Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zwänge

saschi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

12.09.2007 um 21:22
Ich sehe die meisten haben wohl eher kleine Zwänge. Ich will trotzdem schreiben wie's bei mir war und wie's wegging. Kann ja sein das irgendjemand das irgendwann mal liest der auch betroffen ist.

Ich weiß selber garnicht mehr wie es angefangen hat. Aufjedenfall hatte ich ab nem bestimmten Zeitpunkt wohl nen Ekel vor "bestimmten" Menschen. Also welche die in meinen Augen ekelig waren. Das hat sich in einem Waschzwang bemerkbar gemacht. Erst nur bei engeren Kontakt mit solchen Menschen. Man steigert sich dan rein, und auf einmal ist alles was man anfasst ohne sich vorher zu waschen eklig. Irgendwann gibt es nur bestimmte Mittel mit denen man wieder sauber wird. Alles aber auf einer persönlichen Meinung beruhend und auch Aberglaube spielt da eine Rolle. So konnte ich beispielsweise nur ein Duschgel dieser bestimmten Sorte benutzen oder ich bin über übersinnliche Weise auf dieses aufmerksam gemacht worden. :)
Irgendwann kam hinzu das mich die Luft um diese Menschen
oder der Geruch auch geekelt hat. Ich habe mich nicht getraut einzuatmen, dann bestimmte wieder selbstausgedachte Atemtechniken erfunden. Wie die Luft wieder komplett aus meinem Körper geht... und so fort. Ihr seht es ist ein immer größer werdendes Problem weil man immer neue Sachen zudichtet. Irgendwann gab's keine Sachen mehr die ich hinzubringen konnte, hatte aber noch einen bestimmten Lebenskomfort weil ich ja gewisse Techniken und Methoden und Abfolgen hatte wieder "sauber" zu werden. Alles ging wirklich bis ins kleinste Detail, sodass sogar manche Wörter die jemand sagte mich geekelt haben. Verrückt denkt ihr bestimmt jetzt.

Nun wie ich da raus gekommen bin. Eigentlich alles total einfach weiß aber auch nicht mehr genau wie ich drauf gekommen bin. Es hat sich Schritt für Schritt ein neues Weltbild ergeben. Ich habe angefangen alles als ganzes zu sehen, also nicht mehr die Leute in eklige und "normale" einzuteilen. Da ich mich ja nicht wirklich davor geekelt habe
sondern alles ja nur wegen diesen Zwängen gamcht habe, bestand auch nie wirklich ein Ekel vor all dem. Und so hab ich dann gemerkt, das alles praktisch dasselbe ist. Also das meine Abfolgen keinen Sinn mehr hatten weil ich nicht mehr in Eklig und Sauber unterscheidete, sondern auch saubere Sachen schmutzige "partikel" haben konnten. Das führte wiederrum zu dem Erkennen das praktisch alles den selben Ursprung hat und sozusagen aus einer Sache besteht. Habe also meine eigenen erdachten Theorien und Methoden etc. als falsch bzw. nicht mehr wirkungsvoll angesehen. Und nach einiger Zeit war ich dann frei von diesen Zwängen. Ich musste mich erstmal komplett an eine normale Atmung gewöhnen. Natürlich besteht auch heute noch ein gewisser Ekel vor manchen Menschen, aber das hat dann nichts mehr von einem Zwang wo ich dann erstmal wieder sauber werden muss. Ich weiß es ist vielleicht schwer zu verstehen, wenn mir jemand spezifische Fragen stellen würde könnte ich besser drauf
antworten.

PS: In gewisser Weise war der Zwang auch ein Segen, da ich seitdem die Welt anders betrachte. Außerdem musste ich dadurch weder zum Bund noch Zivil machen. :)


melden
Anzeige
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

13.09.2007 um 00:39
ich habe den zwang CD s immer mit der Aufschrift gerade in die Hülle zu niemals irgendwie schief oder sowas.


melden

Zwänge

26.09.2007 um 21:22
Ich habe seit ich zehn bin aggressive Zwangsgedanken. Denken, was man nicht denken will, sehen, was man nicht sehen will...
Mal mehr, mal weniger schlimm. Manchmal gibt es Phasen, da geht alles besser und die Gedanken halten sich in Grenzen.
Aber früher oder später kommen sie wieder.
Mit sich bringen sie Schuldgefühle und Depressionen...

Aber es gibt Menschen, die haben sie noch schlimmer. Und ich bin froh, dass es sich in letzter Zeit in Grenzen hält.


