Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klarnamenpflicht im Netz

343 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Foren + 3 weitere

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 22:50
Zitat von OptimistOptimist schrieb:... nämlich wenn sich kaum noch jemand trauen würde, seine ehrliche Meinung zu sagen.
Verstehe.
Ich hatte gestern hier was aufgeschnappt, wollte aber nicht gleich nachhaken und hab es mir aufgehoben.

Wir gehen mal vom jetzigen Internet aus, weitgehend anonym.
Wie siehst du das, ist man im Internet ehrlicher als im RL wenn es darum geht einen persönlichen Standpunkt, eine Meinung zu sagen?


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:04
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wie siehst du das, ist man im Internet ehrlicher als im RL wenn es darum geht einen persönlichen Standpunkt, eine Meinung zu sagen?
teilweise sehe ich das so, ja.
Aber so ganz klar mit ja oder nein kann man das - für die Gesamtbevölkerung - nicht beantworten.
Da gibts so viele Faktoren welche auch mal ein jein begründen können.
Oder anders gesagt: in der einen Situation macht man es so in einer anderen anders. Und das ist von Mensch zu Mensch auch noch mal unterschiedlich.
Dann kommt als EinflussFaktor noch hinzu wie ein Forum moderiert wird - lasch oder streng....

Aber tendenziell denke ich schon, dass man anonym ehrlicher ist als wenn man Menschen von Angesicht zu Angesicht hat. Außer es sind Freunde, da sagt man sicherlich auch eher seine ehrliche Meinung.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:18
Zitat von FordFord schrieb:Dann hast du etwas mehr Vertrauen in die Regierung. Ich glaube ja auch nicht, dass morgen der totalitäre Überwachungsstaat ausgesprochen wird, doch ein kleines Misstrauen ist immer da.
Nicht morgen. In 50-100 Jahren. Kommen wird es garantiert. Ob wir wollen oder nicht aber der eigentlich Witz ist... wir wollen es sogar
und werden es mit jeder weiteren Krise mehr wollen.
Zwei Schritte vor, einen zurück
Frosch im warmen Wasser


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:31
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich sehe die derzeitige Situation im Internet - HateSpeech und besonders FakeNews - als Bedrohung unserer freiheitlichen Demokratie. Gerade die Corona Krise bringt grad das Fass zum Überlaufen. Es sind Unmengen an Fakenews im Umlauf, die Anzahl der Menschen um mich her die sagen das wir alle nur verarscht werden weil dies und das, die da oben blubb blubb, ist enorm angestiegen.
Hah, ich fühle mir dir. Ganz ehrlich. Um mich herum sind auch einige Leute, die brüllen, das wäre doch alles nur eine Verschwörung. Aber vom wem sie kommt und ob es wirklich sinnhaft ist, die eigene Wirtschaft zu zerschießen und die eigenen Bürger in den Ruin zu treiben, weiß mal wieder niemand. Schlimm finde ich, dass sogar meine Mutter und mein Bruder daran glauben. Wobei meine Mutter wenigstens noch auf Gegenargumente reagiert. Aber mein Bruder lässt nicht davon los, dass das alles nicht wahr ist. Er war vom ersten Tag an skeptisch und hat das alles nicht wahrhaben wollen.

Vielleicht wollen manche Leute nicht zugeben, dass sie sich geirrt haben und reiten sich immer tiefer hinein und suchen Bestätigung im Internet.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Und eines noch: wir diskutieren hier Klarnamenpflicht.. Jeder der ein googlekonto hat mit Kontakten ist durch die Verknüpfung der beteiligten Kontakte eh schon identifiziert für Google. Die Standortbestimmung haben gefühlt 80% der Nutzer ohnehin zusätzlich an.
Keine Relativierung, aber muss man mit einbeziehen.
Ich gebe durch mein Handy mehr Daten preis als es eine Klarnamenpflicht je könnte.
Wir geben Google viel, das stimmt. Jedoch ist es auch wieder ein Unterschied, ob man es freiwillig macht oder es Pflicht ist.
Jedem, der Google & Co. seine Daten nicht geben möchte, kann auf Alternativen umsteigen. 100% unter dem Radar wird man nie sein, aber man kann relativ anonym bleiben.

Zudem ist es auch wieder ein wirklich enormer Unterschied, ob eine Regierung die Daten von Konzernen wie Google anzapft oder bereits eigene Daten besitzt. In beiden Fällen haben wir als Bürger Probleme, aber dennoch ist die Situation eine andere.
Zitat von BakTaAliensBakTaAliens schrieb:Nicht morgen. In 50-100 Jahren. Kommen wird es garantiert. Ob wir wollen oder nicht aber der eigentlich Witz ist...wir wollen es sogar.
Wobei es sogar zum Teil bereits da ist. Überleg doch mal, welche technischen Möglichkeiten und Datensätze es vor 30 Jahren gab und welche wir heute bereits haben. Es ist einfacher geworden, jemanden zu verfolgen und Dinge über ihn herauszufinden. Ja es ist sogar die Technik da, jemanden quer durch die Stadt zu verfolgen. Wir alle haben ein Biometrisches Passbild und es gibt Software, um Kameradaten auszuwerten. Fehlen noch die Kameras im öffentlichen Raum, die der Staat "einfach so" live anzapfen kann. China grüßt.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:37
Zitat von FordFord schrieb:Hah, ich fühle mir dir. Ganz ehrlich. Um mich herum sind auch einige Leute, die brüllen, das wäre doch alles nur eine Verschwörung. Aber vom wem sie kommt und ob es wirklich sinnhaft ist, die eigene Wirtschaft zu zerschießen und die eigenen Bürger in den Ruin zu treiben, weiß mal wieder niemand.
Ich weiß das schon. Wer profitiert momentan am Meisten...mal neben den kleinen Fischen wie bspw. Jeff Bezos...
Wer profitiert von 1.5 Billion USD Staatsanleihen? Wer profitiert davon wenn sich die Staatsverschuldung innerhalb von nur wenigen Wochen gegenüber eines privaten Zentralbankenkonstrukt um 1/3 erhöht?

https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/die-fed-hueterin-des-dollar-100.html

Die Antwort ist ganz einfach: Die Jenigen die sie kaufen, mit Geld welches "geschaffen" wird.
Kurz die Leute die Geld aus dem Nichts schaffen. Und das tun seitdem es Geld gibt.
Die seit dem 17ten Jahrhundert alle Parteien, sämtlicher Kriege Konflikte Krisen usw finanzieren.
Und diese Leute können nunmal ganz eindeutig benannt werden. Und es ist äußerst schwierig das als "rechtsradikale Nazi Verschwörungstheorie" hinzustellen wenn doch die Tagesschau und das ARD es selbst es sagt? oder nicht?


Es ist wie Horst Seehofer richtig erkannt und benannt hat:
"Die Jenigen die entscheiden werden nicht gewählt und die Jenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden."

Die Jenigen die das Geld erschaffen, die entscheiden alles.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:45
Geld regiert die Welt und wer Geld nicht versteht hat die Welt nicht verstanden.

Wikipedia: Geldschöpfung


melden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:53
Zitat von BakTaAliensBakTaAliens schrieb:Die Antwort ist ganz einfach: Die Jenigen die sie kaufen, mit Geld welches "geschaffen" wird.
Kurz die Leute die Geld aus dem Nichts schaffen. Und das tun seitdem es Geld gibt.
Die seit dem 17ten Jahrhundert alle Parteien, sämtlicher Kriege Konflikte Krisen usw finanzieren.
Und diese Leute können nunmal ganz eindeutig benannt werden. Und es ist äußerst schwierig das als "rechtsradikale Nazi Verschwörungstheorie" hinzustellen wenn doch die Tagesschau und das ARD es selbst es sagt? oder nicht?
Das ist ein sehr guter Beitrag, auf genau diesem Argument bauen sehr viele VTs auf.
Die Achhillesferse ist die Bedeutung.
Warum sollen jene, die jetzt davon profitieren, irgendetwas damit zu tun haben?
Es ist völlig unstrittig das es Gewinner gibt.
Höchst strittig ist aber, daß sie diese Lage herbeigeführt haben. Dafür gibt es keinerlei Beweise, nicht mal im Ansatz.

Man hat sehr genau die Börsenaktivitaten verfolgt. Bis auf wenige die einige Tage vor politischen Entscheidungen zu Corona wohl Insiderwissen gehabt haben, ist da garnichts vorher passiert. Nichts. Null.
Im Gegenteil, ein junger Deutscher Unternehmer, ein kleines Licht, hat noch im Januar zigtausend Masken in China gekauft und ist jetzt Millionär.

Ohne dich persönlich angreifen zu wollen, aber genau diese Art von Fakenews wirken destabilisierend. Auf unsere Gemeinschaft und unsere Demokratie. Exakt das gehört unterbunden.
Es sei denn man kann Belege dafür liefern.

Das einige abstauben ist kein Beleg, sondern natürlich.
Auch die ARD hat das in exakt diesem Kontext nie gebracht.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:53
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Höchst strittig ist aber, daß sie diese Lage herbeigeführt haben. Dafür gibt es keinerlei Beweise, nicht mal im Ansatz.
Richtig. Deswegen habe ich das ja auch nicht gesagt, ich habe nur gesagt dass Sie davon profitieren. Erheblich.

"Ohne dich persönlich angreifen zu wollen, aber genau diese Art von Fakenews wirken destabilisierend."

Das ist keine Fakenews, das ist ein unumstrittener Fakt. Das wird dir jeder Wirtschaftsstudent aus dem ersten Semester bestätigen können. Geld entsteht aus dem Nichts. Und natürlich, wenn die Mehrheit der Menschen begreifen würde wie Geld geschaffen wird...im ursprung...und wer das tut...das wäre nicht nur "destabilisierend"... dann wäre Gameover.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:55
@BakTaAliens
Ich verstehe dich.
Aber du weisst das meine weiteren Ausführungen exakt jener Propaganda entsprechen, die dieses Argument nutzen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:57
Zitat von BakTaAliensBakTaAliens schrieb:Das ist keine Fakenews, das ist ein unumstrittener Fakt. Das wird dir jeder Wirtschaftsstudent aus dem ersten Semester bestätigen können.
Fakt ist das es diese Gewinner gibt. Das meinst du sicherlich.
In der Propaganda Maschine wird dieser Fakt aber bewusst verdreht, und zwar so das es natürlich ist das es nur manipuliert sein kann, weil es gibt ja einen Gewinner. Dar geht's mir.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

30.03.2020 um 23:59
Nein ich rede nicht von Gewinnern innerhalb des Systems. Nicht von einem klein Unternehmer der jetz Millionär ist oder Jeff Bezos der sich grade noch dumm und dämlicher verdient. Ich rede von den Leuten die das System gebaut haben.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:02
@BakTaAliens
Das, mein Lieber, ist ein viel zu hohes Risiko für einen Skandal, bei dem Köpfe rollen. Denn Corona betrifft nicht einen einzigen Staat, sondern die ganze Welt. Das Risiko, sowas in die Welt zu setzen oder einen beliebigen Virus übertrieben darzustellen und dann erwischt zu werden, ist viel zu groß.

Stell dir mal vor, alles bestätigt sich und die Medien sind schon dazu gezwungen, davon morgen in den Nachrichten zu berichten, weil es eh jeder schon weiß. Du glaubst doch nicht, dass die "bösen machtgierigen Reichen" so einfach davonkommen? In einem solchen Fall brennt die Welt. Damit meine ich nicht Europa oder die USA, sondern die ganze Welt. Das wäre ein Skandal, das es so in der Menschheitsgeschichte noch nie gab, weil es schließlich den ganzen Planeten betrifft.

Das alles, damit einige reiche Säcke noch reicher werden? Also bitte... Es gibt einfachere Mittel mit weitaus kleinerem Risiko, um Milliarden zu schöpfen.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:04
Zitat von FordFord schrieb:Das alles, damit einige reiche Säcke noch reicher werden? Also bitte... Es gibt einfachere Mittel mit weitaus kleinerem Risiko, um Milliarden zu schöpfen.
Wie gesagt es geht nicht um "reichtum" oder millardäre, billionäre, usw. es geht um die Organisationen die das Geld selbst erschaffen. Und wer in diesen Privatveranstaltungen das sagen hat. Die haben die Macht und nicht der Milliardär.
Die brauchen für ihre Macht auch gar kein Geld weil sie ja die einzigen sind die es erschaffen dürfen. Das ist das Paradoxe aber so ist es nunmal.

Ja und es ist richtig, wenn die Menschen in der Schule lernen würden wie geldschöpfung abläuft dann würd die Welt morgen brennen...deswegen lernt man das ja nicht in der Schule.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:08
@BakTaAliens
Aber warum sollte man jetzt mit einer solch weitreichenden Aktion Geld erschaffen, wenn das auf andere Art viel einfacher geht?

Ich denke ja auch, dass es "da irgendwo" noch irgendwas gibt, das Macht über uns und/oder das Geld hat. Aber ich halte es für absolut unrealistisch, dass man für solche Machenschaften einen Virus freisetzt oder einen beliebigen Virus pusht, nur damit die ganze Welt in Panik gerät.

Das ist einfach viel zu weit hergeholt.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:11
Zitat von BakTaAliensBakTaAliens schrieb:Die brauchen für ihre Macht auch gar kein Geld weil sie ja die einzigen sind die es erschaffen dürfen
Angenommen das stimmt.
Wie hilft denen die Krise jetzt und später, wo doch Geld quasi keine Rolle mehr spielt sondern eher so unkäufliche Gesundheit. Niemand dem sie das Geld generieren könnten, könnte sich derzeit mit Geld helfen. Ein kommender Impfstoff wird wie Influenza Impfungen ins Wirtschaftssystem eingespeist. Der Mehrwert deckt nicht den Einbruch.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:13
Zitat von FordFord schrieb:Das ist einfach viel zu weit hergeholt.
Jop, deswegen tu ichs wie gesagt nicht ;)
Wie hilft denen die Krise jetzt und später, wo doch Geld quasi keine Rolle mehr spielt sondern eher so unkäufliche Gesundheit.
Das ist der Bereich von dem ich mich tunlichst fernhalte weil wir uns dann in "Verschwörungstheorien" bewegen.

Aber Geldschöpfung und Zins...insbesondere Zinseszins, da bin ich der Meinung sollte man wenn man Zeit und Muße hat mal nachschlagen...woher kommt das Geld eigentlich? Diese Frage ist die einzige die ich stellen möchte.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

31.03.2020 um 00:15
Zitat von BakTaAliensBakTaAliens schrieb:Das ist der Bereich von dem ich mich tunlichst fernhalte weil wir uns dann in "Verschwörungstheorien" bewegen.
Aber genau das ist der Bereich, durch den deine Argumente nachvollziehbar und aussagekräftig wären. Jedes Handeln hat ein Ziel.



EDIT: Ich merke jetzt erst, dass wir grad total vom Thema abkommen. :D
Hoffe, die Moderation drückt hier mal ein Auge zu.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

03.04.2020 um 03:19
Ich finde, dass es diese Pflicht nicht geben sollte.
Alleine weil das Internet für viele Menschen ein Zufluchtsort ist, ein platz an dem man die Haut ablegen kann und jeder sein kann. Man kann alles tun und alles wirkt so surreal.
Deshalb ist es zumindest mir wichtig, dass einem dieses Privileg nicht weggenommen werden würde. Hätte jemand Zugriff darauf, wer wer ist, könnte man vieles tun, bspw. hätte die Person dann die Kontrolle und bei Hackerangriffen könnte vieles enthüllt werden.
Dabei denke ich irgendwie an die Southpark-Folge.
Ich finde es so wie es ist gut, zudem hat jeder eine Ip und bei besonders Kritischen Fällen kann die Person noch immer durch die Ip ermittelt werden.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

04.04.2020 um 00:07
@Neat
Vor 15 Jahren war das Internet noch ein Ort, an dem man vor der realen Welt geflüchtet ist. Kann mich noch sehr gut daran erinnern. Heutzutage ist die reale Welt ein Ort, an dem man vor dem Internet flüchtet.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

04.04.2020 um 22:34
@ Ford: Schöner Spruch! Darf ich mir den Guttenbergen?


melden