Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

459 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Beziehung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:00
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Nach dem, was ich bis jetzt gelesen habe, fänd ich´s wichtig, da ein Auge drauf zu halten.
Vor allem vermuten wir, was hier schon zitiert wurde, das körperliche Gewalt im Spiel ist.
Also nicht "nur" vor die Tür setzen, was schlimm genug ist


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:05
Da hier bereits wieder einmal der Part analysiert wird, der sich nicht äußern kann:
Was wissen wir?

Frau zieht mitsamt Hund und Katze zu Partner (nach wievielen Jahren /Monaten Beziehung ist unklar) und erhebt Vorwürfe ala "bin ihm egal". Sie stellt ihn zur Rede. Wie, das wissen wir nicht. Er wirft sie raus (unklar ist, ob sie Handy und Schlüssel dabei hatte oder ob ihr das abgenommen wurde) und ob das nicht vielleicht so ein proforma-Rausschmiss war, ala "dann geh doch".
Sie will reden, er scheinbar nicht.

Hineininterpretiert wird, dass er narzisstische Züge hat, ihre Bedürftigkeit ausnutzt, sie absichtlich isoliert hat usw.
Sehr abenteuerlich.

Dabei sind ganz wichtige Faktoren total unklar und die Fragen darauf, werden auch nicht beantwortet.


3x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:07
Zitat von filizfiliz schrieb:körperliche Gewalt im Spiel ist.
Also nicht "nur" vor die Tür setzen, was schlimm genug ist
Die Te schrieb ja dazu, dass er sie aus der Wohnung geschoben hat.
Da weiß man nun auch nicht ob sie es sich gefallen lassen hat oder sich gewehrt hat so dass er das dann schon mit Gewalt gemacht hat


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:08
@Kältezeit
Es wäre nicht überraschend, wenn er ein Narzisst wäre, der ex einer Freundin, hat sich ähnlich verhalten, aber vielleicht ist er einfach ein Arsch, der ihre Abhängigkeit ausnutzt. Wie auch immer, eins steht fest, der Typ ist nicht ganz kosher und darum geht es hier und wie sie aus der Situation rauskommen kann.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:09
Zitat von stradivaristradivari schrieb:Frage: Weiß den jemand eine kleine Wohnung in Brabdenburg/Berlin o NRW ?
Da ist die Frage, ob @Catze33 das auch wirklich will?

Hatte selbst mal ein Problem mit einer Freundin, die sich von ihrem Freund trennen wollte und eine Wohnung suchte und mich bat, sie vorübergehend aufzunehmen.
Habe das für bare Münze genommen, Vorbereitungen getroffen.
Aber es kam nie dazu, lebt immer noch mit dem zusammen.

Sie suchte wohl nur ein Ventil für ihre Partnerschaftskonflikte. Traurig, wenn Frauen oder auch Männer ihre Probleme nicht mit dem Partner besprechen können, was ja Vorrausetzung für eine halbwegs intakte Beziehung wäre.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:10
@Cherokeerose
Beitrag von Eintagsfliegin (Seite 17)

@Eintagsfliege hat uns darauf aufmerksam gemacht, ich deute es jedenfalls, dass dort schon körperliche Gewalt im Spiel war


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:11
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Frau zieht mitsamt Hund und Katze zu Partner (nach wievielen Jahren /Monaten Beziehung ist unklar) und erhebt Vorwürfe ala "bin ihm egal". Sie stellt ihn zur Rede. Wie, das wissen wir nicht. Er wirft sie raus (unklar ist, ob sie Handy und Schlüssel dabei hatte oder ob ihr das abgenommen wurde) und ob das nicht vielleicht so ein proforma-Rausschmiss war, ala "dann geh doch".
Sie will reden, er scheinbar nicht.

Hineininterpretiert wird, dass er narzisstische Züge hat, ihre Bedürftigkeit ausnutzt, sie absichtlich isoliert hat usw.
Sehr abenteuerlich.
ganz genau.

Wikipedia: Audiatur et altera pars


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:11
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:vielleicht so ein proforma-Rausschmiss war, ala "dann geh doch
Würde ich nicht vermuten wenn die Te folgendes dazu sagt
Zitat von Catze33Catze33 schrieb:Achso und ein mehrfaches „verpiss dich“ und vor die Tür schieben,erachte ich schon als Rausschmiss



1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:14
Zitat von EintagsflieginEintagsfliegin schrieb:Stradivari schrieb:
Ich meinte damit , dass manche im Streit auch handgreiflich werden .Das war doch aber hier nicht so ?!
Catze33 schrieb:
Deine letzten Satz hatten wir auch bereits.
Hier lese ich es raus.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Sie suchte wohl nur ein Ventil für ihre Partnerschaftskonflikte. Traurig, wenn Frauen oder auch Männer ihre Probleme nicht mit dem Partner besprechen können, was ja Vorrausetzung für eine halbwegs intakte Beziehung wäre.
Ich glaube in diesem Fall wäre jedes Gespräch auch wenn die Parteien dazu in der Lage wären, Zeitverschwendung.


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:45
Zitat von filizfiliz schrieb:Wie auch immer, eins steht fest, der Typ ist nicht ganz kosher
Nee, das steht eben nicht fest.
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Würde ich nicht vermuten wenn die Te folgendes dazu sagt
Catze33 schrieb:
Achso und ein mehrfaches „verpiss dich“ und vor die Tür schieben,erachte ich schon als Rausschmiss
Jetzt stell dir mal vor, die Wohnung gehörte der TE und es wäre genau umgekehrt abgelaufen. Würde man ihr dann direkt unterstellen, narzisstische Züge zu haben?
Käme man da nicht eher auf den Gedanken, dass das vielleicht nicht ganz grundlos geschah?


2x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:46
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Nee, das steht eben nicht fest.
Für mich schon, jemand der eine Frau rausschmeißt und das mitten in einem Wald, wo weit und breit keine Menschenseele ist, ist nicht zwangsläufig ein Narzisst, aber auch nicht ein Engel auf Erden


2x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:50
Zitat von filizfiliz schrieb:und das mitten in einem Wald, wo weit und breit keine Menschenseele ist
Du denkst also, die wohnen fernab jeglicher Zivilisation?

Naja, zumindest Internet scheint in der Pampa zu funktionieren. :D


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:51
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Du denkst also, die wohnen fernab jeglicher Zivilisation?
So hat sie mir es geschrieben, dass der nächste Ort nicht gerade um die Ecke ist.


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:53
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Jetzt stell dir mal vor, die Wohnung gehörte der TE und es wäre genau umgekehrt abgelaufen. Würde man ihr dann direkt unterstellen, narzisstische Züge zu haben?
Da reden wir gerade aneinander vorbei oder ich habe dich falsch verstanden.
Mir ging es nur darum dass scheinbar Gewalt seitens des Freundes angewendet wurde.
Ob er Narzisst ist oder nicht, darüber kann ich mir doch keinerlei Urteil erlauben und bezog mich auch nicht darauf


melden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:57
Zitat von filizfiliz schrieb:Für mich schon, jemand der eine Frau rausschmeißt und das mitten in einem Wald, wo weit und breit keine Menschenseele ist, ist nicht zwangsläufig ein Narzisst, aber auch nicht ein Engel auf Erden
Sie hat doch selber geschrieben, daß dort eine Wohnsiedlung ist.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Frau zieht mitsamt Hund und Katze zu Partner (nach wievielen Jahren /Monaten Beziehung ist unklar) und erhebt Vorwürfe ala "bin ihm egal". Sie stellt ihn zur Rede. Wie, das wissen wir nicht. Er wirft sie raus (unklar ist, ob sie Handy und Schlüssel dabei hatte oder ob ihr das abgenommen wurde) und ob das nicht vielleicht so ein proforma-Rausschmiss war, ala "dann geh doch".
Sie will reden, er scheinbar nicht.

Hineininterpretiert wird, dass er narzisstische Züge hat, ihre Bedürftigkeit ausnutzt, sie absichtlich isoliert hat usw.
Sehr abenteuerlich.
Danke, genau an dem Punkt bin ich auch. Alles andere haben Mitdiskutanten hier herein interpretiert.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 09:59
Zitat von cejarcejar schrieb:Danke, genau an dem Punkt bin ich auch. Alles andere haben Mitdiskutanten hier herein interpretiert.
Hier wurde es vermutet, ich selber kann sagen, habe nicht gesagt, dass er ein Narzisst ist, aber wäre er es, würde es mich nicht unbedingt überraschen aufgrund seines Verhaltens

Eins ist klar, er nutzt ihre Abhängigkeit aus und ist ein Arsch. Ganz einfach


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 10:14
Er ist ja nicht zu ihr gezogen, sondern sie hat alles für ihn aufgegeben, sogar ihre Wohnung, sie hat ja geschrieben, zu vor sei bei ihr alles geregelt gewesen. Also ist sie führ ihn umgezogen und hat alles liegen gelassen und nicht umgekehrt! Es wurde geschrieben, sie habe sich nur Jemand gesucht der sie Finanziert, das stimmt so nicht, weil zu vor ging es ihr besser. Dieser Mann nützt total die Situation aus, er sieht sie nicht als gleichwertige Partnerin an mit den gleichen Rechten, er sieht seine Wohnung als seine Wohnung an, er gibt ihr nichts, er schmeisst sie sogar raus was demütigender nicht sein kann. Der Kerl ist absolut das aller letzte was er da abzieht, sie sollte sich wirklich fragen ob sie das noch weiter durchziehen möchte, solche Menschen ändern sich doch nicht auf die schnelle und wenn er sich dann noch als armes Opfer sieht, dann kann das nur böse enden.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 10:19
Zitat von filizfiliz schrieb:Hier wurde es vermutet, ich selber kann sagen, habe nicht gesagt, dass er ein Narzisst ist, aber wäre er es, würde es mich nicht unbedingt überraschen aufgrund seines Verhaltens
Welches Verhalten denn? In einem Streit, der scheinbar nicht der Erste war, weil er nicht performed wie die TE es sich wünscht (Vorwurf war das sie alles alleine machen muss, mehr konnte ich auch nicht nicht rausbekommen) ist ihm die Hutschnur geplatzt und er hat Sie vor die Tür gesetzt. So weit so schlecht. Was im Vorwege war, wie lange der Streit schwelt, ob er Sie wirklich mit der Absicht herausgesetzt hat, das Sie die Nacht im Winter verbringen soll, oder ob er eigentlich damit rechnete, das die Gemüter sich kurz abkühlen und sie nach 10 Minuten wieder reinkommt, das wissen wir alles nicht.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 10:26
@cejar
Du hast echt eine schräge Einstellung, verstehe nicht wie man so etwas überhaupt noch verteidigen kann, weil man mit Frauen so umgehen darf? Warum ist er nicht gegangen wenn ihm die Hutschnur geplatzt ist, sein gemüt etwas ab zu kühlen bei minus Graden?, weil er der stärkere war, weil ihm ja die Wohnung gehört, weil sie null rechte hat, was ist das für eine Partnerschaft, sorry aber so was geht einfach nicht.


1x zitiertmelden

Ratlos zu Problemen innerhalb der Beziehung

24.02.2021 um 10:31
Zitat von simsonsimson schrieb:Er ist ja nicht zu ihr gezogen, sondern sie hat alles für ihn aufgegeben, sogar ihre Wohnung, sie hat ja geschrieben, zu vor sei bei ihr alles geregelt gewesen. Also ist sie führ ihn umgezogen und hat alles liegen gelassen und nicht umgekehrt!
Dieses Argument zählt aber nicht. Nur weil sie eine Entscheidung für IHR Leben traf, ist er ihr doch nichts schuldig! Meine Frau ist ihrerzeit aus Dortmund in ein 20.000 Seelenkaff gezogen. Ich würde den Teufel tun und sie DESWEGEN anders behandeln als ich es sonst täte. Sie ist ein Erwachsener Mensch, der in der Lage ist, ihre Entscheidungen und Handlungen und die daraus folgenden Konsequenzen selbst zu tragen. Sie ist kein unmündiges Kind, für das man eine Sorgfaltspflicht hätte.

Ich kann auch die Genervtheit des Freundes verstehen - er ist in der "machtvollen" Position und muss sich entsprechend "verantwortungsvoll" der TE gegenüber verhalten. Er kann - oder will - ihr nicht alles vorhalten, was ihn stört, weil er vielleicht einerseits weiß, dass das Verhalten ihrerseits nicht geändert werden kann oder will, ein Streit darüber also nirgends hinführt und er zugleich weiß, dass sie nirgends hin kann, wenn er, vielleicht auch unbeabsichtigt, Brücken zwischen sich und ihr zerstört.

Man muss mal begreifen, dass er keine Möglichkeit hat, der Situation zu entkommen, wenn es ihm zuviel ist. Und jeder Mensch hat das Recht, eine Situation, die ihm zuviel ist, zu beenden.

Ich gehe in solchen Fällen weg. In diesem Fall ist die TE gegangen worden. Was mich nicht wundert.

Ich bin ebenfalls niemand, der über alles Reden muss. Ich hasse das, was soll es nutzen? Wenn ich, für mich, in meinem Kopf, Angelegenheit, Animositäten und Befindlichkeiten für mich selbst regeln und akzeptieren kann, dann brauche ich nicht noch die anstregende, emotionale, nervenaufreibende Konfrontation mit einem Gegenüber, den meine Worte verletzen.

Dann darauf herumzureiten, dass macht meine Frau auch manchmal, und das nervt mich auch. Es ist ein absoluter Irrglaube, dass man über alles reden müsste.
Ich wache regelmäßig angepisst auf, weil meine Frau nachts halb auf mich rauf robbt und ich keinen Platz mehr habe. Sie denkt, ich sei ein Morgenmuffel, ich weiß, dass sie mich ankotzt. Deswegen sind meine Gefühle ihr gegenüber nicht weg oder schwächer oder sonst was. Und reden brauch ich darüber nicht, sie pennt in der Fraglichen Zeit und wird ihr Verhalten nicht ändern.

Ich ändere grundsätzlich ihr Verhalten nicht. Meine Frau und ich waren nach 2 Dates zusammen, wohnten nach 5 Wochen zusammen und haben nach 8 Monaten geheiratet. Es hat mich für diese Frau, so wie sie ist, mit allen Ecken, Fehlern und Kanten vollständig verbrannt. Jede ihrer Eigenschaften gehört zu ihr wie die Haare auf ihrem Kopf und ich liebe diesen Menschen zu sehr, als dass ich ihn nach meinen Vorstellungen verändern wollte. Also akzeptiere ich das, was mich stört und bin mir bewusst, dass es jederzeit an mir liegt, Konsequenzen zu ziehen, aber niemand hat hier die Absicht irgendwen in irgendeine Richtung zu beeinflussen.

Soviel dazu. Akzeptiere deinen Freund, oder tus nicht, aber rumkritteln und hoffen auf Änderung, das klappt nicht und ist unfair. Denn dann liebst du nicht DIESEN Menschen, sondern den Menschen in deiner Vorstellung. Punktum.
Zitat von cejarcejar schrieb:ist ihm die Hutschnur geplatzt und er hat Sie vor die Tür gesetzt.
Und das ist vollständig legitim. Wenn jemand keinen Bock auf Diskussion hat, ist dieser Wunsch ebenso berechtigt, wie der Wunsch nach Diskussion. So ist das in einer gleichberechtigten Partnerschaft. Wenn der andere nicht nachlässt, muss auch er mit Konsequenzen leben.

Noch ein Wort zu mir: Ich halte derartige Stress- und Streitsituationen nicht lange aus, ich habe dann irgendwann starke körperliche Stressreaktionen - ich schlafe meist sofort danach ein. Ich bin auch nicht in der Lage, irgendwann weiterzustreiten, weil mein Hirn blockiert. Ich denke dann unwillkürlich an Etymologien von Worten, die gebraucht wurden, es ist also ohnehin kein konstruktives Gespräch möglich. Und wenn dann weiter auf mich eingedroschen würde - meine Frau akzeptiert mich aber und tut das nicht - dann würde ich irgendwann auch ausrasten.

Ceterum censeo: Die TE wirkt übermäßig emotional, der Freund so als könnte er damit nicht umgehen. Die TE sollte mal anfangen zu verstehen, wie eine richtige Beziehung funktioniert, nämlich durch Akzeptieren und Annehmen auch der Fehler des Gegenüber und ihn so zu lieben, wie er ist.

Hier ist einfach nur rauszuhören: Er ist nicht wie ich will, er handelt nicht wie ich will, er reagiert nicht wie ich will, also muss er sich ändern.

Das ist das Todesurteil für jede Beziehung, und das hat nicht er, sondern die TE ausgestellt. Glückwunsch, ich hätte da auch keine Lust drauf.


melden