Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeiten in der Nervenklinik

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Verrückt, Irrenhaus, Nervenklinik
eppstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

07.04.2009 um 21:43
Man stumpft mit der Zeit ab!

Ist auch in anderen Bereichen so!
Empathiefähigkeit ist zwar wichtig, aber man sollte zu gewissen Dingen Distanz wahren!


melden
Anzeige

Arbeiten in der Nervenklinik

08.04.2009 um 00:17
Ich kenne nur eine Klinik (Die grösste in meiner Region), weil ich da jemanden der mir nahe steht ab und an besucht habe. Ich war enttäuscht was dort abgeht.
Die Leitung war schlicht inkompetent. Ging kalt nach Schema F vor und viel zuwenig auf den Menschen ein. Ich habe die Klinik in Hotel unbenannt. Die Leute da kriegen ihre Medis und haben evt. so 1-2h pro Tag, wenns hoch kommt efektive Betreuung erlebt. In der übrigen Zeit haben sie TV geguckt oder hingen auf der Toilette und haben Folie geraucht.
Wurden sie dabei erwischt, flogen sie aus der Klinik und standen dann 1,2 Tage später wieder auf der Matte.
Die Patienten haben mit der latenten Gleichgültigkeit des Personals ihre Spiele gespielt. Gegenseitiges Vertrauen war da Fehlanzeige..
Ist ein Patient durchgedreht, was oft genug vorkam, wurde er mit Valium vollgepumpt und in die Isozelle gesteckt.
Gings den Menschen etwas besser wurden sie ohne Nachbetreuung entlassen.. kein Wunder waren da Leute schon zum 4,5x zurück eingewiesen worden.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

08.04.2009 um 00:20
Was das mit dem Tpoic zu tun hat, kann man zwischen den Zeilen rauslesen.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:36
Vor kurzem mit einer Bekannte geschrieben, über das Thema.
Sie ist dort als Schwester eingestellt, in einer Geschl. Psychiatrie..
Auf dem Fall Mollath kamen wir zu sprechen. Und ihre Plumpe Meinung dazu -So ist es nun mal..-
Ruhig stellen mit Medis, und stets distanziert bleiben von Patienten. Man könnte angegriffen werden.
Sie erklärte mir auch, je nach Etagen die Schwerfälle.

Für mich wäre es kein Job, innerlich würde es einen Emotionalen Konflikt geben.
Ein-gepresste Nummer in einem Schuhkarton


melden
SpinnOSA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:44
@nurdasein
Ach, das kann auch sehr erfrischend sein!!! Zu merken, dass man sich selbst auf einem Krad zwischen Wahnsinn und schnöder Normalität befindet.

Das Problem ist nur, dass man recht schnell "enthäutet" und "bloß" gestellt wird.
Man trifft dort auch auf Menschen , die hoch intelligent, kreativ und vor allem Menschlich sind. Das kann weh tun! :D


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:46
@SpinnOSA

Danke für deine Worte, bisher hatte ich nur solch ähnliche aussagen gehört,
von mir beschrieben.

:)


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:51
Ein Großteil der Beschäftigten in diesen Bereichen sind Burnout und Suchtgefährdet, viele Trinken und nehmen Pillen. Kam mir mal zu Ohren.Ich kann mir im Dezember selber ein Bild drüber machen, da ich für 4 Wochen in einer Psychiatrie arbeiten darf. Kann ja danach mal hier berichten. Ich freu mich auf jedenfall sehr drauf, hab aber auch einen riesen Respekt!


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:53
@Bassmonster

Coole Idee..
Bin mal gespannt über deine berichte in deiner zeit, in einer klinik.. :)


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:54
@nurdasein
ICH ARBEITE DA!!! :D Keine Patientin! Ich arbeite dort für 4 Wochen über meinen Ausbildungsbetrieb!


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:55
@Bassmonster

Ja, keine sorge.. hatte es auch nicht falsch verstanden.. :D :D


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:57
@nurdasein
Wär ja auch nicht tragisch, würde ich als Patient reingehen.Wollte das nur betonen damit ihr auch versteht dass ich das vllt. aus einer anderen Perspektive sehe.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 20:59
@Bassmonster

Finde ich klasse.. :) Freue mich drauf, von deiner Sichtweise erfahren zu dürfen.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 21:01
In einem Irrenhaus zu arbeiten klingt nach meinem Wunschberuf. Das werde ich wahrscheinlich auch in der Zukunft tun, wenn nicht was anderes den Platz meines Wunschberufs einnimmt.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 21:02
Weiß leider noch nicht, was für ne genaue Abteilung das wird, kommt alles noch. Von Suizid bis Sucht, Depressive, Neurologische Erkrankungen.. mal sehen.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 21:04
Als Euro-jobber würde es mich mal reizen.. als Kleister-Psychologe^^ :D
Dort zu arbeiten.

Finde es super, dass Menschen diesen Beruf ausüben können, und mit Herz dabei sind..


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 22:31
@mysteriös_w
ich glaube, "irre" wird man jetzt davon nicht, man stumpft vielleicht vielmehr ab.
Du mußt da sicher auf viele Menschen anders reagieren, mal sind es depressive Menschen, mal vielleicht manische.
Ich stell mir das schwierig vor, hab aber Respekt vor Menschen, die es schaffen, sich dem Umfeld anzupassen.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 22:43
@Miss_Hippie
Meine Dozentin, die das Thema Menschen mit psychischen Erkrankungen im Unterricht vortrug erzählte von einer ihr passierten Geschichte, die sie bis heute noch quält.
Ein Mann war komplett fixiert im Bett, hat sich davon versucht loszulösen und wohl dabei den Penis halb mit abgerissen, sie habe noch nie so viel Blut gesehen.
Ein suizidialer Patient, der schon ziemlich lange in der Klinik war, zwischendurch an den Wochenenden nach Hause durfte, da er sich so gut verhielt, durfte sein letztes Wochenende vor Entlassung nach Hause nochmal raus, an diesem letzten Wochenende nahm er sich das Leben, womit auch niemand gerechnet hätte.
Eine "Nervenklinik" besteht ja aus mehreren Abteilungen, so ist es hier in dieser wo ich hin komme, je nachdem wo es da hingeht, kann es schon emotional ziemlich schwierig werden. Ich persönlich würde gerne die Sucht und Boarderline Kranken kennen lernen.
Je nachdem was man dort erlebt, kann man schon Irre werden.
Hat man Manische Patienten, die anfangen einem zu drohen, oder sonstiges, kann das ganze schon anders aussehen.
Ein Anzeichen dafür, dass man den Beruf nicht weiter ausüben sollte.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 22:47
@Bassmonster
Das sind schlimme Geschichten. Und wie du schon sagst, wenn man spürt, dass man sowas mit nach Hause nimmt, dann sollte man wechseln.
Aber es ist gut, wenn es Menschen da gibt, die anderen helfen wollen.
Ich finde es spannend, aber was weiß ich schon darüber.. Auf alle Fälle, dass es nichts für mich wäre, ich bin da zu sensibel.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

12.10.2013 um 22:53
@Miss_Hippie
Meeeega Interessant! Da stecken so viele eindrucksvolle Geschichten hinter, wo man bzw ich mir selber oft denke, Hut ab, wäre ich an deiner Stelle hätte ich mir sehr wahrscheinlich schon das Leben genommen!
Auch im Krankenhaus selber kommt es ja vor, dass amn psychisch Kranke behandelt, die aus Psychiatrien zu uns kommen, mit Betreuer, da hatte ich oftmals die Gelegenheit mich drüber zu unterhalten, hatte auch einen Fall in der engen Familie des missglückten Suizids.
Was mir auf jedenfall näher gebracht worden ist, wo das Thema im Unterricht kam, egal was passiert, egal wer sich umbringt, ich trage keine Schuld daran, das ist wichtig!
Ich bin wirklich sehr Froh, diesen Abschaltknopf zu haben, sobald ich das Klinikgelände verlasse, mir geht nur alles in meinem privaten Umfeld nahe, Fremde Menschen kann ich da recht gut vergessen.
Weiß nicht wieso, ist einfach so, dennoch bin ich den Fremden gegenüber nicht kalt oder herzlos, ich widme mich solange den Menschen, bis die Schicht rum ist, danach bin ich voll und ganz im privaten drin. Außer es kommt eine Ausnahmesituation, in der ich vorher keine Erfahrung gesammelt habe. Als Azubi ja ziemlich häufig. Die erste Reanimation die ich sah war schwer zu verdauen, weil es nen gruseliger Anblick war, aber das positive war, dass der Patient überlebt hat.
Auch in einer Psychiatrie ist das so ne Sache, wenn jemand sich umbringt, war es seine Entscheidung und wohlmutlich auch meistens schon länger genau geplant. Entweder sie nehmen die HIlfe an, oder sie lassen es, es bleibt ihre Entscheidung und die kann ihm dann keiner mehr nehmen.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

13.10.2013 um 03:28
Gute Nacht alle miteinander....

Ich arbeite seit einigen Jahren in einer der geschlossenen Psychiatrie in einer der größten in Deutschland und ich muss sagen.....krass was hier einige so schreiben =) scheint ja immer noch für viele ein großes Mysterium zu sein was??
Und bei einigen Sachen kann ich auch nur den Kopf schütteln...könnte ja jetzt hier mit fachwörtern, Horrorgeschichten und richtigstellungen von irgendwelchem Blödsinn anfangen aber nö. Dann ist auch oft die Rede von "irren" und "psychos"...bei dem was hier einige so schreiben kann ich nur sagen "wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit steinen schmeißen....." :)

ABER zurück zum Thema: Ich mache meine Arbeit hier gerne (meistens zumindest) und sie ist für die Menschen hier enorm Wichtig! Die arbeit nervt manchmal klar, wie jede andere auch und ja, sie ist auch anstrengend, besonders für den Kopf.

@Bassmonster: trinken, Pillen nehmen und "Burnoutgefährdet" sein, sind auch Anwälte, Sportler und Polizisten...wir Psychiatriemitarbeiter gehen nur offener damit um denke ich ;)

bei weiteren Fragen zur Arbeit...mich einfach anschreiben oder so wenn ich mal wieder Online bin guck ich nach... bis denne.

Cypher


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

13.10.2013 um 18:07
@Cypher01
Mal Erfahrungen in einer Forensik gemacht? Das würde mich reizen! Zumindest mal um einen Einblick zu bekommen!
Bisher habe ich keine Fragen zu der Arbeit. Wenn ich aber dann dort bin und Fragen aufkommen, nehme ich das Angebot dankend an! :)


melden
Anzeige

Arbeiten in der Nervenklinik

13.10.2013 um 22:12
@Bassmonster
Ja ich arbeite jeden Tag mit Forensikern, wir haben einige Leute aus der Forensik die bei uns beispielsweise ihre Bewährungszeit verbringen oder als Erprobung bei uns sind.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
stress36 Beiträge