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

27.09.2007 um 00:56
@ Eisblume:
was sind das denn für gedanken? ich selber habe auch so manchmal gedanken, die den szenen von hostel oder saw in nichts nachstehen, aber es stört mich nicht... weil ich mit sicherheit weiss, das ich diese gedanken nie ausleben werde...

wie äußern sich deine gedanken... und warum schreibst du "sehen was man nicht sehen will"?


melden

Zwänge

27.09.2007 um 08:30
Zwanghafte Persönlichkeitsanteile haben wir alle mehr oder weniger.
Es ist mein Job, die Arbeit anderer zu kontrollieren. Da ist so etwas durchaus von Vorteil und gern gesehen. Zwar nicht bei denen, die ich kontrolliere, aber bei denen, die mich dafür bezahlen.
Wenn man Dinge sammelt, egal, ob Kaffeesahnetöpflideckelchen, historische Plastikmodellbausätze, gebrauchte 100-Euro-Scheine oder getragene Stringtangas, kommt man früher oder später an gewissen zwanghaften Ordnungsstrukturen nicht vorbei.
Wer am Gegenteil von Waschzwang leidet, wird zwangsläufige sozial isoliert, ggf. mehr als der Mensch mit Waschzwang.
"Ich hab' 'ne Wasserallergie, darum wasch' ich mich auch praktisch nie!"
Es kann nicht schaden, zwei, drei Mal zu kontrollieren, ob Haus oder Auto abgeschlossen ist, Kaffeemaschine oder Adventzkrantzkertzen (das Wort mit den meisten tz) aus sind, wenn man länger wegbleiben will.
Kommt man allerdings niemalsnicht mehr aus seinem Haus, weil manstundenlang die Tür kontrolliert, dann wird's lästig.
Glücklicherweise kann man Zwangserkrankungen mit verhaltentherapeutischen Massnahmen gut beikommen. Einfach mal ganz zwanglos im Netz nach Adressen suchen.


melden
parvati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

27.09.2007 um 09:14
Ob es jetzt schon ein Zwang ist weiss ich nicht, aber ich muss mir morgens gleich nach dem Aufstehen die Zähne putzen, sonst fühl ich mich nicht wohl.
Danach greif ich mir ein Ohrenstäbchen und dreh ein paar Runden damit in den Ohren. Erst dann fühl ich mich frisch:))


melden

Zwänge

27.09.2007 um 09:18
Morgendliches Zähneputzen ist z.B. keine Zwangshandlung.
Die Mitmenschen werden es Dir danken.


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

27.09.2007 um 15:13
Hab mehrere Zwänge, wenn ich im Wohnzimmer fernsehen will tritt öfter einer auf. Wir haben da nen Tisch stehen, ich muss dort dann immer alles in eine gewisse Ordnung bringen, die Zeitschriften und Zeitungen dürfen nicht einfach so rumliegen, nichts darf über den Tischrand hinausragen, darauf achten, dass der Wasserhahn tropft, sei es auch nur einbisschen. Teppich gerade schieben. Ich weiß noch mit 14 oder so hab ich gemerkt, dass ich komische "Zwangskomplexe" habe, habe dann welche nach einiger Zeit "abstellen" können, heute ist alles wieder gut, die 3 Beispiele die oben stehen, sind ja auch nicht extrem, sondern sinnvoll habe ich mir sagen lassen :)
Hab übrigens erst vor 2 Jahren, so richtig erfahren, dass es auch so eine "Krankheit/Störung/Verhalten" gibt, da war ich dann froh, dass ich es selbst hingekriegt hatte.


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

27.09.2007 um 15:14
*dass der Wasserhahn nicht tropft xD


melden

Zwänge

27.09.2007 um 15:17
Gegen echte oder vermeintliche Ordnungszwänge helfen Kinder. Garantiert!


melden

Zwänge

27.09.2007 um 15:27
Satanael schrieb:wie äußern sich deine gedanken... und warum schreibst du "sehen was man nicht sehen will"?
Naja, manchmal hab ich diese Bilder im Kopf, dass meinen Freunden oder einfach irgendwelchen Menschen, die ich auf der Straße sehe, was passieren könnte.
Als ich kleiner war, hatte ich jedesmal Angst, wenn meine Mutter aus dem Haus gegangen ist, weil ich dachte, dass ihr was zustoßen könnte.
Solche Sachen eben...


melden

Zwänge

27.09.2007 um 15:33
@Eisblume:
Das, was Du da beschreibst, sind Zwangsgedanken, dies sind wiederholt auftretende und andauernde Gedanken, Impulse oder Vorstelllungen, die als sinnlos und störend empfunden werden und mit einem großen Leidensdruck verbunden sind. Die Betroffenen versuchen meist vergeblich, sich gegen die immer wieder in der gleichen Weise ("stereotyp") ablaufenden Gedanken zu wehren. Obwohl er sie als nutzlos oder sogar abstoßend empfindet, nimmt der Zwangskranke diese Gedanken jederzeit als seine eigenen wahr. Sie werden nicht - wie es beispielsweise bei einer Schizophrenie der Fall sein kann - als von außen kommend erlebt.

In allen entsprechend untersuchten Kulturen beziehen sich Zwangsgedanken auf ähnliche Themen: Sie haben überwiegend sexuelle, aggressive beziehungsweise religiöse Inhalte oder beziehen sich auf Ordnung und die korrekte Ausführung bestimmter Tätigkeiten. Weitere Inhalte von Zwangsgedanken können ein starker Ekel vor körperlichen Ausscheidungen,Angst vor einer Infektion durch Schmutz und Keime, Angst, dass einem selbst oder Menschen aus dem sozialen Umfeld etwas zustossen könnte, sowie befürchtete Umweltzerstörungen sein.

Die Zwangsgedanken lösen bei den Betroffenen sehr intensive Gefühle aus. Wenn eine Mutter beispielsweise ständig von dem Gedanken gequält wird, sie könnte ihr Kind mit einem herumliegenden Messer erstechen, so ist das emotional für sie sehr belastend. Neben großer Angst erlebt sie auch intensive Schuldgefühle und Selbstzweifel. Darüber hinaus kosten die Zwangsgedanken den Betroffenen sehr viel Energie, da das Gehirn einen großen Teil der verfügbaren Kraftreserven des Körpers verbraucht.

Zwanghafte Grübeleien können auch im Rahmen einer Depression auftreten. Von Zwangsgedanken wird jedoch nur dann gesprochen, wenn sie ohne eine depressive Störung vorkommen.

Wenn Dich Zwangsgedanken quälen, solltest Du mal über Kontakt zu einem Selbsthilfeforum oder einerentsprechenden Selbsthilfegruppe suchen.
Auch hier kann eine professionelle Verhaltenstherapie hilfreich sein. Einfach mal mit dem Arzt des Vertrauens sprechen.


melden
Pyrat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

29.10.2007 um 22:41
kann mir mal jemand sagen, wie man einen kontrollzwang loswird? xD
ich überprüfe meinen verdammten wecker abends vorm einschlafen immer wieder...(keine ahnung wie lange)...irgendwann knall ich das handy dann auf den nachttisch und schlafe...aber irgendwie stört's mich, trotzdem kontrollieren zu müssen, auch wenn ich das handy später irgendwann auf den nachttisch knalle :/


melden

Zwänge

29.10.2007 um 22:44
Vertraust du nicht auf deinen eigenen Thread dazu? ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

29.10.2007 um 22:45
Hm, wenn´s denn ein echter Kontrollzwang ist hilft eigendlich nur ne Therapie in der erstens der Grund für den Zwang gesucht werden sollte und zudem dann wenn nötig eine Verhaltenstherapie in Angriff genommen werden sollte. Alleine kann man Kontrollzwänge nicht abschalten, meist verlagert man nur, wenn man ohne Hilfe versucht dem Herr zu werden !


melden
Pyrat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

29.10.2007 um 22:45
nein, ich sollte doch HIER weiterposten! :)


melden

Zwänge

29.10.2007 um 23:11
Ich litt auch jahralang an einer Zwangsneurose, mit Zwängen der gesamten Palette die es mir in der schlimmsten Zeit u.a. nicht mehr ermöglichten, feste Nahrung zu mir zu nehmen; das Haus zu verlassen aufgrund von Kontrollzwänge und reinen Zwangsgedanken - ähnlich wie bei Eisblume... (nur dass ich Angst davor hatte anderen Menschen etwas anzutun) und meine Hände waren blutig, wund und stellenweise offen von der ewiglangen Wascherrei... Das war eine sau beschissene Zeit und ich bin froh dass ich das Ganze größtenteils hinter mir lassen konnte, allerdings bedurfte es da auch stationäre Therapie - Gesprächs- sowie Expositionstherapie... Also Verhaltenstherapie.
Heute lege ich nur noch die ein oder anderen zwanghaften Verhaltensweisen an den Tag, aber die liegen außerhalb des mich persönlich belastenden Bereiches und haben keine Auswirkungen auf meine Lebensqualität.

Leider habe ich auch zwie gute Freundinnen, die selbst heute noch massiv mit ihren Zwängen kämpfen und mittlerweile bereits ettliche Male in Kliniken waren und das ganze über einen Zeitraum der weit über 10 Jahre hinausreicht, ohne dass mal eine Verbesserung der Symptomatik in Sicht wäre... Das ist alles andere als schön und spiegelt auch die geringen Heilungschancen schwerer Zwangsstörungen wieder... :(


melden

Zwänge

29.10.2007 um 23:13
*offtopic*

@Doors:
Doors schrieb am 27.09.2007:Adventzkrantzkertzen (das Wort mit den meisten tz)
Ist das dein Ernst? In dem Wort Adventskranzkerzen ist kein einziges "tz" vorhanden.


melden

Zwänge

30.10.2007 um 00:38
Eine Zeit lang musste ich , bevor ich die Haustür hinter mir zuzog , ein Dutzend Mal nachsehen , ob a) der Herd ausgestellt ist
b) der Wasserhahn für die Waschmaschine abgedreht ist und
c) alle Fenster geschlossen sind.
Die Macke kam und ging von alleine.


melden
Anzeige

Zwänge

30.10.2007 um 08:30
@onuba:
Ich vergass, dass es natürlich Atzventzkrantzkertzen heissen müsste. Die stecken natürlich in Atzventzkrantzkertzenhaltzern!

Klassischer TZ-Zwang, um den Bezug zum Thema wieder herzustellen.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt