Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenleben vor Tierleben?

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Tiere, Tierschutz

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 09:59
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Tiere sollten gleichberechtigt mit uns leben.
du hast bestimmt welche in deiner wohnung - gleichberechtigt?
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Fleisch essen ist Mord
quatsch!

bestimmte tiere hat man einfach zum fressen gerne!

nix mord!!!


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:01
@SchuhmannFu

Habe keine Tiere in meiner Wohnung. Wie kommst du denn darauf? Und wenn, dann wären sie gleichberechtigt. :)

@SchuhmannFu

FLEISCH IST MORD!


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:04
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Und wenn, dann wären sie gleichberechtigt.
genau so meine ich das!

wird aber bei 2 kühen a bissl problematisch.

:D
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:FLEISCH IST MORD!
zu viel fleisch soll nicht so gesund sein - habe ich auch schon gehört.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:08
@SchuhmannFu

Dann braucht man eben eine entsprechend große Wohnung, ich sehe da kein Problem.
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:zu viel fleisch soll nicht so gesund sein - habe ich auch schon gehört.
Für die tot gequälten Tiere ist das auch nicht so gesund.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:11
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Für die tot gequälten Tiere ist das auch nicht so gesund.
es gibt da möglichkeiten, wo's ganz fix geht.

da muss niemand gequält werden.


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:12
@SchuhmannFu

Ein Tier hat ein Recht sein gesamtes Leben auszukosten und nicht nur ein paar Jahre um dann hingerichtet zu werden.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:15
@Jörmungandr

und was ist mit denen, die zur schlachtung gezüchtet werden?

sind das "rechtlose"?
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Ein Tier hat ein Recht
gibt's da überhaupt etwas schriftliches - ein formuliertes gesetz?
ich kenne da nur was über tierquälerei.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:16
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:und was ist mit denen, die zur schlachtung gezüchtet werden?

sind das "rechtlose"?
Die sollten nicht zur Schlachtung gezüchtet werden, ganz einfach.
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:gibt's da überhaupt etwas schriftliches - ein formuliertes gesetz?
ich kenne da nur was über tierquälerei.
Gesetze und Moral sind verschiedene Dinge.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:19
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Die sollten nicht zur Schlachtung gezüchtet werden, ganz einfach.
hm ... und wenn ich, oder andere leute, mal hunger auf ein schnitzel haben sollten?


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:20
@SchuhmannFu

Dann seid ihr eben für den Mord an einem unschuldigen armen Tier verantwortlich. So lange euch das egal ist könnt ihr das ja essen.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:24
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Mord
by the way: Mord ist eine ungesetzliche Tötung. Tiere dürfen aber in einem gesetzlichen Rahmen getötet werden.


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 10:25
@Kybela

Moralisch ist das Mord.


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 11:41
Der Chat hört jetzt auf und kommt zum Thema zurück.


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 15:37
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb am 11.11.2020:Tiere berühren mich irgendwie mehr und das war komischerweise schon immer so.
Bei mir auch.

Ich finde es eigenartig, wenn hier welche schreiben, wir sind keine Tiere. Was sind wir sonst? Klar sind wir Tiere. Wir sind Säugetiere, die sich selbst die Bezeichnung Mensch gegeben haben.

Ich finde es zum speiben, dass der Mensch sich als Krönung der Schöpfung sieht und Tiere aus niederen Beweggründen quält und tötet. Wer gibt uns das recht dazu?

Ich hoffe immer auf Karma.


melden

Menschenleben vor Tierleben?

15.11.2020 um 17:11
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ein Tier zu retten, unter Einsatz des eigenen Lebens ist im Grunde edel.
Nun muss nur noch der Begriff "edel" mit all seinen Auslegungen geklärt werden ...
Jede Lebensrettung ist, wortwörtlich, gut.
Zitat von CejarCejar schrieb:Wenn ich nach Hause käme und es würde brennen würde ich versuchen sowohl meinen geliebten Hund als auch meinen Arschlochnachbarn zu retten
Da geht es mir nicht anders. Tunica propior pallio est.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

16.11.2020 um 09:18
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Nun muss nur noch der Begriff "edel" mit all seinen Auslegungen geklärt werden ...
Warum? Wolltest du ein Wörterbuch schreiben? Nicht jeder Diskussion ist gedient, wenn man sich in Begriffsklärung ergeht. Und hier wären sicher die Begriffe Tier & Mensch die spannendere Wahl.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

16.11.2020 um 16:14
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wolltest du ein Wörterbuch schreiben?
Es gibt schon ein, zwei davon. Ist keine Marktlücke. Und weil ich dort bereits mal reingeschaut habe, statt sie als Türstopper zu verwenden, fragte ich nach, weshalb nun das Wort "edel" in den Kontext gepackt wurde.
Definitorisch lässt sich darüber was von adlig; reinrassig; von vornehmer Gesinnung; hochwertig lesen.
Du wirst Vorletztes gemeint haben.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nicht jeder Diskussion ist gedient, wenn man sich in Begriffsklärung ergeht.
Umkehrschlussgefolgert: Es ist einer Diskussion dienlich, wenn keine Klarheit über die Begriffe besteht? Mhm.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und hier wären sicher die Begriffe Tier & Mensch die spannendere Wahl.
Na denn man tau! Starten wir doch einfach mal hiermit: Mensch (ja ja, Säugetier, schon klar) und Tier sind nicht gleichzusetzen.
Der größte Unterschied zum Tier besteht jedoch in der Fähigkeit des menschlichen Geistes; der Mensch ist in der Lage, kausale Zusammenhänge zu erkennen, Werkzeuge zu erschaffen und nach ethisch-moralischen Prinzipien zu handeln. Selbstreflexion, Antizipation, Konzeptionen sowie vielfältige Kommunikation (auch Dokumentation) erlauben dem Menschen weit mehr als allen anderen Tieren die Selbststeuerung seines Schicksals und die rasche Änderung seiner Lebensweise. Der menschliche Geist ist das hauptsächliche Unterscheidungskriterium von den übrigen hoch entwickelten Tieren.
https://praxistipps.focus.de/wo-liegt-der-unterschied-zwischen-mensch-und-tier_100940

Im Hang zum Anthropomorphisieren mag hier der springende Punkt liegen, wenn nicht sogar der, Achtung tierisch, Hase im Pfeffer.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

16.11.2020 um 17:01
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Umkehrschlussgefolgert: Es ist einer Diskussion dienlich, wenn keine Klarheit über die Begriffe besteht?
Ersetzte "ist" durch "kann... ...sein". Und ja, manchmal sind unscharfe Begriffe ein Vorteil.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Definitorisch lässt sich darüber was von adlig; reinrassig; von vornehmer Gesinnung; hochwertig lesen.
Du wirst Vorletztes gemeint haben.
Gut erkannt und den meisten wird das klar sein ohne Wörterbuch. Wobei auch hochwertig eine Rolle spielte.

Zum Menschen: wenn die kognitiven Fähigkeiten uns vom Tier unterscheiden, sind Koma- und Demenzpatienten Tiere? Weniger menschlich? Die Ausnahmen der Regel?
Und wird durch die geistigen Fähigkeiten das Leben eines Individuums mehr wert? Damit man rechtfertigen kann, eher ein Mensch zu retten, als ein Tier? Rettet man dann auch eher einen Nobelpreisträger als einen Bauern?
Fragen über Fragen. Ich bleibe da lieber bei der edlen Gesinnung.


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

16.11.2020 um 17:15
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ersetzte "ist" durch "kann... ...sein". Und ja, manchmal sind unscharfe Begriffe ein Vorteil.
Oder aber auch nicht.
Dein Relativieren hilft nicht.
Man sollte sich schon auf Begriffe - grob - einigen, um von denen ausausgehend eine gängige Kommunikationsbasis zu haben.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Zum Menschen: wenn die kognitiven Fähigkeiten uns vom Tier unterscheiden, sind Koma- und Demenzpatienten Tiere?
Was möchtest du damit zum Ausdruck bringen? Was bitte hat ein im Koma liegender Mensch mit einem Tier zu tun,, das instinktiv handelt, wie bspw. ein schreckstarres Wild?


1x zitiertmelden

Menschenleben vor Tierleben?

16.11.2020 um 17:28
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Dein Relativieren hilft nicht.
Das war eine Korrektur, keine Relativierung. Die Relativierung steckte schon im Ausgangssatz ("nicht jeder"), sollte daher auch in der Umkehrung auftauchen,
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Man sollte sich schon auf Begriffe - grob - einigen
Wie grob darf es denn sein? Und wer legt das fest? Reicht eine gemeinsame Sprache als grobe Einigung?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Was möchtest du damit zum Ausdruck bringen? Was bitte hat ein im Koma liegender Mensch mit einem Tier zu tun,, das instinktiv handelt, wie bspw. ein schreckstarres Wild?
Ich könnte dir eine erschreckende Anzahl von Menschen zeigen, die nur noch instinktiv handeln. Und einige, die überhaupt nicht mehr handeln.
Wenn "Mensch" sich durch geistige Fähigkeiten definiert, was ist mit Menschen die diese Fähigkeiten noch nicht haben / nicht mehr haben oder nie hatten und haben werden? Ist doch eine legitime Frage, wir nennen sie ja trotzdem (richtigerweise) Menschen.


2x zitiertmelden