Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Gedanken eines Selbstmörders

Die Gedanken eines Selbstmörders

10.11.2005 um 15:13
stimmt schon

MACH DICH DOCH SELBST KAPPUT BEVOR ES JEMAND ANDERST TUT SAUFEN BIS ES ENDLICH KRACHT^^


melden
Anzeige
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

11.11.2005 um 16:17
Also anstatt sich umzubringen hätte der ma besser ne runde gev..... oder zwei.....


melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

11.11.2005 um 16:22
Genau, da lässt man seine Lenden etwas kreisen und schwingen danach sieht die Welt schon viel besser aus!


Captain Spaulding sagt: Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

11.11.2005 um 16:40
Meine Worte meine Worte ........


melden
traum.a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

11.11.2005 um 18:13
also jeder sagt hier .. denkt darüber nach .. denkt über das nach .. dabei denkt ihr selber nicht darüber nach das die menschen heutzutage das denken verlernt haben .. sie lassen sich von anderen leiten .. man sieht einen der sich das leben genohmen hat und will auch weil es ihm änlich oder genauso geht ..
sorry wenn ich jetzt einige beleidige oder ähnliches .. aber das sind nun mal meine erfahrungen .. ich hab freunde ich hab eigentlich ein schönes leben an sich .. hab gestern mene prüfungen geschrieben, und hoffe das sie gut ausfallen .. drückt mir die daummen :)

aber nix desto trotz überlege ich über den selbstmord ..
ich weiss zwar wie ich sterben möchte ..aber ich weigere mich das mitteldazu zu besorgen ..
ich hab alles was ich brauche .. alles was ich wil bekomm ich .. und trozdem denke ich ich hab nix .. ich bekomm nix was ich will ..
kling komisch .. ist aber so .. nun die beiträge von euch sind teils, teils ..
man lach ich mal ist es mir echt zu weinen .. aber keine angst ich töte mich noch nicht ..

"ich will tot sein .. nicht sterben"

und ich will jetzt auch nicht irgentwelche aufmunternde, tröstende und/oder aufbauende worte ..

das bringt ja nix .. ich werde es noch nicht tun ..
ich hab mein leben in der virtuellen welt .. in wow .. da tu ich was ich tun will .. da lass ich mich töten oder töte andere .. doch wenn ich da raus bin überkommt mich wieder diese welt .. ich hab schon so einige beiträge gelesen .. mir mal helfen lassen .. hab zb gelesen dass, wenn einer sagt "ich will mich töten" man das nicht als witz an erkenen soll .. sondern ernst nehmen ..
für die zukünftigen die evtl mal eienn kennen oder von einem etwas wissen ;) ..
ich hab ein weg gefunden meine gedanken und gefühle sogar vor mir selber zu verstecken .. ich schreibe jedesmal wenn ich schlaffen geh meine gedanken auf .. doch ich kann sie nicht lesen .. weil es ist einfach zu grausam .. doch ich fühle mich danach besser und kann ohne tränen schlafen ..

ich hab mein selbstmord schon geträumt .. ich empfand es als sehr schön .. aber ich hinterlass zuviel, zuviel was mir wichtig ist .. und die mir wichtig sind ..
und danke für den traid :)

PS: sorry für die punkte .. gewohnheit .. xD ausserdem sind es gedanken pausen das ist wie komma und punkt :)


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

11.11.2005 um 19:33
Ach wisste wat, jedem gehts mal schlecht im leben und ich denke nicht, dass einer der vorhat sich umzubringen, immer schlechte gedanken hat,
oder das es ihm immer schlecht ergeht. Viele wollen auch nur aufmerksamkeit und gerade hier im netz weisste nicht ob der typ wirklich vorhat sich umzubringen. Es geilt manche bestimmt einfach nur auf, jemandem seine lebensgeschichte zu erzählen die ach so schlecht ist und dann sagt er bringt sich morgen um, und der andere nun nicht weiss ob er wirklich tot is oder sich einfach nicht mehr meldet.
Bei uns im nachbar dorf hat sich letzte woche ein 16jähriger erhängt
... der war schülersprecher, hatte freunde, die eltern nicht arm bla bla. entweder sind die leute einfach nur krank oder ja was weiss ich. Ist alles komisch und jeder sollte das für sich selber klar machen.. Ich würd mich zum beispiel nicht erhängen wollen.. oder vorm zug springen..
Ich muss immer daran denken wie andere leute mich "entfernen" bzw "aufsammeln" müssen.

Na soviel von mir dazu


melden
hoernchen88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

12.11.2005 um 15:59
ich glaube richtig im stande die gedanken eines selbstmörders nachzuvollziehen ist wohl kaum einer, außer der der genau vor dem selben schritt steht den andy bereits gegangen ist. sowas ist erschreckend, macht angst. dennoch, das leben erscheint mir viel zu wertvoll. ich würde wahrscheinlich shcon aus trotz am leben bleiben nur um alles und jedem in den arsch zu treten der mich in die situation gebracht hat

wer glaubt etwas zu sein,hat aufgehört etwas zu werden


melden
onkelhorst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

12.11.2005 um 23:10
Leben und wertvoll, ha so ein quatsch, ich bin froh wenn ich fertig bin aber so 50 jahre muss ich wohl noch durchhalten.


melden
makromodus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 01:10
Also tut mir Leid, Andy wenn du mich hören kannst, DU BIST EIN OPFER!

unverständlich, einfach nur unverständlich, es gibt milliarden Menschen dies schlimmer haben... ich find das hat was selbstsüchtiges

Wer im Glashaus sitzt, sollte mit dem Wasser sparen.
Wer andern eine Grube gräbt, der macht Löcher in den Boden.
Man isst eine Suppe nie so heiß, wie sie gebadet wurde.
Wenn 2 sich streiten, dann freut sich das Bestattungsinstitut


melden
hoernchen88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 11:16
@onkelhorst und diese einstellung macht es für dich einfacher?

wer glaubt etwas zu sein,hat aufgehört etwas zu werden


melden
theripperin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 11:43
Ja solche gedanken kenne ich schon zu genüge von mir. Depressionen ebenfalls. Selbstmord... wie oft ich schon daran gedacht hatte... Jedoch habe ich mit der Zeit erkannt das es falsch ist. Dieser Andy bemitleidete sich selbst und das war nicht gesund für ihn. Anstatt wieder aufzustehen und anderen zu helfen, suhlte er sich in seinem Mitleid. Ich finde es einfach nur egoistisch von ihm. Es gibt Menschen die haben zig schlimmere Probleme und bringen sich nicht gleich um! Sie versuchen stark zu sein. Sorry Andy aber es ist nur die Wahrheit.

In jedem Menschen steckt ein Mörder.


melden
rubra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 14:14
Glaubt ihr wirklich dass Selbstmord so einfach ist?
Man will sich doch nicht umbringen nur weil man verarscht worden ist. Es gehört schon einiges dazu seinen Überlebenswillen auszuschalten.
Ich hab nicht alle Beiträge gelesen.
Ich hab aber alle Briefe gelesen. Und ich muss sagen sie sind mir aus der Seele gesprochen.
Ich habe in meiner Schulzeit schon an SM gedacht. Und alle die Jahre danach. Doch ich wusste immer das ich dazu zu feig bin.
Tja, bis zu jenem 1.November 1994. Ich war 27 Jahre alt und dachte wieder an Selbstmord. (Natürlich nicht nur aus einer Laune sondern weil was passiert war dass einfach der Gipfel des Eisberges war) Und in diesen Moment wusste ich dass ich nicht zu feig war.
Ich wollte sterben und keine Aufmerksamkeit. Denn wenn ich die gewollt hätte hätte wohl irgendjemand in meinen Umfeld (Verwandschaft usw.) gewusst dass es mir schlecht geht.
Doch das hat niemand gewusst. Ich hätte nicht gewusst wieso ich dass jemand sagen sollte denn es konnte mir sowieso keiner helfen.
Ich bin nach diesem Entschluss noch eine halbe Stunde nach Hause gefahren.
Ich hab alle möglichen Tabletten genommen. Hab erst danach erfahren welche es waren, den es waren nicht meine, sondern die meines Vaters.
Naja, da ich hier schreibe hat es nicht geklappt.
Mein Leben hat sich seit dem sehr geändert.
Doch der Grund meines Selbstmordes, der tief in mir ist, ist noch immer da.
Ich bin momentan absolut nicht selbstmordgefährdet doch ich bin trotzdem davon überzeugt dass ich irgendwann durch meine eigene Hand sterben werde.
Denn ich hab nicht wirklich Hoffnung dass der Grund meines Selbstmordes jemals vergehen wird.
Der Grund ist eigentlich ziemlich banal.
Ich fühle mich allein.
Doch kann ihn niemand nachvollziehen der nicht schon als kleines Kind alleine war, so wie ich.
Da ich hier anonym bin schreib ich dies hier rein.
In meinen Verwandschaftsumfeld und Bekanntenkreis weis niemand wie allein ich mich fühle. Es weis auch niemand wie verzweifelt ich deswegen manchmal bin. Den es hätte keinen Sinn. Es würde niemand verstehen.
Ich weis sehr wohl dass ich mich auch deswegen alleine fühle weil ich niemand zum reden habe. Aber ich kann es ja nicht erzwingen dass jemand mit mir redet. Und dafür zahlen will ich nicht. Das hatte ich schon und es hat nichts gebracht. Weil ich nicht vertrauen kann bringt es mir nichts mit jemand zu reden. Es gibt einen Menschen auf dieser Welt dem ich vertraue. Alles in mir schreit danach mit ihm reden zu dürfen. Doch es darf nicht sein. Ich bin nichts für ihn.
Doch mit jemand anderen reden ist für mich als würde ich mit einer Wand oder mit einem Stofftier reden. Es gibt mir nichts.
Deswegen werd ich immer allein sein und irgendwann werd ich es nicht mehr aushalten. Dann werd ich wieder wissen dass ich es doch tun kann und nicht zu feig bin.
Ich kann jeden Selbstmörder verstehen. Denn ich weis was es heisst seinen Überlebenswillen auszuschalten. Dazu gehört einiges. Und nicht nur eine momentane schlechte Laune.
Ich finde ausserdem dass jeder ein Recht dazu hat sein Leben zu beenden. Natürlich ohne jemand anderen dabei zu gefährden.
Aber ich weis das ich mit dieser Meinung ziemlich allein dastehe. Aber das bin ich ja gewöhnt. *ggg*
Rubra


melden
rubra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 14:22
Ich wollte nicht so viel schreiben. Sorry!
Wollte nur schreiben, dass man sich nicht einfach ohne Grund umbringen kann, denn der Überlebensinstinkt ist der stärkste den ein Mensch hat.
Rubra


melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 14:26
tutr mir leid bei mir hat ein Selbstmörder das Prädikat" FEIGE" immer verdient.

Captain Spaulding sagt: Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!


melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 15:34
hmm...kann das gut verstehen was in diesen briefen steht! ist meinen eigenen gedanken recht ähnlich...ich hab bis zu diesem Punkt fünfmal versucht mich umzubringen und finde weniger dass das etwas mit egoismus zu tun hat! ganz im gegenteil wenn ihr nem suizidgefährdeten erzählt er sei egoistisch und sollte mal aufhören sich im selbstmitleid zu baden wird der sich erst recht das leben nehmen!! Solche Menschen suchen nach verständniss und zuneigung...

ich finde die Welt da drausen ist schon recht kaltherzig...ein mensch meehr oder weniger...was macht das für einen unterschied? Menschen die lebensmüde sind, sind es weil sie niemanden haben der sie stärkt, weil sie das gefühl haben jedem egal zu sein, unwichtig und unbedeutend zu sein, eifach keinen festen plaz zu haben, keine bestimmung, keinen sinn....nichts...
ich weiß dass es ziemlich erdrückend ist sich sowas anzuhören..

ja jeder hat seine probleme und manche noch "schlimmere" als der, der sich gard das leben nehmen will. Nur was versteht man dann unter "schlimm"? depressionen entstehen aus verschiedenen sachen die aufeinandertreffen und der anfang vom ende sind...ein haupt punkt ist langeweile! Wenn man also mit sich selbst nichts anzufangen weiß und alles was man tut sinnlos wäre! Dann kommen noch einpaar persönliche probleme dazu und schlechte karten hat man auch wenn die gene nicht mitspielen, also es in der familie auch schon depressiv erkrankte gab oder sogar selbstmörder (...)

Warum feige? Warum ist es feige seinem leben ein ende zu setzen? Wel man aufgibt? Aber was macht es für einen sinn weiterzu leben wenn man wirklich verlernt hat sich über ganz normale kleinigkeiten zu freuen? Wenn man sich also nur noch "quält"? Man wird diese innere unruhe nicht einfachso los! Dieses gefühl dass einem irgendwas fehlt...und man wird nie herausfinden was!!!

Warum ich selbst noch leben ist damit zu beantworten dass ich mein leben einem anderen für mich unendlich wichtigem menschen gewitmet hab! Es kann durchaus sein dass ich mich damit abhängig mache aber immerhin ich lebe noch und hab eine neue change bekommen mein leben von vorne aufzubauen...


Nebelkatze



melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

13.11.2005 um 16:34
Na ja, tue ich dem Forum mal wieder ein gefallen und beehre sie mit meiner Anwesenheit ;)


@traum.a

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Man hat alles was man will und brauch und im selben Augenblick erkennt man zugleich dass man nichts wirklich besitzt oder gar braucht.

@makromodus

Es ist sehr leicht zu urteilen wen man nicht die Gefühlswelt und Ansichten einer anderen Person durchleben/verstehen muss oder kann.

„es gibt milliarden Menschen dies schlimmer haben... ich find das hat was selbstsüchtiges“

Ziehst du dich mit diesem Gedanken gang nicht hoch, um dir immer wieder klar zu machen, wie gut es dir doch geht.

Wie schon angedeutet die meisten gehen immer von äußerlichen Aspekten aus ohne die Einzigartigkeit des Fühlens der einzelnen Personen anzuerkennen.

Des Weiteren als Selbstsüchtig andere zu beschimpfen ist nur möglich wen man nicht bereit ist zu verstehen.

@theripperin

Nichts ist Richtig oder Falsch.

Wahrheit? Es gibt so viele davon wie es Menschen gibt die verschiedene Meinungen vertreten.

@rubra

Jeder fühlt und nimmt die Welt anders war, wofür man sich auch entscheidet keiner verdient/darf/hat das Recht zu entscheiden ob die folgenden Handlungen Feige/Falsch/Richtig/Nötig/Egoistisch usw. sind oder wahren.

@Capspauldin

mh… ich schätze mal, das leben aus deiner Sicht viel mit Verantwortung zutun hat.
Die du dir oder gar anderen auferlegst.

Was natürlich nicht Falsch oder Richtig ist, aber vergiss nicht das viele anders darüber Denken.



Wen du anfängst zu verstehen wer du bist, beginnst du zu erfahren, dass jeder Mensch eine Spieglung von dir selbst ist. Im Nachhinein stelzte dir dessen bewusst die frage wer Bin ich.


melden
makromodus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gedanken eines Selbstmörders

14.11.2005 um 03:54
@kite

"Es ist sehr leicht zu urteilen wen man nicht die Gefühlswelt und Ansichten einer anderen Person durchleben/verstehen muss oder kann."
Niiiichts kann so schlimm sein, dass man selbstmord begehen will, außer vielleicht qualvolle Foltern mit glühenden und scharfen Gegenständen.. und das war wohl nicht der Fall

"Ziehst du dich mit diesem Gedanken gang nicht hoch, um dir immer wieder klar zu machen, wie gut es dir doch geht."
Wieso sollte es mich auch runter ziehen? Mir geht es auch nich super, mein Leben hat auch genügend Rückschläge erleben müssen, aber deswegen begeh ich doch nicht gleich Selbstmord, ist doch feige... meine Güte DAS IST SOWAS VON FEIG....

"Wie schon angedeutet die meisten gehen immer von äußerlichen Aspekten aus ohne die Einzigartigkeit des Fühlens der einzelnen Personen anzuerkennen."
Wieso auch, immerhin ist man selbst Herr über sích und nich George von gegenüber, wenn die Leute sich die ganze Zeit in Selbstmitleid und Kummer wühlen wollen, dann machen die es auch... wenn man sich vornimmt glücklicher zu sein, klappt das auch, aber auf die Idee kommt ja keiner...ne lieber Selbstmord

"Des Weiteren als Selbstsüchtig andere zu beschimpfen ist nur möglich wen man nicht bereit ist zu verstehen. "
Ich versteh eine Menge, aber das versteh ich allerdings nicht, wo ist der Zusammenhang in "jemanden als Selbstsüchtig" bezeichnen und "nicht verstehen"?




Wer im Glashaus sitzt, sollte mit dem Wasser sparen.
Wer andern eine Grube gräbt, der macht Löcher in den Boden.
Man isst eine Suppe nie so heiß, wie sie gebadet wurde.
Wenn 2 sich streiten, dann freut sich das Bestattungsinstitut


melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

14.11.2005 um 04:22
Ich habe eine andere Vorstellung von Tod. Nicht Selbstmord, aber ehrenvoll im Kampf zu sterben. Für seine Ehre kämpfen und für seine Überzeugung. Das ist der glorreiche Tod.Es gibt keinen schöneren Tod als in der Schlacht zu sterben.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden

Die Gedanken eines Selbstmörders

14.11.2005 um 04:22
Hat sich Andy überhaupt umgebracht ?

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
Anzeige

Die Gedanken eines Selbstmörders

14.11.2005 um 05:00
Habe ich es richtig verstanden ? 14.10.1996 war der letzte Brief und er hat dann abgedrückt ? Also es gab keinen 15.10.1996 für ihn ?
Dem Typen fehlten Hobbys. Perspektive im Leben. Wahre Freundschaften. Liebe usw. Zum Glück bin ich ein Stehaufmännchen und bin immer optimistisch was die Zukunft angeht.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gender-Theorie2.088 Beiträge