Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beweis für Reinkarnation

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation, Karma

Beweis für Reinkarnation

22.11.2004 um 20:57
Guten Abend euch allen!

In vielen Wiedergeburten-threads wurde ausgiebig über Sinn und Unsinn der Wiedergeburt diskutiert, doch das Hauptargument der "Ungläubigen" war der fehlende Beweis für den Fortbestand der Seele über den körperlichen Tod hinaus. Und den will ich hier liefern, damit auch die letzten dogmatischen Anhänger der Nach-dem-Tod-ist-alles-vorbei-Theorie endlich ihre Haltung lockern und sich der Wahrheit gegenüber öffnen, oder es wenigstens versuchen. Der Beweis für ein Leben nach dem Tod ist folgender:
Die Reeinkarnationstherapie.
Für diejenigen, die diese Therapie nicht kennen, will ich sie kurz umschreiben:

Ein Patient mit einem Trauma, zB eine ungeheure Angst vor Männern, entschließt sich, einen Reeinkarnationstherapeuten aufzusuchen, weil bisher keine konventionelle Therapie ihr trauma beseitigen konnte. Daher ist diese ungewöhnliche, auf den ersten Blick unglaubwürdige Therapieform ihre letzte
Hoffnung.
Der Therapeut macht in etwa 30-60 Behandlungsstunden kurzbeschrieben folgendes:
Er versetzt den Patienten in Hypnose. Wie ein konventioneller Hypnotisoer sucht er mit dem Patienten zusammen die Ursache des Traumas in der Vergangenheit. der Unterschied besteht aber darin, dass der Therapeut nicht bei der Geburt halt macht, sondern mit dem Patienten seine letzten Inkarnationen nach möglichen Ursachen untersucht.
Dabei kam folgendes Ergebnis zu Tage:

Ein Patient, der zB keine Ahnung von der Feudalzeit, berichtet dem
Therapeuten mit extremer Exaktheit und Detailtreue sein früheres Leben
als Bauer in der Feudalzeit und weiß dabei, wie es sich als Bauer gehört,
bestens um den Kirchenzehnt, den damaligen Werkzeugen uvm bescheid.

Das sollte nur ein Beispiel für den Beweis und der Unverfälschtheit dieser Therapie und ihrer Erkenntnisse sein. Die Patienten einer solchen Therapie berichten in der Hypnose unter anderem auch von der Empfängnis, der Geburt, dem Tod und wie sie dabei ihren Lörper verlassen und eine wundersame Freiheit und Wärme verspüren, ähnlich wie bei Nahtoderlebnissen.

Also, wer hat schon mal von einer solchen Therapieform gehört oder sie sogar selbst einmal ausprobiert? Was ist eure Meinung zu diesem Phänomen?
Und an die Skeptiker: Wie könnt ihr euch das Phänomen erklären, ohne dabei euren dogamtischen Standpunkt zu verlassen? Ich bin mal gespannt welche Erklärungsveruche euch dafür einfallen werden.

Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)


melden
Anzeige
ramones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 01:12
Ich sag dir mal kurz wieso es da so viele Skeptiker gibt.

Das Gehirn kann sich sicher nicht daran "erinnern", was du in deinem früheren Leben warst. Eben weil es ja erst entstanden ist mit deiner Geburt.
Die Hypnose beschäftigt sich meines Wissens nach, auch nur mit dem Gehirn.

Und soweit ich weiss ist es nicht wissenschaftlich bewiesen, das eine Seele existiert. Ich glaube auch das sie gut ohne auskommt.

"Jesus ist das Gegenstück eines Genies : er ist ein Idiot."
Friedrich Nietzsche (Philosoph, 1844-1900)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 01:30
@ramones: Die Wissenschaft wird die Existenz der Seele auch nie beweisen werden können, und wenn sie sich noch so sehr bemüht.
Denn alles, was den Menschen zu Forschungszwecken zu Verfügung steht oder stehen wird, ist materiell, also auch an die Materie gebunden.
Da die Seele aber eben nicht materiell ist, kann sie niemals so gemessen werden.
Es ist, als ob du eine Suppe mit der Gabel essen wolltest ;)


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 01:43
"beweise" sind auch nicht vorgesehen, ein bisschen sports-geist wird man schon brauchen.


melden
sabretooth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 07:14
also ich hoffe ganz ehrlich das ich eine Pause von diesem stinkenden Müllball bekomme,wenn es mal so weit ist und ich rein theoretisch den Beweis dafür antreten könnte....


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 08:30
das sind zwar keine beweise aber ich glaube eh daran es gab auch mal im fernsehen so ein experiment wo sie dan auch zu den orten gefahren sind das war auch gut.

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 08:50
@Sidhe

>> Da die Seele aber eben nicht materiell ist, kann sie niemals so gemessen werden. Es ist, als ob du eine Suppe mit der Gabel essen wolltest. <<

Wenn die Seele existiert, so muss sie zwangsläufig eine Form von physischer Präsens besitzen, irgendeine Form von Energie muss selbige haben, denn sonst wäre sie nichts und würde nicht existieren. Energie implziert aber Masse (Energie/Masse - Aquivalent) und muss demzufolge nachweisbar sein.

Selbst die im Forum spukenden Geister (oder was auch immer für Hirngespinste) emittieren Wäme, Kälte, Licht und was weiss ich noch alles, haben also physikalische Qualität in irgendeiner Form.

... und Suppe mit der gabel essen? Natürlich geht das. Es ist nur eine Frage der Geschwindigkeit des Vorganges und das Nutzen der Trägheit des Materials, insofern ist das Beispiel schlecht gewählt.

n_n



Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 08:55
die seele ist nachweis bar es gibt da einen mann, leider weis ich nciht mehr wie er heißt, der es geschaft hat die seelle zu fotografieren bei grad verstorbenen. es ist energie die man sichtbar machen kann.

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 10:43
@plan: die hypnose ist ein gefährliches spiel. was dabei immer so gerne ausgelassen wird, ist die extreme belastung für das gehirn und nicht selten wurden menschen (besonders solche, die gefühlsschwankungen unterliegen) danach halb wahnsinnig.

und nenn mir doch mal bitte ein beispiel wo so etwas aufgetaucht ist. ich kenne solche beispiele, aber oft ließen sie sich mit einer sache erklären: die menschen erinnerten sich an dinge im unterbewußtsein. an dinge die sie irgendwo mal gelesen oder gehört haben, aber es nur sehr unbewusst wahrgenommen haben.


und alles an was du glaubst als wahrheit zu deklarieren ist mehr als nur dreist. ich sage schließlich auch immer, das ich mich irren könnte. mein GLAUBE ist die wissenschaft. aber ich weiß eben auch, das sie falsch liegen kann.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 10:44
@lola6666: ist das derselbe typ, der die 21g-theorie (oder wieviel das auch war) aufgestellt hat...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 16:32
@ramones

>>>Das Gehirn kann sich sicher nicht daran "erinnern", was du in deinem früheren Leben warst. Eben weil es ja erst entstanden ist mit deiner Geburt.
Die Hypnose beschäftigt sich meines Wissens nach, auch nur mit dem Gehirn.
<<<

Das ist, wenn es um Hypnose geht, eh ein sehr umstrittenes Thema. Die eine Seite behauptet, das Bewusstsein entstehe im Gehirn, was natürlich eine Reeinkarnation ausschließen würde und die andere Seite behauptet, das Bewusstsein existiert unabhängig vom Gehirn und nutzt es nur, um die erhaltenen materiellen Informationen zu verarbeiten. Diese Sache ist noch lange nicht geklärt und kann in diesem thread vielleicht auch noch etwas erhellt werden, denn letzten Endes geht es ja um Existenz oder nicht-Existenz der Seele.

>>>Und soweit ich weiss ist es nicht wissenschaftlich bewiesen, das eine Seele existiert. Ich glaube auch das sie gut ohne auskommt.<<<

Wenn du mit >sie< den lebendigen, bewussten Menschen meinst, dann kann er nicht ohne Seele auskommen, da das Bewusstsein praktisch durch die Seele impliziert wird. Ohne Seele kein Leben, denn die Seele ist das Leben. Und das will ich hier auch noch anhand der Reeinkarnationstherapie versuchen zu beweisen.

@lola6666

>>>das sind zwar keine beweise aber ich glaube...<<<

Was soll man da noch beweisen? Die Beweiskraft dieser Therapieform ist genauso groß und schlüssig wie der Beweis für die Gravitation anhand eines herunterfallenden Apfels. Beides sind nur Phaenomene, die im Grunde nichts anderes vermuten lassen, als eben Reeinkarnation und Gravitation.

@n_n

>>>Wenn die Seele existiert, so muss sie zwangsläufig eine Form von physischer Präsens besitzen<<<

WIR sind die physische Präsenz der Seele. Die Seele an sich ist nicht messbar, doch sie wirkt innerhalb der Materie, und ist deshalb ein Spielball von Ursache und Wirkung. Messen kannst du nur das, was die Seele hier beWIRKT. Doch nie wird jemand mit physischen Messinstrumenten beweisen können, dass es die Seele ist, die dieses oder jenes bewegt.

@Zoddy

>>>die hypnose ist ein gefährliches spiel. was dabei immer so gerne ausgelassen wird, ist die extreme belastung für das gehirn und nicht selten wurden menschen (besonders solche, die gefühlsschwankungen unterliegen) danach halb wahnsinnig.<<<

Ich denke nicht, dass es das Gehirn zu sehr belastet, sondern eher die Seele an sich. Wenn man von Hypnose spricht wird auch oft die Suggestion damit in Verbindung gebracht, vielleicht ist das die Ursache für mögliche Probleme. Eine andere Möglichkeit wäre das plötzliche Wissen um die Vergangenheit, die der Seele bis dahin nur unterbewusst zur Verfügung stand. Genau weiß ich das auch nicht.

>>>und nenn mir doch mal bitte ein beispiel wo so etwas aufgetaucht ist.<<<

Ich wollte eigentlich eine passende, protokollierte Sitzung zum Besten geben, hab aber bisher keine im Internet gefunden. Vielleicht wirds noch was.
Um dir aber mal ein Beispiel aus dem Buch "Das Erlebnis der Wiedergeburt" zu nennen:

Fräulein A, 32-Jährig, erlebt in der 16 Therapiestunde ihren Embryonalzustand
wieder. Dabei erfährt die Patientin, wie der Arzt ihrer Mutter mitteilt, das sie Zwillinge bekommen wird. Die Mutter ist darüber geradezu entsetzt und meint traurig, sie wolle doch nur 1 Kind haben. Fräulein A, wohlgemerkt im embryonalen Zustand, also eigentlich bewusstlos, reagiert darauf erzürnt und erzählt dem Therapeuten im hypnotischen Zustand, wie sie wütend mit ihren Fäusten gegen die Gebämutter schlägt. "Ich bin bin doch da, ich bin trotzdem da! Ich bin bös, ich bin ganz bös! Ich könnte dich umbringen, du hast mich nicht nicht lieb, ich brauche dich doch, ich hasse dich! Ich will nichts mehr essen, ich will von dir nichts mehr!"
Das sind die Worte der Frau A während der Therapie, oder mehr die Gedanken ihres damaligen Embryozustandes. Bei diesen Worten krümmt sich die Patientin sogar zusammen, wie ein Embryo im Mutterleib.
Frau A kam zu Therapeuten, damit er ihr hilft ein bestimmtes Trauma loszuwerden. Sie hatte ihr Leben lang einen riesen Hass auf schwangere Frauen, den sie sich selbst nicht erklären konnte. Die Therapie hat ihr geholfen die Ursache für ihr Problem zu finden.

Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass das Bewusstsein nicht vom Gehirn abhängig ist, weil ein Embryo ohne Seele dazu nicht in der Lage wäre. Wenn der Autor dieses Buches sich dieses Protokoll nicht einfach nur ausgedacht hat, ist es der Beweis entweder für die Seele, oder der ungahnten Intelligenz eines Embryos.

>>>die menschen erinnerten sich an dinge im unterbewußtsein. an dinge die sie irgendwo mal gelesen oder gehört haben, aber es nur sehr unbewusst wahrgenommen haben.<<<

Was du da ansprichst ist die "Phantasy-Hypothese", die am öftesten genannt wird und auch am schwersten zurückzuweisen ist. Sie erklärt diese Phaenomene als eine phantastische Verarbeitung von Daten, die in diesem Leben irgenwann einmal gespeichert worden sind. Es würden in der Hypnose frühere Erzählungen, Geschichten, Romane oder ähnliches mit einigen unterbewusst aufgenommenen Daten verdichtet werden und als eigen Erlebtes ausgegeben werden. Das ist an sich auch gar nicht so abwegig, weil in Fällen die Erzählungen der Patienten sehr varieren.
Aber wenn man von Phantasie spricht, so ist diese nur eine Verdichtung von bereits bekannten Daten. Man kann sich zB ein lilanes Krokodil vorstellen, weil man das Krokodil und die Farbe Lila bereits kennt und beides nur miteinader verbindet. REINE Phantasie ist ohne Verwendung bekannter Daten nicht
möglich.
Doch diese Theorie ist eher unwahrscheinlich bis absolut unhaltbar. Wie in dem genannten Buch beschrieben, ist es bei dieser Hypnose kein reines Wiederrinnern, sondern die Patienten erleben mit ihrem ganzen Körper und ihren Emotionen das von ihnen Berichtete tatsächlich mit. Bei den Experimenten des Autors verändern sich Atmung, Puls und EEG gewaltig, es kam sogar schon zur Verkrampfun einzelner Gliedmaßen. Ein weiterer Aspekt ist, dass sich in den berichteten Vorleben immer in sich geschlossene Charaktere manifestieren, die oft sehr wenig Ähnlichkeit mit der Versuchsperson haben. Wie der Autor herausfand, ändern sich sogar Stimme und Schrifttyp des jeweiligen Patienten.
Ich denke all diese Phänomen lassen nur einen Schluss zu:
Die Patienten schildern tatsächlich ihre Vorleben.

>>> und alles an was du glaubst als wahrheit zu deklarieren ist mehr als nur dreist. ich sage schließlich auch immer, das ich mich irren könnte. mein GLAUBE ist die wissenschaft. aber ich weiß eben auch, das sie falsch liegen kann.<<<

Ich will nicht sagen, dass ich weiss, dass ich Recht habe, wie es einige User hier schon zur Genüge tun. Ich will hier nur einen meines Erachtens schwer umstößlichen Fakt präsentieren und eure Meinung hören. Deshalb schreibe ich hier auch Beiträge: Um zu überzeugen oder überzeugt zu werden.


Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)


melden
nautic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 16:36
das ist zwar kein beweis, aber wenns wahr ist würde ich auf vererbte erinnerungen schließen.

ich weiß was die seele ist. und ich kann sie mir auch vorstellen. es ist nur nicht möglich sie nachzubauen


melden
forest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 16:49
@Zoddy

Ich glaube, es ist falsch, die von plan genannten Fakten, als "dreist" darzustellen bzw. seine ganze Überlegung in Frage zu stellen!
Ich bin der Meinung, dass man erst dann urteilen sollte, wenn man etwas bewiesen hat. Vorher sind Vermutungen angebrachter und klüger. Plan ist in der Beweispflicht und ich denke, er wird dieser nachkommen!
Das Problem, wenn man es so nennen kann, liegt bei dir, denn du lässt solche Überlegungen nicht zu und hast für dich beschlossen, dass es die Reeinkarnation nicht gibt und die damit zusammenhängende Hypnose, hast du damit auch verurteilt.
Ich glaube aber ebenfalls, dass man diese Reeinkarnation nur schwer beweisen kann. Als einzige Möglichkeit dafür sehe ich ein Nahtodereignis, was dann theoretisch erleben müsste, um es zu glauben bzw. zu verstehen!

Wissen ist Macht und Macht ist es sein Wissen zu beherrschen!


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:08
@nicht_nett: Da ist mir der plan mit der Antwort schon zuvorgekommen :)


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
mercuranus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:20
Den Thread gabs schon zu oft ---> Suchfunktion benutzen.


melden

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:22
@nautic

Was du meinst, wird als "Erbgedächtnis-Hypothese" bezeichnet. Was du da behauptest ist aber sehr leicht zu entkräften: In den Experimenten von Thorwald Dethlefsen ist es sehr selten vorgekommen, dass die Vorleben einer Person irgendwelche verwandtschaftliche Beziehungen miteinander hatten. Deiner Theorie zufolge müssten die Patienten auch einschneidende Erfahrungen der Eltern im Gedächtnis übernohmen haben, was sich in seinen Experimenten aber nie gezeigt hat. Wenn man jetzt noch die geschilderten Nahtoderfahrungen der Patienten hinzuzieht, versagt diese Hypothese völlig. Deiner Theorie zufolge müssten Zwillinge auch die selben Vorleben aufweisen. Leider hat Thorwald Dethlefsen bis zu jenem Zeitpunkt, als er das von mir gelesene Buch verfasst hat, noch keine Zwillinge untersucht, aber ich bin sicher, dass ein solches Experiment endgültigen Aufschluss darüber bringen würde.

>>>ich weiß was die seele ist. und ich kann sie mir auch vorstellen. es ist nur nicht möglich sie nachzubauen<<<

Wenn du dir die Seele vorstellen kannst, dann kennst du sie nicht. Die Seele hat keine Ausdehnung, keine Form, sie ist nicht materiell. Deshalb könnten wir sie niemals "nachbauen". Ein absurder Gedanke.

Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)


melden
mercuranus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:22
ich meinte threads über reinkarnation

wenn es angeblich schlagkräftige beweise gibt, warum ist dieses thema dann so im untergrund? Und wer waren wir, bevor wir geboren wurden`?


melden
nautic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:24
nicht alles was man sich vorstellen kann muss materiell sein


melden
orry
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:26
Hallo zusammen,

vielleicht hilft Euch ein Erlebnis, das ich vor Jahren hatte, etwas weiter:

Mein Sohn war damals noch sehr klein und konnte sich gerade (mehr schlecht als recht) verständlich machen.
Er saß, wie so oft, ruhig auf dem Teppichboden und spielte mit einem Spielzeug. Plötzlich schaute er mich an und sagte mit klar verständlichen Worten: "Ich bin als alter Mann in einem Krankenhaus gestorben."

Ich war so perplex, dass ich einen Moment brauchte um zu begreifen, was er mir gerade gesagt hatte. Ich war sprachlos. Als ich mich wieder gefaßt hatte und wissen wollte, wann das war, spielte mein Sohn bereits schon wieder und schaute mich nur noch verständnislos an. Trotz vieler Nachfragen konnte ich nichts mehr erfahren.

Natürlich dachte ich daran, ob er irgend etwas aufgeschnappt haben könnte. Aber es gab keine Todesfälle in unserer Familie und auch keine Diskussionen im Freundeskreis.
Seit diesem Erlebnis steht für mich fest, dass es ein ewiges Kommen und Gehen gibt.
Bereits die alten Griechen haben es ja gewußt, dass die Seele abwechselnd ein Leben mit und ohne Körper führt.



Gruß
Orry


melden
nautic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:30
diese erbgedächntnishypothese trifft bei mir zu. natürlich werden diese merkmale auch sobald das gehirn in gang gesetzt ist von grund auf erneuert und bleiben nur teils erhalten. und wie willst du in einem solchen experiment einschneidende erfahrungen der eltern aufweisen? wenn es darum geht das trauma zu ergründen kann das generationen zurückgehen.


melden
Anzeige

Beweis für Reinkarnation

23.11.2004 um 17:30
@Mercanus

Einen ähnlichen thread gab es schon oft, aber nicht ZU oft. Wäre das nämlich der Fall, so wüssten alle Teilhaber dieser threads über die Reeinkarnation bescheid. Doch wie man an den unterschiedlichen Auffasungen hier erkennen kann, ist dem nicht so. Deshalb habe ich einen neuen thread diesbezüglich eröffnet, um speziell auf die Beweisführung zur Reeinkarnation einzugehen. Es geht mir hier also auch um teils wissenschaftliche experimentelle Tatsachen, die in allen anderen threads etwas vernachlässigt wurden.

Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)


melden
182 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt