Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Foren und Verantwortung

151 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Forum, Verantwortung, Anzeige ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 18:24
..
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:@MarinaG.

Würdest du einen Altersnachweis bei Kindern und Jugendlichen in deinem zukünftigen Forum verlangen, wenn das möglich wäre?
Mir ist oft unwohl bei dem Gedanken, dass Kinder mit Beiträgen konfrontiert werden, die ihnen seelischen Schaden zuführen könnten.
Nein. So etwas erscheint mir völlig überzogen. Ich habe die Inhalte im Blick und innerhalb der Zeit, in der das Forum besteht, ist nichts geschrieben worden, das so etwas im Ansatz rechtfertigen würde. Außerdem kann man solche Inhalte ggf. in geschlossene Bereiche verschieben. In einem Selbsthilfeforum steht auch nichts großartig Schlimmeres, als mitunter in jeder xbeliebigen Onlinezeitung oder hier im Forum, z. B. im Bereich Verbrechen. Im Übrigen ignorieren / überklicken Kinder idR die klickbaren Altershinweise. Diese nützen auch bei diversen Pornoportalen nicht das Geringste.

LG Mina


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 18:28
@MarinaG.

Okay, du machst das schon! Vielleicht schaue ich ja mal bei dir vorbei?


melden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 18:45
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Hier, denke ich, muss man unterscheiden, zwischen spezifisch auf eine einzige Thematik fokussierte Sebsthilfeforen, die idR ja auch ziemlich geschlossen sind, mit Einzelfreischaltung u. ä. m.. So wie allgemeinen Psychologieforen, die einen breiteren Rahmen abdecken und auch viele Infothemen beinhalten, jenseits konkreter Selbsthilfe
Das sehe ich auch so.

Spezifische Selbsthilfeforen sind wohl am ehesten im realen Leben mit vollständig privat geschützten Räumlichkeiten und Grundstücken (Wohnung, Arbeitsstätten, Fitnessstudios nur für Frauen, spezielle FKK-Clubs auf befriedetem Gelände bspw. usw.) zu vergleichen, wo die Öffentlichkeit keinen Zutritt hat, sondern der Zutritt und Nutzung nur bestimmten Menschen, wenn sie gewisse Kriterien erfüllen, erlaubt ist bzw. vorab erst gewährt werden muss.

Allgemeine Psychologieforen oder auch Allmystery sind wohl eher mit dem halböffentlichen oder privatöffentlichen Raum wie Tankstellen oder Supermärkten zu vergleichen. Also privater Raum oder Privatgrundstücke, wo aber die Öffentlichkeit uneingeschränkten Zutritt zu hat, so lange es dem dortigen Zweck entspricht.
Auch da gelten selbstverständlich Verhaltensregeln/Hausordnungen, an die sich Kunden oder Nutzer halten müssen und kommen sie dem nicht nach, kann ihnen auch der Zutritt entweder schon vorab verwehrt werden oder der weitere Aufenthalt oder die Nutzung untersagt werden und sie werden freundlich gebeten den Laden und das Grundstück zu verlassen. Hier auf Allmystery heißt es wohl Schreibsperre (haha). Auch ein lebenslanges Hausverbot ist möglich, was natürlich auch Internetforen virtuell aussprechen können bzw. User auch ein Hausverbot für Internetforen erteilt werden kann. Da können bzw. sind dann User für immer ausgeschlossen.

Dieser Vergleich reales Leben und virtuell wird man natürlich nicht 1:1 miteinander vergleichen können, aber grob denke ich mal schon.

Mich würde vor allem interessieren, ob sich privaten deutsche Internetforen, die offiziell ein öffentliches Forum betreiben und auch für jeden nach vorheriger Anmeldung zur Nutzung gedacht ist, auch an das AGG wie Supermärkte und Tankstellen oder Discos für die Allgemeinheit (letzte natürlich unter Berücksichtigung des Jugendschutzgesetzes) halten müssen und niemanden nur wegen der dort aufgeführten "schützenswerten" Merkmale vom Betreten und der Nutzung ausschließen dürfen?

Weiß das jemand zufällig? Spontan würde ich sagen, vermuten, dass das AGG wie im echten Leben auch im Internet bis zu einem gewissen Grat und für bestimmte Foren, die für die Allgemeinheit sind, gilt bzw. Anwendung findet?

Hoffentlich nicht zur sehr OT. Falls ja, einfach löschen.


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 18:48
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Ich habe die Inhalte im Blick und innerhalb der Zeit, in der das Forum besteht, ist nichts geschrieben worden, das so etwas im Ansatz rechtfertigen würde.
ich denke nicht, dass Du da wirklich immer objektiv sein kannst.....immerhin schreibst Du ja auch viele Beiträge selbst


melden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 18:56
..

@AgathaChristo
gerne. :-)
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Spezifische Selbsthilfeforen sind wohl am ehesten im realen Leben mit vollständig privat geschützten Räumlichkeiten und Grundstücken (Wohnung, Arbeitsstätten, Fitnessstudios nur für Frauen, spezielle FKK-Clubs auf befriedetem Gelände bspw. usw.) zu vergleichen, wo die Öffentlichkeit keinen Zutritt hat, sondern der Zutritt und Nutzung nur bestimmten Menschen, wenn sie gewisse Kriterien erfüllen, erlaubt ist bzw. vorab erst gewährt werden muss.

Allgemeine Psychologieforen oder auch Allmystery sind wohl eher mit dem halböffentlichen oder privatöffentlichen Raum wie Tankstellen oder Supermärkten zu vergleichen. Also privater Raum oder Privatgrundstücke, wo aber die Öffentlichkeit uneingeschränkten Zutritt zu hat, so lange es dem dortigen Zweck entspricht.
Auch da gelten selbstverständlich Verhaltensregeln/Hausordnungen, an die sich Kunden oder Nutzer halten müssen und kommen sie dem nicht nach, kann ihnen auch der Zutritt entweder schon vorab verwehrt werden oder der weitere Aufenthalt oder die Nutzung untersagt werden und sie werden freundlich gebeten den Laden und das Grundstück zu verlassen.
Schöne Analogie, finde ich. Es gibt ja auch sehr viele Bezahlangebote, die quasi vergleichbar sind mit einem Verein (geschützter Raum mit Mitgliedsbeitrag, nur eben online), falls jemand sehr viel Wert darauf legt, nicht mit anderen Inhalten "belästigt" / konfrontiert zu werden. Für mich persönlich fällt die Auswahl eines Forums auch unter Medienkompetenz des Betreffenden, denn es gibt ja mannigfaltige Formen von Angeboten. Und wenn man merkt, dass einem ein Forum nicht gut tut, kann man ja wechseln, besonders dann, wenn es sich um ein kostenfreies Angebot handelt. Ich persönlich glaube auch, dass jeder Admin, der nicht völlig neben der Kappe ist, von sich aus darauf achten wird, dass er nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt, bzw. seine öffentlich zugänglichen Inhalte nicht in irgendeiner Form massiv schädigend wirken.

LG Mina


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 19:19
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Es gibt ja auch sehr viele Bezahlangebote, die quasi vergleichbar sind mit einem Verein (geschützter Raum mit Mitgliedsbeitrag, nur eben online), falls jemand sehr viel Wert darauf legt, nicht mit anderen Inhalten "belästigt" / konfrontiert zu werden
Die gibt es als auch bestimmt die, die zwar kostenlos aber öffentlich ohne Anmeldung nicht mal einsehbar sind. Also bereits das stille Mitlesen nur eine Anmeldung erfordert. Inhalte sollen halt nicht öffentlich für jeden einsehbar sein. Kenne zwar spontan kein solches Forum, aber diese gibt es bestimmt auch.


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

08.03.2022 um 19:37
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Die gibt es als auch bestimmt die, die zwar kostenlos aber öffentlich ohne Anmeldung nicht mal einsehbar sind. Also bereits das stille Mitlesen nur eine Anmeldung erfordert. Inhalte sollen halt nicht öffentlich für jeden einsehbar sein. Kenne zwar spontan kein solches Forum, aber diese gibt es bestimmt auch.
Ja. Davon kenne ich einige. Meistens sind diese spezialisiert auf ganz bestimmte Themen. Im psychologischen Bereich meistens Depressionen, Essstörungen und ähnliche Thematiken. Oft, soweit ich weiß, auch angegliedert an irgendwelche Vereine / Organisationen. Ich kenne auch ein Forum für Frauen, die aus Gewaltbeziehungen kommen oder versuchen, aus solchen heraus zu finden. Dieses ist ebenfalls recht abgesichert, was ich gut nachvollziehbar finde, damit z. B. die entsprechenden Partner nicht mitlesen können. Also es gibt schon so einige Gründe ein Forum nicht völlig öffentlich zu machen. Die User, die ein gewisses Maß an Sicherheit für ihre Themen benötigen, sind dort auch sicherlich besser aufgehoben, als im von Google / Sumas auslesbaren Netz.

LG Mina


melden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 12:04
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb: Natürlich weiß man nie, was wirklich dahinter steckt. Wie glaubhaft dieses Berichte dann sind. Es gibt genug gestörte Menschen, die auf diese Weise ihre kranke Fantasie ausleben, aber in Wahrheit (noch) nicht wirklich auffällig geworden sind. Aber wie gesagt, sollte mich so etwas wirklich dermaßen belasten, würde ich damit zur Polizei gehen.
Während meiner ersten Schwangerschaft war ich in einem Schwangerschaftsforum angemeldet - da war eine Frau, die eine Schwangerschaft vorgetäuscht hat ... das war sehr sehr gruselig, v.a., weil sie es immer wieder tat.

Meine Freundin war auch in einem Schwangerschaftsforum, wo eine Frau eine Schwangerschaft und plötzlichen Kindstod vorgetäuscht hat - entweder, um Spenden zu bekommen, oder, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Das ist echt ziemlich gruselig.

Es ist halt v.a. schade, wenn der Goodwill von Leuten ausgenutzt wird. Ich bin in mehreren Handarbeitsforen, wo immer wieder Wolle verschenkt wird (primär an Leute, die allgemeinnützlich Handarbeiten). Da hat sich dann eine Frau gemeldet und geschildert, dass sie in einer finanziellen Notlage sei, ihrem Hobby nicht nachgehen könne ... war vor Weihnachten. Es haben dann wohl mehrere User ein nettes Weihnachtspaket geschickt, z.T. mit Süßigkeiten, Karten und von nicht unerheblichem Wert - und haben nie mehr etwas gehört.


melden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 12:38
@MissMary
Autsch. Aber von solchen Menschen spreche ich. Die sich wo einschleichen, wo sie gar nichts verloren haben. Und ich finde es sehr blauäugig, wenn man denkt, so etwas sind Einzelfälle und man erwischt die alle, ehe sie Schaden anrichten können.


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 12:46
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb: Autsch. Aber von solchen Menschen spreche ich. Die sich wo einschleichen, wo sie gar nichts verloren haben. Und ich finde es sehr blauäugig, wenn man denkt, so etwas sind Einzelfälle und man erwischt die alle, ehe sie Schaden anrichten können.
Ich glaube, dass das einfach so wie im RL ist. Man muss echt vorsichtig sein. Wir haben auch jemanden in unserem Kaff, die total oft in der Kaff-Facebookgruppe postet, dass sie kein Geld hat, nicht weiß, wie sie ihre Kinder ernähren soll (das haben Leute auch schon per Screenshot dem Jugendamt mitgeteilt) und dass man sie doch unterstützen sollte. Und dann postet sie wieder Feierbilder ... Am Anfang war es noch so, dass Leute ihr dann einfach einige Lebensmittel an die Tür hängten.
Inzwischen hat sich diese Mitleidsmasche totgelaufen ...

Im Internet bekommt das noch eine neue Dimension, weil du ja eine komplett neue ID erfinden kannst, unter der du agierst. Dessen muss man sich bewusst sein. Die Person, die du im Netz triffst und die reale Person können völlig unterschiedliche Menschen sein (auch was Geschlecht, Aussehen, etc. angeht.).


2x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 13:18
..
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Ich glaube, dass das einfach so wie im RL ist. Man muss echt vorsichtig sein.
Ganz genau. Stichwort Eigenverantwortung. Eine Forenleitung ist nicht die allsehende Mutti / Vati Instanz. ;-)

LG Mina


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 14:00
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Im Internet bekommt das noch eine neue Dimension, weil du ja eine komplett neue ID erfinden kannst, unter der du agierst. Dessen muss man sich bewusst sein. Die Person, die du im Netz triffst und die reale Person können völlig unterschiedliche Menschen sein (auch was Geschlecht, Aussehen, etc. angeht.).
Genau so ist es. Leider sind viele User sehr naiv und geben oft sehr schnell, sehr viel von sich preis. So etwas wird dann gerne ausgenutzt.
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Eine Forenleitung ist nicht die allsehende Mutti / Vati Instanz. ;-)
Meine Rede, aber da hast du gestern noch ein wenig anders geklungen, von wegen, engmaschig kontrollieren, dann kann man Trolle recht schnell entfernen.


2x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 14:47
..
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Meine Rede, aber da hast du gestern noch ein wenig anders geklungen, von wegen, engmaschig kontrollieren, dann kann man Trolle recht schnell entfernen.
Ja, sicher kann man das. So man es mitbekommt. Einen Rest Eigenverantwortung sehe ich auch bei den Usern selbst. Indes, würde ich irgendwelche "Spendenaufrufe" generell eliminieren. So etwas hat in einem Selbsthilfeforum (eigentlich in keinem Forum, außer es ist dafür vorgesehen) nichts zu suchen. Wer was vortäuscht, das kann ich nicht kontrollieren, aber ich kann verhindern, dass irgendwer versucht (geldwerte) Vorteile aus irgendwelchen Theatervorstellungen heraus zu generieren. Okay, so etwas könnte auch per PN verschickt werden, dann ist wieder die Eigenverantwortung der Mitglieder gefragt; es sei denn, jemand meldet eine solche PN. Ich sehe in alledem noch immer kein Problem. (?) Sonst dürften beispielsweise alte Leute kein Telefon mehr besitzen, es könnte ja wer anrufen und sie via Enkeltrick betrügen. ;-)

LG Mina


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 14:55
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Einen Rest Eigenverantwortung
Natürlich ist es das. Aber es gibt immer wieder Menschen, die sehr, sehr naiv sind, sonst würde das..
Zitat von MarinaG.MarinaG. schrieb:Enkeltrick
auch nicht funktionieren. Durch die Technik wird es Betrügern immer leichter gemacht. Meine Freundin hat mir neulich erzählt, sie hätte einen Bericht gelesen, wo man die Leute anhält, sich bei fremden Nummern nicht mehr mit einem simplen "Ja" zu melden, denn es gibt Betrüger, die das mitschneiden und in ein Gesprächsprotokoll einfügen (wo man dann irgend einem Vertrag zustimmt).
Aber ich spreche ja nicht nur von Betrügern. Ich spreche eher von druchtriebenen, boshaften Menschen, die Freude draus ziehen, anderen Leid zuzufügen. Und gerade ein Selbsthilfeforum bietet da sehr viel Raum, weil die Menschen dort offen über ihre Schwächen reden. Wie du schon gesagt hast, diese Menschen sollten eigentlich selbst Hilfe suchen, doch tun das nicht alle.


melden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:06
Das ist aber leider ein Problem, das man nicht verhindern kann. Es können sich immer Leute mit Fakeprofil in jedem Forum anmelden. Egal wie man es macht, das kann eben immer passieren. Ich finde es trotzdem wichtig, dass es für jeden Bereich diese Foren gibt. Man muss halt hoffen, dass die Foren gute Moderatoren/ Administratoren haben und die Mitglieder auch aufmerksam sind und Auffälligkeiten melden.
Ich denke einfach, dass so etwas sich nicht 100% vermeiden lässt. Trolle wird es immer geben. Bei wenig Aufmerksamkeit ziehen sie aber auch meist weiter.


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:15
Zitat von jebajeba schrieb:Ich denke einfach, dass so etwas sich nicht 100% vermeiden lässt.
Doch, habe ich oben schon mal irgendwo erwähnt. Es gibt Foren, in welche man nur über einen Psychologen Zutritt erhält. Ich schätze, dass die aber sehr selten sind. Aber ich finde das eine gute Sache, denn die User können davon ausgehen, dass dort keine Fakes rumlaufen und auch keine Betrüger oder sonstiges.


melden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:23
Das mag ja sein, dass Personen, die in Behandlung sind, sich auch in Foren anmelden lassen können. Aber mal ganz ehrlich, das sind für mich eher irrelevante Foren. Diese Personen sind eh in Behandlung. Wichtig ist doch Personen aufzufangen, eine Ansprechmöglichkeit zu geben, die das eben nicht sind.
Ich war schon in diversen Foren/Selbsthilfegruppen, aber zum Pyschologen gehe ich bestimmt nicht. Auch viele suizidgefährdete Personen haben diese Probleme bevor sie sich in Behandlung begeben. Da ist es doch prima, dass es diese offenen Foren gibt.


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:28
Zitat von Sünde666Sünde666 schrieb am 06.03.2022:Gibt es diesbezüglich denn gar keine rechtlichen Grundlagen, dass Betreiber/Admins bzw Mods solcher Foren dazu angehalten sind, in solchen Fällen zu handeln?
Du musst eines bedenken, Administratoren und auch Moderatoren können nicht immer das Ganze Forum im Auge behalten.
Zitat von Sünde666Sünde666 schrieb am 06.03.2022:Oder kennt sich jemand aus und kann mir mal erklären, wie ich als Leser handeln kann?
Und da kommst Du jetzt als User ins Spiel, bei fragwürdigen Threads/Beiträgen kannst Du diese ja melden.
Allgemein gilt; für ein gut funktionierendes Forum tragen wir alle Verantwortung dafür, sowohl in dem was wir posten, wie auch in dem wie wir miteinander umgehen.

Ob es allerdings klug ist, die Polizei einzuschalten, wenn man der Meinung ist etwas mitzubekommen, was in Richtung Straftat geht, ist so ne Sache. Denn wie hier schon einige angemerkt haben, könnte es sich durchaus um eine ausgedachte Geschichte handeln.
Deswegen würde ich immer den Weg wählen, es zu melden. Die Moderatoren, oder auch der Administrator werden schon wissen, wie sie in solchen Fällen vorgehen müssen.

Es ist nie verkehrt, lieber an etwas Zweifel zu haben, als sofort alles zu glauben, was die Leute im Netz so von sich geben.


melden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:29
Zitat von jebajeba schrieb:Wichtig ist doch Personen aufzufangen, eine Ansprechmöglichkeit zu geben, die das eben nicht sind.
Das bestreite ich ja nicht. Ich habe nur aufgezeigt, dass es solche Plattformen gibt. Natürlich sind Selbsthilfegruppen wichtig, egal in welcher Form. Aber sollte man nicht, wenn ein Problem echt tief sitzt, dennoch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen? Sind Beiträge in diversen Foren dann nicht ein bisschen zu wenig? Oder reicht dieses Hilfe schon aus?


1x zitiertmelden

Foren und Verantwortung

09.03.2022 um 15:37
Ich denke, das kann man auch nicht allgemeingültig beantworten. Bei manchem dürfte so ein Forum schon eine gute Hilfe sein. Bei anderen Sachen hilft vielleicht auch wirklich nur professionelle Unterstützung. Und es gibt bestimmt auch genug, die nicht zu einem Psychologen gehen möchten, da gehöre ich auch dazu. Allerdings habe ich auch keine Probleme, die mich so beeinträchtigen, dass ich z.B. suizidgefährdet wäre. Vielleicht würde ich das dann anders sehen.


1x zitiertmelden