weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kannibale von Rotenburg

490 Beiträge, Schlüsselwörter: Rotenburg, Kannibale, Armin Meiwes, Wüstefeld

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 10:14
sunshinelight schrieb:Das ist der Kniff. Wenn man sowas vorhat, sollte man auf jeden Fall eine gute Absicherung haben.
Dann schildere doch mal, wie Du Dir da eine gute Absicherung vorstellst! Es gibt einfach keine, die ueber jeden Zweifel erhaben waere! Es waere einfach, jemanden umzubringen und zu behaupten, derjenige haette das gewollt!


melden
Anzeige

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 10:16
Photographer73 schrieb:Wie würdest Du den Fall denn beurteilen, wenn Brandes sich selbst getötet hätte, bei Meiwes im Haus, damit dieser ihn danach verspeist ?
Sehr interessante Frage! Ich glaube, dass es in deutschen Gesetzbuechern keine Strafe fuer Kannibalismus gibt, folglich haette Meiwes dann nur wegen Stoerung der Totenruhe verurteilt werden koennen, wenn zweifelsfrei feststeht, dass Brandes wirklich freiwillig Selbstmord begangen haette. Eine ziemlich gruselige Vorstellung!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:41
Alari schrieb:Dann schildere doch mal, wie Du Dir da eine gute Absicherung vorstellst! Es gibt einfach keine, die ueber jeden Zweifel erhaben waere! Es waere einfach, jemanden umzubringen und zu behaupten, derjenige haette das gewollt!
Hä? Natürlich gibt es die.
Wenn man lange Pläne hat, kann man alles genau dokumentieren.
Video und Ton, dazu Text, Chats, Telefonate.
Manipulierte Aufnahmen kann man frequenztechnisch analysieren lassen.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:43
@sunshinelight
Und trotzdem kann man den Moment, in dem das Opfer seine Meinung aendert, rauslassen. Nein, sorry, mir ist zum Schutz des einzelnen lieber, dass eine Toetung illegal bleibt, als der Minderheit, die sich gerne toeten laesst und gerne toetet, eine legale Nische zu bieten!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:44
@Alari
Wie gesagt, man erkennt Manipulierte Aufnahmen.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:46
@sunshinelight
Bei mir wuerde da immer ein Restzweifel bleiben. Es geht hier um sexuelle Befriedigung. Da darf es Grenzen geben! Einen Menschen zu toeten sollte eine davon bleiben!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:47
@Alari
Es geht hier darum, dass ein anderer getötet werden wollte und einer, der töten wollte.
Nicht darum, was es beim Sex alles für Grenzen gibt.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 13:50
@sunshinelight
Doch, genau darum geht es! Denn es geht um einen Menschen, der getoetet werden wollte, weil er es geil fand, nicht weil er totkrank und lebensmuede war, und einen anderen Menschen, der getoetet hat, weil er es geil fand, einen Menschen aufzuessen (nicht einmal zwingend weil er es geil fand zu toeten!). Es ging um sexuelle Befriedigung, und um sonst gar nichts! Sexuelle Befriedigung darf nicht legal zur Toetung eines Menschen fuehren!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 16:19
Irgendwie nehme ich ihm sein Motiv: den von ihm getöteten für immer bei sich tragen zu wollen nicht ab (siehe kleiner Bruder/Südsee).
Er gab ja auch an. dass er (so habe ich es zumindest verstanden) seinen Klienten nicht sonderlich sympathisch fand - der wollte sofort Sex.

Nein er nutzte die Gelegenheit einen Menschen zu töten und zu verspeisen. Das war was er wollte und weiter nix.

Ob sein Klient noch Herr seiner Sinne, nach dem Schlafttabletten/Schnaps - Cocktail, war ist zu bezweifeln.
Wäre der noch nüchtern gewesen hätte er es sich noch anders überlegen können. Aber so nicht.
Er wollte scheinbar sterben aber vielleicht nicht so unter den gegebenen Umständen.

PS: was wäre eigentlich gewesen, wenn ein Tier unter den selben Umständen wie sein Klient von Ihm getötet und verspeist worden wäre?


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 16:36
@LaDaya
Ich glaub ihm schon, daß er jemanden in sich aufnehmen wollte, der ihn nie mehr verläßt, wenngleich ich diesen Gedankengang in keinster Weise nachvollziehen kann. Das mit dem Wieder Verlassen ist doch spätestens beim nächsten Toilettengang schon wieder passiert...?!
Wenn er ein Tier geschlachtet hätte, hätte er wohl nur ne Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz bekommen, und/oder vielleicht wegen Sachbeschädigung. Wär vielleicht auch drauf angekommen, was für ein, bzw. wessen Tier. Auf gar keinen Fall wäre er dafür in den Knast gewandert!


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 16:59
Wie kommen immer alle auf Schnaps soweit ich weiß war es Hustensaft dafür waren sie ja sogar in der apo und Schlaftabletten.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:03
@Illyrium
Soweit ich es erinnere, hatte A.M. noch eine halbe Flasche Wodka im Haus, die hat er sich auch noch gegeben.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:08
@SmallPotatoe
Quelle bitte den das höre ich zum ersten Mal. Sie waren in ner apo haben Hustensaft gekauft und Schlafmittel.
Es wurde von den Resten eine Autopsie gemacht da war auch nie das Thema Alkohol. Auf dem Video scheint er auch nicht Hacke dicht gewesen zu sein. Wurde jedenfalls nie was erwähnt.

Im Gespräch in der Doku war auch nur husten Saft und Schlafmittel und das es null was gebracht hat.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:12
@Illyrium
@SmallPotatoe

von Alk hab ich jetzt auch nix in Erinnerung.

ok im Hustensaft ist in der Regel alk drinne.. aber um davon ein wech zu bekommen, bauch man schon etwas mehr als ne Pulle.

@SmallPotatoe

hast vil. etwas wo man nach lesen kann, mit der halben Pulle Vodka?


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:15
@Vogelspinne
@Illyrium
Ich schau nachher nochmal nach!


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:20
@SmallPotatoe
SmallPotatoe schrieb: Das mit dem Wieder Verlassen ist doch spätestens beim nächsten Toilettengang schon wieder passiert...?!
Er hat gesagt er ist für immer in seinen Zellen und Mineralstoffe etc.

Christian Spiel unterscheidet in seinem Buch Menschen essen Menschen – Die Welt der Kannibalen verschiedene Arten des Kannibalismus nach den Motiven und Anlässen:
mythisch begründeter Kannibalismus – in Weltschöpfungsmythen geschilderte Weltschöpfung durch Kannibalismus
religiöser Kannibalismus – Körperteil als direkte Opfergabe an die Götter (beispielsweise das Herz bei den Azteken für den Sonnengott, damit die Sonne jeden Tag neu ihren Lauf über den Himmel ausführen kann; der rohe Leichenrest für die Menschen als Omophagie)
ritueller Kannibalismus als „Bestattung im Menschen“ – den Geopferten oder den Verstorbenen in sich aufnehmen und so seine Wiederkehr verhindern
Pietätskannibalismus – den Verwandten, sei es ein Vorfahre oder ein eigenes Kind, aus Respekt, Liebe oder Trauer würdevoll ehren, aber auch sicher verwahren
Angst-Kannibalismus – den getöteten Feind am sichersten denkbaren Ort, in sich selbst, verwahren und so seine Wiederkehr verhindern
magischer Kannibalismus – Vorstellung, dass Eigenschaften wie Kraft und Mut vom Opfer durch Verzehren auf den Esser übergehen
justizieller oder Gerichts-Kannibalismus – das Verspeisen von Verurteilten oder das Trinken ihres Blutes
Kannibalismus zu Ernährungszwecken in extremen Notlagen

Wikipedia: Kannibalismus

Es gibt heute noch stämme die das tun.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:54
Wir wissen im übrigen auch nicht mit welchen Videos die Justitz (die armen) konfrontiert worden sind.
Es wird seinen Grund haben warum von Mord bzw. Totschlag ausgegangen worden ist (und nicht auf Tötung nach Verlangen).

Natürlich wurde mit den Urteilen auch ein Exempel statuiert. Wo kämmen wir hin, wenn sowas Schule machen würde.

Oder wollen wir,wenn wir jemanden besuchen, einen menschlichen Schinken (Bein mit Po dran) in der Vorratskammer hängen sehen.
Unglaublich diese Vorstellung. Reicht schon wenn da ein Teil von nem armen Schwein (Tier) rumhängt.

Wahrscheinlich bin ich durch das Wissen was er getan hat beeinflusst,  ich bin der Meinung er hat Ähnlichkeit mit Frankenstein.

@Illyrium
keine deiner Kannibalismusszenarien trifft wohl auf diesen Fall zu.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 17:57
@LaDaya
Es wurde sogar verfilmt ein mal ziemlich genau nach dem Video angeblich. Also soll jedenfalls sehr nah dran sein.

Laut wiki trifft das sogar zu das er sehr genau sein soll.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 18:10
@Illyrium
@LaDaya
So, ich hab nachgeschaut.
"Kurze Zeit später hört man ein Geräusch wie beim Aufreißen einer Tablettenpackung. B. nimmt wiederum 10 Tabletten und trinkt eine Flasche Erkältungssaft. Eine halbe Flasche Korn kommt ins Spiel, ob sie erst jetzt getrunken wird oder schon im Auto geleert wurde, bleibt unklar."
Das ist nachzulesen in dem Buch von Manfred Riße, Abendmahl der Mörder, Seite 89/90.


melden
Anzeige

Der Kannibale von Rotenburg

19.08.2017 um 18:13
@Illyrium
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Originalfilm einem gewinnorientiertem Regisseur zum abkupfern zur Verfügung gestellt worden sein soll. Der Film passiert allerhöchstens auf Angaben des lebenden Akteurs.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden