Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klarnamenpflicht im Netz

339 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Foren, Social Media, Klarnamen, Klarnamenpflicht

Klarnamenpflicht im Netz

21.01.2020 um 10:03
kleinundgrün schrieb:Ausschließen kann man nie etwas. Du kannst trotz strenger Waffengesetze auch nicht ausschließen, dass jemand eine Maschinenpistole kauft.
Aber man kann eben gewisse Hürden erstellen, um so ein gewisses Maß an Verlässlichkeit zu schaffen.
Wohl wahr, und ich denke auch dass einfache Cyberkrimelle sowas nicht so einfach hinbekommen.
Fennek schrieb:Welche Daten vom Ausweis kann man denn "einfach so" auslesen? Dazu brauchst du erst mal ein behördlich genehmigtes Lesegerät, die man nicht einfach so bekommt.
Professionelle Cyberkriminelle könnten da durchaus Wege finden denke ich. Die können ja auch Bankkarten etc auslesen. Und wenn man die auslesen kann, dann kann man die bestimmt auch irgendwie kopieren.


melden
Anzeige

Klarnamenpflicht im Netz

21.01.2020 um 10:04
Jörmungandr schrieb:Professionelle Cyberkriminelle könnten da durchaus Wege finden denke ich. Die können ja auch Bankkarten etc auslesen. Und wenn man die auslesen kann, dann kann man die bestimmt auch irgendwie kopieren.
Selbst wenn sind auf dem Ausweis nur die Daten, die man eh auf der Plastikkarte auslesen kann. Es würde sich also nicht mal lohnen. Daher wird sich wohl auch niemand die Mühe machen.
3161b99d8ac48bef 2020-01-21 10 06 47-Window
https://www.personalausweisportal.de/DE/Buergerinnen-und-Buerger/Der-Personalausweis/Details/DatenChip/datenChip_artikel...


melden

Klarnamenpflicht im Netz

21.01.2020 um 10:26
Fennek schrieb:Selbst wenn sind auf dem Ausweis nur die Daten, die man eh auf der Plastikkarte auslesen kann.
Gilt aber nicht für den Fingerabdruck, der ist nicht abgebildet...oder?


melden

Klarnamenpflicht im Netz

21.01.2020 um 10:28
@Abahatschi
Jeder Kleinkriminielle zieht dir nen tauglichen Fingerabdruck schneller mit etwas Tesafilm von der Oberfläche. Die sind da schließlich überall drauf. Also selbst dafür wär es den Aufwand nicht wert.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 13:19
Scheint ja nen bisschen konkreter zu werden :D

Wird heute vorgestellt:
https://www.bundesrat.de/DE/plenum/bundesrat-kompakt/20/985/985-pk.html;?nn=4352766#top-58
Das ist das gute Stück:
https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2020/0001-0100/70-20.pdf?__blob=publicationFile&v=1


besonders cool wie schon erwähnt:
㤠3a Identifizierungspflicht
(1) 1
Anbieter sozialer Netzwerke und Anbieter von Spieleplattformen sind
verpflichtet, die Nutzer bei der Registrierung zu identifizieren. 2
Bei der Identifizierung haben die Anbieter sozialer Netzwerke und die Anbieter von Spieleplattformen folgende Angaben zu erheben:
1. den Namen und die Anschrift des Nutzers sowie
2. bei natürlichen Personen deren Geburtsdatum.
Das ist halt an Lächerlichkeit nicht mal mehr zu überbieten... Bedeutet doch auch, dass das Allmy-Team bald PostIdent o.Ä. erzwingen müsste, oder ? :D


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 15:18
@hinnerK

na klasse. und jetzt muss es nur noch die ersten Fälle geben wo bei jemanden frühs die Bude gestürmt wird aufgrund "angemessen Verhaltens" in einer Spieleplattform oder nem Forum.

Ich glaube erst dann gibt sich unser Staat zufrieden da er so seine "Feinde", also die eigenen Bürger, im Griff hat. :palm: :D


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:20
hinnerK schrieb:Das ist halt an Lächerlichkeit nicht mal mehr zu überbieten... Bedeutet doch auch, dass das Allmy-Team bald PostIdent o.Ä. erzwingen müsste, oder ? :D
Was genau meinst du mit PostIdent?
Dass man vom Anbieter an die angegebene Adresse einen Brief geschickt bekommt und das dann der Beweis wäre, dass man wirklich dort wohnt?
(das kannte ich von einer Plattform vor einigen Jahren, die hatten das so gehandhabt).


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:26
knopper schrieb:Ich glaube erst dann gibt sich unser Staat zufrieden da er so seine "Feinde", also die eigenen Bürger, im Griff hat. :palm: :D
das war doch abzusehen ;)

Man könnte das Gesetz dann vielleicht wenigstens so gestalten, dass jahrelange, unbescholtene user sich nicht identifizieren bräuchten, sondern nur die Neuen. :)


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:26
hinnerK schrieb:Das ist halt an Lächerlichkeit nicht mal mehr zu überbieten... Bedeutet doch auch, dass das Allmy-Team bald PostIdent o.Ä. erzwingen müsste, oder ?
Wie sich da die Eindrücken unterscheiden - ich finde die Regelung völlig ok und längst überfällig, anders wäre eine Klarnamenpflicht als Benutzername.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:31
@Optimist
PostIdent ist ein offizielles Verfahren bei dem du deine Identität über einen Postmitarbeiter (zum Beispiel in einer Postfiliale, einen Videochat oder der Postbote geht glaub ich auch) verifizierst. Dies musst du zum Beispiel machen, wenn du online einen Handyvertrag oder eine Prepaid Karte kaufen oder aktivieren willst, da diese dem Signaturgesetz unterliegen. Die Telekom beispielsweise schickt dir dann, nach Einreichen des Antrags für einen Vertrag, meist ein Formular zum Vorzeigen in einer Filiale und einen Videochatlink. Eins davon kannst du auswählen.
Du musst dann deinen Ausweis vorzeigen (in der Filiale oder über den Videochat), der verifiziert das als Postmitarbeiter und bestätigt das dem, der die Anfrage gestellt hat. Zur Verifikation werden die Echtheitsmerkmale deines Ausweis geprüft, dein Lichtbild wird mit dir vergleichen und die Angaben in deinem Antrag mit denen auf deinem Ausweis abgeglichen, um sicherzustellen dass der Ausweis echt ist, deine Angaben im Vertrag stimmen und du auch der Besitzer des Ausweises bist.

Wikipedia: Postident


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:40
@cejar
Wie siehst du da die Umsetzbarkeit? Und denkst du kleine Foren (sind auch Soziale Netzwerke), die ihre Kosten gerade so durch Werbeeinnahmen decken können, können sich 1.) die Kosten für das Postidentverfahren (denn das kostet den Anfragenden afaik etwas) und 2.) den Userwegfall, der sich daraus ergibt, dass einige nicht bereit sein werden dies aus Sicherheitsbedenken oder zu großer Mühe zu machen, verkraften?


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:42
@Fennek
Danke dir für deine Erklärung.

Wie siehst du das hier? Der Seitenbetreiber könnte sich doch zumindest ein bisschen Aufwand sparen bei den Langjährigen (nur für den Fall, dass es tatsächlich mal Pflicht würde)?:
Optimist schrieb:Man könnte das Gesetz dann vielleicht wenigstens so gestalten, dass jahrelange, unbescholtene user sich nicht identifizieren bräuchten, sondern nur die Neuen. :)


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 16:57
@cejar
Nachtrag bzgl. der Kosten für den Antragsteller:
Da die Post den Betrag mit dem Unternehmen ausmacht, kann ich leider keinen festen Wert finden. Hier nennt ein Kommentator, der angeblich Mitarbeiter einer Bank ist, einen Richtwert von 25€ pro Ident!
https://www.finanzfrage.net/g/frage/wie-teuer-ist-das-postident-verfahren-fuer-auftraggeber

@Optimist
Ich denke (auch wegen meiner Erfahrungen als Mod) es ist nicht möglich das sicherzustellen. Du könntest theoretisch noch einen unentdeckten DA hier haben. Mit 100% Sicherheit können wir da nicht gewährleisten und das wird dem Gesetzgeber wohl zu schwammig sein.
Außerdem ist das mit der Unbescholtenheit immer ne subjektive Sache. Auch wir hören andauernd, dass User sich zu unrecht gesperrt fühlen. Nach ihrer Meinung waren sie unbescholten. Wir sehen das anders.
Du legst damit die Entscheidung, wer unbescholten ist, in die Hände der Forenleitung, die in jedem Forum in vielen Punkten (bspw. politische Ansicht, Forenregeln) unterschiedlich ist und je nach Forum auch in extreme Meinungsfelder rutschen kann. In Forum A ist der Nazi gern gesehen und ein toller Typ, in Forum B Persona non grata, obwohl er in beiden die selbe Meinung vertritt.
Ich würde mir nicht zutrauen, dem Gesetzgeber mit 100%iger Sicherheit zu versichern, wer hier unbescholten ist. Allein schon weil mein Moralverständnis nicht mit dem jeder anderen Person deckungsgleich sein muss und auch nicht sein wird.
Also für mich nicht möglich das objektiv zu lösen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 17:04
@Fennek
ja, da hast du wohl recht mit allem.

Also man kann es drehen und wenden wie man will, es würde zu einem Forum-Sterben führen.
Wenn so ein Gesetz wirklich käme, müsste/könnte man fragen, ob das vielleicht gewollt wäre? ;)


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 17:20
@Optimist
Das hängt letztendlich von Umfang und von der Umsetzung ab.
Ich kann dir, ohne die Zahlen zu kennen, sagen, dass sich Allmy ein Postidentverfahren nicht leisten könnte. 25€ pro User (die Zahl aus meinem Link) sind durch Werbeeinnahmen und Unterstützerkonten garantiert nicht tragbar. Und soll man die Kosten auf die User umschlagen? Ich denke selbst die wenigsten Daueruser wären bereit 25€ für die Mitgliedschaft zu zahlen. Neuuser erst recht nicht.
Alternativ könnte man jeden User persönlich bei einem Mod vorstellig werden und den Ausweis vorzeigen lassen. Und mal abgesehen davon, dass das die wenigsten User machen würden, würde ich nicht wollen, dass jeder User meine Adresse kennt und bspw. ein von mir gesperrter Nazi plötzlich vor meiner Tür steht :D


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 17:28
@Fennek
Fennek schrieb:Alternativ könnte man jeden User persönlich bei einem Mod vorstellig werden
:D :D

Wie wäre es damit? :
Optimist schrieb:Dass man vom Anbieter an die angegebene Adresse einen Brief geschickt bekommt und das dann der Beweis wäre, dass man wirklich dort wohnt? (das kannte ich von einer Plattform vor einigen Jahren, die hatten das so gehandhabt).
Aber wäre evtl. auch noch zu teuer?
Es gibt ja andererseits Versendearten wie "Drucksache", die ziemlich billig sind.

Wie auch immer, so ein Gesetz wäre ein vollkommener Hemmschuh. Und ich empfinde die Begründung wegen Kriminalität nur als Vorwand dafür, dass der Staat Kontrolle will.
Denn wenn es wirklich nur um Kriminelle ginge...
... bei genügend krimineller Energie finden die immer einen Weg. Da wäre es unnötig alle Anderen bluten zu lassen um den geringen Prozentsatz fern zu halten (alles nur meine Meinung).


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 17:37
@Optimist
Ein weiterer Weg wär, dass die Foren alle ins Ausland ziehen. Ich bin nicht sicher, in wiefern der Gesetzesvorschlag vorsieht, Unternehmen mit Sitz im Ausland, also auch nicht-.de-Domains, in die Pflicht zu nehmen. Sollen die dann nicht mehr aus Deutschland aufrufbar sein (bspw. durch eine verpflichtete providerseitige Firewall), wenn sie nicht sicherstellen, dass User aus Deutschland sich identifizieren? Wie will der Seitenbetreiber sicherstellen, dass der User nicht einen Auslands-VPN oder -Proxy-Server nutzt zur Umgehung der Identifizierung für Desche? Das ist technisch nicht möglich. Du kannst vielleicht noch öffentlich bekannte Proxy-Server (hier eine Erklärung, was das ist: Wikipedia: Proxy_(Rechnernetz) ) blockieren, aber wenn ein Privatmensch aus der Schweiz beispielsweise einen Deutschen sich durch seinen Anschluss als Proxy verbinden lässt, ist das nicht mehr nachvollziehbar.

Und zum Brief:
weiß nicht ob es realisierbar wär, aber es würde auf jeden Fall einen Haufen Müll produzieren.
Eine Alternative wär noch eine verifizierte Email-Adresse wie de-Mail als Pflicht. Aber die sind nicht kostenlos.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.02.2020 um 17:48
Wenn die Klarnamenpflicht tatsächlich durchgesetzt wird, werde ich mich weitgehend aus dem Internet zurückziehen und meine Onlineaktivitäte aufs nötigste beschränken. Wo bleibt denn da der Aufschrei? Manchen gefällt es anscheinend auch noch, sich vom Staat die sichere Anonymitäts des Netzes nehmen zu lassen :palm:

Wie schon angemerkt, würde sich bezüglich Hetze vermutlich nicht viel
ändern, da die Hetzer sowieso mit Klarnamen erscheinen. Während
die, die den Schutz der Anonymität benötigen, gegängelt werden.

@Fennek hat auch gute Punkte angesprochen. Kleinere Plattformen können sich den Identifizierungsprozess eventuell nicht leisten und das würde zu einer Monopolisierung des Internets führen, in der nur die großen Player federführend sind.

Das läuft in gewisser Maßen das Prinzip vom Web2.0 zuwider, in dem jeder eigene Inhalte beisteuert, da sie sich de Regeln der Player unterordnen müssen, anstatt was eigenes zu gründen zu können. Damit verbaut sich D auch potenziell erfolgreiche Internetstartups und somit Chancen. Neuland halt...


melden
Luminita
Diskussionsleiter
Profil von Luminita
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Klarnamenpflicht im Netz

15.02.2020 um 08:58
satansschuh schrieb:Wenn die Klarnamenpflicht tatsächlich durchgesetzt wird, werde ich mich weitgehend aus dem Internet zurückziehen und meine Onlineaktivitäte aufs nötigste beschränken.
Ein cleverer Zeitpunkt, um die Klarnamenpflicht durchzusetzen, denn die meisten Leute können vermutlich nicht mehr ohne Internet. Wir (als Gesamtheit) sind ziemlich abhängig davon, da nehme ich mich auch nicht raus.
Wobei ich mich der Meinung anschließe, dass es nicht umsetzbar ist.
So oder so, eine Klarnamenpflicht würde das Internet extrem verändern.


melden
Anzeige

Klarnamenpflicht im Netz

15.02.2020 um 09:10
Luminita schrieb:Ein cleverer Zeitpunkt, um die Klarnamenpflicht durchzusetzen, denn die meisten Leute können vermutlich nicht mehr ohne Internet.
ganz genau.
Ich befürchte, irgendwann - weil es unbedingt gewollt ist - wird es leider so kommen.

Aber wenn es schon unbedingt sein muss, dann wäre es vielleicht wenigstens so noch einigermaßen auszuhalten wie es Paypal mcht. Dieses verifiziert über Kleinstüberweisungen.
Immer noch besser als wenn man die komplette Adresse angeben muss.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt