Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeit, Trieb des Menschen

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Arbeit

Arbeit, Trieb des Menschen

14.01.2007 um 16:47
@arathond

Meinte ich doch auch ;) "Money for nothing and chicks for free"ist
aber die Ansicht hierzulande, wenn man sich nicht bei irgendwelchenZeitarbeitsmafiosi
den Buckel krummschuftet. Ich arbeite auch (sowohl als auch), aberes geht auch mir auf
den Sack, wenn "Arbeit, Arbeit über alles und sei es für ein Eurodie Stunde"
hochgejubelt wird, während alles andere als persönliches Freizeitvergnügenabgetan wird.


melden
Anzeige

Arbeit, Trieb des Menschen

14.01.2007 um 16:50
@Quaoar
Die Regierung will halt nur noch ein Volk von Sklaven:)


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

14.01.2007 um 21:32
@arathond

Entschuldige, ich hätte meine gestrigen Beiträge nicht beimFeierabendbierchen schreiben sollen - so ist tatsächlich etwas unklar, was ich meinte.Trotzdem verstehe ich aber nicht so recht, wie Du darauf kommst, ich würde behaupten,dass ein Musiker stets vom Publikum nehmen wollte. Bitte zitiere mich zukünftig!

Was ich vielmehr aus spontaner Inspiration heraus sagen wollte, ist, dass derAntrieb, der einer Person zu "wahrer Größe" verhilft, dem Prinzip des Gebens entspricht.Aus der Musik kenne ich es daher, weil sie - für mich gesprochen - immer dann erfolgreichist, wenn ich rein gar nichts von ihr erwarte. Wenn ich sie nur als Mittel verwende,andere an meiner Gefühlswelt teilhaben zu lassen. Je mehr Erwartungen ich habe und jemehr ich mit Hilfe der Musik von Menschen etwas bekommen möchte, insbesondereAnerkennung, dann funktioniert es nicht mehr so gut, dann entstehen Reibungspunkte.

Es ist wahrscheinlich etwas gewagt, hier zu verallgemeinern aber ich neige dazu, zuglauben, dass der Antrieb hinter dem Tun entscheidend dafür ist, was gemeinhin zubedingungsloser Anerkennung führt. Wenn es so ist, dass ich durch mein Tun Anerkennungsuche, dann bekomme ich sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht, weil das Haben-Wollenmich motiviert.

Eigentlich hast Du mit Deinen Beiträgen ja auch was ganzähnliches gemeint, wenn ich Dich richtig verstehe. Ich bezog mich also konkret auf dieMotivation hinter dem Schaffen, nicht auf das eigentliche Geschehen zum Beispiel währendeines Konzerts. Hier gebe ich Dir völlig recht, es ist eine Interaktion.

Alsprofessioneller Musiker kann ich dir nur sagen, das ist voll der Schwachsinn.

Solch eine abwertende Äußerung finde ich übrigens sehr daneben. Du könntest mich jazunächst mal fragen, was ich denn überhaupt gemeint habe.


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 11:16
Manche müssen auch arbeiten, auch wenn sie nicht wollen!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 12:46
Arbeit ist kein genereller "Trieb" des Menschen - das ist eine Wahl, sich solch einenTrieb zu erschaffen, aber keine unabdingliche Natur.

Manche arbeiten eben gerneund brauchen das, andere nicht!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 12:47
Manche müssen auch arbeiten, auch wenn sie nicht wollen!

Aber sieerschaffen sich ihr "müssen" genauso, wie ihr "nicht wollen" ;)


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 14:02
Arbeit ist mehr als ein blosser ökonomischer Faktor, wie schon Friedrich Engels wusste,als er 1876 über den Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen schrieb.

Was"schafft" Arbeit in meinen Augen?

Arbeit machte und macht uns zu dem, was wirsind.
Arbeit ermöglicht uns die Realisierung gesetzter Ziele.
Arbeit verschafft unsAnerkennung.
Arbeit kann uns stolz machen auf unsere Leistung.
Arbeit kann unsimmer wieder an unsere Grenzen - und darüber hinaus führen.
Arbeit schafft sozialeKontakte.
Arbeit erweitert den Horizont.
Arbeit schafft Unabhängigkeit.

Icharbeite seit meinem 16. Lebensjahr, seit nunmehr 36 Jahren, in den unterschiedlichstenBerufen, zu unterschiedlichsten Bedingungen und Bezahlungen. Nicht, worauf ich in derRückschau hätte verzichten mögen.
War der Job öde, war wenigstens die Bezahlung gut.War der Job aufregend, gab's kein Geld. Vielleicht kann man nicht alles haben, aberwenigstens danach streben sollte man.

Arbeitslos und glücklich damit - für michschwer vorstellbar!


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 15:17
@Doors

Schöne Antwort, genau deshalb liebe ich meinen Job... ;)


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 15:26
es war von je her schon so, dass der mensch durch arbeit sein überleben sichert. und seies nur, sich gemüse zu pflanzen, tiere zu schießen usw. aber all das bedarf körperlicherbetätigung. kein wunder, dass die deutschen immer dicker werden!


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:13
@IBDN:
Sie schiessen in ihren Plattenbau-Balkonkästen einfach zu wenig Gemüse, oder?


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:16
man arbeitet wohl vielmehr um seine Triebe zu besänftigen,also nur ein Mittel zum Zweck.Einen Arbeitstrieb haben wir wohl nicht


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:21
Ich schon!


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:26
Dann ist dieser Trieb aber anerzogen.


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:26
ich auch. lange wochenenden machen mich ganz unruhig


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:39
@samael:
Meinst Du, der Naturzustand des Menschen wäre "Faule Sau"?
Dann wundert'smich in der Tat, warum wir nicht mehr auf dem Baum hocken, womit wir wieder bei dem vonmir zitierten Engels-Aufsatz wären.


melden

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 16:54
Nein aber es ist ein unterschied für sich selbst zu arbeiten anstatt für andere zumalochen.


melden
positivo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 17:31
Also ganz ehrlich

Selbst wenn ich genuegend Geld haette wuerde ich arbeiten! Wasversteht hier ueberhaupt jeder einzelne von Arbeit?

Es gibt Menschen fuer die isttaegliches Zaehneputzen Arbeit!
Oder meint ihr etwa die Sklaverei fuer Wasser undBrot?

Arbeit kann auch schoen sein,kommt halt drauf an welche und wie man ist;)


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 17:37
Zu tun, was seine Aufgabe ist - das ist erfüllend! Und damit meine ich nicht die vonMenschen aufgezwungene Aufgabe. Sondern das, was man am bestenkann!

Beispielsweise schreiben, handwerkern, etc! Und jeder sollte die Möglichkeithaben, genau das zu tun und davon leben zu können! Jeder kann etwas! Leider wird durchdie Zusammenpferchung in Schule etc. bewirkt, dass individuelle Talenteverkümmern!

Von Menschen aufgezwungene Arbeit - ist Betäubung und in denseltensten Fällen wirklich erfüllend - es sei denn, man hat einen Job, der dementspricht, was man kann und gerne tut!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeit, Trieb des Menschen

30.05.2007 um 17:43
@kaltesfeuer

sehe ich auch so!


Es gibt nichts schlimmeres, als nichtszu tun zu haben. Tausendmal besser ist es Berge von Arbeit beweltigen zu müssen, undalles liegen zu lassen. ;-)


melden
Anzeige

Arbeit, Trieb des Menschen

31.05.2007 um 09:53
Im Idealfalle verbindet man seine Neigung mit dem Gelderwerb. Da kommt dann Beruftatsächlich von Berufung!
Ich liebe meinen Job!


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst 96 Beiträge