Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Suizid

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Freitod, Selbsttötung
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 00:39
@amun-re: Ich kann mir kein Bild über deine Situation und deinen bisherigen Lebensweg machen, jedoch kenne ich dieses Gefühl des "wofür noch kämpfen" nur zu gut und kann, so denke ich zumindest, deine Gefühle aufgrund meiner eigenen Erfahrungen durchaus nachvollziehen und dir auch antworten, dass mir echte Verzweiflung sehr gut bekannt ist; ein grausamer Zustand.
Aber es gibt immer Hoffnung, solange man diese auch in sich zulässt und damit seine Lebensflamme, wenn auch für's erste recht schwach, am Brennen hält, wirst du die Hoffnung immer wieder verspüren können, selbst dann wieder, wenn du denkst, sie sei erloschen.
Das Leben ist wie eine grosse Schule durch die wir alle, ob wir es nun gut finden oder nicht, hindurchmüssen und unsere indidivuellen Erfahrungen sammeln müssen, denkst du, Suizid würde dich wirklich voranbringen?


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
Anzeige
noldor2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 00:45
Kämpfen bis man stirbt...


melden

Suizid

15.09.2005 um 00:48
@ noldor

Richtig. Dem kann ich nur zustimmen. Wer aufgibt, der kapituliert vor dem Leben selbst. Es gibt immer (!) eine Lösung.

Sollte die Lage aussichtslos sein, muß man oft nur den Blickwinkel ändern.


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 00:49
Tja, wenn man dazu die Kraft noch hat.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden
noldor2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 00:53
weil amun mir die Frage stellte... bzw. sagte das irgendwann die Kraft erschöpft sei...

find ich quatsch... das heist eigentlich... Kämpfen - Aufgeben - Selbstmord

man muss Kämpfen bis man Stirbt... nur dann kann man auch zufrieden sterben...


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 00:59
Hmm ... also doch Selbstmord ???

Sterben im Kampf um etwas was man nie erreichen kann weil es Utopie ist.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:01
Die Kraft ist nur woanders. z.b. Amoklauf, Verbrecher oder Vergewaltiger zu sein bringt wieder Kraft. Oder man leistet psychischen Widerstand.

Das Leben ist ein Krieg.
Wer nicht alles lieben kann, ist ein Loser!


melden
noldor2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:03
ein Käse...


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:04
man muss nur den verstand ändern. ein einziger kabel und - zack...

Das Leben ist ein Krieg.
Wer nicht alles lieben kann, ist ein Loser!


melden
amun-re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:08
I`m still going strong..... noch bin ich nicht soweit und kämpfe mit ungebremster Energie.... bitte nicht mißverstehen.

Aber mir ist bewußt geworden, dass Lebenswille erschöpflich ist. Und warum ist das so ? Vor einiger Zeit war ich in der glücklichen Lage, ein Leben zu retten durch diese "Einstellung", die viele hier als negativ deuten. Es ist nichts falsches daran, einem anderen Menschen das Recht auf Kapitulation vor dem Leben einzuräumen. Diese Person wurde genau mit diesen Argumenten konfrontiert:

- Selbstaufgabe ist feige
- Es gibt immer eine Hoffnung
- Kämpfen kämpfen kämpfen

Für einen Menschen, der wirklich am Ende ist, sind diese Worte ein hämischer Schlag ins Gesicht. Man macht es nur schlimmer. Er fühlt sich so unverstanden und noch viel mehr alleingelassen, als ohnehin schon.

Ich respektiere den freien Willen, zu gehen, wenn man soweit ist. Durch diese Anteilnahme und tiefes Verständnis schöpfte dieser Mann damals ein Gefühl von Verbundenheit und Solidarität. Er wußte plötzlich, daß es jemanden gab, der ihn nicht zulaberte, sondern ihn gewähren ließ. Heute geht es ihm besser und er vermag darüber zu lächeln. Aber es hat ihn für immer verändert und mich auch.

Es geht um Respekt und das Zugeständnis des freien Willens. Wer sterben will aus freien Stücken hat mein Mitgefühl und meine besten Wünsche für alles, was danach mit ihm geschieht. Ich kann und will da niemandem reinreden.

Avdi Vide Tace


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:10
@samael: Tja, wenn man dazu die Kraft noch hat.

Du würdest dich wundern, wieviel Lebens -oder vielmehr ÜBERlebenswillen auch noch in dem kraftlosesten Menschen stecken kann.


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
noldor2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:12
Mitgefühl für solche Menschen... ??

Auf keinen Fall... sie lassen nur Kummer und Leid für ihre Mitmenschen oder hinterbliebenen da


melden
amun-re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:16
Noldor2

Ja ja... genau das ist es, was so unsäglich pubertär klingt...

Vielleicht bist Du auch mal eines Tages ganz allein, todkrank und hast soeben Dein einziges Kind zu Grabe getragen.... dann reden wir weiter.

Hammer....:-/



Avdi Vide Tace


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:19
@Sidhe

Ich würde das eher als aufputschen ansehen, von wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen.
Die Hormone die da ausgeschüttet werden sind unzählbar.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:22
@noldor: Auch wenn ich Suizid niemals befürworten werde und ihn im Grunde tatsächlich als eine Lebensflucht ansehe, kann ich mich eines gewissen Mitgefühls des Selbstmöders nicht erwehren, mein Herz ist schliesslich nicht aus Stein und ich kann nur versuchen mir vorzustellen, was diesen Mensch in solch eine für ihn aussichtslose Lage gebracht haben muss, was er gefühlt haben muss, diese Trostlosigkeit und das für ihn sichere Gefühl, keinen anderen Weg zu sehen.
Das finde ich sehr traurig.


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
noldor2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:23
Da bin ich anderer meinung.. das ist sicher ein tiefer rückschlag... aber man sollt sich nicht aufgeben... die seele des Kindes ist immer noch da... eben nur nicht mehr der körper...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:24
@samael: Ich meinte dies nicht aus wissenschaftlicher Sicht betrachtet und auch nicht auf den Augenblick des nahenden Todes bezogen, bei welchem sicherlich eine Menge Hormone ausgeschüttet werden. Ich meine den unkaputtbaren inneren Lebenswillen, der in uns allen steckt, aber bei solchen Menschen zu verschüttet worden ist, um ihn zu bemerken.


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:29
@Sidhe

Du wirst lachen aber da müßte ich lange suchen, und das obwohl ich eigentlich alles habe was mich aufwärts treiben könnte und müßte.
Dennoch bleibt tief in mir immer noch der Zweck meines Lebens verborgen.
Grad jetzt wo ich eine Tochter habe bringt mich das immer wieder auf den Trichter, das ich doch etwas habe was mich vertreten kann in Zukunft.
Den ein Teil von mir ist ja auch in ihr.Ich habe etwas vollbracht was mich weiterbringt (im übertragenden Sinne) !!


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Mysteriöse.
Es ist die Quelle jeder wirklichen Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, Oktober 1930


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suizid

15.09.2005 um 01:40
@samael: Nein, lachen werde ich ganz sicher nicht, suche ich meinen Lebenswillen doch bisweilen selber und bin oft oder eigentlich immer auf der Suche nach meinem persönlichen Lebenssinn.
Deine Tochter bietet auch dir eine Zukunft und eine Aufgabe, nämlich, sie gut und behütet grosszuziehen, na wenn das keine grosse Herausforderung ist :)


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
Anzeige

Suizid

15.09.2005 um 02:00
@ Amun- Re

Für einen Menschen, der wirklich am Ende ist, sind diese Worte ein hämischer Schlag ins Gesicht. Man macht es nur schlimmer. Er fühlt sich so unverstanden und noch viel mehr alleingelassen, als ohnehin schon.


Ja, da hast wiederum du Recht!!!

Es war mir aber schon möglich, Leuten, die solche Pläne ins Auge gefasst haben, von ihrem Vorhaben abzubringen bzw. ihnen Ansätze zu Lösungen zu geben.
Wenn man jemandem immer nur mit knallharten Kommantaren kommt, welche von einem Unverständnis der Situation zeugen, dann erreicht man das genaue Gegenteil!!!
Entscheidend ist hierbei die Fähigkeit, sich in sein Gegenüber hineinversetzen zu können- die meisten Menschen besitzen diese Fähigkeit aber nicht- zum Glück, wie ich anfügen will.

In gesonderten Spezialfällen ist ein Selbstmord vertretbar:

Eine Freundin von mir ist sehr schwer krank- sie wird sich, wenn die Krankheit zum endgültigen Ausbruch kommt, mit 100 prozentiger Sicherheit das Leben nehmen. Angesichts der Schwere dieser Krankheit, deren Ausbruch das langsame, schmerzhafte dahinsiechen zur Folge hätte, respektiere ich ihre Entscheidung.

Wenn aber jemand nun hingeht, und sich aus Gründen wie Trennung vom Partner, Schulden oder ähnlichem umbringt, dann sage ich: Es hätte eine Lösung gegeben!!!

Oft brauchen diese Leute nur jemanden, der sich in sie hineinversetzen kann... Und aus dem Blickwinkel eines Unbeteiligten, eines Außenstehenden lassen sich oft gute Tips geben, lässt sich durchaus wieder Hoffnung vermitteln...

Zumindest habe ich mit diesem Ansatz die besten Erfahrungen gemacht- es kostete mich persönlich aber auch eine Menge Nerven- was ich aber nicht zeigte- und auch Durchhaltevermögen in den Gesprächen mit derjenigen...

Aber letztendlich führte es zum Erfolg. Und nach einer Weile kommt auch der Wille zum weiterkämpfen und zum Leben zurück, wenn man die Leute nur richtig unterstützt.



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt