weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Psi-Rad bewegen?

769 Beiträge, Schlüsselwörter: Telekinese, PSI, Ball, RAD
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:24
Und wie nennen wir ihn? Könnte gut sein, dass es schon einige in die Richtung gibt.


melden
Anzeige

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:29
@Gerlado: SO meinte ich es: Sie existiert nicht solange sie nicht erzeugt wird, aber selbst dann ist es dch nur eine "relative" existenz!

Ja alles ist irgendwie hin zu einer Ebene Spirituell...Aber ich glaube es sollte hier lieber eine "weltliche" Erklärung gefunden und Erfahrungen ausgetauscht werden


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

12.09.2007 um 19:29
Existiert die Welt unabhängig vom Betrachter?
Diskussion: Existiert die Welt unabhängig vom Betrachter?


melden
falkex3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 00:53
@geraldo
Ich wollte was noch zu Thema Inkarnation sagen aber es hat sich ja wieder mal so viel getann hier ;)
Trozdem will ich noch folgendes los werden:
Deine Ausführung(Ansichten) stehen meiner meinung nach einer Inkarnation nicht im Wege.Da unser Bewustsein sich in dieser phase seiner entwicklung nur in der Raumzeit etablieren kann ,aber wie Du sagtes ewig ist, muss es seine Ewigkeit den Regeln der Raumzeit anpassen durch permanente wiederkehr.(Inkarnation)
_____________________________________
...um dann in Ewigkeit im Ziel zu schwelgen
______________________________________
Ich fand früher den Ansatz der Tibetanischen Lehre , an dessen Ende die als Ziel das ewige Glück in der einheit mit dem Metabewustsein verkünden auch als nicht sehr reizvoll.(ewiges Glück kann doch auch mal langweilig werden ;) )
Aber das ist total falsch erkenne ich heute langsam, es muss ein Ziel geben das zu erreichen gilt ,der Weg mag ein Teil des Ziel's sein aberniemals das Endziel.
Aber ich habe auch eine Erfahrung in meinem Leben gemacht und alles was davon übrig geblieben ist ist das Tiefe Gefühl das alles seinen Sinn hat. Es gibt keine zufälle !
Und was auch mitlerweile in mir als Gefühl schwebt :Die einheit mit "allem" zu erreichen ist ein Ziel das zu erreichen sich lohnt.
Ewiges Glück und Frieden war die falsche Vorrstellung.
Besser würde ich so sagen:
Das Ziel ist das abschütteln der Individualtät und das damit einhergehnde zusammenwachsen des Ganzen.
Ich will das versuchen zu erklären:

Die Individualtät ist der Grund für dieses Universum in all seiner vielfallt um ein möglichst grosses Spektrum an erfahrungen zu ermöglichen um dann aber zu erkennen das das "Ich" nicht wichtig ist.
Wer sein "Ich " losslasen kann wird automatisch in eine andere Form transferiert nämlich dem ursprünglichen eine Einheit aus ALLEM .
Nun müsste ich versuchen Gott zu erklären ich meine damit den Ursprung den ichglaube das unser Bewustsein teil Gottes ist . (Wenn ich hier Gott sage dann ist das der Beste Ausdruck der mir einfällt anstatt immer Metabewustsein zu sagen).
Und auch will ich sagen das ich über deine Ausagen nach Gestern Abend erst noch nachdenken muss da Du anscheinend weiter gehst wie ich. Du komplizierst nicht's sondern versuchst alles auf einen möglichst einfachen Nenner zu bringen sehr intressanter Ansatz (ich war immer ein Fan der einfachheit :) )
Oder liege ich da falsch?



Und zur Jalla möchte ich auch noch sagen das ich denke Sie oder Er macht einen Fehler wenn keine Bereitschaft da ist, sich anderer Meinung zu öffnen und stattdesen versucht, Sturr ihr Weltbild das im überigen dem gängigen Weltbild entspricht als absolute Wahrheit zu präsentieren. Dabei habe ich Sie oder Ihn schon mal auf Sein oder Ihr eigenes Profil hingewiesen in dem steht:

________________________________
Zehn Gebote gegen Fanatismus

1. Fühle dichkeiner Sache völlig gewiss.
.
.
.
_____________________________________________

Manchmal denke ich Sie oder Er ist hier her gekommen wie ein Fanatischer Lehrer um uns ";) Verrückte;)" zu bekehren zur ,,wahren Lehre" . ;)
@jalla
Wir diskutieren hier im Grenzbereich und da sollte man wirklich versuchen neben der Naturwissenschaft auch andere überlegungen mit einzubeziehen.
Und was auch Tatsache ist das diese Grundsatz Diskusion über das Bewustsein mit zur Telekinese gehört.Mann kann ein extra Thema erröffnen mus es aber nicht zwingend.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 06:44
> Und zur Jalla möchte ich auch noch sagen das ich denke Sie oder Er macht einen
> Fehler wenn keine Bereitschaft da ist, sich anderer Meinung zu öffnen und stattdesen
> versucht, Sturr ihr Weltbild das im überigen dem gängigen Weltbild entspricht als
> absolute Wahrheit zu präsentieren.

Ich präsentiere nicht, ich weise auf die Denkfehler und Widersprüche hin, auf die ich während meiner eigenen "Eso-Karriere" gestoßen bin und die mich schließlich dazu brachten, viele der auch von Dir hier vorgebrachten Äüßerungen als unzutreffend zu erkennen und durch widerspruchsfreie Elemente aus dem "gängigen Weltbild" zu ersetzen. Wenn Du etwas lesen willst, was tatsächlich nur stur das Weltbild des Schreibers präsentiert, ohne eine Abweichung davon zu akzeptieren, dann lies Dir mal folgenden Satz durch:

> Wenn Du es dir auch anscheinend nicht vorstellen kannst das wir unser Universum
> selbst erschaffen damit auch alle deine Physik .... kommenwir beide nie zu einer
> erklärung von TK.

Kennst du den? Und hast Du wie ich erkannt, daß er nicht nur einen absoluten Wahrheitsanspruch enthält, sondern auch einen absoluten Denkfehler?


melden
falkex3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 11:16
@jalla

Du hast Recht der Satz ist unglücklich gewählt .Und der der daraus Resultierende Wahrheitsanspruch ist nicht angebracht ,aber deine Aussage ,,absoluten Denkfehler"
spiegelt nur Deine unfähigkeit wieder andere Meinung zu zulassen.
Und hiermit beweise ich das ich Fehler eingestehe.
Und Du ?
Die Wahrheit liegt vieleicht zwischen unsern beiden ansichten währe doch möglich oder etwa nicht?

Gruss


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 12:00
> deine Aussage ,,absoluten Denkfehler" spiegelt nur Deine unfähigkeit wieder
> andere Meinung zu zulassen.

Ich lasse diese Meinung doch zu, ich zeige nur, daß sie in sich widersprüchlich und daher nicht geeignet ist, eine allgemeingültige Aussage zu treffen. Wenn diese Meinung für ihren Träger trotzdem den Status einer "Wahrheit" besitzt und von ihm als verallgemeinerbar dargestellt wird spiegelt nur SEINE Unfähigkeit wieder, diesen Widerspruch und den ihm zugrundeliegenden Denkfehler zu erkennen. Aber zeige mir einen Fehler in meiner Argumentation, und in bin bereit umzudenken.


melden

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 16:45
Ich glaube nicht an solche sachen das man nur mit der Kraft seines Willens Materiele Dinge bewegen kann oder gibt es da einen Trick dabei ?


melden
anahita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 20:56
Di Rächtschreipunk schpield aine grossä role dabai.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 21:05
@ Anahita

Form und Inhalt lassen sich mit etwas gutem Willen trennen. Sieh also der Generation PISA ihre Fäler nach und konzentriere Dich auf das Wesentliche ;)


melden
anahita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 21:51
Ich werde mir Mühe geben ;)


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 22:13
@jalla:

Ich präsentiere nicht, ich weise auf die Denkfehler und Widersprüche hin, auf die ich während meiner eigenen "Eso-Karriere" gestoßen bin und die mich schließlich dazu brachten, viele der auch von Dir hier vorgebrachten Äüßerungen als unzutreffend zu erkennen und durch widerspruchsfreie Elemente aus dem "gängigen Weltbild" zu ersetzen.

Nun ist es ja nicht gerade so, dass das, was Du als widersprüchlich zu erkennen meinst, auch allgemeingültig widersprüchlich ist. Es ist widersprüchlich in DEINEM Erkennen, das aber nicht DAS Erkennen ist. Eine vorgebrachte Äußerung verstehst Du so, und einer anderer bisweilen ganz anders. Somit können wir getrost feststellen, dass eine Widersprüchlichkeit im Auge des Betrachters liegt, weil er eine Äußerung immer in Relation zu seinem Verstehen erkennt. Nur... das heißt eben nichts in allgemeingültiger oder absoluter Weise.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

13.09.2007 um 22:29
> Somit können wir getrost feststellen, dass eine Widersprüchlichkeit
> im Auge des Betrachters liegt

Na sicher, der eine erkennt die Widersprüchlichkeit einer Aussage, der andere nicht. Du erkennst z.B. nicht den Widerspruch in Deiner Behauptung, daß zur Evolution menschliches Bewußtsein vonnöten sein soll, welches sich doch erst in einer späten Phase der Evolution herausgebildet hat.

> weil er eine Äußerung immer in Relation zu seinem Verstehen erkennt.

Dann scheinst Du nicht zu verstehen, was ein logischer Widerspruch ist. Etwa so wie der Baron von Münchhausen, der behauptete, sich mit der eignen Hand am eignen Haarzopf aus dem Sumpf herausgezogen zu haben.


melden
falkex3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 02:17
@jalla
___________________________________________________________________
Na sicher, der eine erkennt die Widersprüchlichkeit einer Aussage, der andere nicht. Du erkennst z.B. nicht den Widerspruch in Deiner Behauptung, daß zur Evolution menschliches Bewußtsein vonnöten sein soll, welches sich doch erst in einer späten Phase der Evolution herausgebildet hat.
_______________________________________________________________
Um auf deiner Ebene zu bleiben :

Woher weisst Du den das sich das bewustsein erst in einer spähten Phase der Evolution herausgebildet hat ?
Und wer sagt dir das der Mensch das erste bewuste Wesen war oder ist?
Haben Tiere nicht auch ein Bewustsein?
oder gibt es vieleicht nicht doch noch andere Intelligente Lebenformen mit Bewustsein hier und auf anderen Planeten ?

und oder und oder ......


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 02:46
@jalla:

Du erkennst z.B. nicht den Widerspruch in Deiner Behauptung, daß zur Evolution menschliches Bewußtsein vonnöten sein soll, welches sich doch erst in einer späten Phase der Evolution herausgebildet hat.

Diesen Widerspruch kreierst Du, nicht ich. Denn ich sagte doch, dass diese Evolutionswahrheit in dem Augenblick erschaffen wird, in dem sie als solche erkannt wird, incl. der ganzen Vergangenheit. Zudem setzt Du Zeit als absolute Konstante an, was sie aber nicht ist.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 12:59
>> Du erkennst z.B. nicht den Widerspruch in Deiner Behauptung,
>> daß zur Evolution menschliches Bewußtsein vonnöten sein soll, welches
>> sich doch erst in einer späten Phase der Evolution herausgebildet hat.
> Diesen Widerspruch kreierst Du, nicht ich.

Nicht ich, Du hast sich widersprechende Behauptungen aufgestellt. Egal ob Du diesen Widerspruch nicht erkennen kannst oder nicht willst oder ihn nur nicht zugeben magst, er existiert in Deinen Äußerungen, für jeden deutlich sichtbar, der noch klar denken kann und sich von pseudophilosophischem Geschwurbel nicht blenden läßt: Wenn A von B geschaffen worden sein soll, dann kann B nicht von A geschaffen worden sein. Münchhausen kann sich nicht selbst aus dem Sumpf ziehen, auch wenn er das noch so vehement behauptet und sich damit rausredet, seine Welt funktioniere nun mal eben so und nicht anders.

> Denn ich sagte doch, dass diese Evolutionswahrheit in dem Augenblick erschaffen
> wird, in dem sie als solche erkannt wird, incl. der ganzen Vergangenheit.

Ja, sowas sagtest Du. Das bedeutet noch lange nicht, daß es in sich schlüssig ist. Es bedeutet nur, daß Du Dich als Gott betrachtest, der sich selbst geschaffen hat, und unter dieser Prämisse kann man tatsächlich jeden beliebigen Hirnquark als der Weisheit letzten Schluß verkaufen, ohne auch nur irgendetwas davon begründen zu müssen.

Gab es in Deiner Welt eigentlich schon Schwerkraft, bevor Du von ihr erfahren hast, und wenn nicht, wie konntest Du dann von ihr erfahren? Leben Deine Darmbakterien auch auf ihrer eigenen Erde, haben sie auf ihr gar DICH erschaffen, damit sie einen Wirt haben? Oder hast Du gar keine Darmbakterien, weil Du sie als solche noch gar nicht erkannt und deshalb noch nicht erschaffen hast?

Wie Du siehst, Deine Äußerungen bieten Stoff für viele weitere Absurditäten...


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 14:02
@jalla:

Ja gibt's das denn, dass Du da einfach nicht durchblicken kannst? Ich hab hier wirklich schon mit den fanatischsten Materialismusanhängern diskutiert, aber keine von ihnen hatte solche Probleme mit dem Verstehen, wie du.

Nicht ich, Du hast sich widersprechende Behauptungen aufgestellt. Egal ob Du diesen Widerspruch nicht erkennen kannst oder nicht willst oder ihn nur nicht zugeben magst, er existiert in Deinen Äußerungen, für jeden deutlich sichtbar, der noch klar denken kann

Das ist der Punkt! Er muss erstmal deine Denke einnehmen, unter der sich dieser Widerspruch dann ergibt.

"Für jeden klar sichtbar" ---> Bist Du Jeder???
"der noch klar denken kann" ---> womit du im Grunde genommen meinst: "der so wie ich denkt", und das für absolut klar hältst. Reichlich vermessen!

und sich von pseudophilosophischem Geschwurbel nicht blenden läßt

Mensch, geht's nicht einmal sachlich? Muss das immer wieder sein,dass Du auf so ein Level gehst?

Wenn A von B geschaffen worden sein soll, dann kann B nicht von A geschaffen worden sein.

Ich stellte damit MEINE Wahrheit über die Evolutionswahrheitsanhänger dar, und wie sie diese Wahrheit aus MEINER Sicht erzeugen. DEREN Sicht ist natürlich nicht meine, sondern sie sehen es so, wie es ihnen ihre Evolutionswahrheit sagt, und wie Du es vermutlich auch siehst. Für sie ist das 'die Wahrheit', und sie ist auch ganz wahr und wirklich. Für mich ist sie das nicht - ich sehe es so, wie ich es hier erklärt habe.

...unter dieser Prämisse kann man tatsächlich jeden beliebigen Hirnquark als der Weisheit letzten Schluß verkaufen....

Ach weißt du, wenn du jetzt wieder auf dieses Level gehst, dann tendiere ich dazu, aus unserer Diskussion auszusteigen.

Gab es in Deiner Welt eigentlich schon Schwerkraft, bevor Du von ihr erfahren hast, und wenn nicht, wie konntest Du dann von ihr erfahren?

Und mit "Erfahren" meinst Du hier Verstand und Verstehen und Denken. Aber darauf kommt es nicht an, weil Denken nicht Glauben oder Wahrnehmung ist. Somit stellt diese Frage sich gar nicht.

Leben Deine Darmbakterien auch auf ihrer eigenen Erde, haben sie auf ihr gar DICH erschaffen, damit sie einen Wirt haben?

Sie haben zweifellos ihre eigene Realität, und ich meine. Unser Wissen über sie ist eine Interpretation im Glauben daran, wie wir beschaffen sind. Damit erzeugen wir unsere Wahrnehmung von ihnen in unserer Realität.

Oder hast Du gar keine Darmbakterien, weil Du sie als solche noch gar nicht erkannt und deshalb noch nicht erschaffen hast?

Ich habe sie, weil ich an diesen Glauben teilnehme.

Wie Du siehst, Deine Äußerungen bieten Stoff für viele weitere Absurditäten...

Die du erzeugst, nicht ich.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 16:34
@ Geraldo

> Ja gibt's das denn, dass Du da einfach nicht durchblicken kannst?

Tut mir leid, Deine Gedankengänge erscheinen viel zu trübe, um klar durchblicken zu können.

> Ich hab hier wirklich schon mit den fanatischsten Materialismusanhängern diskutiert

Hatten auch die Dich schon erfolglos auf die Widersprüche in Deinen Aussagen hingewiesen?

> aber keine von ihnen hatte solche Probleme mit dem Verstehen, wie du.

Probleme mit dem Verstehen? Laß mich Dich zitieren: "Die du erzeugst, nicht ich."

> Das ist der Punkt! Er muss erstmal deine Denke einnehmen, unter der
> sich dieser Widerspruch dann ergibt.

Was macht Dich da so sicher? Möglicherweise müßte er ja Deine Denke einnehmen, um diese Widersprüche ignorieren zu können.

>> ...unter dieser Prämisse kann man tatsächlich jeden beliebigen
>> Hirnquark als der Weisheit letzten Schluß verkaufen....
> Ach weißt du, wenn du jetztwieder auf dieses Level gehst

Hast Du Dich nicht kürzlich noch über aus dem Zusammenhang gerissene Aussagen beschwert? Versuche doch bitte mal, sie MIT den weggepunkteten Passagen zu verstehen: Aus Deinen Aussagen geht unzweifelhaft hervor, daß Du Dich als Gott betrachtest, der sich und seine Welt selbst geschaffen hat. Unter dieser Prämisse kannst Du tatsächlich ALLES behaupten, ohne auch nur irgendetwas davon begründen zu müssen. Und genau DAS tust Du, denn Deine Begründungen sind meist nichts weiter als ein Neuaufguß Deiner Behauptungen. Du versuchst, Dich selber aus dem Sumpf zu ziehen - wie Münchhausen.

> dann tendiere ich dazu, aus unserer Diskussion auszusteigen.

Du kannst jederzeit wieder einsteigen, sobald Du gelernt hast zu argumentieren und auf Gegenargumente einzugehen statt ihnen auszuweichen.

>> Gab es in Deiner Welt eigentlich schon Schwerkraft, bevor Du von ihr erfahren
>> hast, und wenn nicht, wie konntest Dudann von ihr erfahren?
> Und mit "Erfahren" meinst Du hier Verstand und Verstehen und Denken.

Nein, ich meine dasselbe "erfahren", welches Du in Deinem "wir erfahren als Realität, was wir glauben" meinst. Solange Du Begriffe willkürlich uminterpretierst, um unangenehmen Fragen zu entgehen, ist eine weitere Diskussion in der Tat fruchtlos.

> Aber darauf kommt es nicht an, weil Denken nicht Glauben oder
> Wahrnehmung ist. Somit stellt diese Frage sich gar nicht.

Du weichst einer Antwort aus mit der durchsichtigen Ausrede, die Frage würde sich nicht stellen. Das mag bequem sein, ist für eine Diskussion allerdings wenig förderlich. Also: Gab es in Deiner Welt schon Schwerkraft, bevor Du sie erfahren hast, d.h. bevor Du begonnen hattest, an sie zu glauben?

>> Leben Deine Darmbakterien auch auf ihrer eigenen Erde, haben
>> sie auf ihr gar DICH erschaffen, damit sie einen Wirt haben?
> Sie haben zweifellos ihre eigeneRealität, und ich meine.

Wenn ich das richtig verstehe bedeutet das für Dich, daß sie damit auch ihre eigene Erde erschaffen haben und Du auf jeder dieser Erden ihr Wirt bist. Richtig?


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 19:27
@jalla:

Hatten auch die Dich schon erfolglos auf die Widersprüche in Deinen Aussagen hingewiesen?

Nein, das nicht. Sie hielten eben wehement ihr Weltbild entgegen, aber verstanden haben sie mich schon.

Was macht Dich da so sicher? Möglicherweise müßte er ja Deine Denke einnehmen, um diese Widersprüche ignorieren zu können.

Nun, da ich für meinen Teil sicher sagen kann, dass ich sie nicht ignorieren kann, weil sie schlichtweg nicht existieren.

Aus Deinen Aussagen geht unzweifelhaft hervor, daß Du Dich als Gott betrachtest, der sich und seine Welt selbst geschaffen hat. Unter dieser Prämisse kannst Du tatsächlich ALLES behaupten, ohne auch nur irgendetwas davon begründen zu müssen. Und genau DAS tust Du, denn Deine Begründungen sind meist nichts weiter als ein Neuaufguß Deiner Behauptungen.

...weil Du unter Begründung folgendes verstehst: "Beweise mir deine Wahrheit in meiner Wahrheit und nach den Maßstäbenmeiner Wahrheit". Das funktioniert nunmal nicht. Ich sagte schonmal, dass sich meine Begründungen aus der Erfahrung und Wahrnehmung meiner Realität ergibt - nicht mehr und nicht weniger, genauso wie sich für dich deine Begründungen deiner Wahrheit ergibt.

Du kannst jederzeit wieder einsteigen, sobald Du gelernt hast zu argumentieren und auf Gegenargumente einzugehen statt ihnen auszuweichen.

Nenn mir konkrete Beispiele, wo ich das nicht mache. So pauschal kann ich damit nichts anfangen.

>> Gab es in Deiner Welt eigentlich schon Schwerkraft, bevor Du von ihr erfahren
>> hast, und wenn nicht, wie konntest Dudann von ihr erfahren?
> Und mit "Erfahren" meinst Du hier Verstand und Verstehen und Denken.

Nein, ich meine dasselbe "erfahren", welches Du in Deinem "wir erfahren als Realität, was wir glauben" meinst. Solange Du Begriffe willkürlich uminterpretierst, um unangenehmen Fragen zu entgehen, ist eine weitere Diskussion in der Tatfruchtlos.

Ok, dann hast Du aber völlig falsch ausgedrückt. Ich habe hier nichts uminterpretiert, denn linguistisch bedeutet "von etwas erfahren" soviel wie "von etwas hören, von etwas Kenntnis nehmen", und somit habe ich Deine Aussage durchaus richtig verstanden. Also interpretierst Du sie nun willkürlich um, wenn Du mit "von ihr erfahren" eigentlich meinst "sie erfahren".

Du weichst einer Antwort aus mit der durchsichtigen Ausrede, die Frage würde sich nicht stellen. Das mag bequem sein...

Nope! Das ergab sich schlüssig aus dem Dialog, und ich habe hier aufgezeigt, wieso.

Also: Gab es in Deiner Welt schon Schwerkraft, bevor Du sie erfahren hast, d.h. bevor Du begonnen hattest, an sie zu glauben?

Was meinst Du mit 'meine Welt'? Diese Dimension hier? In dieser Dimension hier kann ich mich nicht an eine Phase erinnern, an der ich nicht an sie glaubte. Deshalb kann ich diese Frage nicht beantworten.

Wenn ichdas richtig verstehe bedeutet das für Dich, daß sie damit auch ihre eigene Erde erschaffen haben und Du auf jeder dieser Erden ihr Wirt bist. Richtig?

Nicht unbedingt. Ob ich in meiner Realität die Erfahrung mache, sie zu bewirten, bzw. sie tatsächlich zu bewirten, hängt alleine von mir und nicht von ihnen ab. Ihre Realität ist für mich nicht maßgeblich, denn sie erschaffen damit nicht meine Realität.


melden
Anzeige
geraldo2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Psi-Rad bewegen?

14.09.2007 um 23:07
> Ob ich in meiner Realität die Erfahrung mache, sie zu bewirten, bzw. sie tatsächlich
> zu bewirten, hängt alleine von mir und nicht von ihnen ab.

Ob du in deiner Realität nun die Erfahrung machst, ob deine Darmflora existiert, oder nicht, ist ihr völlig schnuppe. Die fängt nämlich nicht erst dann an zu arbeiten, wenn du sie in deinen Körper hineingeglaubt hast.

> Ihre Realität ist für mich nicht maßgeblich, denn sie erschaffen damit nicht
> meine Realität.

Sie ermöglichen deine Existenz. Hast du das nicht gewußt - pardon, geglaubt? Dann muß da was faul sein in dir.


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden