Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

1.553 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Plastination, Körperwelten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:04
@9077
Es ist natürlich ein idealisiertes Bild.
Zitat von 90779077 schrieb:So würden dort wichtige Elemente wie Wasser und Bindegewebe entfernt, dafür anderes, zum Beispiel Glasaugen, eingefügt.
Leichen kann an nicht so einfach ausstellen, man muss sie konservieren, sonst kommen sie dir nach ein paar Wochen entgegen, wenn du die Tür öffnest. Natürlich wird das Wasser entfernt und die Augen durch Glasaugen ersetzt. So ein verschrumpeltes vergilbtes Auge ist ja nicht jedermanns Sache.
Plastination ist da das Mittel der Wahl, weil es so auch möglich ist die Präparate entsprechend einzufärben.
Natürlich ist Muskelfleisch ohne Blut nicht so schön rötlich, schon gar nicht, wenn es durch Formalin oder andere Stoffe haltbar gemacht wird.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:26
@Tobspeed

Leider ist die Darstellung von Hagens etwas einseitig, was auf seiner eigenen Seite ja auch kein Wunder ist.
unglücklicherweise schien es nicht genug freiwillige Spender zu geben, sonst hätte Herr von Hagens sicher keine Leichen aus China bezogen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine freiwilligen Spender waren.
Nicht zuletzt aufgrund der öffentlichen Diskussionen um die Plastination verlegte von Hagens zunächst seine Arbeit immer mehr nach China, wo er 2001 die Von Hagens Dalian Plastination Ltd. gegründet hat und zum Ehren- und Gastprofessor ernannt wurde. In der Folge hat er nach weiteren öffentlichen Diskussionen die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Akademie in Nowosibirsk beendet und erklärte, keine akademischen Titel mehr zu führen, um "weniger Angriffsfläche für Verleumdungen zu bieten."'[4]
2004 wurde von Hagens auf eine Gastprofessur an der Zahnmedizinischen Fakultät der New York University, College of Dentistry (NYUCD) berufen. Dort stellte er u.a. den Anatomieunterricht auf Plastinate um, um den Studenten die Zahnmedizin anhand echter menschlichen Köpfe zu lehren.
Im Januar 2004 erhob der Spiegel Vorwürfe gegen von Hagens, dass er für seine Ausstellungsstücke Leichen chinesischer Hinrichtungsopfer verwende. Später gab der Verlag der Zeitschrift jedoch eine Unterlassungserklärung ab, mit der er sich verpflichtete, diese Behauptungen nicht mehr zu verbreiten. Gegen Spiegel Online konnte von Hagens im Frühjahr 2005 wegen der Verbreitung derselben Behauptung eine einstweilige Verfügung erwirken. Ebenso gegen andere Medien wie u.a. ZDF und NDR.[5] Von Hagens räumte jedoch in einem Interview gegenüber dem Nachrichtenmagazin 20/20 des US-Fernsehsenders ABC, das erneut die Herkunft der Leichen recherchiert hatte, Anfang 2008 ein, dass er aufgehört habe, Leichen aus China zu verwenden und dass er einige Leichen mit Kopfverletzungen eingeäschert habe.[6] Er schränkte diese Interviewäußerung wenige Tage später, ohne die Aussage als solche zurückzunehmen, jedoch dahingehend ein, dass dies nicht in den „Körperwelten“ ausgestellte Leichen betreffe. In einer Presse mitteilung relativierte von Hagens seine Aussagen bezüglich der Herkunft der Körper. Da Englisch nicht seine Muttersprache sei, habe er sich missverständlich ausgedrückt: Er ließ verlauten, dass er sich bereits seit 2005 entschieden habe, keine „sekundäre Plastinationsarbeit“ bzw. "Auftragsplastination" mehr anzunehmen, bei der ihm die zu plastinierenden Körper, Körperteile oder Organe von den Auftraggebern wie etwa Universitäten geliefert wurden.[7] Aus diesem Grund habe er auch 2006 die Plastination und Präparation menschlicher Körper in China komplett aufgegeben. Vielmehr habe er zu keinem Zeitpunkt chinesische Leichen für die Körperwelten Ausstellungen verwendet, sondern nur Körper aus seinem eigenen Körperspendeprogramm. Von Hagens bedauerte, dass seine Aussagen aus dem Kontext gezogen bei manchen Journalisten zu falschen Schlüssen geführt hätten.
Quelle: Wiki

Es handelt sich hier um ein Millionengeschäft. Sämtliche pseudowissenschaftlichen Nutzungen sind sekundär und von Hagens führt sie lediglich auf, um der von Beginn an sehr aktiven Schar von Gegnern seiner Projekte Argumente entgegenbringen zu können.

Selbstverständlich kann jeder selbst entscheiden, ob er sich das ansehen will, oder nicht. Aber den Nimbus eines Wohltäters hat von Hagens wohl kaum verdient und wissenschaftlich Bildung lässt sich eher in entsprechender Fachliteratur oder ggf. in Museen erlangen, als in einer Ausstellung, die ich wirklich eher auf den Jahrmärkten des 19. Jahrhunderts vermutet hätte, als in Ausstellungshallen des 21. Jahrhunderts.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:40
@Commonsense

Habe ja auch nicht behauptet, dass immer alles mit Rechten Dingen zuging. Ich glaube das wurde in diesem Thread schon mal besprochen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:42
@Tobspeed

Kann sein.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, daß wissenschaftliche Schulung ganz sicher nicht die Motivation war...


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:44
@Commonsense

Schon klar. Auch das hat keiner behauptet. Habe doch nur lediglich ein paar Sachen zitiert, für was das unter anderem gut sein soll, nicht mehr und nicht weniger!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:47
@Commonsense
Wurde von Hagens irgendwann als Wohltäter apostrophiert? Muss ich überlesen haben.
Er hat ein Verfahren zur Konservierung entwickelt und schlägt daraus Kapital.
Wer will ihm das verübeln?
Wissenschaftliche Bildung kann natürlich auch aus einem Buch gezogen werden, keine Frage. Obwohl man mittlerweile auch in der anatomischen Fachliteratur zu Photographien statt gemalten ilder übergegangen ist siehe dazu bei Google "Rohen, Yokochi" (einige der gezeigten Präparate sind mit Sicherheit plastiniert) muss man als Mediziner immer noch durch den Präpkurs, zusätzlich zur Vorlesung.
Aber das soll die Ausstellung auch gar nicht leisten. Hier wird mit einer Eigenentwicklung Geld verdient.
Business as usual.
Das man nebenbei auch noch etwas (kennen)lernen kann ist ein positiver Nebeneffekt.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:47
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Natürlich kann man Erkenntnisse auch anders gewinnen, dass ist aber kein valides Argument gegen die Plastination oder die Ausstellung Körperwelten.
Das mag sein, aber dir fällt doch bestimmt ein Argument ein, das gegen die Plastination oder die Ausstellung Körperwelten spricht?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:49
@9077
Warum sollte ich gegen die Ausstellung wettern?
Jedem steht frei sie (nicht) zu besuchen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:49
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Getroffene Hunde bellen.
Und versuch mal bei der Sache zu bleiben.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:50
@9077

Dito!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:51
@Zyklotrop

Du sollst gegen nichts wettern. Ich habe dir eine Frage gestellt, und du kannst oder willst sie nicht beantworten.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:51
@9077
emanon schrieb:
Getroffene Hunde bellen.


Und versuch mal bei der Sache zu bleiben.
Sorry, hab ich jetzt nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 15:52
@9077
Ich weiss gar nicht, was du willst. Plastinierung ist ein Verfahren Körper zu konservieren.
Warum soll ich Argumente dagegen finden?
Ich versteh im Moment nicht, was du von mir willst.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:14
@Zyklotrop

Ich habe nichts gegen Plastinate als Anschauungsobjekte einer Fakultät.

Mir missfällt die Zurschaustellung in den verschiedenen Posen, vor allem aber das Fleischergemüt von Hagens und die Beschaffung seines Materials.
Mir egal, wie oft er behauptet, keine chinesischen Leichen in seinen Ausstellungen zu verwenden, er hat seine Produktion nicht umsonst nach China verlegt und die Verwendung chinesischer Leichen von Hingerichteten wurde ihm auch nachgewiesen.
Ich finde es nicht richtig, dieses Vorgehen finanziell zu unterstützen. Das ist meine Meinung und Punkt.
Ich kann und will niemandem verbieten, sich dieses Spektakel anzusehen, aber man sollte nicht vergessen, daß es sich nicht um einen Hollywoodfilm, oder Mme. Toussauds Wachsmuseum handelt, sondern um Menschen.
Ich bin alles andere als ein religiöser Eiferer und protestiere auch nicht aktiv gegen von Hagens, finde ihn aber extrem unsympatisch, unwissenschaftlich sowie egoman und halte seine Praktiken für verwerflich!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:15
Nachdem ich dich zum ersten mal auf deine "Entgleisung" aufmerksam gemacht habe, antortest du mir so:
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Getroffene Hunde bellen.
Nach meiner Aufforderung bei der Sache zu bleiben, weiß du gar nicht was los ist.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Sorry, hab ich jetzt nicht verstanden.
OK, wenn das deine Art ist, werde ich in Zukunft über deine Wortwahl hinwegsehen, sage hier aber ganz klar und deutlich, daß ich deine Art mies finde.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich weiss gar nicht, was du willst. Plastinierung ist ein Verfahren Körper zu konservieren.
Warum soll ich Argumente dagegen finden?
Ich versteh im Moment nicht, was du von mir willst.
Wenn du mich nach Argumenten, die dafür sprechen, gefragt hättest, dann wäre es für mich kein Problem gewesen, dir 2 oder 3 zu nennen. Allerdings finde ich die Argumente, die gegen eine Ausstellung von Leichen sprechen, gewichtiger. Daß dir kein Grund einfällt, der dagegen sprechen könnte, finde ich sehr interessant.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum sollen tote Körper nicht plastiniert werden?
Nenn mir einen guten Grund, warum man das tun sollte.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:20
@Commonsense

Wieso Fleischergemüt? Fleischer arbeiten inner Metzgerei, er is halt Pathologe wenn mans so sieht!
Und die Beschaffung seines Materials ist mittlerweile anders als damals! Du kannst die Vergangenheit nicht mit heute vergleichen, vorallem nicht, wenn du nichts genaues drüber weißt.
Auch wenns ihm nagewiesen wurde, wie gesagt heute siehts schon wieder ganz anders aus!

@9077

Schlecht machen könnt ihr euch woanders! Bleibt doch beim Thema und werft euch nicht ständig irgendwas vor!

Ihm fällt nix ein, was dagegen spricht, weil seine Meinung nicht dagegen spricht. Würde er lange genug überlegen, würden ihm einige sachen einfallen, genauso wie anderen Leuten.
Merkst du das denn nicht?
Man spricht sich nicht gegen eine Sache aus, gegen die man im Grunde nichts hat. O.o

Warum sollten tote Körper plastiniert werden? Kennst du dafür einen Grund?
Und warum nicht? Kennst du hier auch einen Grund?

Wenn du schon solche Fragen stellst, solltest du selbst darauf auch antworten wissen!


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:22
@Tobspeed
Zitat von TobspeedTobspeed schrieb:Du kannst die Vergangenheit nicht mit heute vergleichen, vorallem nicht, wenn du nichts genaues drüber weißt.
Weißt Du denn etwas genaues darüber?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:25
@Commonsense

Nein und ich behaupte ja auch nicht, dass er seine Leichen nicht aus China kriegt.
Ich meine nur man sollte nicht seine Vorurteile herschmeißen, wenn man eh nichts genaues darüber weiß, verstehst du?
Und weil es vor Jahren so war, musses heute nicht so sein, es kann, muss aber nicht. Ich meine man kann viele Behauptungen aufstellen, aber ohne handfeste Beweise is das leider nix ^^


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:26
@9077
Sorry, da hats bei dir wohl erheblich eingeschlagen. Tut mir leid, wie konnte ich ahnen, dass ich so nah dran war. Da darfts du natürlich meine Art auch mies finden. :D
Sicher gibts für den Einzelnen Gründe, die gegen eine Plastination sprechen, aber wäre es nicht sinnvoll, diejenigen dann zu bitten ihre Gründe aufzuzählen?
Warum soll ich als Agnostiker versuchen mich in das Hirn eines religiösen Eiferers oder was auch immer zu versetzen und versuchen seine Argumente wieder zu geben.
Ich frag dich doch auch nicht nach Gründen, warum in Indien Kühe unbedingt heilig sein müssen.^^


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

19.09.2011 um 16:50
@Tobspeed

Die Firma Von Hagens Dalian Plastination Ltd. in Dalian/China beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter. Sie existiert nach wie vor und andere Einrichtungen, in denen von Hagens plastiniert, sind nicht bekannt.
Was machen 250 Mitarbeiter in einer Einrichtung für Plastination und wofür werden die dort hergestellten Plastinate verwendet?

Die L. A. Times hat noch 2008 aus genau diesem Grund vermutet, das die Plastinate der U.S.-Ausstellung chinesische Leichen zeigt.
Die einzige Gegendarstellung ist ein Statement der Pressesprecherin Georgina Gomez.

Die Schauwerkstatt in Guben war nur von 2006 bis 2008 in Betrieb. Die dort angefertigten Plastinate wurden in der hauseigenen Ausstellungen gezeigt. Seit Mai 2010 wiedereröffnet, dient die Fa. in Guben nunmehr der Dokumentation des Verfahrens für angemeldete Gruppenführungen usw.

Man kann natürlich einfach glauben, daß von Hagens die Wahrheit gesagt hat. Ich persönlich glaube ihm nicht so sehr...

Inzwischen kann der schwer erkrankte von Hagens wohl nicht mehr selbst arbeiten, die Geschäfte werden von seinem Sohn geleitet werden. Über dessen Ausbildung ist mir derzeit nichts bekannt. Bleibt abzuwarten, welche Geschäfte der Junior plant.


melden