Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeiten in der Nervenklinik

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Verrückt, Irrenhaus, Nervenklinik

Arbeiten in der Nervenklinik

20.12.2013 um 23:48
@Cypher01 Tag 1 heute erledigt. Mir fehlen die Worte ;) nachdem ein Patient nem anderen ne Kopfnuss gab, wollte eine andere Patient mit ihrer Faust, durchleuchtet mit der Kraft Gottes, auf die MTA losgehen. Mich hats auf einer offen/geschlossenen erwischt. Also bei akuter Gefährdung kann sie dicht gemacht werden, ist aber so oder so verschlossen, teilweise Ausgaenge. Sucht und Doppeldiagnose. Mich hats denke ich mal ganz gut erwischt. Jetzt habe jch aber erstmal ein paar Tage frei. Freue mich auf die nächsten Dienste :)


melden
Anzeige

Arbeiten in der Nervenklinik

21.12.2013 um 00:13
Man gewöhnt sich dran, aber das brauch ein wenig Zeit um sich dran zu gewöhnen und nein man wird dadruch nicht selber irre. man lernt damit bzw mit menschen umzugehen, denen es schlecht geht und das wird dann eigentlicht recht schnell zur normalität, dass man sich keine sorgen drüber macht oder machen muss selber irre zu werden. es kommt ja nicht nur von da, dass man mit solchen menschen tagtäglich zu tun hat.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

21.12.2013 um 00:17
wird man eigentlich selber total verrückt, wenn man zB wochenlang, monatelang od. jahrelang in nem richtigen irrenhaus od. einer nervenklinik mit psychopathen & soziopathen & co. zusammen lebt?
Nein, warum auch?
Die Welt ist viel schlimmer.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

22.12.2013 um 22:43
@Bassmonster
Helloo!
Hmm hört sich chaotisch an...aber wie meinst du offen/geschlossen???
Also es gibt offene und geschlossene Stationen/Bereiche aber nicht beides in einem. Zumindest kenne ich kein Konzept/rechtliche Grundlage dieser Art..??
Die leute können ja schließlich allein vom rechtlichen her nur mit einen § 1906 BGB geschlossen untergebracht werden, es sei denn es handelt sich um eine Akut- und oder Aufnahmestation...??

Aber dann dürften wenn auf diesem Bereich"dichtgemacht" werden kann, wie du sagst die Leute die keinen § 1906 haben dort nicht mehr untergebracht werden. Wenn doch, könnten die betreffenden Patienten/Bewohner umgehend die jeweilige Einrichtung Anzeigen wegen beispielsweise Feiheitsbereaubung....

Versteh ich nicht so ganz...?

L.G.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

22.12.2013 um 23:04
Ich habe meinen Zivildienst in einer Nervenklinik abgeleistet... das Personal war teilweise etwas unwirsch im persönlichen Umgang untereinander und mir gegenüber, was ich aber auf den aus dem nervenzehrenden Umgang mit den schwierigen Patienten resultierenden Stress zurückführe. Ich persönlich kam da nach immerhin neun Monaten Dienst geistig unbeschadet wieder raus, zumindest wurden mit seither keinerlei psychische Störungen attestiert.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

23.12.2013 um 09:56
@Cypher01 Tür nach draussen ist dicht. Teilweise haben sie Ausgang, manche nicht. Die ersten 3 Tage zB bei nem Entzug nichtn. Dann wirds gelockert. zB 2xtgl halbe Stunde, oder so. Im Akutfall kann die Station dann komplett geschlossen werden. So hat mans mir erklärt.


melden
Gremline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

23.12.2013 um 14:06
Hallo,

ich habe mal in einer psychatrischen Klinik gearbeitet. Also es war ein herrliches Arbeiten, nicht die Patienten, sondern das Pflegeteam bzw. die Kollegen waren die Hölle. Ich habe so viel menschliches erlebt mit den von der Gesellschaft nicht als "normal" bezeichneten Menschen. Es gibt ein schönes Buch mit dem Titel: "Wir behandeln die Falschen" geschrieben von einem Psychiater. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand hier mal einen normalen Menschen beschreibt in paar Wörtern, danke im Voraus.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

23.12.2013 um 15:04
Ne Freundin arbeitet im Weglaufhaus...Weglaufhaus??Kennt ihr nicht,erklär ich euch

Youtube: Weglaufhaus Villa Stöckle Runaway House Part 1

Youtube: Weglaufhaus Villa Stöckle Runaway House Part 2

Um in so einem Haus zu arbeiten muss man schon etwas wunderlich sein,am besten bringt man schon Psychatrieerfahrung mit,bei ihr trifft beides zu

Ansonsten gilt

http://www.youtube.com/watch?v=7aEiuKCYs7Y


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

27.12.2013 um 21:58
@Cypher01 alsooo. Heute Tag 3 gehabt. also... ist geschlossen ca 360 tage im jahr kann aber auch offen gemacht werden, was ca an 5 tagen im jahr der fall ist. krasse scheisse, hab mich heute mit inne selbsthilfegruppe gesetzt und habe nicht schlecht gestaunt. ich betrachte das ganze zwar recht distanziert, aber wenn von 2 Flaschen vodka die Rede ist. Oh man, mir fehlen da echt die Worte. Heute kam ne Aufnahme mit 1.69 und heulte ohne Ende. alles wiederholungstaeter. hat sich nach 1 stunde aufenthalt selber entlassen. recht junge patienten in meinem alter dabei, Anfang 20. teilweise mit krimineller Vorgeschichte. hab da 1 oder 2, an die trau ich mich wirklich nicht dran.


melden
ClarkGr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

27.12.2013 um 22:09
@mysteriös_w
Quatsch, nur wenn du die selben Medikamente wie die Patienten nimmst dann schon. Die machen die Patienten nämlich "verrückt" bzw. schalten das Gehirn aus.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

03.01.2014 um 21:41
@Bassmonster
Hey hey!
Ja man sieht, hört und erlebt schon eine Menge krasse Sachen dort...ist nicht immer einfach und man muss auch nicht mit allem zurechtkommen. ABER was nun immer noch keinen Sinn ergibt = wie ich dir bereits schonmal geschrieben habe, auf welcher rechtlichen Grundlage sind die Patienten/Bewohner dort untergebracht???
Also was ist das für eine Einrichtung und wer sind die Kostenträger???
Und wenn sich eine Bewohnerin "selber entlassen" kann, dann kann es keine geschlossene Psychiatrie oder Klinik sein weil die Leute in diesem Fall keine § 1906 BGB für die geschlossene Unterbringung hätten.....WEIL dann kann man sich nicht selber entlassen WEIL die rechtliche Betreeung und das zuständige Amtsgericht etc. dafür zuständig sind...UND wie meinst du wiederholungstäter?? Ihr habt ja mit Sicherheit keine Forensiker dort wie wir oder???
Rede doch mal mit deinen Kollegen die dort examinierte Fachkräfte sind und lass dir die Einrichtung sowie die Art der Unterbringung und Frage der Kostenträger mal erläutern.

Will dich nicht kritisieren oder so, du bist ja jetzt auch keine Fachkraft und kannst das alles nicht so genau wissen aber für mich ergibt das keinen Sinn und ich bin ja schließlich vom Fach. =)

L.G.


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

03.01.2014 um 21:48
@Gremline
Hey!

Jap das Buch habe ich auch, find ich Klasse und finde immer wieder etwas daraus auf der Arbeit wieder... ;)


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

03.01.2014 um 22:32
@Cypher01 doch, das ist es eben. Dort sind Patienten unterm Betreuungsgesetz, zur Unterbringung, als auch freiwillige. Kostentraeger sind die Krankenkassen. :) deshalb fakultativ geoeffnet. Manche koennen raus, andere nicht. Manche können sich entlassen lassen, da sie freiwillig zur Entgiftung kommen, andere sind zwangs untergebracht. :) ich empfinde es aber ueberwiegend als langweilig, ich gehör ins allgemeinkrankenhaus!


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

03.01.2014 um 23:11
@Bassmonster
Das ergibt keinen Sinn... =)
ich weiß nicht genau ob wir vielleicht einfach nur ein Verständigungsproblem haben...redest du von einer Einrichtung mit mehreren Bereichen z.B. meinst das dort wo du hospitierst/arbeitest ein Klinischer Bereich ist in denen Akutfälle, leute zur Entgiftung auf freiwilliger Basis wie du ja auch gesagt hast und aber auch Forensikier sind??? Also bist du Vielleicht auf einer TK-Sucht oder Suchtstation allgemein?? Dann würde Aber das mit den Forensikern und den leuten die garnicht raus dürfen nicht Passen, eben auch wegen den unterbringungsbeschlüssen.....????


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

03.01.2014 um 23:15
guten abend
ich bin völlig neu hier :) und ehrlich gesagt war es mir zu viel den gesamten verlauf des gesprächs zu lesen...ich finde ja klar,man kann auf jeden fall psychische oder/und vielleicht sogar körperliche schäden davontragen wenn man in solch einer einrichtung arbeitet.es kommt natürlich ganz drauf an welche art mensch man ist.doch wenn man alles an ich ran lässt.wie z.b wünsche oder fantasieen von "insassen",so kann und wird eínen das nach der zeit schon mitnehmen.

gruß


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

04.01.2014 um 00:19
Ein Bekannter von mir ist als Pfleger in der Psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses tätig er arbeitet dort schon eine ganze Weile und kommt recht gut klar, allerdings sagt er selbst das einen kleinen Knacks mitzubringen schon sehr hilfreich ist. Besonders da man sich dadurch besser in die Menschen einfühlen kann was ja auch ein wichtiger Punkt in der Arbeit ist. Aber ich persönlich denke ja es ist im Prinzip wie in jedem Job bei dem man mit Menschen zu tun hat man muss dafür gemacht sein sons geht es nicht


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

04.01.2014 um 01:00
Ich glaube, dass man durch einen solchen Beruf lernt andere besser einzuschätzen und auch, wie man mit schwierigen Menschen und den daraus resultierenden Konfliktsituationen leichter umgeht.

Das kann doch durchaus sehr hilfreich sein für das gesamte Leben, wodraus dann vermehrte Ruhe resultiert - anstatt der hier vom Threadersteller vermuteten eigens gesteigerten Verrücktheit.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Nervenklinik

04.01.2014 um 01:11
@Bassmonster sind den suchtkliniken nervenkliniken?


melden

Arbeiten in der Nervenklinik

04.01.2014 um 09:25
@Cypher01 alsooo. Ich versuch nochmal das zu erklären! Im grunde ist es eine Suchtstation, wo die Leute zur Entgiftung kommen, viele kommen freiwillig, weil sie den Entzug von sich aus machen wollen. Andererseits gibts zB auch Alkoholiker, welche durch das BTG da sind, diese haben keinen Ausgang. Davon abgesehen ist es dort so, dass die Patienten, wenn sie positiv getestet werden, auch mitten im Entzug, eine Kontaktsperre erhalten, diese also nicht ohne Begleitung einer Pflegekraft raus können, weshalb die Türe verschlossen bleibt. Gestern aber, konnte man die Türe oeffnen, weil es keinerlei Patienten gab, die eine solche Einschränkung haben. Zu den "Forensikern", viele im Zusammenhang mit illegaler Substanzen sind straffällig geworden. Ein anderer zB kam auf die Station weil es Voraussetzung war, um nicht ins Gefängnis zu kommen, eine Art Maßnahme. Die Station ist also bunt gemischt, davon abgesehen geht bei vielen auch mit dem Substanzmissbrauch ein Suizidversuch einher. Dennoch solange sie freiwillig gekommen sind, können sie auch freiwillig gehen, nach ärztlicher Absprache. Geht eine Gefahr einher, so wird alles in die Wege geleitet um den Patienten dort zu halten. Ist es verständlicher? So ist es wirklich dort...


melden
Anzeige

Arbeiten in der Nervenklinik

05.01.2014 um 04:24
@Bassmonster
Verständlich ja aber nicht logisch ;) ....was du zu der Suchtstation sagst ja klar ist verstanden und ergibt auch mehr Sinn jetzt aber ein paar andere Sachen nicht. Bin ja mit den gesetzlichen bestimmungen vertraut weil ich es halt muss wegen meiner Arbeit und ein paar Fragen sind da offen.... Kannst du mir vielleicht sagen welche Einrichtung genau das ist?? Das kannst mir ja privat per Mail schreiben oder so.

Hattest du eigentlich schon gesagt was du da machst?? Praktikum, Hospitation oder was anderes??

Bin jetzt übrigens grade in der Nachtschicht... auf der Arbeit... IN DER PSYCHIATRIE :) und es ist ne echt ruhige Nacht.

L.G.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dejavue11 Beiträge