Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zwänge

Zwänge

16.12.2016 um 13:51
Andere, die alles zwanghaft mehrfach kaufen, nennen sich "Prepper" und unterhalten hier einen Thread.


melden
Anzeige

Zwänge

16.12.2016 um 13:52
Prepper? 😳 Noch nie gehört. Ich such mal...


melden

Zwänge

16.12.2016 um 13:55
@Nursii

Diskussion: Der Preppers Thread



Menschen, die z.B. für den Fall des Atomkrieges zwanghaft Klopapier horten.

Dagegen bist Du echt harmlos.


melden

Zwänge

16.12.2016 um 13:56
@Nursii

Das vom Doors war imho nicht gaanz ernstgemeint...
Prepper nennen sich die, die einen Atomkrieg glauben zu überleben wenn sie Vorräte anlegen. Hmmm...auch ein Zwang..


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 13:56
@Doors

will garnicht wissen bei wievielen Leuten da draußen gerade eine Art Zwangsstörung dazu führte ein Hobby, oder gar Erfolg im Leben zu haben. Ich weiß nicht, aber ich glaub es gibt auch positve Ticks ;)


melden

Zwänge

16.12.2016 um 13:58
@DieSache

Ich habe schon gewisse krankheitswertige Hobbies.
Ich sammle beispielsweise alte Plastik-Modellbausätze. Das nennt sich dann "Kit-Collecting" und führt dazu, dass man einen Raum voll mit Altplastik hat.


melden

Zwänge

16.12.2016 um 14:02
Naja... diese preppers machen das ja bewusst, um sich bei einen Notstand versorgen zu können.

Ich dagegen kauf mindestens doppelt, ohne dass mir bewusst ist, WARUM ich das eigentlich mache. Schon ein unterscheid 🤔


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 14:04
Zwangsstörungen sind Gedanken die einen gefangen halten z.B. das mehrfacht Kontrollieren der Haustür, ob die nun auch wirklich abgeschlosssen ist, Sicherheit gibt Betroffenen dann die mehrfache ritualisierte Wiederholung...

Also ich denke entscheident ob man selbst etwas als Zwang ansieht ist die Frage, hat das Verhalten was damit verbunden ist Einfluß auf meine Lebensqualität?

Einer manischen Strickerin unterstellt man ja auch keinen Strickzwang, sondern denkt dann halt. "Ui die kann aber gut Stricken!"

Was ich eigentlich sagen will ist, schaut genau hin, wenn ihr denkt ihr hättet mit Zwängen Probleme und schaut ob man sie nicht positiv nutzen kann ;)


melden

Zwänge

16.12.2016 um 14:07
Wer früher unordentlich war, ist heute ein krankhafter Messie. Wer früher erschöpft war, leidet heute an Burnout. Und wer früher unreif war, leidet heute mindestens am Peter-Pan-Sndrom. Gibt's da nicht was von Ratiopharm?


Ich fürchte, wie bei so vielen Dingen, sind die Grenzen zwischen "normal" und "krankhaft" fliessend und individuell verschieden.

Meine Frau sagt krankhaft die Wahrheit. Das ist viel schlimmer als lügen:

- Blau steht Dir. Warum trägst Du zur Abwechslung nicht mal einen Müllsack?

- Soll ich für Dich einparken? Wenn Du jedesmal so rumkurbelst, um irgendwo etwas reinzukriegen, wären wir kinderlos.

- Wenn ich Dich in der Wanne sehe, fällt mir spontan Whale-Watching ein.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 14:19
@Doors
Doors schrieb:Wer früher unordentlich war, ist heute ein krankhafter Messie. Wer früher erschöpft war, leidet heute an Burnout. Und wer früher unreif war, leidet heute mindestens am Peter-Pan-Sndrom. Gibt's da nicht was von Ratiopharm?
Ja, diese erscheinungen gab es immer schon.

Aber sie sind doch bei vielen menschen heutzutage viel ausgeprägter.

Das liegt mmn aber auch daran, das man mit solch einem "problem"heutzutage auch eher gesellschaftlich oder im freundeskreis ausgeklammert ist als dies früher der fall war.

Man wurde oder war nicht gesellschaftlich so isoliert wie das heute oft der fall ist.

Heute werden solche erscheinungen bei menschen leider viel kritischer gesehen.

Für viele ist es auch der ansatzpunkt solch einen menschen mit solch einer erscheinung dann irgendwie psychisch weh zu tun.

Ihn zu mobben, stalken o.ä.-


melden

Zwänge

16.12.2016 um 14:23
@Doors
Dein post übermittelt mir, dass du solche krankhafte Verhaltensmuster herunter spielst. Für jmd, der unter einer solchen Krankheit leidet, ist das ein ziemlicher Dämpfer und veranlasst solche Menschen (wieder) zu verstummen, und sich mehr zu isolieren...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 14:25
@aero

meiner Ansicht nach gibt es sowas wie einen Abbau sozialer Infrastruktur, welche dazu führt, dass Räume geschaffen werden wo unbeachtet so manches Problem dem Einzelnen über den Kopf wächst. Man schottet sich voneinander mehr ab, als dass man sich in der Nachbarschaft als Gemeinschaft (er)lebt!


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 14:28
Edit. 14:19uhr

Natürlich gab es früher auch immer den sogenannten "dorfdeppen", die oftmals irgendeine psychische auffälligkeit hatten und von kindern die ihnen hinterher liefen, gehänselt und verspottet wurden.

Ein solches szenario kennt man leider aus erzählungen, aus büchern, filmen usw.



(Habe nie verstanden warum die "schöpfung" oder die evolution, die einzelne lebende kreatur auch im größten leid alleine läßt.)


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwänge

16.12.2016 um 14:43
@Hyperborea
Hyperborea schrieb:Nur, findest du dass es eine Chance gibt ?
Was Hänschen nicht lernt...
Ich glaube kaum. Leider.
Die Hoffnung stirbt zuletzt oder? :)
Ich denke schon, dass es eine Chance gibt. Bin da das beste Beispiel für. Meine Zwänge habe ich momentan ganz gut im Griff, zumal ich früher noch andere Süchte hatte. Was ich allerdings sagen kann ist, dass es kein Selbstläufer ist. Aufgrund meiner Suchtvergangenheit (Sport, Zigaretten, Shopping) werde ich wohl immer eine "suchende" Komponente in mir tragen.

Viele Zwänge und Süchte werden im Laufe der Zeit zu Gewohnheiten - diese kann man, sofern man ehrlich mit sich ist, sehr oft durch andere, "gesunde", einem nutzende Verhaltensweisen ersetzen.

@Nursii
Kann das schon verstehen, dass du nicht tiefer in deiner Vergangenheit herumwühlen möchtest. Es verursacht unangenehme Gefühle und die werden eben durch die Ersatzhandlungen (Kontrollverhalten) zu übertünchen versucht. Das kann auf Dauer aber wohl nicht die Lösung sein, oder? ;)
Erst als ich wirklich in den letzten beiden Jahren, mit mal mehr und mal weniger Erfolg, lernte, diese Gefühle AUSZUHALTEN, ging es langsam in die richtige Richtung.
Durch die Vergangenheit bin ich noch heute ein Meister der Verdrängung. Bin aber dran ;)


melden

Zwänge

16.12.2016 um 14:54
aero schrieb:Natürlich gab es früher auch immer den sogenannten "dorfdeppen", die oftmals irgendeine psychische auffälligkeit hatten und von kindern die ihnen hinterher liefen, gehänselt und verspottet wurden.

Ein solches szenario kennt man leider aus erzählungen, aus büchern, filmen usw.
Und von Allmy, denn der Dorfdepp von heute hat Internet-Zugang.


melden

Zwänge

16.12.2016 um 14:56
@Nursii

Ich lebe nun schon länger als ein halbes Jahrhundert mit einer Borderline-Schwester, habe beruflich mit psychisch Kranken zu tun und bin selber seit 1984 trockener Alkoholiker.

So viel zum "Herunterspielen" psychischer Erkrankungen.


melden

Zwänge

16.12.2016 um 15:06
@Doors

Aber irgendwie bist du heute etwas verknartzt.
Bist doch mein Held hier, mach mir das nicht kaputt. ;)

@aero

Die Dorfdeppen ?
Meinst die, die ein Handycap haben ? Die kennt man nicht nur aus Erzählungen von Opa.
Sie leben heute auch und werden genüsslich Gemobbt.


melden

Zwänge

16.12.2016 um 15:08
@Hyperborea

Ein Lebensmotto von mir lautet:

Ich bin nicht auf der Welt, um mir Freunde zu machen!


melden

Zwänge

16.12.2016 um 17:54
@Doors

Hahaha :D :D

Den hier kannte ich noch nicht von Dir - wirklich sehr guter Beitrag. :Y: :)
Doors schrieb am 16.11.2012:Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Threads zu verschiedenen psychischen Störungen aufgemacht werden, weil sich offenbar User eine Art Ferndiagnose und Ferntherapie erhoffen, hat die Allmystery-Verwaltung für sie jetzt eine Telefonhotline freigeschaltet:

Herzlich willkommen bei der Allmystery-Psycho-Hotline.

Wenn Sie unter Zwangsstörungen leiden, wählen Sie immer wieder die 1.

Wenn Sie Co-abhängig sind, bitten Sie bitte jemand, die 2 für Sie zu wählen.

Wenn Sie unter multipler Persönlichkeitsstörung leiden, wählen Sie 3, 4 und 5.

Wenn Sie spielsüchtig sind, verbinden Sie bitte die Augen und tippen blind einen Nummer. Wir sagen ihnen dann, ob Sie gewonnen haben.

Wenn Sie unter Paranoia leiden, dann wissen wir schon, wer Sie sind und was Sie wollen. Bleiben Sie einen Moment am Apparat, bis wir den Anruf zurückverfolgt haben. Wir werden dann kommen und sie holen.

Wenn Sie schizophren sind, sprechen Sie bitte nacheinander.

Wenn Sie unter Wahnvorstellungen leiden, dann hören Sie in sich hinein. Die Stimmen werden Ihnen sagen, welche Nummer Sie jetzt wählen müssen.

Wenn Sie unter Vergesslichkeit leiden, wählen Sie die 6. Wenn Sie unter Vergesslichkeit leiden, wählen Sie die 6. Wenn Sie unter Vergesslichkeit leiden, wählen Sie die 6 ...

Wenn Sie depressiv sind, wählen Sie doch, was Sie wollen. Niemand wird Ihnen zuhören.

Wenn Sie akut suizidgefährdet sind, erfolgt kein Rückruf. Sie würden ohnehin keinen Anruf mehr entgegen nehmen.

Wir danken für Ihren Anruf.


melden
Anzeige

Zwänge

16.12.2016 um 18:32
@Nursii
Ich denke, dass Doors auf Grund seines Alters und vor Allem seiner Erfahrung das Ganze etwas gelassener sieht. Ich habe auch so einen Menschen in meinem Freundeskreis und Anfänglich habe ich ähnlich wie du reagiert. Doch mittlerweile bewundere ich seine Einstellung zum Leben und sehe ihn als mein Vorbild.
Er hat einfach recht. Er ist jetzt sechzig Jahre alt und hat mir erzählt, was er alles in seinem Leben erlebt hat und mit zunehmendem Alter und Erfahrung ist er einfach gelassener geworden.
Es gibt einen Satz von ihm, der hat mich zum Nachdenken gebracht. Nimm Dich und deine Störung doch nicht immer so ernst.
Meine erste Reaktion war, dass ich ein wenig sauer auf ihn war. Aber bei näherer Betrachtung denke ich mittlerweile auch, dass ich gelassener mit mir umgehen sollte und der Störung einfach nicht so viel Raum geben sollte.
Klar, wegleugnen geht auch nicht, aber mehr Gelassenheit und weniger Ernst hilft mir mittlerweile ganz gut.

Klar kann ich nicht von mir auf andere schließen, aber ich merke halt auch, je älter ich werde, desto weniger Raum hat meine Persönlichkeitsstörung und umso mehr Raum hat meine richtige Persönlichkeit.


melden
580 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt