Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alkohol zerstört bald mein Leben

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Alkohol

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 12:47
Challenger

Das nützt nichts er ist Krank Sie muss begreifen das es ne Krankheit ist
ich habe es auch hinter mir oft ist in solchen Fällen das man selber ohne es zu merken Co-abhängig wird hier ist jeder gut gemeinter Rat fehl am platz ihr Mann und auch Sie selber brauchen Professionelle Hilfe und dazu muss der Mann anerkennen das er Krank ist auch wenn er sich nicht drauf einlässt Sie sollte auf jeden fall Hilfe suchen.


melden
Anzeige
kokain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 13:17
>>"Hallo,

ich muss sagen, das ich hier einige dämliche Antworten und Meinungen gelesen habe.

z.B. nicht der alkohol ist das problem, sondern dein macker, der anscheinend nicht im geringsten in der lage ist, kontrolle darüber zu behalten.

verteufel nicht den alk, sondern den schwachen geist des unfähigen menschen.

Also: Alkoholismus ist eine KRANKHEIT. Es hat nichts mit schwachem Geist, unfähigen Menschen oder so zu tun."<<



alkoholismus ist eine SUCHTkrankheit.
und von einer sucht kann man loskommen.
glaub mir, ich war selber jahrelang drogenabhängig, ich kenn mich da gut aus.
und dem alkohol die schuld zu geben, damit macht man sich es zu einfach.
es gibt immer die möglichkeit, eine sucht zu besiegen.
dazu muss natürlich die einsicht kommen, das man süchtig ist.
wenn man das nicht erkennt und akzeptiert, wird keine besserung möglich sein.
der großteil der menschen kann mit alkohol vernünftig umgehen, bei manchen entseht allerdings eine sucht.
und da kann man nicht den alkohol für verantwortlich machen, sondern die person selbst.
keiner zwingt sie, zu trinken.
diese entscheidung muss jeder selbst treffen.
und dann zu sagen, ich kann nicht anders, ich bin süchtig, ist eine faule ausrede.
nur nochmal zur rerinnerung:
"waffen töten keine menschen, menschen töten menschen."
der alkohol kann nichts dafür, das manche menschen nicht damit umgehen können !







>>"Ich weiss aber auch, das einem nur zu helfen ist, der einsieht, das er krank ist. Ohne Einsicht läuft da sonst gar nichts. Eine Therapie auf Grund eines Ultimatums bringt rein gar nichts. Ich habe genug Leute kennen gelernt, die eine Therapie auf Grund solcher Ultimaten (Freund, Freundin, Frau, Mann, Arbeitgeber usw.) gemacht haben. Bringen tut es gar nichts. Derjenige muss zuerst selber einsehen, das er mit dem Alk ein Problem hat."<<



volle zustimmung.

ich wurde selber schon von meiner ex-freundin vor das ultimatum gestellt; ich oder das zeug.
habe mich gegen sie und für die drogen entschieden.
es hat noch jahre gedauert, bis ich wirklich clean war.






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
~Go ask Alice~
-=ebai=-


melden
johnd.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 15:45
Also meine liebe, ich hoffe Du hast hier ein paar gute Ratschlaege gelesen, kann eigentlich wenig neues schreiben, das meiste ist schon gefallen. Was ich aber mal anstossen moechte, ich meine klar Du liebst Deinen Mann, kann man denk ich rauslesen. Aber was ist wenn Du Dich trennst, ich nehm mal an das Du Dir bestimmt auch Gedanken (Sorgen) machst was dann mit ihm geschieht wenn Du weg bist? Das sich seine Situation evtl. verschlimmert? Deswegen finde ich vorher genannte Idee gar nicht so schlecht, das Du mal bei ner Freundin unterkriechst und ihn mal "zappeln" laesst, vielleicht erkennt er dann was er an Dir hat und wenn er eh noch so jung ist und deswegen wohl noch ned lage "trinkt" faellt es ihm evtl. leichter den Alkohol fuer seine Liebe aufzugeben.

Ich wuensche Dir auf jedenfall alles Gute!


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 16:01
ich muss sagen, das ich hier einige dämliche Antworten und Meinungen gelesen habe.

z.B. nicht der alkohol ist das problem, sondern dein macker, der anscheinend nicht im geringsten in der lage ist, kontrolle darüber zu behalten.

verteufel nicht den alk, sondern den schwachen geist des unfähigen menschen.

Also: Alkoholismus ist eine KRANKHEIT. Es hat nichts mit schwachem Geist, unfähigen Menschen oder so zu tun.


anscheinend hast du nicht die geringste ahnung von kausalen zusammenhängen.

es gibt einen ganz bestimmten grund für alkoholismus. und der besteht ganz sicher nicht darin, dass jemand mal ein bierchen trinkt und ab dem zeitpunkt als alkoholkrank definiert werden kann, weil er davon nicht mehr loskommt.

alkohol ist nur das mittel zum zweck und nicht die ursache einer krankheit.

wenn du tatsächlich seit 17jahren trocken bist, dann hätteste du diesen zusammenhang längst erkennen müssen. oder du hattest schlicht einen scheiss arzt.....

"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."
---------
-=ebai=-


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 16:08
oder um es verständlicher auszudrücken:

alkoholkranke menschen haben ernsthafte psychische probleme, welche sie in welcher art und weise auch immer kompensieren und verarbeiten müssen.

der alkohol selbst ist das mittel zur wirkung und nicht die ursache!! alkoholkrankheit ist im grunde ein witz in sich, wenn man das wort als solches betrachtet.

"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."
---------
-=ebai=-


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 16:42
"alkoholkranke menschen haben ernsthafte psychische probleme, welche sie in welcher art und weise auch immer
kompensieren und verarbeiten müssen.

der alkohol selbst ist das mittel zur wirkung und nicht die ursache!! alkoholkrankheit ist im grunde ein witz in sich, wenn
man das wort als solches betrachtet."

Rocket,

ganz richtig erklärt!

Die Ursache für eine Alkoholkrankheit liegt in den meisten Fällen in einer Depression begründet.
Der Ursache beizukommen ist recht schwierig, wenn der Alkohol den Körper schon soweit geschädigt hat, dass man erstmal die sekundären Krankheitserscheinungen (Alkoholismus) behandeln muss. Meistens läuft der Kranke nach erfolgreicher Therapie (Entzug) dem nächsten Step (Therapie Depression) davon - und nach nicht langer Zeit fängt das ganze Übel wieder von vorne an.



Shirin-gol,

dein Mann wird sicher noch ne Menge Scheisse bauen, bevor er soweit ist, seine Probleme zu erkennen und sie selbst lösen zu wollen. Du kannst ihm nur insofern helfen, indem du dir hilfst und ihm klare Regeln aufzeigst. Dies kann sein: 1) Ist er besoffen, kommt er nicht in die Wohnung. 2) Du diskutierst nicht mit ihm, wenn er besoffen ist. 3) Du begleitest ihn auf keinen Fall auf seinen Sauftouren. 4) Du vernichtest sämtlichen Alkohol im Haus - feier ne Party mit deinen Freundinnen und danach kommt kein Alk mehr über die Türschwelle. 5) Du trennst dich von ihm und überlässt ihn seinem Lebenstraum - Alkohol.

Die meisten Alkoholiker fangen erst eine Therapie (Entzug) an, wenn ihr Körper ihnen nicht mehr gehorcht. Dein Mann ist 25 - da steht im mit ca. 30 Jahren erstmal ein Schlaganfall bevor(je nachdem, wie krass er sich täglich zusäuft), ein Leberschaden folgt auf dem Fuße (Gelbsucht), etc..pp....Über das Krankheitsbild "Alkoholismus" kannst du dich im Net informieren.

Du persönlich kannst ihm nicht helfen. Hab also kein schlechtes Gewissen, wenn du ihm knallhart die Fakten aufzählst und vor Entscheidungen stellst.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Gruß




Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 17:20
Viele tolle Tipp`s! Aber keiner hätte mir damals helfen können.
Ich habe 16 Jahre lang gesoffen, zum Schluss brauchte ich täglich(!!!) mindestens eine Flasche Wiskey plus ein paar Appelschnaps damit es mir gut geht und genau da lag die Lösung. Der Mensch ist gefühlsgesteuert, dein Mann findet in dem Alkohol etwas, was er sonst nicht finden kann. Gebe ihm einen Ersatz für sein "Frei"-Gefühl und er brauch keinen Alkohol mehr. Allerdings muß ich dir auch sagen, dass du das Problem vieleicht an der falschen Stelle suchst. Wenn meine Frau mich erpressen würde mit: "Entweder oder..." , dann wäre es egal worum es geht, sie wäre weg, dann bist du diejenige die ihn nicht liebt und dann weißt du auch schon warum er säuft. Aber IHR macht euch das immer so schon leicht, ER säuft, ER hat Schuld. Hurra! Wir haben einen Schuldigen und brauchen die Verantwortung nicht mehr bei uns zu suchen.
Wenn ich deine kurzen zurückhaltenden Worte richtig deute, dann stört dich weniger das Saufen, als vielmehr deine eigene Angst davor, alleine zu sein. Das spürt er, erst recht wenn er was getrunken hat und dann dein "Mein-Macker-ist-besoffen-Gesicht" sieht. Das Gesicht will er nicht sehen, deswegen säuft er ja auswärts, wegen des schlechten Gewissens, welches du ihm einredest und wogegen er Tag für Tag mehr Alkohol brauch um es nicht sehen zu müssen bzw. spüren zu müssen. Hurra, wieder einen in den Alkoholismus getrieben. 1 setzen, Scheidung, nächstes Opfer suchen!
Deine Schwäche ist keine Hilfe für ihn, deine Stärke wäre es, wenn du ihn liebst. Vieleicht sucht er außerhalb Anerkennung, die er bei dir zu Hause nicht findet. Vieleicht hast du irgentwelche Macken die er vor der Heirat nicht gesehen hat und die DU natürlich nicht besitzt. Gehe los, kaufe ihm drei Flaschen von seiner Lieblingssorte (ohne vorher zu fragen) stelle die abends auf den Tisch und frage ihn WARUM? WAS passiert mit dir, wenn du trinkst? Wann setzt das tolle Gefühl ein?
...und dieser "Schlaumeiersatz" nicht der Alkohol sei Schuld, sondern der Mensch und dann dieser Blödsinn mit "Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen töten Menschen" HAHAHA, wenn es keine Waffen gebe, dann hätte dieser Satz keine Daseinsberechtigung, aber es ist ja immer sooo leicht, die Schuld auf andere zu schieben. Wie wäre es mit dem Slogan: "Nicht Waffen töten Menschen, sondern Konflikte töten Menschen"

Dein Mann will garnicht trinken, es schmeckt ihm noch nicht einmal, zumindest die ersten Gläser nicht. Dein Mann trinkt, weil er etwas loswerden will. Beseitige die Ursache, bekämpfe nicht die Symptome.

Aber dein Entschluss zur Scheidung, steht doch schon längst fest. Du suchst doch nur noch ein bißchen Bestätigung, damit du die Schuld an der Entscheidung nicht alleine tragen mußt, sondern später immer sagen kannst: "Ja ja, das mit der Scheidung haben mir ja auch andere schon geraten"
oder wartest du nur auf denn nächsten Macker, damit die Stelle als Ernährer gleich wieder besetzt werden kann. Ich werde das Gefühl nicht los, dass DU der Grund für seine Sauferei bist, denn mit Liebe hat keine deiner Aussagen etwas zu tun, höchstens mit Angst oder Verzweiflung. Um dir jedoch richtig helfen zu können, ohne dich mit Vorwürfen und Anschuldigungen zu uberhäufen, müßtest du schon mal dein Schneckenhaus verlassen und uns hier ein paar mehr Dinge als Input servieren. Hier gibt es ein paar schlaue Leute, die man nur mit den richtigen Informationen füttern muß und schon kommt die Lösung raus. Der Weg den du gehen willst ist sehr steinig und nicht von Erfolg gekrönt, es gibt aber einen Weg, der euch beiden gefällt und dazu reicht es wenn du ihn gehst, dein Mann wird dir bereitwillig folgen, auch ohne eine Sucht oder eine Krankheit zugeben zu müssen, die er nicht hat!

@all...bitte jetzt die üblichen Gegenangriffe und schön in Frage stellen, was ein Ex-Säufer wie ich hier schreibt. ICH bin den Alkohol ohne Arzt, ohne Entziehung und ohne Selbsthilfegruppe los geworden und das mit einem kinderleichten Trick, aber der hat was mit Wahrheit zu tun und die ist hier ja nicht so gern gesehen....gelle?


*klick* Wir sehen euch!!!
Die Lüge bricht....schon sehr bald!
Wer meine Ängste kontrolliert, kontrolliert mich!


melden
frozen_ice
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 17:44
Hurra, wieder einen in den Alkoholismus getrieben. 1 setzen, Scheidung, nächstes Opfer suchen!

Dein Mann trinkt, weil er etwas loswerden will. Beseitige die Ursache, bekämpfe nicht die Symptome


Du laberst Müll das weisst du doch!
Klar ist Sucht meist nen Schrei nach Hilfe doch man kann nicht erwarten das die Ehefrau dann gleich fürsorglich reagiert und bla.
Klar reagiert die Frau hier auch bisschn hysterisch und stellt sich als verängstiges Ding hin..war bei meiner Mutter auch so :|

Sometimes I feel I've got to
Run away I've got to
Get away


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 17:50
COnspi xDDD Du bist der Renner man xDDD


Ich hatte auch mal so einen gekannt, einen Arzt, der frühere Stecher meiner Mutter. Der hat mich z.B. mal gezwungen, Scheiße zu essen, als ich mir in die Hose gemacht hatte, und hat mich einmal ans Bett gefesselt



LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL



XDDDDDDDDDDDDDD

lol passt nicht rein ;_;


melden
frozen_ice
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 17:54
Na dann guten Appetit.

Sometimes I feel I've got to
Run away I've got to
Get away


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 18:01
na gott sei dank hats keine nachwirkungen hinterlassen....

"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."
---------
-=ebai=-


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 18:11
Alkohol ist die Ursache und die Lösung aller Probleme...

Wer einem eine Bratwurst brät hat ein Bratwurstbratgerät


melden
hohepriester
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 18:38
Die Aura ist der der Schutzschild und wenn man Alkoholt rinkt, wird dieser Schutzschild geschwächt. Wie in dem Buch "Rückkehr von Morgen" von Dr. Ritchie beschrieben, können dann andere Geister, zum Beosispiel von Verstorbenen ( und das könnten ebenfalls Alkoholiker sein) in den Körper hineinschlüpfen. Es könnten aber auch Anhänger von Luzifer hineingelangen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß wenn eine Person mehere andere Geister in sich hat, es sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

Besorge dir mal das Buch "Healing the Inner Self" von Dr. Melvin C. Fish

Shalom

Melchi




Jede Wahrheit ist Bestandteil des Evangeliums Jesu Christi, selbst wenn man zu den Heiden gehen muss um sie zu finden. B.Y.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 18:49
"ICH bin den Alkohol ohne Arzt, ohne Entziehung und ohne Selbsthilfegruppe los geworden und das mit einem kinderleichten Trick, aber der hat was mit Wahrheit zu tun und die ist hier ja nicht so gern gesehen....gelle?"

LOL

Hast du darum jede Alki-Lüge, die du auf die Schnelle finden konntest, hier ellenlang ausgewälzt? ;)

Dein Artikel liest sich schon ein wenig schräg, das müsste dir selbst auffallen. Einerseits ist "sie" schuld, andererseits willst du "ihr" keine Schuld einreden und nochmal andererseits säuft er nur, weil sie schuld ist...oder so ähnlich...

Ne - so gehts net!



Bitte nochmal von vorn!

Und den "kinderleichten Trick" bitte auchmal mitliefern.


Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden
kokain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 19:33
>>"...und dieser "Schlaumeiersatz" nicht der Alkohol sei Schuld, sondern der Mensch und dann dieser Blödsinn mit "Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen töten Menschen" HAHAHA, wenn es keine Waffen gebe, dann hätte dieser Satz keine Daseinsberechtigung, aber es ist ja immer sooo leicht, die Schuld auf andere zu schieben."<<



falsch. es ist nämlich sooo einfach, alles auf den alkohol zu schieben.
anstatt mal bei sich selber zu schauen was nicht in ordnung ist.
nein, der alkohol ist natürlich schuld.
aber der alkohol ist nicht schuld. wie auch ?
wie kann eine flüssigkeit "schuld" sein ?
der alkohol zwingt niemanden zu trinken, das machen die menschen selber.
aber das wollen einige leider nicht wahrhaben.
von daher ist mein vergleich kein "schlaumeierspruch", sondern realität. schade das du den unterschied nicht kennst.
und komm jetzt bitte nicht mit "du hast ja sowieso keine ahnung", ich war jahrelang drogenabhängig und weiss ganz genau wie es ist, süchtig zu sein.
die droge ist nicht schuld, die droge kann nicht schuld sein.
nur projezieren die menschen ihre eigene schuld und eigene schwäche in die droge, damit sie ihre eigenen schwächen nicht sehen müssen.
es ist ja viel einfacher, dem alkohol/den drogen die schuld zu geben, als bei sich selber zu schauen was nicht in ordnung ist.
aber viele wollen das nicht akzeptieren.





~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
~Go ask Alice~
-=ebai=-


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 20:55
@all
ich möcht mich erst einmal recht herzlich bei allen bedanken, für die Ratschläge.

Ich würd euch gerne mal Schreiben was gestern geschehen ist.
Ich war bis ca.2 Uhr Nachts und von meinem ach so geliebten Mann wie immer keine Spur, ich mach mir wie jedesmal auch die größten Sorgen. Ans Handy geht er natürlich nicht ran.

Ich war wirklich sehr sehr sauer, all die Gespräche haben zu nichts geführt jedes mal endete es in einer katastrophe, wir haben bald keine vasen mehr, zum glück ist er bis jetzt nicht handgreiflich geworden was mich richtig wundert, so aggressiv wie er ist wenn er betrunken ist.


Naja da dachte ich mir gestern das ich was ganz kluges mache und hab die türe zugesperrt und den schlüssel quergestellt, so das er nicht von außen reinkann. Ich konnte es einfach nicht ertragen ihn so zu ertragen. Naja sein pochen an die Tür und dagegentreten hab ich noch mitbekommen und ich weiß nicht wie ich es geschafft habe, aber ich hab durchgehalten und ihn nicht reingelassen.

das ganze hat ein haken, er ist bis jetzt nicht zurück ....


melden
kokain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 21:05
>>"das ganze hat ein haken, er ist bis jetzt nicht zurück ...."<<


ohne dich beunruhigen zu wollen, aber der ist jetzt höchstwahrscheinlich auf großer sauftour.

mein rat: ich empfehle dir am besten mal ne woche oder zwei bei deiner besten freundin oder bei deiner mama zu wohnen, damit er mal merkt wie es ohne dich ist, und was er an dir hat.
weil gut zugeredet scheinst du ihm schon genug zu haben, und geholfen hat es anscheinend nicht.

aber ein gutes hat es ja, das er dich nicht schlägt.
das ist ein gutes zeichen. ;)

ich hoffe für dich das du und dein mann das wieder hinbekommt !

gruß.






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
~Go ask Alice~
-=ebai=-


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 22:09
@shirin-gol.... Sorgen machen und Aussperren? Deine Widersprüche und deine Ignoranz verraten dich und sind alleine schon Grund genug sich den Pegel auf 1,8 zu saufen und ich Dussel fall auch noch auf EUREN "Problem-Selbstbastel-Trick" rein.
sorry für meinen Beitrag zu diesem "Säufer-Legitimations-Tripp"
Viel Spaß noch

*klick* Wir sehen euch!!!
Die Lüge bricht....schon sehr bald!
Wer meine Ängste kontrolliert, kontrolliert mich!


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 22:56
Hab en Abneigung gegen Alkohol.

Nicht, dass ich Angst hab dass einem was passieren koennte wenn er betrunken iz od so, sondern eher auf die Weise, wie Alkohol manche Menschen von ihrem Charakter her veraendern kann.
Es macht die tollsten Menschen zu erbaermlichen, ekelerregenden Arschloechern...traurig aber wahr.

Ich bin nicht jemand, der sagt dass man Alkohol verbieten sollte od so, aber ich hasse Masslosigkeit.
Es muesste wirklich jeder begreifen, wann "das Fass voll iz".

Meow...


melden
Anzeige

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 23:15
@truth-man

was soll ich denn machen, meinst du nicht das ich so gut wie alles schon ausprobiert habe. du kannst dir einfach nicht vorstellen das ich wirklich verzweifelt bin.

er hört mir doch noch nicht mal richtig zu. auch wenn du es nicht glauben kannst mache ich mir große sorgen um ihn aber ich weiß echt nicht mehr weiter.

sei wirklich froh das du nicht solche probleme hast.
bin dir trotzdem für deinen rat dankbar!

ich kann so wenig an der sache ändern, wie soll ich denn mit ihm eine therapie beginnen wenn er es als übertrieben ansieht wie ich reagiere? Was mache ich denn falsch das ich ihn dazu getrieben habe das er alkoholabhängig ist.

Ich habe mehrmals versucht mit ihm in ruhe zu diskutieren aber ich komm nicht weiter. es artet immer im chaos aus.


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt