weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Psi-Rad bewegen?

769 Beiträge, Schlüsselwörter: Telekinese, PSI, Ball, RAD
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 09:15
@ Geraldo

>> Schwebst Du im schwerelosen Raum?
> Darauf kommt es nicht an!

Das ist Dein Glaube, und zwar sogar ein recht absurder, denn seine Konsequenzen sind absurd. Auch athene hat das fast gleichzeitig mit mir so zum Ausdruck gebracht:

>> sind wir nur "energiewölkchen" in einem göttlichen "fluidum"?

Wenn Du also nicht nur als ewiges Energiewölkchen im schwerelosen Raum schwebst, mußt Du irgendwann irgendwo entstanden sein. Auf diesen Prozess Deines Entstehens kann Dein Bewußtsein noch keinen Einfluß ausgeübt haben, ebensowenig wie auf die Gesetzmäßigkeiten, die am Ort Deines Entstehens galten. Diese existieren demzufolge unabhängig von Dir und Deinem irrigen Glauben daran, daß Du derjenige bist, der alles um sich herum selbst erschaffen hat, sogar das, was allgemein als "Naturgesetze" bekannt ist.

Was Du selbst erschaffst ist das Bild in Dir über all das, was außerhalb von Dir existiert. Deine Fähigkeit zur
Wahrnehmung sorgt dafür, daß Du es für wahr nimmst, was aber keinesfalls bedeutet, daß es ohne Deine Wahrnehmung falsch wäre. Irgendwie erinnert mich Dein Glaube in diesem Punkt an den Glauben kleiner Kinder, die sich die Augen zuhalten und überzeugt davon sind, sie wären dann nicht mehr zu sehen.

> woher willst Du das denn wissen? Warst Du dabei? Es ist ebenso Glaube.

Daß die Erde rund ist und sich um die Sonne dreht kann jeder durch eigene Erfahrung feststellen. Daß Gegenstände nach unten fallen ebenso. Wie nehmen es direkt und unmittelbar wahr - das genau ist die Grundlage von Erkenntnis und Wissen. Wenn Du Dir mit dem Hammer auf den Daumen haust, dann melden Deine Schmerzsensoren das an Dein Gehirn und Du nimmst den Schmerz wahr. Ob Du diese Wahrnehmung nun als "nur ein Glaube" bezeichnest und Dir einredest, daß ja die Existenz des Hammers auch nur eine Glaubensfrage ist, all das spielt keine Rolle für Deinen Daumen. Er schwillt an als sichtbarer Beweis
dafür, daß da gerade harte Materie auf weiche Materie traf und nicht etwa nur ein Glaube auf den anderen.

> Es ist ein Weltbild - eins von vielen möglichen. Und ich sage dir,
> dieses Weltbild wird sich abermals ändern, so, wie sich unsere
> vorhergehenden ebenfalls änderten.

Die Erde bleibt rund und dreht sich weiterhin um die Sonne. Das war so, bevor denkende Wesen dies erkannten, und bleibt auch so, wenn denkende Wesen dies anzweifeln oder gar verleugnen.

>> Die Naturgesetze, die all dies bewirkten, existieren sogar noch länger als unsere Galaxis.
> Die Naturgesetze? Es gibt sie nicht!

Das ist Dein absurder Glaube. Allein schon die Tatsache, daß Du diese Worte in einen Computer tippen konntest und bei allen Lesern exakt dieselben Worte auf dem Monitor erscheinen ist doch ein Beweis dafür, daß es Gesetzmäßigkeiten gibt, die für uns alle gelten.

> Sie sind lediglich ein Ausdruck gegenwärtigen Verstehens
innerhalb
> des gegenwärtigen Glaubens.

Die Welt um Dich herum ist ziemlich unbeeindruckt von Deinem gegenwärtigen Glauben und Deinem gegenwärtigen Verstehen. Als Du ein Baby warst und Deine Mutter die einzige Person, die für Dich von Bedeutung war - wart ihr beide da allein im ganzen Universum? Oder existiert sogar Deine Mutter nur als Teil Deines Glaubens?

> Die Wahrheit über sie ändert sich mit unserem Glauben.

Deine Wahrnehmung ändert sich mit Deinem Glauben, unbestritten. Den wahrgenommenen Dingen allerdings gehen Dein Glaube und seine Änderungen meilenweit am Allerwertesten vorbei, und erst recht all den von Dir nicht wahrgenommenen Dingen.

> ALLES, was JETZT in deiner Realität ist - selbst die Vergangenheit -
> erzeugst Du JETZT.

Schreibst Du Tagebuch? Deine Gedanken, die zum Zeitpunkt des Niederschreibens Teil des JETZT waren, konntest Du auf diese Weise konservieren und mit ihrer Hilfe danach jederzeit eine
kleine Zeitreise unternehmen. Du erinnerst Dich beim Lesen daran, was Du beim Schreiben erlebt, gefühlt, gedacht hast. Du erzeugst die Vergangenheit nicht neu, sondern rufst Dir nur wieder in Erinnerung, daß es auch damals schon etwas gab, was für Dich ein JETZT war.

> Diese geordneten Bahnen sind lediglich ein rationalistisches Erkennen
> und Einschätzen dieser Dinge mit unserem Verstand - sie sind eine
> Übersetzung in die Verstandessprache.

Sei stolz darauf, diese Fähigkeit zu besitzen. Sie unterscheidet Dich von der Amöbe. Nutze sie!

> Aber wir sind nicht bloß Verstand.

Nur der Verstand macht uns aber zu dem, was wir sind: Wesen, die sich selbst erkennen können.


melden
Anzeige
falkex3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 12:44
@geraldo

Hab es gelesen kann aber erst heute Abend mehr dazu sagen muss mich jetzt erst mal um meine Finanzen kümmern ;)


melden

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 14:01
:)


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 15:05
@jalla:

---Schwebst Du im schwerelosen Raum?
---Darauf kommt es nicht an!
Das ist Dein Glaube, und zwar sogar ein recht absurder, denn seine Konsequenzen sind absurd.


Nein! Du sagst: dass wir unsere Wahrheiten selber erschaffen beweist sich erst dann, wenn wir durch den Raum schweben. Und ich sagte: darauf kommt es nicht an. Nun sagst Du, das wäre mein Glaube. Ich meine, du hast hier gar nicht verstanden, worum es in unserem Dialog geht.

Auf diesen Prozess Deines Entstehens kann Dein Bewußtsein noch keinen Einfluß ausgeübt haben, ebensowenig wie auf die Gesetzmäßigkeiten, die am Ort Deines Entstehens galten.

Da geht's schonmal los. Wie definierst Du Bewusstsein? Mit dem, was dir verstandesmäßig bekannt ist? Nein! Bewusstsein ist weitaus mehr, als das was du dir im Verstand vorstellen kannst oder darin gespeichert hast. Du hast nur Verstandestheorien zur Hand, die ebenso auf DEINEM Glauben basieren - ich eineNahtoderfahrung, und die war Praxis. Und aus der heraus kann ich dir sagen: wir haben nicht nur Einfluss auf unser Entstehen, wir erschaffen es voll und ganz! Es kommt nicht darauf an, dass Du dazu keine Daten in deinem Verstand hast.

Diese existieren demzufolge unabhängig von Dir und Deinem irrigen Glauben daran, daß Du derjenige bist, der alles um sich herum selbst erschaffen hat, sogar das, was allgemein als "Naturgesetze" bekannt ist.

Irrig zeigt es sich dir alleine aus deinem Glauben heraus, aus der sich Deine Wahrheit ergibt.

Was Du selbst erschaffst ist das Bild in Dir über all das, was außerhalb von Dir existiert. Deine Fähigkeit zur Wahrnehmung sorgt dafür, daß Du es für wahr nimmst, was aber keinesfalls bedeutet, daß es ohne Deine Wahrnehmung falsch wäre.

Und das ist nunmal Deine Wahrheit aufgrund deines Glaubens. Sie ist wahr für dich, nicht notwendigerweise für einen anderen. Du bist reichlich vermessen, wenn Dumeinst, dass nur das wahr ist, was Du persönlich und subjektiv als Wahrheit erachtest.

Irgendwie erinnert mich Dein Glaube in diesem Punkt an den Glauben kleiner Kinder, die sich die Augen zuhalten und überzeugt davon sind, sie wären dann nicht mehr zu sehen.

Jo, weil du nicht verstehst, wovon ich spreche. Deshalb erscheint es dir so.

Daß die Erde rund ist und sich um die Sonne dreht kann jeder durch eigene Erfahrung feststellen. Daß Gegenstände nach unten fallen ebenso.... Wenn Du Dir mit dem Hammer auf den Daumen haust, dann ...

Und damit sagst du nichts weiter aus, als dass jenes, was wir erschaffen wahr ist. Das zweifelte ich zu keinem Zeitpunkt an.


Ob Du diese Wahrnehmung nun als "nur ein Glaube" bezeichnest und Dir einredest, daß ja die Existenz des Hammers auch nur eine Glaubensfrage ist, all das spielt keine Rolle für Deinen Daumen.

...solange ich diesen Glauben zum Ausdruck bringe, ja. DerUnterschied ist aber, dass im Erkennen, dass wir diese Wahrheit erzeugen, das Potential liegt, andere Wahrheiten zu erschaffen.

Die Erde bleibt rund und dreht sich weiterhin um die Sonne. Das war so, bevor denkende Wesen dies erkannten, und bleibt auch so, wenn denkende Wesen dies anzweifeln oder gar verleugnen.

Hahaha, und diese Haltung erinnert mich an mittelalterlichen bis frühzeitlichen Glauben oder an materialistischen Fundamentalismus ;) Aber wenn Du das glauben willst... dann bitte :D Überhaupt präsentierst Du Deinen Glauben und Dein Weltbild recht fundamentalistisch, als DIE absolute Wahrheit. Für mich kein Zeichen von Intelligenz!

Das ist Dein absurder Glaube. Allein schon die Tatsache, daß Du diese Worte in einen Computer tippen konntest und bei allen Lesern exakt dieselben Worte auf dem Monitor erscheinen ist doch ein Beweis dafür, daß es Gesetzmäßigkeiten gibt, die für uns alle gelten.

Oh, und hier zeigt sich mir,dass du gar nicht verstanden hast, wovon ich spreche. Was sind denn "die Naturgesetze" schon groß? "Die Naturgesetze" ist eine begriffliche Zusammenfassung unseres gegenwärtigen Verstehens physischer Zusammenhänge. Es gibt sie nicht jenseits davon; sie sind keine Entität, keine Gegenständlichkeit.

Die Welt um Dich herum ist ziemlich unbeeindruckt von Deinem gegenwärtigen Glauben und Deinem gegenwärtigen Verstehen.

Richtig, weil jeder seine eigene Realität erzeugt. "Die Welt" um mich herum bin ich! Und die Welt um dich herum bist Du - auch wenn Du es aufgrund deines Glaubens nicht zu erkennen vermagst.

Den wahrgenommenen Dingen allerdings gehen Dein Glaube und seine Änderungen meilenweit am Allerwertesten vorbei, und erst recht all den von Dir nicht wahrgenommenen Dingen.

Und damit meinst Du aber jene Dinge, die Du wahrnimmst. Aber darauf kommt es nicht an, weil das, was Du wahrnimmst, DEINE Wahrnehmung ist. Du glaubst nunmal,dass es eine objektive, von dir unabhängig existente Welt gibt. Das ist DEIN Glaube, und nach ihm erfährst Du die Welt und Deine Existenz. Es ist DEINE Wahl. Ich halte diese für sehr einschränkend, aber es ist eben das, was Du erfahren willst. Nur.... nicht jeder wählt dies zu seiner Wahrheit.

Schreibst Du Tagebuch? Deine Gedanken, die zum Zeitpunkt des Niederschreibens Teil des JETZT waren, konntest Du auf diese Weise konservieren und mit ihrer Hilfe danach jederzeit eine kleine Zeitreise unternehmen. Du erinnerst Dich beim Lesen daran, was Du beim Schreiben erlebt, gefühlt, gedacht hast. Du erzeugst die Vergangenheit nicht neu, sondern rufst Dir nur wieder in Erinnerung, daß es auch damals schon etwas gab, was für Dich ein JETZT war.

Aber was du hier beschreibst, ist ja gerade die Wahrnehmung von Zeit, die im Grunde genommen jenseits davon eine bloße Illusion ist.

Nur der Verstand macht uns aber zu dem, was wir sind: Wesen, die sich selbsterkennen können.

Nein! Unser Bewusstsein macht uns zu dem, was wir sind. Und Teile davon übersetzen wir mit unserem Verstand in die Sprache des Ratio's.


melden
anahita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 15:36
@ Geraldo

Die Frage die ich dir stellen wollte kam schon zuvor von Jalla, nämlich jene nach den Naturgesetzen und der Existenz des Universums bevor es die ersten Menschen gab.

Wie du weißt bin ich selber davon überzeugt, daß das menschliche Bewußtsein dazu in der Lage ist, die Realität zu beeinflussen und mitbestimmend zu formen. Soweit wie dich deine Gedanken tragen kann ich dabei jedoch nicht gehen, da ich eine These wie die deine für eine vollkommene Überschätzung des Menschen halte.

Wir befinden uns in einer Art Handlungsrahmen welcher beispielsweise durch die Naturgesetze definiert ist und haben die Möglichkeit, uns innerhalb jenes Rahmes gestalterisch zu betätigen. Aber alleine die Tatsache, daß diese Tätigkeit ihre Grenzen hat muß dich doch eigentlich aufmerken lassen, oder etwa nicht? Diese Grenzen sind ein Hinweis auf Bereiche die jenseits des menschlichen Beeinflussungsvermögen stehen und ein weiteres Indiz dafür, daß es eine Gesamtrealitätgibt die jenseits unseres Erreichbaren liegt.

Wenn jemand der unbeirrbar festen Überzeugung ist er könne fliegen und in diesem festen Glauben von einem Dach springt, wird er dennoch nicht fortschweben, sondern dank der Schwerkraft auf den harten Boden der Realität aufschlagen - im wahrsten Sinne des Wortes.


Sind die Naturgewalten wie beispielsweise ein Gewitter denn dann auch Folgen des menschlichen Bewußtseins für dich?
Für mich ist gerade die Natur ein ausschlaggebender Beweis für Bereiche die von Menschen nur begrenzt beeinflußt werden können, so daß mir deine Ansichten immer rästelhafter vorkommen 8)


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 15:53
@ Geraldo

> Du sagst: dass wir unsere Wahrheiten selber erschaffen beweist sich
> erst dann, wenn wir durch den Raum schweben.

Wo sollte ich denn das gesagt haben? Wenn das, was Du uns hier weiszumachen versuchst, mehr ist als nur dummes Geschwätz, dann existiert das gesamte Universum nur deshalb, weil Du es mit Deinem Glauben erschaffen hast. Das schließt nun aber aus, daß Du von einem Vater gezeugt und von einer Mutter geboren wurdest, da sie ohne Deine Existenz selber gar nicht existieren würden und Du nicht ohne ihre. Du kannst also nur als ewiges Energiewölkchen im schwerelosen Raum schweben - oder an deiner Theorie stimmt irgendwas nicht.

> Ich meine, du hast hier gar nicht verstanden, worum es in unserem Dialog geht.

Ich verstehe bisher nur, daß Du Dich für Gott hältst, der aus dem Nichts entstand und alles andere selber schuf.

> Du hast nur Verstandestheorien zur Hand, die ebenso auf DEINEM Glauben basieren - icheine Nahtoderfahrung, und die war Praxis.

Die Praxis einer NDE besteht meist aus einem gravierenden Sauerstoffmangel im Gehirn und Halluzinationen, durch körpereigene Drogen ausgelöst werden und denen im künstlich erzeugten Drogenrausch ähneln.

> Und aus der heraus kann ich dir sagen: wir haben nicht nur Einfluss auf unser Entstehen, wir erschaffen es voll und ganz!

Und ich kann dazu nur sagen: Das ist Deine Glaube, den Du zwar vehement verteidigen kannst, aber durch nichts belegen. Diese Spekulationen mögen für Dich schlüssig sein und Dich auch glücklich machen, dürften aber für den Rest der Welt (der ja eh nur in Deiner Phantasie existiert) bedeutungslos sein.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 17:08
@anahita:

Wir befinden uns in einer Art Handlungsrahmen welcher beispielsweise durch die Naturgesetze definiert ist und haben die Möglichkeit, uns innerhalb jenes Rahmes gestalterisch zu betätigen.

...was aus meiner Sicht nichts weiter als gegenwärtigen Glauben und ein daraus resultierendes Weltbild widerspiegelt.

Aber alleine die Tatsache, daß diese Tätigkeit ihre Grenzen hat muß dich doch eigentlich aufmerken lassen, oder etwa nicht?

...womit Du aussagst, dass gegenwärtige Wahrheit eine unveränderliche Konstante sei. Alleine die Tatsache, dass sich unsere Wahrheiten seit jeher geändert haben, muss dich andererseits eigentlich darauf aufmerksam machen, dass dem nicht so ist.

Diese Grenzen sind ein Hinweis auf Bereiche die jenseits des menschlichen Beeinflussungsvermögen stehen und ein weiteres Indiz dafür, daß es eine Gesamtrealitätgibt die jenseits unseres Erreichbaren liegt.

Diese Schlussfolgerung istaber lediglich gegenwärtiges Verstehen im Rahmen dessen, was wir gegenwärtig glauben. Das menschliche Beeinflussungsvermögen ist doch zu keinem Zeitpunkt absolut gültig, sondern immer von unserem Bewusstsein darüber abhängig.

Wenn jemand der unbeirrbar festen Überzeugung ist er könne fliegen und in diesem festen Glauben von einem Dach springt, wird er dennoch nicht fortschweben, sondern dank der Schwerkraft auf den harten Boden der Realität aufschlagen - im wahrsten Sinne des Wortes.

Diese sog. "feste Überzeugung" muss längst nicht Glaube sein, sondern kann genausogut Denken sein. Du kannst dir alles mögliche suggerieren und im Denken davon sogar fest überzeugt sein - glauben musst du es deshalb längst nicht. Und das ist der Punkt, den viele nicht verstehen und unterschätzen, nämlich was Glaube und Denken betrifft. Vieles von dem, was wir denken glauben wir nicht, und vieles von dem, was wir glauben, dachten wir nie, dass wir es glauben würden.

Sind die Naturgewalten wie beispielsweise ein Gewitter denn dann auch Folgen des menschlichen Bewußtseins für dich?

Eindeutig ja!

Für mich ist gerade die Natur ein ausschlaggebender Beweis für Bereiche die von Menschen nur begrenzt beeinflußt werden können, so daß mir deine Ansichten immer rästelhafter vorkommen

Aber was ist denn 'die Natur'? Sie ist ein Konstrukt des Menschen - je nachdem, was vom Einzelnen darin reinprojiziert oder zugeordnet wird. Es gibt nicht 'die Natur'. Sie ist keine Entität, kein eigenständiges Etwas. Sie ist genauso gebunden an den Wahrnehmenden, wie alles, was wir wahrnehmen.

Menschen neigen seit jeher dazu, Dinge, in denen sie sich selber nicht erkennen, anderen Entitäten oder Mächten zuzuschreiben. Die einen in einen "Gott", andere in "die Natur" und wiederum andere in "das Schicksal". All diese Dinge sind Glaube. Und sieh dir die menschliche Geschichte an - desto weiter du zurück gehst, destomehr kontrastiert sich dieser Mechanismus aus unserer heutigen Perspektive. Und wo heute "die Natur" für dich "ein ausschlaggebender Beweis" für dies oder jenes ist, so war zu irgendeiner Zeit für irgendwelche Menschen die Verfinsterung der Sonne ein ausschlaggebender Beweis für die Existenz einer bestimmten Gottheit.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 17:20
@jalla:

sorry, Du hast dich für mich jetzt endgültig als Diskussionspartner disqualifiziert.

Solange du hier nur fundamentalisch Dein Verständnis und Deine Wahrheiten als das non-plus-ultra proklamierst, und meinst, andere Ansichten als "dummes Geschwätz" qualifizieren zu können, und sogar so vermessen bist, dass Du hier groß kundzutun meinst, die Erfahrungen anderer besser zu kennen, als der andere selber, bewegst du dich für meinen Geschmack einfach auf einem so dümmlichen und einfach gestrickten Niveau, dass ich darauf einfach keine Lust habe, meine Zeit mit solchen Leuten zu verplempern.

Dein Fundamentalismus zeigt sich so ziemlich in jedem Thread - egal, ob es nun um die Änderung im Sexualstrafrecht geht, wo sich schlussendlich rausstellte, dass Du böse daneben gelegen hattest mit deinen nicht weniger fundamentalistisch diskutieren Ansichten, und dich dann einfach klammheimlich dort aus dem Staub gemacht hast, oder sonstwo.

Und überdieskapierst du einfach viel nicht von dem, was ich hier schrieb bzw. verstehst du es aus meiner Sicht auf eine recht primitiv-materialistische Weise. Da macht eine Diskussion ohnehin keinen Sinn. Such dir einfach für dein rechthaberisches Gehabe jemanden, der auf deinem Niveau zu diskutieren bereit ist, und der deine Art des Verstehens teilen mag - ich bin da nicht der geeignete Diskussionspartner für dich.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 17:27
Mir war schon klar, daß Du jetzt irgendeine Ausrede erfinden mußt, um Dich aus der Affäre zu ziehen, in die Du Dich durch Deine lächerlichen Behauptungen hineinmanövriert hast. Beantworte doch nur die eine einfache Frage:

Wurdest Du von einem Vater gezeugt und von einer Mutter geboren?

Mehr als ein schlichtes ja oder ein nein ist nicht nötig.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 17:38
@jalla:

Mir war schon klar, daß Du jetzt irgendeine Ausrede erfinden mußt, um Dich aus der Affäre zu ziehen, in die Du Dich durch Deine lächerlichen Behauptungen hineinmanövriert hast

Nochmals: solange du in der Weise mit mir redest, brauchen wir nicht mehr weiter zu diskutieren. Wenn du es schaffst, sachlich zu diskutieren und es zu bleiben, gerne, aber nicht in dem Ton. Ok?

Wurdest Du von einem Vater gezeugt und von einer Mutter geboren?

Ja! und nun?


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 17:50
>> Wurdest Du von einem Vater gezeugt und von einer Mutter geboren?
> Ja! und nun?

Existierten die beiden vor Deiner Zeugung in einer Welt, die Du bereits "erdacht" hattest, oder hattest Du auf diese Welt und ihre Gesetzmäßigkeiten noch keinen Einfluß?


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 18:34
@jalla:

Darauf kommt es nicht an, weil meine Realität von Ihnen meine Realität von ihnen ist, und ihre Realität von ihnen ihre Realität ist! Und meine Realität hier existiert für mich seit meiner Existenz hier - zumindest in unseren Zeitbegriffen.

Ich "erdenke" mir meine Realität nicht - das sagte ich schonmal. Denken erschafft keine Realität außerhalb von Gedanken.

Auf "diese Welt" kann ich keinen Einfluss haben, weil es sie nicht gibt. Es gibt Deine Welt, und auf die hast Du Einfluss, es gibt meine Welt, und auf diese habe ich Einfluss. Die Schnittmenge davon sind jeweils unser beider gleichermaßen erzeugten Realitäten. Sie existiert aber nicht als eigenständige Realität - es ist nur eine Übereinstimmung, die wir im Glauben an eine objektive Realität erst als solche wahrnehmen.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 18:52
> meine Realität hier existiert für mich seit meiner Existenz hier

Was für eine Realität existierte hier, bevor die ersten denkenden Wesen die Erde bevölkerten?

> Auf "diese Welt" kann ich keinen Einfluss haben, weil es sie nicht gibt.

In Deiner Vorstellung vielleicht nicht, aber das ist dieser Welt wohl reichlich egal.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:00
@jalla:

Was für eine Realität existierte hier, bevor die ersten denkenden Wesen die Erde bevölkerten?

Keine, weil es dieses 'hier' nicht gibt, ohne jene, die es wahrnehmen, weil es ein Produkt derjenigen ist, die sie wahrnehmen.

In Deiner Vorstellung vielleicht nicht, aber das ist dieser Welt wohl reichlich egal.

Der Welt? Gerade diese halte ich nicht für existent ohne denjenigen, der sie erschafft - so wenig wie Deine Traumwelt ohne Dich als Träumender existiert, der du sie mit deiner Aktion des Träumens überhaupt erst erschaffst.

Ich rede hier nicht von Vorstellungen, sondern von Realität. Und in Deiner ist meine eine bloße Vorstellung.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:14
>> Was für eine Realität existierte hier,
>> bevor die ersten denkenden Wesen die Erde bevölkerten?

> Keine, weil es dieses 'hier' nicht gibt, ohne jene, die es
> wahrnehmen, weil es ein Produkt derjenigen ist, die sie wahrnehmen.

Wie kamen dann die ersten denkenden Wesen auf die Erde, wenn sie ohne sie gar nicht existierte?


melden

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:19
die konnte, so wie ich das verstanden habe, erst gar nicht auf diese Welt kommen , das Sie ja nicht existiert...

Aber mal ehrlich: Was hat das mit dem Thema zu tun? Das gehört doch eher in den Bereich Spiritualität!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:21
@jalla:

So, wie die Welt Deines Traumes entsteht - durch dein Erschaffen. Die Erde entsteht für jeden von uns mit unserer Bewegung in diese (Bewusstseins-)Dimension hinein.

Es ist ja nun nicht gerade so, dass ich der erste mit so einer Erkenntnis wäre. Es gibt sie auch in Bereichen der Natur- und Geisteswissenschaften genauso, wie es auch gegenläufige Erkenntnisse gibt. Sehr abhängig von seinen jeweiligen Vertretern.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:22
Ich würde das auch gern woanders ausdiskutieren. Neuer Sub-Thread?


melden

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:23
Ja wäre eine gute Idee, denn wie gesagt passt es nicht mehr hier rein


melden
Anzeige
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:24
@athene:

die konnte, so wie ich das verstanden habe, erst gar nicht auf diese Welt kommen , das Sie ja nicht existiert...

Nein, so meinte ich es nicht. Natürlich konnten sie auf diese Welt kommen, denn mit ihrem Kommen erzeugten sie diese in ihrer Wahrnehmung.

Aber mal ehrlich: Was hat das mit dem Thema zu tun? Das gehört doch eher in den Bereich Spiritualität!

In gewisser Weise ein Exkurs zu den möglichen Grundlagen von Telekinese. Nujo... und was ist nicht Spiritualität?


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden