weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alleine

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Einsamkeit
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

20.06.2006 um 11:25
@Delon: Ich denke, da besteht auch echt ein schmaler Grad...


melden
Anzeige
basstard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

20.06.2006 um 11:33
wenn ich alleine bin denke ich nun immer an mein schatz, aber vorher habe ich micheinfach besoffen, das ging ne zeit lang gut, bis ich gemerkt hab, dass ich das getrinkeeinstellen muss...


melden
=_=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

20.06.2006 um 12:05
@hanadeka

Trotz WM heißt es Torschlusspanik :D *g*

>>Das istaber generationsbedingt...
was du da ansprichst finde ich...

Und sowasnennt sich gerad im gehobenen Alter: Torschusspanik

Sie haben Angst dasssie keinen Partner mehr abgekommen...
und ewig allein bleiben werden.

Dasgibts natürlich auch bei Männern


melden

Alleine

20.06.2006 um 12:07
Lach...

sorry... L vergessen :D


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

20.06.2006 um 13:02
Anmerkung: Ich hab`s damals bemerkt, mir ins Fäustchen gegrinst und gedacht "jemandwird`s schon bemerkt haben und schreiben ;)

... ist eingetroffen :D


melden

Alleine

20.06.2006 um 13:16
Hättest du ruhig selber schreiben können ;)
Im Eifer des Gefechts vergisst manschonmal einiges ...


melden

Alleine

21.06.2006 um 07:49
Alleine

Ja, Torschlusspanik im Leben...

Jetzt oder nie, her mit derMarie heißt doch der dumme Spruch.


melden
maladina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 08:48
Alleine ist man nur wenn man sich alleine fühlt. Es gibt auch noch andere erstrebenwerteFormen um im Leben glücklich zu werden als wie z.B. die Paartnerschaft.
Ich bin zwarnicht alleine, was ja selten ein Mensch auch wirklich ist, denn man hat ja auch nochFamilienanschluss oder Freunde die zwar nicht immer da sind aber sie Teilen mit uns dasvermeintliche ALLEIN SEIN.

Denn eigentlich sind wir alleine gekommen und werdenauch mal alleine gehen.

Im allein sein liegt auch viel an Potential für dieWeiterentwicklung des Menschen so wird ihm die Chance gegeben viel an sich arbeiten undzu verwirklichen können ohne dass er dadurch gross durch den Partner gehindert wird.
Denn viele Partner halten Besitzansprüche, die einem am freien Wachstum hindern.


melden

Alleine

21.06.2006 um 19:05
Ich kann zwar schon ne ganze Zeit mit z.B. Freunden zusammensein, aber dann brauch ichauch das Alleinsein, sonst würde ich glaub ich durchdrehen...Hmm ich in gern allein^^Einfach auf niemanden Rücksicht nehmen, in Ruhe nachdenken können...


melden

Alleine

21.06.2006 um 19:05
*in = bin :D


melden

Alleine

21.06.2006 um 19:35
Alleine

There´s someone in my head, but it´s not me....

Bin ich mirselber genug oder sonst einfach nur menschenscheu, wenn ich die Geselllschaft andererablehne?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 20:33
@Maccabros: Bin ich mir selber genug oder sonst einfach nur menschenscheu, wenn ichdie Geselllschaft anderer ablehne?

Das bedarf wohl einer individuellen undnicht pauschalisierten Antwort.

Vielleicht ist an den Menschen einfach nichts,was in dir Resonanz finden würde, so ergeht es mir zumindest, und das immer mehr.

Man sollte sich nicht nur der Etikette wegen zu Gesellschaft zwingen, wenn es einemunangenehm ist.

:)


melden

Alleine

21.06.2006 um 20:39
@ Sidhe

Oder es ist der "falsche" Umgang, weil die Resonanz nicht klappt?

Erzwungene Gespräche um der Pietät willen sind mir auch verhasst.

Oder dochzu wählerisch?


melden
ecstasy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 21:02
Alleine sein tut manchmal gut,aber nur manchmal.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 21:39
@Maccabros: Oder es ist der "falsche" Umgang, weil die Resonanz nicht klappt?

Erzwungene Gespräche um der Pietät willen sind mir auch verhasst.
Oder doch zuwählerisch?



Ich meine, den Begriff "wählerisch" sollte man nicht beizwischenmenschlichen Beziehungen gebrauchen, es klingt so als ob man aussuchend durch dieReihen gehen würde ;)
Unser Inneres entscheidet einfach, wen wir sympathisch,anziehend finden, und wessen Gesellschaft uns eher unangenehm ist -dazwischen herrschtdie breite Grauzone. Resonanz bedeutet auch, daß etwas ausgesandt wurde, nun kann mananfangen nach Fehlern zu suchen, bei sich, bei den Anderen -oder aber man vertraut vollund ganz auf die innere Stimme die wohl weiß, was sie tut.
Freundschaften solltenbedächtig "gewählt" werden.


melden

Alleine

21.06.2006 um 21:56
@ sidhe

"Ich meine, den Begriff "wählerisch" sollte man nicht beizwischenmenschlichen Beziehungen gebrauchen, es klingt so als ob man aussuchend durch dieReihen gehen würde "

Gut, aber im Prinzip machen wir es doch so, oder?

Innere Stimmen können auch täuschen.

Freundschaften werden gewählt aber auchgewagt...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 22:00
@Maccabros: Gut, aber im Prinzip machen wir es doch so, oder?
Innere Stimmenkönnen auch täuschen.
Freundschaften werden gewählt aber auch gewagt...


Ich meine aber, wir wählen mehr unbewußt, mit dem Herzen eben, oder mit der Seele,alles was in uns anklingt beachten wir -ob im negativen oder positiven, so entstehenAnnäherungen.
DIE innere Stimme wird dich niemals täuschen, und ist man mutig genug,ihr nur einmal bedingungslos zu folgen, wird man an Gewißheit um ihre Authentizitätgewinnen :)


melden

Alleine

21.06.2006 um 22:10
@ Sidhe

Wir verstehen uns.

Doch auch die innere Stimme ist nichtunfehlbar - sie ist ein Teil von uns, die Summe der Dinge, die wir sind, die wir wurden,die wir waren und doch kann es manchmal falsch sein, aber aus Fehlern lernen wir.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alleine

21.06.2006 um 22:25
@Maccabros: Doch auch die innere Stimme ist nicht unfehlbar - sie ist ein Teil vonuns, die Summe der Dinge, die wir sind, die wir wurden, die wir waren und doch kann esmanchmal falsch sein, aber aus Fehlern lernen wir.

Die innere Stimme ist wieein fest in uns eingebauter Kompaß, und so wie ein intakter Kompaß immer weiß, wo Nordenist, so fehlt auch diese Stimme bei richtiger Nutzung nicht ;)


melden
Anzeige

Alleine

01.12.2006 um 17:59
Die innere Stimme, Sidhe, mitunter ist sie mir zu laut, zu laut...


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden