Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lernen und Wissen

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissen, Lernen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Lernen und Wissen

09.02.2004 um 15:55
Allwissenheit, kann in zwei formen auf uns wirken. Auf der einen Seite, ist die allwissenheit nicht definiert, sie würde aber ein wissen vor den erste Gedanken vorraussetzen! Was war vor dem Ursprung? Diese frage wäre, dann auch keine mehr! darum kann ich mich der meinung von acidu nur anschließen. Es gäbe keinen grund mehr für eine existenz! Wir können nach nichts mehr streben, da wir keine motivation haben, nach ewtas zu streben, weil wir wissen was das resultat wäre! Wir hätten auch jegliche gewissheit über, das leben nach dem tod! weil wir wüssten, was mit uns passieren wird!

Die Erfahrung ist in der frage der allwissenheit sicher impliziert, weil wir durch erfahrung lernen und lernen ein akt ist, der wissen nach sich zieht!

Es ist jedoch nicht nur so, dass unsere existenz sinnlose wäre, es wäre für uns auch sinnlos zu erleben, welche nächste stufe uns erwartet weil wir es wüssten, somit ist auch der tod oder das "streben" (das eigentlich nicht mehr existiert), ad absurdum geführt!
Die einzige mögliche form die wir annehmen können ist eine in der wissen keine rolle mehr spielt. in der es auch nicht darauf ankommt wie wir denken oder welchen prinzipien wir folgen und schon gar nicht ob wir gut oder böse sind. Diese form können wir dann nicht kennen weil wir ja nicht im stande sind uns ein denken zu erschließen, dass es nicht gibt! Es gibt gedanken an zukünftige erlebnisse oder auch vergangene aber keine die in andere dimensionen gehen! Vielleicht gehört der Tod auch dazu, aber ich glabue wir wüssten, trotz allem was uns nach diese "leben" (denn dies wäre kein leben mehr) erwartet! Leben ist in diesem zusammenhang ein sehr subjektiv zu behandelnder begriff! wissen wir alles wenn wir auf die welt kommen? wenn unsere eltern alles wüssten, warum gebären sie uns?
Oder sind unsere gedanken durch unser Universum und dessen kräfte wie Gravitation und Zeit beschränkt? ABer wenn wir alles wüssten, dann bräuchten wir uns doch über schranken keine sorgen mehr machen? Ein paradox ensteht durch die bloße annahme, dass allwissenheit existiert? Eine koan können wir in uns aufnehmen, aber dieses paradoxon zu lösen scheint nicht möglich! vielleicht gelingt es uns irgendwann durch die allwissenheit! :)

lg neo
PS: @zwiwi
danke für den äußerst interessanten thread!! der lässt wirklich zu denken übrig :)

Und er sah, dass es gut war


melden

Lernen und Wissen

09.02.2004 um 16:44
@algiz
>>>"Vorrausgesetztz der Mensch hat ein ihm von Gott gegebenes Ziel, dann wär eine allwissende Menschheit eigentlich garnicht zum "Untergang" verdammt. "
versteh nicht ganz was du meinst. <<<
Ich bezog mich auf den Post von AcidU, er meinte wenn der Mensch tatsächlich alles wüßte, dann würde er aufhören zu existieren.Das meinte ich mit "Untergang"

>>>wenn sie alles und ich meine wirklich alles "wüßten" wär dann das ziel nicht erreicht<<<
Kommt ganz drauf an wie die von Gott gegebenen Ziele aussehen. Wenn man allwissend irgendwann wäre, dann hieße es ja noch nicht zwangsläufig, dass dann auch die Ziele erreicht wären. Stellt man zB Allwissenheit mit Gott gleich, dann hätte man vielleicht trotzdem noch die Aufgabe, sich um alle Lebewesen im Universum zu kümmern und die Ordnung zu wahren.




ich weiß, dass ich nichts weiß


melden

Lernen und Wissen

09.02.2004 um 16:51
...Allwissenheit mit Gott gleich, dann hätte man vielleicht trotzdem noch die
Aufgabe, sich um alle Lebewesen im Universum zu kümmern und die Ordnung zu
wahren.


Was ja meiner Frage entsprechen würde. Ob wir uns weiterentwickelt hätten, also
Gottgleich oder -ähnlich oder nicht. Aber würden wir Gott dann nicht ablösen? Seine
Aufgabe wäre ja erfüllt und nichtig. Wir würden also den, der uns erschaffen hat zu
einer Nichtigkeit oder besser Unwichtigkeit abstempeln.


melden

Lernen und Wissen

09.02.2004 um 16:51
>>>Wir können nach nichts mehr streben, da wir keine motivation haben, nach ewtas zu streben, weil wir wissen was das resultat wäre! Wir hätten auch jegliche gewissheit über, das leben nach dem tod! weil wir wüssten, was mit uns passieren wird! <<<
Wäre es nicht Motivation genug gerade dann wenn man das Resultat kennen würde?

>>> es wäre für uns auch sinnlos zu erleben, welche nächste stufe uns erwartet weil wir es wüssten,<<<
Theorie und Praxis, du weißt wie man ein Auto fährt aber würdest sicher trotzdem mal "real" erleben wollen, wie sich sowas anfühlt.

ich weiß, dass ich nichts weiß


melden

Lernen und Wissen

09.02.2004 um 18:21
Äh...wenn ich allwissend wäre, dann WÜSSTE ich auch wie es sich anfühlt, sonst wäre
ich nicht allwissend, das schließt sowohl Theorie als auch Praxis mit ein. Logikbug!


melden

Lernen und Wissen

10.02.2004 um 09:17
also ich find schon allein den gedanken an allwissenheit fad..

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)



melden

Lernen und Wissen

10.02.2004 um 09:27
Ich glaube nicht das ich es fad finde, sondern im Gegenteil ziemlich erschreckend.
Wenn ich alles wüßte, müßte ich mit dem Wissen ja auch leben. Und, ehrlicherweise,
wäre das wohl doch etwas zuviel des Guten. Da würd mein Verstand wohl nicht
mitmachen. Zumindest von dem Standpunkt meiner heutigen Betrachtungsweise aus.
Aber ab und zu bestimmte Dinge zu wissen...wäre manchmal doch recht hilfreich.


melden

Lernen und Wissen

10.02.2004 um 12:05
@AcidU
ok Allwissenheit schließt sowohl Theorie als auch Praxis mit ein, mein Fehler.


ich weiß, dass ich nichts weiß


melden

Lernen und Wissen

11.02.2004 um 22:49
Ich denke, dass man das Thema, vielmehr bei der Wurzel packen muss! Wir können nicht über eine Allwissenheit diskutieren, wenn immer angenommen wird, dass es dann noch irgendeine Art von Verstand oder Wissen gäbe! Das ist nicht möglich! Alles Wissen, kann nicht als Wissen in unserem Kopf existieren, sondern muss sich auf einer geistigen Ebene abspielen, bei der die Erfahrung die Hauptrolle spielt! Das geistige Wissen impliziert natürlich auch die Gedanken der Erfahrung, diese können aber nicht auf der Eben ausgedrückt werden auf der wir uns jetzt befinden! Deshalb müssen wir unsere/diese Grenzen überwinden, um einer Vorstellung von Allwissenheit offen begegnen zu können!

lg neo

Und er sah, dass es gut war


melden

Lernen und Wissen

11.02.2004 um 23:33
allwissenheit bedeuted das die ganzen Geheimgesellschaften auffliegen würden.
Ich fände das gut.

an die 6
Ich werde Wiederstand leisten und das wisst ihr
ra




melden

Lernen und Wissen

06.08.2006 um 13:07
Was ist "Wissen"?

Was heißt es, wenn ich sage, "Ich weiß etwas!" ?
"Ichweiß, wie viel 2+2 ergeben, ich weiß, dass Wasser durchsichtig ist."
Was heißtWISSEN?

Wissen an sich kann nur in Worten existieren, denke ich. Es kann nurverbal übermittelt werden (Schrift sind auch Worte!!!).
Also...Wissen ist nichts alsverbale Konstrukte in unserem KOPF.

Erkenntnis liegt auf einem anderen Zweige,denke ich.


melden

Lernen und Wissen

07.08.2006 um 22:32
Allwissenheit würde zum Tod des Bewusstseins führen, da viele mentalen Funktionen(Denken, etc.) nicht mehr benötigt werden. Das ganze würde z.B. dazu führen, dass bevoreine Aktion überhaupt durchgeführt und realisiert werden kann, das dazu gehörige Wissenschon vorhanden wäre und somit die Aktion selbst sinnlos erscheinen würde.


melden

Lernen und Wissen

08.08.2006 um 01:44
Allwissenheit,
würd wohl heissen,
auch zeitlos zu sein,
allwissend sind nurjene Wesen,
jenseits der Zeit,
wäre der Mensch allwissen,
so müsste erebenfalls sein,
ein zeitloses Wesen,
wo keine Zeit,
ist kein Anfang und Ende.

Ich denke nicht,
das ein zeitliches Wesen allwissend,
denn dies würdheissen,
es wisse genau wann der Zufall kommt,
oder müsste wissen,
wie seinLeben verläuft.

Zumindest wäre es,
nicht sehr sinnvoll,
als zeitlichesWesen wissen zu sein,
fraglich ob üverhaupt möglich,
zeitlich und allwissendsein.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Welches Wissen haltet Ihr für wichtig?
Menschen, 47 Beiträge, am 02.11.2015 von mielikki
Marcel_ am 25.10.2015, Seite: 1 2 3
47
am 02.11.2015 »
Menschen: Auswendig lernen
Menschen, 12 Beiträge, am 13.04.2013 von Challenger
Negev am 13.04.2013
12
am 13.04.2013 »
Menschen: Wieso lernen wir eigentlich?
Menschen, 72 Beiträge, am 29.04.2013 von herr_h_aus_k
11Fingermann am 27.04.2013, Seite: 1 2 3 4
72
am 29.04.2013 »
Menschen: Die Grenzen des menschlichen Verstandes
Menschen, 125 Beiträge, am 19.02.2020 von T.Rick
Crusi am 11.02.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
125
am 19.02.2020 »
von T.Rick
Menschen: Brauchen wir eine Bildungsrevolution?
Menschen, 41 Beiträge, am 13.10.2020 von kleinundgrün
Jantoschzacke am 23.04.2013, Seite: 1 2 3
41
am 13.10.2020 »