Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reale "Superhelden"

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Held, Superheld, Kostüm, Heldentum

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:25
Spider-Man verschießt Netze und krabbelt an glatten Wänden entlang, Batman thront in seinem Cape über der Skyline der von ihm beschützten Stadt, Spawn kehrt aus Liebe zu seiner Frau aus der Hölle zurück und bekämpft die Horden des Bösen ...
... die Mythologie der Superhelden ist umfangreich, und nicht nur ein fester Bestandteil der Comic-Kultur, sondern mittlerweile auch allgegenwärtig in Filmen und der Literatur, vom Gilgamesch-Epos, bis zu den Unglaublichen.

Doch was mich immer stutzig gemacht hat: niemand scheint dieser Fiktion jemals ernsthaft im realen Leben nachzueifern.

Ob sich zukünftige Serienmörder von entsprechender Literatur inspirieren lassen, angehende Manager Iacoccas Wirtschaftsfabeln verschlingen, oder die Kunst -in welcher Form auch immer- einen subtileren Einfluß auf die Menschen nimmt,
immer finden sich nicht nur Künstler und damit Kunst, die das Leben nachahmt, sondern auch Menschen, die den entgegengesetzten Weg gehen.

Nicht so bei Superhelden, immerhin ein immens populärer und verbreiteter Fiktionsfundus.
Von Ausnahmen, wie gelegentliche menschliche "Schutzengel", wie freilich nur zufällig zur rechten Zeit am rechten Ort waren, oder den Superdads, die sich aus Protest an der Familienpolitik als Batman verkleidet in die Gemächer der englischen Queen schleichen, einmal abgesehen.

Vor kurzem stieß ich aber auf folgendes:

http://www.worldsuperheroregistry.com/world_superhero_registry_gallery.htm

http://superheroes.members.winisp.net/

http://articles.citypages.com/2008-01-16/feature/superheroes-in-real-life/full/

Nicht gibt es "da draußen" tatsächlich Menschen, die das Konzept des "Superhelden" ernstzunehmen scheinen, sie sind auch vergleichsweise zahlreich, und organisieren sich sogar.
Das Spektrum reicht hier vom Angle-Grinder Man, der die Stahlklammern stillgelegter Autos entfernt, bis hin zur feministischen Heldin Terrofica, die offenbar sogar einen Erzfeind zu haben scheint.

Seitdem frage ich mich: Was bringt Menschen dazu, sich ein selbstgenähtes Cape überzuwerfen und bereit sind, nächtend die Strassen zu patroulieren?

Und vielleicht viel wichtiger: Weshalb hört man davon so wenig?
Ein paar Provinzpostillen und obligatorische Sarkasmus-Artikel in etablierteren Zeitungen einmal abgesehen?

Ist so ein Verhalten ein Drang zum Guten oder zumindest zur Veränderung, der sich auf diese Art in unserer Zeit seinen Weg bahnt?
Oder wirklich nur der Einfluß der Comic-Kultur, die die labileren unter uns dazu veranlaßt?

Und welche Auswirkungen hätte es, würde dieses Verhalten öfter kopiert werden, und tatsächlich funktionieren, einschließlich medialer Beachtung?


melden
Anzeige
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:40
Osama Bin Laden

der kämpft für die Gerechtigkeit der Welt!

die Frage ob er dabei mehr Selbstgerecht
als gerecht ist und ob der Islam und seine Islamisten würdige Nutznießer oder nur Schachbrett seiner Robin Hood - Gene sind,
muss sich jeder selbst beantworten


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:42
Aha.
Zumindest aber trägt bin Ladin kein Cape, legt sich einen Alias zu und patrouliert durch die Strassen von Riad.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:46
Für mich sind Helden die Helfer in der 3. Welt..


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:46
@ Daak
nein, der scheißt sich nicht mal selbst in die Hosen
sogar dafür hat er so genannte seine Schläfer ausgebildet


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:48
Ja, es ist mir klar daß die kleinen Feuerwehrleute des 09/11, Ärzte ohne Grenzen, die Unbekannten, die tagtäglich ihre alte kranke Nachbarin versorgen, "Helden" sind,
doch darum geht es nicht.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:50
@tornato: Ah, gut.
Jetzt, wo das geklärt ist ...


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 19:51
ja, wenn sie der 3 Wellt Waffen und Schnaps liefern - damit die Waffen vergangener Kriege noch Verwendung finden.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:00
"Doch was mich immer stutzig gemacht hat: niemand scheint dieser Fiktion jemals ernsthaft im realen Leben nachzueifern."


Naja, wie soll das auch funktionieren? Die Superhelden haben alle unmenschliche Kräfte und können Dinge, die wir wohl in Jahrhunderten nicht können werden. In Comics und filmen "lebt" man sowas aus, weil man es im realen Leben nicht kann.
Natürlich kann man sich in 'nem Batmankostüm auf einen Wolkenkratzer stellen, aber man kann nicht mal eben so losfliegen um irgendwen zu retten, macht doch keinen Spaß so ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:02
batman hat keien superkräfte, er hat nur geld ohne ende.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:03
Wohl wahr, die übermenschliche Komponente ist den wenigsten gegeben,
aber ein solcher Mangel hat doch noch niemanden davon abgehalten, sein Leben der Fiktion zu zuwenden.

Da draußen rennen Leute herum, die, kostümiert, Superhelden-Taten vollbringen, das macht das ganze imHo noch erstaunlicher.


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:04
Daak nicht böse sein aber ich glaub sollte einer von denn wirklich versuchen sich mit einen echten ganger anzulegen.

Wird dieser erst lachen bis er tränen in denn Augen hat und dann abdrücken.

Okay ist ein schöner gedanke aber es gibt keine Helden.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:04
25h.nox schrieb:batman hat keien superkräfte, er hat nur geld ohne ende.
Laß das keinen Batman-Fan hören *lach*


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:06
Vielleicht wollen sie nur Anerkennung.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:08
chaoshell schrieb:Daak nicht böse sein aber ich glaub sollte einer von denn wirklich versuchen sich mit einen echten ganger anzulegen.

Wird dieser erst lachen bis er tränen in denn Augen hat und dann abdrücken.
Das war auch genau der erste Gedanke, den ich hatte.

Aber ... offenbar funktioniert es, wenn auch vielleicht in kleinerem Maßstab.
Was sollte jemanden davon abhalten, diese Idee bei Erfolg auf das nächste Level zu heben, vielleicht mit Non-Lethal-Weapons und Kevlar, zum Beispiel?
Und sich ein Crackhouse vorzunehmen.

Was passiert dann?
Und viel interessanter, was passierte, wenn wirklich der erste dieser selbsternannten "Superhelden" den Heldentod stirbt?

Der Anfang ist ja ganz offensichtlich gemacht ...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:10
ich glaube irgendwann wird es eine batman ähnliche person geben, ich tippe auf einen leicht verklatschten russishcen öl millidär. mit genug gekld und willen lässt sich jeder gangster besiegen, es gibt ja schon ansätze mit künstlichen muskeln....


melden
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:11
Die echten Helden sind selten Helden, den echte Helden bezeugen selten !!

Hermann van Veen


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:12
Die Leute haben scheinbar ihr "normales" Leben satt.


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:14
Wenn ich den Gedanken weiterspinne ...
... ich halte es nicht für ausgeschloßen, das der erste "im Dienst" gestorbene "Superheld" durchaus als Vorbild für andere, nach ihm kommende dienen könnte.
Wobei die Motivation ersteinmal zweitrangig ist.
Diese Vermehrung dieser Idee führte wahrscheinlich zu erhöter Medienpräsenz.
Das wiederum führte zur teilweisen Vereinnahmung der Idee des realen Superheldentums, durch öffentliche Auftritte, oder sogar Werbung, die das Thema mit Sicherheit dankbar aufnehmen und weiterspinnen würde.
Dieses Rad, einmal in Schwung gebracht, würde sich wahrscheinlich immer schneller drehen, zumindest zu Anfang.

Die Reaktion der Regierung(en) darauf kann man sich in diesem hypothetischen Fall ausmalen.
Ist hier vielleicht der Grund dafür zu suchen, das die tatsächlich im Moment stattfindenden Fälle von "Real-Heldentum" nicht so ausgeschlachtet und bekannt werden, wie man sich das sonst vorstellen würde?


melden

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:18
Bagira schrieb:Vielleicht wollen sie nur Anerkennung.
Hm, offenbar bleiben die meisten dieser "Helden" anonym.


melden
Anzeige

Reale "Superhelden"

16.05.2008 um 20:19
Fuer mich sind die wahren Helden die Helden des Alltags: Notarzte, Feuerwehrleute, Rettungssanitaeter, Kindergaerner, Lehrer, usw.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt