weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wiedergeburt

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt
legion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:11
@kirok
Woher willst du wissen das wir nur auf der Erde wiedergeboren werden?Kann
doch sein das die Leute die sozusagen Hypnoseimmun sind von einer anderen Welthier
wiedergeboren wurden?


melden
Anzeige
kirok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:18
ja stimmt schon, aber immer wenn es um wiedergeburt geht, sagen die meisten das wir hierwieder geboren werden.
es kann natürlich alles sein falls es wiedergeburt gibt.


melden
legion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:22
stimmt dann müssten man wieder all di Threads über Parralelspären un d universenrausholen...aber generrell denke ich das es möglich is


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:22
@ Apollyon

Unter spiritueller Realisiation versteht man ganz einfach direkteErkenntnis aus der meditativen Praxis heraus.
Ich meine das jetzt nicht irgendwieüberheblich oder "eso"mässig, nein, dieser Begriff ist im buddhistischen Kontext (sry,ich bin nunmal Buddhist ^^), ein gängiger Ausdruck für den "Fortschritt" auf einemgeistigen Pfad.
Menschen mit vollendeter spiritueller Realisation sind z.B. der DalaiLama oder der Karmapa, um nur 2 Beispiele von vielen zu nennen.
SpirituelleRealisation ist natürlich nicht nur im buddh. Kontext möglich, aber mir ging es wiegesagt auch nicht direkt um die Frage ob es Wiedergeburt gibt oder nicht.
Sondern wasich sagen möchte ist, dass sich auf einer anderen "Stufe", ums mal einfach zu formulierensich diese Frage garnicht mehr stellt, weil man andere Einsichten hat, die uns nochverborgen sind.

Ich hoffe du verstehst was ich andeuten will...

LiebenGruß


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:26
@ Legion

Also ich habe mich mit Hypnose beschäftigt und habe verschiedeneExpertenmeinungen zu dem Thema Rückführung gelesen und so wie ich das verstanden habe hatdas nichts mit Wunschvorstellungen zu tun sondern führt dich der Hypnotiseur Schritt fürSchritt bis zu deine Geburt zurück und darüber hinaus zum tod deines alten lebens undversucht dann noch weiter zu gehen...

Wunschvorstellungen?

Keineswegs. Die Daten, die man während solcher Sitzungen bekommt, sind in den meistenFällen von erstaunlicher historischer Korrektheit!
Allerdings kann es auchvorkommen, dass ein hypnotisierter Proband tatsächlich etwaige Erinnerungen gegen eigeneVorstellungen austauscht, oder sie damit "anreichert".

Es ist keineswegs so,dass ein Mensch unter Hypnose immer nur die Wahrheit erzählen würde- ganz im Gegenteil!

Zweitens: Es ist natürlich von Vorteil, wenn der Proband fest daran glaubt,wirklich in die Vergangenheit geführt zu werden. Sein Glaube daran erhöht dieSuggestibilität, was ein Eintauchen in tiefere Bewußtseinsschichten sehr vereinfachenkann. Wenn die Versuchsperson all dies ebenso nüchtern und trocken betrachten würde, wieein aufgeklärter Hypnotiseur, dann würde es ihm wahrscheinlich erheblich schwerer fallen,einen tieferen Zustand der Hypnose zu erreichen!

Genau deswegen ist die Techik,die man während der Rückführungssitzungen benutzt, auch eine der Besten- wenn nicht garDIE Beste!

Das bedeutet aber nicht, dass dein Geist wirklich in dieVergangenheit wandert... Genau das ist eben nicht der Fall! Die Technik vereinfachtlediglich die Möglichkeiten, Zugang zu spezifischen Schichten des Bewußtseins zubekommen- und die sind nunmal primär (auch) mit solchen Vorstellungen verknüpft!

Es ist eine Krücke, die selbstverständlich ihre Daseinsberechtigung hat! Aber mögeman sich davor hüten, derlei Unfug für bare Münze zu nehmen...

btw: Hypnoseimmunist man NUR dann, wenn man sich eben nicht hypnotisieren lassen möchte. Man muß aberhinzufügen, dass der Grad der Hypnotisierbarkeit bzw. der Ansprechbarkeit auf Hypnose vonMensch zu Mensch höchst unterschiedlich sein kann. Viele Menschen sind beispielsweisenicht in der Lage, die Somnambulenz zu erreichen (vereinfacht: der Zustand der tiefstenHypnose).

Wenn Jemand aber hypnotisiert werden will, dann wird das früher oderspäter auch gelingen.


Gr,

A.


melden
corvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:26
Es gibt nichts auf dieser Welt, vor dem ich mehr Angst hätte, als davor wieder in einenverletzlichen, organischen, alternden Körper gesteckt zu werden und den Leidensweg desLebens von vorne zu gehen.

Eine Frage an die Wiedergeburt-Begeisterten:

Macht ihr euch keine Sorgen, dass ihr im nächsten Leben schwerbehinderte geistige,oder seelische Krüppel sein könntet? Was wenn das nächste Leben noch sehr viel schlimmerwird, als dieses? Vielleicht habt ihr diesmal sogar noch Glück gehabt.

Wiedergeburt? Nein, danke! Wenn ich es mir aussuchen kann, dann wähle ich den ewigenTod.


melden
corvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:30
Nachtrag: Hab vergessen neben seelisch und geistig auch die Option körperlich verkrüppeltaufzuführen.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:34
@ Tron

Vielleicht wird dich das wundern, ABER ich habe mich auch mitspirituellen Pfaden, Erkenntnislehren und Meditation, Mystik und Magie und diversenesoterischen Weltanschauungen beschäftigt!

Sehr intensiv sogar. Und ich tue diesnoch.

Allerdings bin ich ein Subjekt, welches eine angeborene Skepsis gegenübermanchen Behauptungen und "Wahrheiten" an den Tag legt. Ich lasse mir nicht gernVorschriften darüber machen, was ich zu tun und zu lassen habe, oder wie die Weltbeschaffen ist. Da mache ich mir lieber eigene Gedanken.

Selbstredend ist miralso auch bekannt, was es mit dem Fortschreiten auf einem geistigen Pfad auf sich hat.Allerdings unterliegen viele der Illusion, IHR Pfad sei auch der anderer Leute...Vielmehr würde ich aber behaupten, dass jeder Mensch seinen eigenen Pfad mit seinerpersönlichen Wahrheit hat!

Sprich: Was für den einen Fortschritt und Erkenntnisbedeutet, muss nicht für einen anderen gelten!


Sondern was ichsagen möchte ist, dass sich auf einer anderen "Stufe", ums mal einfach zu formulierensich diese Frage garnicht mehr stellt, weil man andere Einsichten hat, die uns nochverborgen sind.

Dem stimme ich vorbehaltlos zu.


Gr,

A.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:39
Link: www.buddha-haus.de (extern)

Hab mal eine Seite verlinkt, wo die berühmte deutsche Nonne und Meditationsmeisterin, dieEhrw. Ayya Khema, einen Vortrag über Wiedergeburt hält.
Man kann sich diesen Vortrag(mp3) runterladen.
Getanes und Ungetanes (1 - 5)


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:49
@ Tron

Das Problem ist doch folgendes: Viele Religionen behaupten, Wiedergeburtsei existent. Allerdings sind sie nicht in der Lage, direkte Fragen nach dem Sinn oderder Zweckmäßigkeit all dessen zu beantworten- es sei denn, man wird Anhänger desjeweiligen Glaubens und studiert seine "Wahrheiten".


Wenn wir aber von dergrundsätzlichen Bejahung der Reinkarnationstheorie abrücken, so sehen wir, dass andereErklärungen wesentlich sinnhaftiger und schlüssiger sind! Denn ebendiese sind in derLage, klare und eindeutige Antworten zu liefern.

Damit möchte ich sagen, dassman all das glauben kann, oder eben auch nicht. Leuten wie mir geht es aber darum, etwaszu wissen... und genau deshalb prüfen wir sehr kritisch. Der Buddhismus ist alsReligion ganz nett, aber er kann keine brauchbare Beschreibung für solche Phänomeneliefern, bzw. kann seine Aussagen für Außenstehende nicht schlüssig ausführen.

Kurz gesagt; religiöse Modelle taugen nicht dazu, das Bewußtsein des Menschen zubeschreiben und zu ergründen. Zumindest nicht in dem Maße, wie es ein solches Phänomenerfordert.


Gr,

A.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:54
Nachtrag: Der Ansatz, Rückführungstherapien und Reinkarnation gleich von Anfang an ganzselbstverständlich in einen Topf zu werfen, kann nur als falsch bezeichnet werden.

Man muss diese Rückführungen betrachten, ohne gleich in esoterische Spekulationenabzudriften. Wiedergeburt ist Glaubenssache, Hypnose und Rückführungen sind exakteWissenschaft. Das eine hat mit dem Anderen rein garnichts zu tun!


Gr,

A.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 15:56
@ Apollyon

Was soll ich darauf antworten ?
Es gibt natürlich tiefgehendeAntworten auf deine Fragen, z.B. im Buddhismus, aber ob man diese für wahr hält odernicht, bleibt dir überlassen.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:02
Gerade darum geht es mir ja nicht !!!

Es geht nicht darum, was ich fürwahr halte, oder nicht; sondern es geht einzig und allein darum, welches Modell diebesten Erklärungen und Beschreibungen bietet! Es geht darum, dass persönlicher Glaubekeine allgemeingültigen Antworten auf bestimmte (fachspezifische) Fragen zu liefernvermag!

Was ich persönlich glaube und was nicht, steht auf einem völlig anderenBlatt!



P.S: Mir ist natürlich klar, dass du das anders siehst! ;)


Gr,

A.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:07
@ Apollyon

Du willst also sagen wirs mal plump, Mystik und Wissenschaft aufeinen Nenner bringen ??


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:18
@Apollyon: Allerdings sind sie nicht in der Lage, direkte Fragen nach dem Sinn oderder Zweckmäßigkeit all dessen zu beantworten- es sei denn, man wird Anhänger desjeweiligen Glaubens und studiert seine "Wahrheiten".

Dann sollte man seineZeit einfach nicht mit solchen Wahrheitsverdeckern verschwenden, sondern sicheigenmächtig auf die Suche begeben.
Denn es ist kein Argument gegen die Wiedergeburt,was du da anführst, höchstens ein Grund zur Kritik an den Anhängern jener Gruppierungen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:19
Nochmal Apo:

Es geht nicht darum, was ich für wahr halte, oder nicht; sondernes geht einzig und allein darum, welches Modell die besten Erklärungen und Beschreibungenbietet!

Und wer bestimmt, ob ein Modell auch richtig ist, nur weil es sichnach unserem Gutdünken am besten zusammenfügt?
Da hakt es doch ein wenig, dennModelle kann ich mir wie Sterne am Himmel zusammenzimmern ;)


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:22
Hmmmm...

SO hätte ich das jetzt nicht formuliert. Ich nehme mir mal dieFreiheit, es anders zu formulieren: Unsere Theorie steht zur etabliertenSchulwissenschaft genausowenig im Widerspruch, wie zu den meisten Religionen!

ImGegenteil, sie macht manches, was bisher im Dunkeln lag, auf recht anschauliche Weiseverständlich! Ferner erläutert sie gewisse zugrundeliegende Mechanismen, für die man bisdato eben nur "mystische" Erklärungen parat hatte.

Viele Phänomene, die bishermeist als "Einbildung", "Humbug" oder Phantasterei angesehen wurden, können in ihrerganzen Tiefe ergründet und erklärt werden- aber eben nicht auf religiöse Weise, sondernallein mit den Mitteln der Psychologie und Hypnose. Allerdings muß ich zugeben, dassunsere Theorie auch einige Züge an sich hat, deren Verdauung dem Ottonormalbürger schwerzu schaffen machen würde! ;)

Sie klammert eben das Göttliche und Übernatürlicheaus, und bezieht sich in ihren Erklärungen und Thesen einzig und allein auf den Menschen!Als wir mit all dem ganz am Anfang standen, hatten wir keinerlei Ausgangsmaterial. Wirbeschrieben lediglich bestimmte Beobachtungen, die wir tagtäglich machten- dabeiversuchten wir, möglichst unvoreingenommen vorzugehen.
Wir versuchten, logischeErklärungen für Dinge zu finden, die uns zunächst unlogisch und verworren erschienen.

Also stellten wir eine Reihe von Vermutungen und Behauptungen auf- Undmittlerweile gibt uns die moderne Forschung auf vielen Gebieten Recht.
Allerdings istunser Modell nur eines von Vielen; es erhebt keineswegs den Anspruch, die Wahrheit fürsich gepachtet zu haben!


Gr,

A.


melden

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:36
@ Sidhe

Und wer bestimmt, ob ein Modell auch richtig ist, nur weil es sichnach unserem Gutdünken am besten zusammenfügt?
Da hakt es doch ein wenig, dennModelle kann ich mir wie Sterne am Himmel zusammenzimmern


Selbstverständlich sind wir frei, den Rahmen unserer Erklärungen nach eigenemGutdünken zu gestalten!

Der Unterschied ist allerdings, dass eine Theorie sichauch gestattet, Aussagen zu revidieren, bzw. Ungereimtheiten auszubügeln. Wir geben alsozu, dass viele unserer Aussagen momentan (noch) nicht zureichend sind.
Eine Religionhat ihr festes Fundament, ihre Lehre und Anschauung- von der sie meist keinen Fingerbreitabweicht! SO nimmt man sich aber auch die Chance, die eigenen Aussagen zu verbessern bzw.das Modell neu zu formulieren...

Es sind einfach 2 völlig verschiedene PaarSchuhe: Eine Religion verfolgt letzten Endes ein völlig anderes Ziel als eine NeueTheorie zur Beschreibung bestimmter hypnotischer Phänomene!

Zu guter letztpredige ich es nochmal: Es geht *nicht* darum, ob ein solches Modell die Dinge wirklichSO beschreibt, wie sie wirklich sind. Es geht vielmehr darum, uns ein Bild von gewissenkomplexen Vorgängen machen zu können!
Es geht darum, ein Modell zu entwickeln,welches die Realität mit Etwas vergleicht, was wir uns vorstellen können!

Da mußman eben bestimmte Dinge erst einmal als gegeben betrachten! Sollte sich dann im weiterenVerlauf der Forschungen herausstellen, dass manche Behauptungen falsch sind, muß man sieeben korrigieren oder völlig verwerfen- so einfach ist das!
Weiterhin kann ich sagen,dass viele unserer Behauptungen definitiv richtig sind. Ihren Wahrheitsgehalt haben siepraktisch unter Beweis gestellt. Ebenso gab es aber auch eine Menge, was nachträglichabgeändert oder angeglichen werden musste!


Ausserdem: Wenn wir uns eineTheorie nach eigenem Gutdünken zusammenbasteln, und diese auch noch richtige Aussagenmacht, dann würde ich sagen, dass wir garnicht soo schlecht sind! ;)

Wie gesagt:Wir behaupten nicht, den heiligen Gral der endgültigen Weisheit gefunden zu haben- imGegenteil! Aber wir versuchen, bestimmte Dinge in ein schlüssiges und widerspruchsfreiesGesamtbild zu integrieren.

Wenn dieses Gesamtbild sich mit den Beobachtungendeckt, dann ist das (zumindest für uns^^) ein ganz klarer Hinweis darauf, dass wir in dierichtige Richtung gehen...


Gr,

A.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wiedergeburt

30.06.2006 um 16:49
Ja Apo mir ist klar, wie du deine Aussagen meinst.
Aber vergiß bitte nicht, daßselbsterschaffene Modelle immer nur die Ansichten der Erschaffer wiederspiegeln und esdaher nicht ein Beweis sein muß, wenn sich diese quasi selber bestätigen.
Ein netterpsychologischer Effekt ;)

Ich würde eher meinen, daß jedes von Menschenerschaffene Modell immer nur, und das auch nur im besten Falle, ein kleiner Ausschnittaus dem Gesamtkonstrukt sein kann, da unser Fassungsvermögen zu begrenzt ist um sämtlicheZusammenhänge zu erkennen.
Wir sollten daher meiner Meinung nach gar keine Konstrukteerstellen, sondern die durch die Natur und das interagierende Leben an sich bereitsexistenten Gegebeheiten zu erkennen suchen :)

Wir können nichts Neuesschaffen, weil schon alles vorhanden ist.


melden
Anzeige

Wiedergeburt

30.06.2006 um 17:18
Aaaargh... das Gespräch beginnt in eine Richtung zu gleiten, die mir mißfällt!


Richtig ist, dass im Prinzip jedes Modell angezweifelt werden kann und auch soll.

Allerdings liegst du mit deiner Behauptung, unsere Thesen hätten den Charaktereiner "Selffullfilling-Prophecy" nicht ganz richtig. Denn -wie gesagt- hatten wir keineGrundlagen, auf die wir uns hätten berufen können- wir beobachteten und dachten danndarüber nach. Hätten wir erst gedacht und dann die Beobachtungen unseren Aussagenangepasst, würde ich dir zustimmen! ;)

Wenn wir Voraussagen machen, die wirhinterher auch ganz genauso beobachten können, sehe ich das schon als "Beweis"- odervielmehr sollte man sagen: Indiz!

Bei vielen Themen, mit denen wir unsbeschäftigt haben, ist eine schlüssige Darlegung durchaus möglich. Meiner Meinung nachist der eingeschlagene Weg schon der Richtige...

Natürlich gibt es Dinge, diesich unserem Fassungsvermögen entziehen! Genau solche Fragen sollten von den Religionenbeantwortet werden- jeder kann sich die Antwort suchen, die ihm am besten passt!
Wirallerdings wollen weder ganzheitlich sein, noch die tiefsten Geheimnisse der Schöpfungergründen! Unser Gebiet ist sehr spezifisch, wir denken garnicht daran, uns in Bereichevorzuwagen, die ohnehin nur individuelle Auslegung zulassen... das ist dann wirklichSache des Glaubens!

Wir sollten daher meiner Meinung nach gar keineKonstrukte erstellen, sondern die durch die Natur und das interagierende Leben an sichbereits existenten Gegebeheiten zu erkennen suchen

???

Habenwir doch! Wir nahmen bereits existierende Gegebenheiten, und versuchten, neueErklärungsansätze zu liefern! Zu behaupten, unsere Beschäftigung mit dieser Materie würdeunweigerlich die Antwort auf alle großen Fragen der Menschheit liefern, ist schlichterHumbug.

Hinsichtlich der Beschreibung mancher Gegebenheiten ist unserBlickwinkel dennoch mit großer Sicherheit geeigneter, treffliche Erklärungen zu liefernals die Reinkarnationstheorie. Das ist nunmal Fakt, darin stimmt jeder mit mir überein,der entsprechendes Wissen über die Hypnose hat!

Wie ich bereits schon mehrfachrunterleiherte: Was wir wissen, das wissen wir.
Für viele Fragen, die meist explizitdie Hypnose betreffen, ist unsere Theorie eben besser geeignet, als manch andere Ansicht.Die aktuelle Forschung auf diesem Gebiet gibt uns zu großen Teilen recht.

Mehrwollen wir auch garnicht. Wir wollen uns spezifischen, fachlichen Fragen stellen-keineswegs aber sollen Dinge wie Gott, "Der Sinn des Lebens", die kosmischen Gesetze oderganz allgemeine Glaubensangelegenheiten Thema unserer Darstellungen sein. So etwas istfür uns nicht von Interesse.

Genau deswegen sehe ich es auch mit einem"geringen Mißbehagen", wenn die Rückführungen immer gleich mit Themen wie Reinkarnationoder Karma in Verbindung gebracht werden! Die Vorgänge, die durch eine Hypnose aktiviertwerden, haben mit Wiedergeburt oder göttlicher Fügung nichts zu tun.

Ob ich dasprivat genauso sehe, steht auf einem ganz anderen Blatt. Aber solche Spekulationen habenin einem Erklärungsmodell wie dem unsrigen eben nichts verloren. Das eine hat eben mitdem anderen nichts zu tun, sondern wird aus Unkenntnis der Materie bzw. aus purer Lustund Laune zueinander in Relation gesetzt.
Dabei muß es doch jedem halbwegs klarstrukturiert denkenden Menschen einleuchten, dass es naheliegender ist, zunächst denMenschen selbst zu untersuchen, statt sich in metaphysischen Spekulationen zu ergehen!

Nunja, nichts für ungut...


melden
418 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden