Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Mörder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 11:00
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Man lernte nicht "ermorden". Auch hier wenn schon die Begriffe richtig deuten
Richtig. Viele vermischen aber gerne und Moralvorstellungen führen zu Pauschalurteilen.

Ich war zwar nur bei der Musterung, musste nie Wehrdienst leisten, weil 2005 die Jahrgänge 84/85 nicht gerade bevorzugte Wahl gewesen sind und der Bereich (Marine), der mich eigentlich nur gereizt hätte, für mich so oder so nicht in Frage gekommen wäre, trotzdem wusste und weiß man, dass Soldaten nur lernen sich zu verteidigen.

Lernen sich mit unterschiedlichen Hilfsmitteln (u. a. Schusswaffen) zu verteidigen setzen viele gleich mit Lernen ungerechtfertigt töten zu können, was natürlich absoluter Quatsch ist.

Sich verteidigen kann zwar töten als Folge beinhalten, aber es ist und bleibt ein Unterschied, ob ich lerne ungerechtfertigt zu töten oder im Ernstfall gerechtfertigt töten zu müssen bzw. sich gerechtfertigt verteidigen zu können.

Dass es Soldaten gibt, schwarze Schafe, die meinen die Lizenz zum töten grundsätzlich zu haben, gibt es natürlich auch. Aber schwarze Schafe gibt es überall. Das lernen die aber nicht beim Bund, sondern ist nur deren krankes Gedankengut/Einstellung.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 11:18
Zitat von LotharLothar schrieb:Stell dir vor es wäre Krieg und keiner geht hin.
Dann kommt der Krieg zu euch
Zitat von EiskaltEiskalt schrieb:Wie schlimm!
Siehe oben....


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 11:27
Zitat von TomOnTourTomOnTour schrieb:Wiedereinführung der Wehrpflicht auf , kurz nachdem es hieß "Trump will US-Truppen aus Deutschland abziehen." - Zufall?
Wohl kaum
Doch... Zufall... Einfach mal einlesen was hier stationiert ist.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 12:05
Zitat von Reservist87Reservist87 schrieb:Der neue Wehrbeauftragte in Deutschland meint, die Wehrpflicht soll wieder eingeführt werden, auch weil es vielleicht zu viele Rechtsradikale unter den Berufssoldaten geben könne. Genau hat er das nicht belegt, vielleicht auch noch nicht so genau durchdacht: Drei von vier Kasernen sind in der Zwischenzeit abgerissen oder als Studentenbuden umgebaut worden. Sollen neue Wehrpflichtige nun von Vorgesetzten, die vielleicht Berufs-Radikale sind, angeleitet werden, auch im Winter bei Regen und Schnee in Zelten wohnend? Oder sollten vielleicht „nur“ zehn oder zwanzig Prozent der jungen Männer zur Sklavenarbeit verpflichtet werden? Söldner im Auslandseinsatz, Interessen multinationaler Konzerne vertreten. Was meint ihr?
@Reservist87

Frau Högl ist meines Wissens 'w' und nicht 'm', aber das nur am Rande.

Und niemand hat seriös behauptet, alle Sodaten wären Rechtsradikale und somit kein Umgang für 'unsere Jugend'. Dieses Bild von der gesamten Bundeswehr lehne ich komplett ab.

Der Rückbau von Kasernen ist allerdings ein bedenkenswertes Argument.

Warum wäre Wehrdienst denn Sklavenarbeit? Ich sehe hier kein Merkmal von Sklaverei erfüllt, außer, dass man es sich nicht Aussuchen kann, sondenr einberufen wird gemäß dem alten Bundeswehr Motto: 'Y-Reisen, wir buchen, sie fluchen.'

Ich finde die Grundidee, dass junge Menschen eine Zeitlang etwas für das Gemeinwesen leisten sollen, erst mal sehr begrüßenswert.

Weiterhin hat die Bundeswehr gar nichts mit Söldnern gemein, außer oberflächlich betrachtet die Farbe der Dienstkleidung.

Ich wäre für die Idee sofort zu begeistern. Nicht zu begeistern wäre ich für diese schwachsinnige Gewissensprüfung der 60-90er Jahre. Wer partout nicht zur Bundeswehr will, kann gerne schlicht auf Antrag Zivildienst machen.

Ich habe es bei Abschaffung der Wehrpflicht nachdem ich länger zuvor selbst 18 Monate Zivildienst gemacht unter folgendem Aspekt gesehen: Jetzt nehmen sie den jungen Männern auch noch die schöne Zeit weg um Geld zu sparen.

Und tatsächlich halte ich es für wichtig, die Bundeswehr viel mehr in die Mitte der Gesellschaft zu holen, anstatt sie irgendwo unsichtbar zu lassen und mit Generalverdächten zu diskreditieren. Natürlich müssen Rechtsradikale da rausfliegen, aber es ist ganz sicher nicht die Mehrheit.


2x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 12:32
Zitat von Reservist87Reservist87 schrieb:Was meint ihr?
Das ein Wehr- oder Ersatzdienst ( und zwar für m und w) gerade wegen der zum Beispiel dort stattfindenden politischen Bildung, dringend notwendig ist.
Tut ja weh, sowas wie im EP zu lesen.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 12:34
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb: Ich habe es bei Abschaffung der Wehrpflicht nachdem ich länger zuvor selbst 18 Monate Zivildienst gemacht unter folgendem Aspekt gesehen: Jetzt nehmen sie den jungen Männern auch noch die schöne Zeit weg um Geld zu sparen.
Das sehe ich tatsächlich auch als eines der Argumente "dagegen". Ich habe mein Studium z.B. selbst finanziert und es gab dann Phasen, da musste man ins Eingemachte greifen, weil z.B. in den Semesterferien verpflichtende Praktika stattfanden.

Meine Tochter jobbt gerade und spart aufs Studium, plant aber, zum SoSe zu starten, damit sie davor noch Grundlagen legen kann. Das geht sicher vielen so - wenn du dann noch Wehrdienst draufpackst, dann verzögert sich der Ausbildungsbeginn halt schon wieder ....


1x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 12:39
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Könnte ich unter Umständen mit leben, vermutlich wäre der Zulauf zur BE gar nicht mal so hoch, aber das sind selbstredend Spekulationen meinerseits.
Das war ja vor Abschaffung der Wehrpflicht auch mal so: Man(n) konnte wählen, ob er Wehrdienst oder Zivildienst machte. Viele gingen zur BW, damals allerdings oft, weil der Zivildienst etwas länger dauerte.

Bei der "neuen Wehrpflicht" für alle müssten das soziale und das Wehrpflichtjahr eben gleich lange dauern. Ich glaube, es gäbe wohl schon noch einige, die zur BW gehen würden. Nicht jedem ist es gegeben, im Pflegeheim zu arbeiten oder mit behinderten Kindern....
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und tatsächlich halte ich es für wichtig, die Bundeswehr viel mehr in die Mitte der Gesellschaft zu holen, anstatt sie irgendwo unsichtbar zu lassen
Das finde ich auch. Denn ansonsten entwickelt sich da in der BW eine Parallelwelt, die niemand mehr zur Kenntnis nimmt und die keiner kontrolliert. Es wird ständig ein großes Bohei um die Kontrolle der Geheimdienste gemacht, aber die Bundeswehr findet gesellschaftlich nicht mehr statt.

Zu Zeiten der Wehrpflicht sah man auf Straßen und in der Bahn freitags noch mal junge Leute in Uniform, das waren die Wehrpflichtigen, die ins Wochenende nach Hause fuhren, nichts Besonderes. Wo sieht man heutzutage im öffentlichen Raum noch einen Soldaten in Dienstkleidung?


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:07
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Warum sollte ein Soldat kein hohes Ansehen erreichen?
Das hängt aber eber davon ab wie viel Interesse jeder einzelne daran hat was ein Soldat wirklich leisten muss, waa er durchmacht und im Einsatz erlebt.
Als aussenstehender hat man da wirklich keine Ahnung von und leicht reden .
Mir ging das selber so bis ich einen kennen gelernt habe.
Da denkt man zB nicht mehr das Soldaten nur andere Menschen töten ohne Gewissen.
Man hat einen ganz anderen Blickwinkel
Ändert aber nicht daran, dass sich ein Soldat freiwillig dazu bereit erklärt andere Menschen zu töten. Er ist im Prinzip ein Henker für unsere Gesellschaft, ob er dabei Gewissen hat oder nicht ist nicht entscheidend. Solange es nur um Landesverteidigung geht war dies noch, aus meiner Sicht noch vertretbar, da er dies für den Schutz unseres Landes und seiner Bevölkerung nur in einem Kriegsfall also einer direkten Bedrohungslage für alle getan hätte. Jetzt wird er aber im Ausland für Interessen der Politik eingesetzt, die nicht zwingend vertretbar sind. Der Schutz unserer Bevölkerung ist dabei meist marginal bzw. wird durch unsinnige Aussagen wie "Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt" was natürlich Schwachsinn ist. Im Gegenteil wird unser Land dadurch in einen Krieg gezogen und die Sicherheit sogar verschlechtert. Die Soldaten kann ich dafür nur bemitleiden aber nach wie vor entscheiden sie sich freiwillig, egal wie die Politik sie einsetzt. Der Soldat ist am Ende nur ein Werkzeug der Politik, am Ende tötet aber jeder Soldat selbst und er ist auch direkt für die Ermordung eines anderen Menschen verantwortlich.


3x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:16
Zitat von tarentaren schrieb:Jetzt wird er aber im Ausland für Interessen der Politik eingesetzt, die nicht zwingend vertretbar sind. Der Schutz unserer Bevölkerung ist dabei meist marginal bzw. wird durch unsinnige Aussagen wie "Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt" was natürlich Schwachsinn ist.
Ist es eigentlich nicht.. Es ist in einer globalen Welt eher logische Folge. Die Flüchtlingswelle zeigt durchaus das man eben nicht isoliert ist von Konflikten
Zitat von tarentaren schrieb:Der Soldat ist am Ende nur ein Werkzeug der Politik, am Ende tötet aber jeder Soldat selbst und er ist auch direkt für die Ermordung eines anderen Menschen verantwortlich
Moralisch aber der Begriff ermorden ist juristisch falsch


1x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:24
Zitat von tarentaren schrieb:Interessen der Politik eingesetzt
Ich halte es ja immer für sehr befremdlich, wenn Menschen Glauben, die Interessen der Politik seien nicht ihre Interessen.
Wenn wir im nahen Osten Krieg führen, dann tun wir das NICHT, weil einige wenige davon reich werden. Das ist der Nebeneffekt. Wir sichern uns Zugriff auf Ressourcen, die uns sonst verwehrt worden wären, wir bauen Strukturen auf, die uns auch in den nächsten 20 Jahren diese Ressourcen sichern werden. Das ist unser, ja, mein und dein ureigenstes Interesse, denn wir wollen auch leben, gut leben und mindestens überleben. Ohne Zugriff auf Ressourcen ist das aber nicht lange zu erschwinglichen Preisen möglich.

Wenn du wen kritisieren willst, dann nicht den Soldaten, der für die Interessen seines Staates diese vertritt und durchsetzt auch gegen die Interessen anderer Staaten, was das Wesen der Kriegsführung im Allgemeinen und das Wesen der Politik im Besondern ist - denn:

"Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln, ist aber niemals Ersatz für dieselbe und kann nie ohne sie bestehen" - Carl von Clausewitz

Krieg tritt dann an die Stelle der Politik, wenn die Politik ihre Ziele nicht mehr erreichen kann. Dabei wird abgewogen, aus einem Selbstinteresse heraus, ob der Krieg sich ob der Ziele lohnt. Das tun die meisten Kriege, sonst würden sie nicht begonnen werden.
Wir profitieren vom Krieg. Nicht direkt, aber er sichert unseren Wohlstand und ersetzt die Politik, wo sie nicht mehr wirkt, wie beispielsweise beim IS.

Der Soldat ist in diesem Konstrukt der Wille der Politik als Ausführendes Organ. Wäre die Politik ehrlich und würde das kommentieren, und wäre der Mensch ehrlich zu sich und wüsste, dass es ihm und der Allgemeinheit zum Vorteil gereicht, würde trotzdem Krieg geführt. Denn so ist es bei den zigtausend Warlords auf der Welt auch nicht anders.

Das beste Mittel gegen viele Soldaten ist es, gesellschaftlichen Egoismus zu erzeugen. Solange es ein Gefühl von Gemeinschaft, von "Wir" (was immer ein "die anderen" voraussetzt), von Staat, Land oder Gruppe gibt, wird es Menschen geben, die die Interessen ihrer Gemeinschaft über ihre Grenzen hinaus gegen die der Anderen vertreten wollen.
Wenn sich jeder nur um sich selbst kümmert, stirbt das aus. Und da ist man ja heutzutage auf dem besten Wege hin, also alles gut.

Es ist das moralische Paradigma das du anlegst. Ich selbst sehe es so: Meine Nächsten sind mir die Nächsten, geht es denen gut, geht es mir gut. Wichtig ist mir erstmal, das es mir gut geht, danach meiner Gruppe, dann meiner Stadt, meinem Land, dem Staatenbund, dann die anderen. Das ist die Reihenfolge, die mir ein gutes Leben sichert. Und was sich außerhalb dessen abspielt, spielt nur eine Rolle, wenn innerhalb dessen alles töfte läuft. Also bin ich durchaus ein Befürworter von intelligenter Kriegsführung.


1x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:37
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Statt einer Wehrpflicht evt. ein soziales Jahr für alle Schulabgänger, bestehe ich seit Jahren drauf.
Ich könnte mir vorstellen, das es gar nicht so sehr um due Wehrpflicht, sondern man einen Vorwand für den Zivildienst braucht, denn die fehlen mittlerweile im pflegerisch/ sozialen Bereich sehr.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:40
Zitat von tarentaren schrieb:Ändert aber nicht daran, dass sich ein Soldat freiwillig dazu bereit erklärt andere Menschen zu töten. Er ist im Prinzip ein Henker für unsere Gesellschaft, ob er dabei Gewissen hat oder nicht ist nicht entscheidend. Solange es nur um Landesverteidigung geht war dies noch, aus meiner Sicht noch vertretbar, da er dies für den Schutz unseres Landes und seiner Bevölkerung nur in einem Kriegsfall also einer direkten Bedrohungslage für alle getan hätte. Jetzt
Nach wie vor ist ja die BW als Verteidigungsarmee konzipiert und nicht als Angriffsarmee. Nun ist D in der NAT0 und hat andere internationale Verpflichtungen, und dazu können auch mal Auslandseinsätze der BW gehören. Seinen internationalen Verpflichtungen kann sich D auf Dauer nicht bloß mittels Scheckbuch entziehen.

Aber erstens sind diese Auslandseinsätze praktisch nie in vorderster Front, sondern meistens irgendwo hinten bei Nachschubfragen, Überwachung, Aufbauhilfe etc. Und zweitens musste noch nie ein Wehrpflichtiger zu so einem Auslandseinsatz, dazu wurden und werden Berufs- und Zeitsoldaten genommen.


3x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:45
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ist es eigentlich nicht.. Es ist in einer globalen Welt eher logische Folge. Die Flüchtlingswelle zeigt durchaus das man eben nicht isoliert ist von Konflikten
Na und wir hätten einen guten Job gemacht diese Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Wenn du wen kritisieren willst, dann nicht den Soldaten, der für die Interessen seines Staates diese vertritt und durchsetzt auch gegen die Interessen anderer Staaten, was das Wesen der Kriegsführung im Allgemeinen und das Wesen der Politik im Besondern ist - denn:
Der Mensch am Ende des Gewehrlaufs wird aber nicht durch den Politiker getötet, sondern durch den Soldaten und er ist es der sich dafür freiwillig gemeldet hat.

Du übersiehst unser Grundgesetz hat den ursprünglichen Auftrag der Bundeswehr klar definiert und nun versucht man dies wieder Rückgängig zu machen. Die heutige Politik arbeitet gegen die Interessen unseres ursprünglichen Grundgesetzes und es gibt keine Veränderung in der Welt die dies erforderlich machen würde.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Nach wie vor ist ja die BW als Verteidigungsarmee konzipiert und nicht als Angriffsarmee. Nun ist D in der NAT0 und hat andere internationale Verpflichtungen, und dazu können auch mal Auslandseinsätze der BW gehören. Seinen internationalen Verpflichtungen kann sich D auf Dauer nicht bloß mittels Scheckbuch entziehen.
Klar können wir dies, es gab bis dato noch keinen einzigen Bündnisfall. Der Kampf gegen Terrorismus war keiner.


3x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:51
Zitat von tarentaren schrieb:Na und wir hätten einen guten Job gemacht diese Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen.
We did and we still do.
Verstehe nicht die Kritik daran. Da brauchen wir uns nun weder persönlich noch als Staat noch irgendwas vorwerfen lassen.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:54
Zitat von tarentaren schrieb:es gibt keine Veränderung in der Welt die dies erforderlich machen würde.
Die an uns grenzenden Staaten BE-NE-LUX, Polen und Tschechei haben keine Wehrpflicht. Da können wir als ein größeres, wirtschaftlich und volksstärkeres Land nicht einfach eine Wehrpflicht einführen. Denn wenn wir das machen, dann bedrohen wir allein durch unsere größere Zahl und wirtschaftliche Stärke unsere Nachbarländer. Die fühlen sich dann bedroht und rüsten auf und schmieden Verteidigungsbündnisse, das ergibt Konfliktpotential.


1x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:55
Zitat von tarentaren schrieb:Na und wir hätten einen guten Job gemacht diese Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen
Klar alles easy million aufzunehmen...

Auf unbestimmte Zeit.. Löst auch die Probleme so gut.
Zitat von tarentaren schrieb:Die heutige Politik arbeitet gegen die Interessen unseres ursprünglichen Grundgesetzes und es gibt keine Veränderung in der Welt die dies erforderlich machen würde.
Das ist schlichtweg nicht richtig.

Wenn du meinst die Welt wäre noch so wie in den 70ern
Zitat von tarentaren schrieb:Klar können wir dies, es gab bis dato noch keinen einzigen Bündnisfall. Der Kampf gegen Terrorismus war keiner.
Mmh doch... Es wurde ein Bündnisfall beschlossen
Zitat von fiestafiesta schrieb:bedrohen wir allein durch unsere größere Zahl und wirtschaftliche Stärke unsere Nachbarländer. Die fühlen sich dann bedroht und rüsten auf und schmieden Verteidigungsbündnisse, das ergibt Konfliktpotential.
Diese Schlussfolgerung ist nicht nachvollziehbar

Vor allem weil man im selben Bündnis ist.


2x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 13:58
@fiesta
Oh Boy, das ist ja der allergrößte Schwachsinn. Laufen bei dir noch preußische Garderegimenter oder SS-Reiterstandarten durch die Straße, "Geyers schwarze Haufen" singend?

Wir leben nicht mehr vor 110/100/80 Jahren, allein die europäische Vernetzung und Infrastruktur, die wirtschaftlichen Verflechtungen und gegenseitigen Abhängigkeiten machen einen innereuropäischen Konflikt so unwahrscheinlich wie nie in der Geschichte.

So einen unreflektierten, realitätsfernen Blick auf die politischen Gegebenheiten in Europa hab ich selten gesehen.


2x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 14:01
Ich wäre auch für die "Sklavenarbeit" (wer hat eigentlich davon gesprochen, dass diese "nur für Männer" sein soll, hab ich was verpasst oder ist das schlichtweg ausgedacht?)
Das diskutieren wir ja schon in mehreren Threads hier.
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Meine Tochter jobbt gerade und spart aufs Studium, plant aber, zum SoSe zu starten, damit sie davor noch Grundlagen legen kann. Das geht sicher vielen so - wenn du dann noch Wehrdienst draufpackst, dann verzögert sich der Ausbildungsbeginn halt schon wieder ....
Stimmt zwar, aber ich denke, dass es sich lohnt. Man sammelt Erfahrungen, die kann einem keiner mehr nehmen und sind immer nützlich. Und man muss die Dienstpflicht ja nun nicht ewig lang gestalten. Aber ein oder zwei Jahre schadet auf jeden Fall niemandem. Viele gehen ja heute auch schon mit 16 oder 17 aus der Schule, da hat man wirklich noch viel Zeit.


1x zitiertmelden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 14:01
@fiesta
Allein weil ja stets von Deutschland gefordert wird, seine Verteidigungsausgaben zu erhöhen, gerade von östlichen Randpartnern unter Einfluss Russlands.
Die werden natürlich hochgradig beunruhigt sein, wenn Deutschland dieser Bitte nun nachkommt.

Heilige Mutter.


melden

Neue Wehrpflicht - Sklavenarbeit nur für Männer?

05.07.2020 um 14:04
Zitat von AndanteAndante schrieb:ist ja die BW als Verteidigungsarmee konzipiert und nicht als Angriffsarmee
Die BW ist also eine Verteidigungsarmee? Warum war dann die Bewaffnung nicht entsprechend? Es gab und gibt schwere Panzer (Leopard), U-Boote & Zerstörer, Bomber mit Überschallgeschwindigkeit (Tornado), weitreichende Raketen (MARS)?


2x zitiertmelden