Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ideen zur Weltverbesserung

1.282 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Weltverbesserung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Ideen zur Weltverbesserung

Ideen zur Weltverbesserung

10.10.2020 um 15:30
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Der größte "Fehler" ist, zu glauben, wir wären vernünftig und rational denkende und handelnde Wesen.
Das, was wir bewußt denken und dann tun ist das Ergebnis unbewußter, von allen möglichen Faktoren abhängiger Prozesse im Gehirn, über die wir als Einzelner keine Kenntnis und also darauf keinen Einfluß haben. Deswegen kann es auch keinen freien Willen geben.
Soll man das so verstehen, dass der Mensch im Prinzip ein Triebtäter ist?
Seit Jahrtausenden wird über Vorhandensein von "freien Willen" gestritten.
Da wird auch spekuliert, wie unsere "Entscheidungen" entstehen.
Ich persönlich sehe für Entscheidungsbildung einen Unterschied zwischen Tier und Mensch >> dem Instinkt gegenüber Intellekt.
Schließlich ist man selbst lebenslang sein eigenes Studienobjekt um solche Fragen zu lösen.
Wenn es um die Abweisung von Verantwortung bzw. Schuld geht, ist der Mensch zu großer Gehirnakrobatik fähig.
Das nach dem üblichen Motto: "niemand ist es gewesen", "niemand ist verantwortlich/schuldig."
Damit wird eigentlich Gesellschaftskritik als obsolet erklärt.


1x zitiertmelden

Ideen zur Weltverbesserung

10.10.2020 um 17:46
Zitat von OpaKlausOpaKlaus schrieb:Soll man das so verstehen, dass der Mensch im Prinzip ein Triebtäter ist?
Könnte man so sagen. https://www.welt.de/wissenschaft/article3411612/Die-heimliche-Macht-des-Unbewussten.html


melden

Ideen zur Weltverbesserung

10.10.2020 um 19:18
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Der größte "Fehler" ist, zu glauben, wir wären vernünftig und rational denkende und handelnde Wesen.
Das, was wir bewußt denken und dann tun ist das Ergebnis unbewußter, von allen möglichen Faktoren abhängiger Prozesse im Gehirn, über die wir als Einzelner keine Kenntnis und also darauf keinen Einfluß haben. Deswegen kann es auch keinen freien Willen geben.
Genau dieses hier beschriebene Fehlverhalten von Menschen tritt dann auf, sobald irgend eine Droge den Menschen beherrscht.
Solches Fehlverhalten wird auch durch Selbstbetrug verursacht und beweist deren starke geistige Drogenwirkung.
Selbstbetrug beginnt sofort da, wo sich jemand auch von anderen betrügen lässt. Die Droge übernimmt die Herrschaft und sie blockiert die Selbstbeherrschung.
Das "Unbewusste" an der ganzen Sache ist die seit Urzeiten jeweils ab Kindheit anerzogene flächendeckende Verbreitung des Fehlverhaltens.
[b]Der größte "Fehler" ist, zu glauben, wir wären vernünftig und rational denkende und handelnde Wesen.[/b]
Das, was wir bewußt denken und dann tun ist das Ergebnis unbewußter, von allen möglichen Faktoren abhängiger Prozesse im Gehirn, über die wir als Einzelner keine Kenntnis und also darauf keinen Einfluß haben.


Insbesondere Drogen > auch rein geistige (Selbstbetrug) haben diese vorgenannt beschriebene Wirkung unsere Vernunft zu blockieren.
Die starke unbewusste Droge des Selbstbetruges kann jederzeit immerzu gratis von Jedem im eigenen Kopf beschafft werden.
Und sie ist außerdem durch angenehme stimulierende Wirkung fast unverzichtbar beliebt geworden. Aber auch diese Drogensucht, wie alle anderen, sind die Ursachen von viel Leid+Elend.


melden

Ideen zur Weltverbesserung

10.10.2020 um 19:28
Ich verstehe nicht, worauf Du hinaus willst. Wenn Du die Botenstoffe, Hormone und neurologische und psychologische Vorgänge im Gehirn mit Drogenkonsum gleich setzt, würde ich dem nicht zustimmen.
Als Drogen werden im Allgemeinen Stoffe bezeichnet, die man sich von außen zuführt.


1x zitiertmelden

Ideen zur Weltverbesserung

10.10.2020 um 19:44
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Als Drogen werden im Allgemeinen Stoffe bezeichnet, die man sich von außen zuführt.
Was Du da sagst stimmt, denn bisher ist es wohl "Allgemein" noch unbewusst, dass unser Denken ebenso ähnliche Sucht-Wirkung wie eine Droge auf uns haben kann und eben "von innen gratis zugeführt werden kann"!
Mit dieser Disziplin, welche Risiken und Nebenwirkungen unser Denken auf uns und andere haben kann, befasst sich kaum einer.
Unsere Gedanken können ähnlich wie Feuer Segen oder Fluch sein - je nach Umgang damit. Ein Unterschied ist die Sofort- oder Spätwirkung.


melden

Ideen zur Weltverbesserung

11.11.2020 um 11:58
Sehr bekannt ist, dass Drogen irgend eine Substanz-Form haben.
Da sollte man doch mal seine Allgemeinbildung etwas auffrischen:
Als substanzungebundene Abhängigkeit bezeichnen Psychologie und Psychotherapie jene Formen psychischer Zwänge und Abhängigkeiten, die nicht an die Einnahme von psychoaktiven Substanzen (wie z. B. Alkohol, Nikotin oder anderer Drogen) gebunden sind.

Substanzungebundene Abhängigkeit – Wikipediade.wikipedia.org › wiki › Substanzungebundene_Abhäng...
Feedback geben
~~~~~~~~~~~~
Substanzungebundene Suchtformen - Fachverband Sucht e.V. www.sucht.de › substanzungebundene-suchtformen
Substanzungebundene Suchtformen. Auch bestimmte Verhaltensweisen können zu einer Abhängigkeit führen, darunter fallen beispielsweise Verhaltensweisen ...
Quelle: ist mit angegeben.

Illusionen, Wahn, Hirngespinste, Selbstbetrug, usw. gehören zu diesen Suchtmitteln mit hohem Potenzial.
Da sie aber uraltes anerzogenes "Kulturgut" sind, ist ihr Suchtfaktor und Verbreitung niemanden mehr Bewusst!
Darum wird alles Handeln von Suchtkranken als "naturbedingter Trieb" >> falsch interpretiert.
Es ist sehr schwierig Suchtkranken für ihre Krankheit die Augen zu öffnen,
>> daran scheitert letzten Endes auch jede Weltverbesserung!

Ach so - hab's beinahe vergessen: jede Sucht blockiert Verstand und Vernunft und übernimmt die Alleinherrschaft.
>>> Süchtige heilen ist UNMÖGLICH ohne deren Einsicht und Zustimmung !

Für einige Schreiber hier ist meine Darlegung zu abstrakt,
sie wollen konkretes:
Das beste Beispiel für Irrwahn ist "das Opium fürs Volk > der größte Teil aller Religion.
Ein weiteres Beispiel für Wahn, mit dem ein ganzes Volk infiziert wurde, war Hitlers Irrwahn, der Leid+Elend verursachte.
Noch ein Irrwahn ist die Ansicht, dass Gedanken niemals Schaden anrichten können und Narrenfreiheit bedürfen.
Die große Schwäche des Unvernünftigen ist: ihn kümmern nur Sofort-Schäden aber nie Spät-Schäden.

Wer Betrug Glauben schenkt, macht daraus schädlichen Selbstbetrug.
Wahrheit und Realität haben in vielen Köpfen geringen Stellenwert.
Man flüchtet vor Problemen in problemlose Träume & Illusionen.

Soweit ein Einblick in die Gesellschaftskritik von Opa Klaus.


melden