen ein Problem darstellt oder nicht, kann nur derjenige selbst entscheiden. Denn nur er muss im schlimmsten Fall die negativen Folgen ertragen.

Nicht irgendein anderer User, für den das tatsächlich keine Rolle spielt, nicht Politiker Schäuble und auch nicht diejenigen, die glauben, wer im Internet hetzen will, würde sich zu sehr schämen, wenn er seinen wahren Namen angeben muss.

Stell dir doch einfach mal vor, du stehst in der Mittagspause mit Kollegen zusammen, ihr unterhaltet euch (vielleicht sogar über den Chef), und plötzlich wird eure Unterhaltung live in der ganzen Firma übertragen! Das würde wohl den wenigsten Menschen gefallen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:43
AgathaChristo schrieb:Sehe ich das jetzt richtig, das wer ein kostenloses Forum in Anspruch nimmt, weil er die finanziellen Mittel nicht dazu hat, deshalb Anonymität in Anspruch nehmen darf?
Wenn es eine Klarnamenpflicht gibt und nur kostenpflichte Foren, dann kann ein Mittelloser gar keine Anonymität in Anspruch nehmen, weil er in kein Forum rein kommt.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:47
Es gibt keinen Grund, eine Klarnamenpflicht im Internet einzuführen. Bereits jetzt werden strafrechtlich relevante Inhalte von der Polizei verfolgt.

Und die Befürworter frage ich: warum seid ihr auf Alllmystery mit einem Pseudonym angemeldet?
Ich sehe hier keine Klarnamen ;)


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 14:57
AlteTante schrieb:Weil Internet ein Hobby ist und der Hobbybetreiber die Gewissheit haben können sollte, dass eine ungeschickte Äußerung nicht gleich auf der ganzen Welt Furore macht.
Genau das ist der Punkt.

Die Reichweite, Suchbarkeit und Nachlesbarkeit ist im Internet etwas ganz anderes, als im sonstigen Leben.
Sage ich im RL was Dummes, dann ist es in der Regel bei denen bekannt, die es gehört haben und teilweise bei denen, die es erzählt bekommen haben. Mit der Zeit schwächt es ab und neue Bekannte wissen darüber nichts.

Im Netz steht es quasi ewig und vor allem extrem leicht recherchierbar.
Dann googled der Arbeitgeber mal alles, was Heinz Müller so geschrieben hat. Irgendwas ist sicher dabei, dass Heinz Müller so nicht gemeint hat oder so nicht mehr meint oder was den Arbeitgeber schlicht nichts an geht.. Aber es steht da, schwarz auf weiß und mit seinem Namen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:04
Ayashi schrieb:ch sollte den Ausweis neben meinen Kopf halten und dann nochmal aus der Nähe in die Kamera halten. Außerdem wollten die meine Telefonnummer.
Hab das ganze abgebrochen, es war mir einfach zu viel Aufwand und zu viele Daten für 5,99
Ich bin schon angepisst, wenn ich beim onlinekauf ein Kundenkonto eröffnen muss und dann trotz Widerspruch tägliche Newsletter bekomme
Och das fand ich wiederum gut, kann jetzt überall auf den Main Seiten via klarna sofort Überweisungen durchführen was Einkäufe schneller und komfortabel gestaltet. War auch zuerst etwas verwirrt.

Aber selbst pizza bestellen kann ich jetzt easy online bezahlen ohne vor der Tür mit Bargeld zu wuseln


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:09
AlteTante schrieb:Wie bei allen Menschen die Tatsache, dass manche Leute sich eben nur anonym austauschen wollen. Weil es für sie eben nicht egal ist, wenn die Familie oder Nachbarschaft oder die Kollegen wissen, was sie denken oder gar, was für Probleme sie haben. Ob das für den Einzelnen ein Problem darstellt oder nicht, kann nur derjenige selbst entscheiden. Denn nur er muss im schlimmsten Fall die negativen Folgen ertragen.
Eben. Stell dir vor, die unterhältst dich in einem medizinischen Forum über etwaige Krankheiten, die du hattest oder hast.
Oder in einem Seelsorgeforum über deine Probleme. Oder Forum für Anonyme Alkoholiker, Dating-Forum...alles das, was andere nichts anzugehen hat.


melden
Anzeige

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:20
Man kann von dem Vorschlag zur Klarnamenpflicht halten was man will aber es sollte doch klar sein, dass damit das eigentliche Problem nicht behoben wird. Beleidigungen, Mobbing, Hetze und all das würde es auch weiterhin geben, als ob eine Klarnamenpflicht etwas daran ändern würde.
Man müsste zur Eindämmung solcher Entgleisungen ganz woanders ansetzen.


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt