Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fleischskandal

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Skandal, Gammelfleisch, Fleischskandal
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:23
buddel, dazu müsste ich mich mal hinsetzen und zeichnungen erstellen, so auf dieschnelle
kann ich es in Worten nicht umschreiben. Aber ich denke dabei anbiosphärenähnliche
Bauweisen in Kuppelform, die jeweils einer bestimmte Menge anMenschen, Pflanzen und
Tieren Wohn und Lebensraum bieten und auch auf alternativeEnergiegewinnung ausgerichtet
sind, quasi mehrere terrassenartig angelegte sichergänzende Ebenen...hm, leider habe ich
kein Reissbrett mehr und mit den CADProgrammen stehe ich auf Kriegsfuss...


melden
Anzeige

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:23
Link: www.uni-bayreuth.de (extern)

@sister

ob nun die von dir erwähnten Bestandteile in den Produkten enthaltensind ?

Wurst Inhaltsstoffe:
http://www.uni-bayreuth.de/departments/ddchemie/wurst/glossar.htm


melden
melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:27
Ja, sorry UffTaTa, hab mich ungeschickt ausgedrückt, klar wird da in Fleischproduktenziemlich viel Müll verarbeitet, dessen bin ich mir bewusst und deshalb esse ich derzeitauch kein Fleisch und keinen Fisch mehr, weil mir einleuchtet, was man dadurch so allesin sich aufnimmt !


melden

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:28
@sister
#
Also die Zusammenfassung von Menschen, Lebensmittelproduktion undArbeit in kleineren selbständigen Einheiten..

Damit ist aber gleichzeitig dasEnde der Grosstädte verbunden.

Schöner Traum, mit Betonung auf Traum.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:33
moin

joh, sis,
hört sich schon mal gut an,
sowas hab ich mir gedacht.
und eventuell wird das auch kommen, in hunderten von jahren.
momentan und inmittelbarer zukunft bleibt es utopisch.
zuviele menschen sind auf zu kleinem raumkonzentriert.
um dem aspekt des ökologisch vernünftigem auch nur nahe zu kommen,
müsste praktisch die gesamte peripherie einer stadt nur für die versorgung dieserzuständig sein, damit zumindest der unverantwortliche ferntransport wegfällt.
dieidee mit den kuppeln, die wie gewächshäuser fungieren ist gut, dachterassen unddachgärten.
aber das gibt bei einem zehnstöckigen haus vielleicht gerade mal füreinen salat pro monat pro bewohner.
viele schwierigkeiten

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:33
Naja, nicht ganz, denn man kann wenn sie sich modifizieren lässt dennoch auch eine ArtInfrastruktur mit integrieren, es wären eben neue grossstadtähnliche Modelle...


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:34
moin

oh, mann,
logisch ist in billigwurst in folie verschweisst 3c-qualität.

mein schlachter hat 1a

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:36
moin

sis,
ich hab immer nur hamburg vor augen und das ist noch klein.

wie willst du die megastädte umstruktuieren ?

da leben bald die hälfte allermenschen

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:42
Nun buddel, mein "Gedankenmodell" geht weg von Hochhäusern hin zu in diesen Terrassen undKuppeln befindlichen Wohnanlagen. die wie die Dörfer in alten Kulturen z.B. kreisförmigangeordnet sind und in deren Mitte Platz für soziale Kontakte, Spielplätze für Kinder undParkanlagen intergriert wären, die äussere Umgrenzung würde mit Bäumen, sprich kleinenBewaldungen ausgestattet. Die Wohnhäuser würden in Flachbauweise, oder sogar in hügelformgestaltet sein, auf denen ebnfalls eine Bepflanzung möglich wäre. Pro "Biosphäre" würdeWohnraum für ca. 30 Familien Platz sein, wie gesagt ich müsste das Ding zu Papier bringenum meine Vorstellung zu verdeutlichen !


melden

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:43
in Hamburger Hafen wurde mal eine Agrarfabrik geplant. Da sollten Schweine und Rinder in20 Etagen gezüchtet werden. Einschließlich Auslauffläche und Terassen für dieBiofleischproduktion. Das Futter kam aus dem Hafen sprich Import.

Alsoimportiere Futtermittel rein und unten kamen die Schnitzel raus. Ganz ohne Landwirtschaftund Naturboden, alles in der Fabrik. So wird wohl die Zukunft aussehen?

Ob esgebaut wurde weiss ich nicht.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:46
buddel, die Vision von mir wäre nicht in einer Nacht und Nebelaktion möglich, es müsstein kleinen Schritten erfolgen, erstmal sogar ein Prototyp gebaut um zu sehen, ob das dannauch so funktionieren würde, eine kompleet Grossstadt wie Hamburg auf einen Schlagumzugestalten, das wäre wirklich ein Hirngespinnst, soviel ist auch mir klar, aber wirschweiffen gerade tierisch vom eigendlichen Theme ab !


melden

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:46
@sister

Ich empfehle die Konzentration der Menschen in Hochhausstädten (also einGebäude = eine Stadt) mit ca. 1-10 Millionen Menschen, die in einem Agrarumfeld stehenund sich daraus ernähren. Die Stadt wäre EIN Gebäude mit ca. 10-20km Länge und bis zu 1kmhoch wo ALLES drin ist. Also Arbeiten in den unteren Stockwerken, Fabriken im Keller undwohnen oben. Mit viel Grünflächen (begünte Dachterassen). Das alles steht dann inmitteneines Nahreholungsgebietes um das dann der Agrargürtel kommt.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:49
moin

ufftata,
da möchte ich nicht leben

und sis,
soweitabschweifend ist das nicht.
der aktuelle fleischskandal ist eben ursächlich einesdieser probleme

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 11:51
Diese Megagebäude sind schon im Bau UffTaTa !

Wenn ich´s richtig in Erinnerunghabe dann wird solch ein Komplex in China, oder Japan gebaut, ob der schon teilweisebezugsfertig ist weiss ich nicht. Hab da ne andere Vorstellung, nicht ein einzigesGebäude, sondern mein Modell hätte eben mehrere Elemente, die autonom und dochzusammengehörig wären !


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 12:10
moin

wasseraufbereitung und energieversorgung
aber nicht autonom.

stellt euch jede etage der städte mit grundstück vor.
wo soll der platz herkommen?

was jetzt noch den fleischskandal angeht,
die notwendigkeit vonmassentier- und nutzpflanzenproduktion ist heutzutage ein muss, mangels realisierbareralternativen.
massenproduktion hat eben diese unabwägbarkeit des konsumverhaltens.
bspw., meine fleischfabrik ist auf 10.000 viecher im monat ausgelegt.
daraufversuche ich einen kundenstamm zu etablieren, der eben diese menge abnimmt.
beizehntausend rindern im monat kommt es aber in diesen dimensionen nicht mehr auf 100 oder200 mehr oder weniger nicht an.
d.h., ich muss dem kunden eine lieferung versagen
oder
ich produziere lieber etwas über.
200 überproduzierte rinder kommen michbilliger als einen kunden zu verlieren, dessen anforderungen ich nicht nachkommen konnte.
meine disponenten versuchen diese überproduktion loszuwerden
und solange derverkauf dieses fleisches noch die verwaltungskosten deckt
hängen die dran.
beiniedrigstem gebot kauft die fleischmafia auf vorrat und voila

hehe

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 12:40
moin

die dimension des verbrechens ist die selbe wie beim saatguthandel

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 12:41
moin

fair wäre tatsächlich.... soilent green ;)

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fleischskandal

03.09.2006 um 12:58
Na dann Mahlzeit !

*schüttel*, alleine der Gedanke...*würgs*


melden
Anzeige

Fleischskandal

03.09.2006 um 16:04
@buddel

>>da möchte ich nicht leben <<

oh ich kann mir dasganz nett vorstellen.

KAMPF DER ZERSIEDELUNG DER LANDSCHAFT ;-)

dassollte natürlich kein häßlicher Betonklotz sein. Nein, eher so Terassen, verwinkelt undso. Etwa so wie die Pieblo-Dörfer der Indianer, nur viel größer. Und jede Wohnung hateine Dachterasse mit viel Grün. Parks auf dem Gebäude, hängende Gärten u.s.w.
Dazuüberglaste Wege und Strassen mit viel natürlichem Licht.

Schaut euch doch maldie Schlafstätte heutzutage an. Jede Menge Landschaftszerstörung. Wie soll das dennweitergehen wenn mal 20Milliarden Menschen auf dem Planeten leben.

Alsom ichfände sowas gut. Mann kann Beton nämölich auch hübsch gestalten, ist ja nicht in demMaterial drinne das es häßlich sein muss.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schönheitswahn145 Beiträge