weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohngemeinschaften (WGs)

204 Beiträge, Schlüsselwörter: Wohnen, WG, Zusammenleben, Wohngemeinschaft

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 01:43
Menschen & Seelenkunde
Lebensarten , Träume, PSI, Denkweisen, Verhaltensweisen, Ängste, Bewusstsein,
Tod, Psychologie, Philosophie,

---

Mich würde es interessieren, ob einige User hier in einer WG wohnen / gewohnt haben und welche Erfahrungen sie dabei sammeln konnten. War es eine angenehme Zeit ?
Viele Erfahrungen gesammelt ? Oder war es gar eher stressig ?
Zusätzlich sollte man wohl noch zwischen einer "Zweck-" und "Nicht-Zweck" WG unterscheiden.

# Zweck-WG in der Bewohner nur aus Gründen der Kostenersparnis zusammenleben.
# Nicht- Zweck-WG, in der die Bewohner viel miteinander unternehmen.


(Hintergrund : Habe bisher nur in "eheähnlichen" Verhältnissen mit Menschen die Wohnung geteilt, und überlege mir, eine WG zu suchen)


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 01:51
Während meines Studiums habe ich in einer WG gewohnt und muss sagen, das es mir nicht so gefallen hat. Mein Mitbewohner war zwar ein prima Kerl, aber es nervt halt schon, wenn man einen unterschiedlichen Lebensrythmus hat. In meinen vier Wänden gehe ich nur ungern Kompromisse ein.


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 01:53
Mein Bruder hat ein halbes Jahr in einer WG "gehaust".
Nun wohnt er wieder hier - es war ein Reinfall. ;)

Die WG bestand aus ihm und 2 Mädels, an sich kein schlechtes Verhältnis, doch das war kein Kriterium für ihn, welches über den "Horror" in der WG hinweg half.
Wie so oft, lag es am mangelnden Verantwortungsbewusstsein der Mibewohner.
Rechnungen wurden nicht beglichen, der Haushalt nicht in Ordnung gehalten - das summiert sich und schlägt am Ende auf die Stimmung.

Die WG ist nicht weit von hier entfernt und so hat er sich dort nach und nach zurückgezogen und wieder hier einquartiert. 8)

Für mich käme eine WG nicht in Frage. Da ich ein "Putzteufel" bin, würde es mich stören Familien-fremden Mist wegzuräumen.

Auf feste Abmachungen solltest Du auf keinen Fall verzichten.


melden
nibelunga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 01:59
Ich lebe seit Jahren in einer WG teils aus Kostenersparnis, teils aus Freundschaftlichen Gründen.

Also wir leben zu sechst auf 160qm Wohnfläche mit Garten und so weiter.
Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen anders zu leben. Es ist super man hat immer tolle Leute um sich und unternimmt sehr viel.

Wir alle kennen uns schon von der Sandkiste kann sein das das der Grund ist warums so toll läuft.
Was ich am tollsten finde ist das immer was los ist da ich ein lebeMann bin brauche ich das. Auch bevor wir uns entschieden haben dieses Projekt zu starten haben wir schon sehr viel Zeit miteinander verbracht.
Ich finde mit Freunden zu wohnen ist viel schöner als in einer Ehebeziehung. Da zum einem fast immer jemand da ist und zu anderen kann man sich Tage oder Wochen in seinem Zimmer verkriechen ohne eine Rechenschat abgeben zu müssen.


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 02:07
@ nibelunga

da ich ein lebeMann bin brauche ich das

Ich bin von einer Lebefrau ausgegangen - naja, egal. ;)



Ich finde mit Freunden zu wohnen ist viel schöner als in einer Ehebeziehung.


Davon gehe ich auch aus. Ich schätze mal, das "hält jung". :)
Gerade, wenn man, wie Du, seine Mitbewohner schon aus der Kindheit kennt, lebt man dabei sicher von den Erinnerungen an "früher".

Das wäre auch was für mich. 8)


melden
nibelunga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 02:15
Ja ist echt super obwohl über früher wird selten gesprochen, da ja stets was neues dazukommt. Und ja ich glaube wirklich das das jung hält.

Oke bin ich halt eine Lebefrau, jedoch kann ich auch mit Hammer und Nagel umgehen ergo bin ich eine Mannin.
Obwohl ich lieber Hammer als Nagel bin.....lacht


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 05:03
Haushaltshooligans, Mietnomaden, Messies, Schnorrer, Diebe - ja, meine Zeit in der WG war interessant. Ich empfehle sehr, die Mitbewohner genaustens unter die Lupe zu nehmen und nicht gleich in die erste WG einzuziehen, die sich anbietet.

Aber ansonsten hatten wir viel Spass.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 08:01
Die geilste WG in der ich gewohnt hab war ne Polit-Wg voller autonomer RAF-Unterstützer und anderer Polit Desperados...Acht Zimmer,Zwei Bäder,eine Achtzig Quadrameter grosse Wohn und Diskutierküche,die Decken sah man nicht,Bambusstangen gingen von einer Wand zur anderen,an den Bambusstangen hingen erbeutete Mercedessterne.Die Speisekammer und der Kühlschrank waren immer voll,Enteignungs und Umverteilungsaktionen wie proletarischer Einkauf waren Ehrensache.Zu zehnt rein bei Kaisers,Einkaufswagen vollgemacht und wieder rausmarschiert,draussen einen Teil der Sachen verschenkt


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 08:13
@Warhead:
Das erinnert mich an meine eigene Jugend. Solche Lebensmittel-Enteignungsaktionen. Heute kann ich nicht mehr so schnell laufen, dafür habe ich aber eine Kreditkarte.
The times they are a-changing...


Ich bin lange Jahre durch alle möglichen (und unmöglichen) WGs gezogen: Linientreue KB-WG, kreative Chaos-Clubs, kleinkriminelle Kiffer-Gangs, sexuell unausgefüllte Eso-Muttis, Stadtleben, Landleben und muffige Kleinstadtatmosphäre. Muffige Rattenlöcher, finstere Keller-Gruften, marode Bauernkaten und luxoriöse Flats. Endlose Haushalts-Debatten, Abwaschpläne, rauschende Orgien und nächtliche Raids gegen Nazi-Treffs.

Ach ja, Opa wird nostalgisch!

Heute allerdings, mit nachlassender Toleranz, beginnendem Altersstarrsinn und zunehmendem Egoismus, bin ich ganz froh, dass sich meine "Land-WG" auf Frau und Kinder sowie gelegentlich ein paar Freunde/Freundinnen beschränkt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 08:32
Interessant ist auch der weitere Werdegang von ehemaligen Mitbewohnern zu beobachten,einer hats immerhin zum Wirtschaftssenator gebracht,ein anderer zum Unterstaatssekretair bei Joschka,zwei haben unabhängig voneinander gigantische New Economiepleiten hingelegt


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:07
Ja, das WG-Leben: Die harte Schule für den Erfolg im Leben. Oder für harte Misserfolge.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:14
Habe bisher keine eigenen WG Erfahrungen gemacht, bin aber von der Grundidee überzeugt !

Wichtig bei dem Plan eine WG zu Gründen oder in eine bestehende ein zu ziehen ist für mein Dafürhalten aber, dass man schaut dass die Chemie stimmt und wirklich alle auch zur Ordnung beitragen und sich an kleine Regeln zu halten bereit sind, sonst ist Chaos und Streit vorprogrmmiert...das habe ich mehrfach im Bekanntenkreis mitbekommen, von denen die ein WG-Leben führten...


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:30
Ist eine Familie nicht auch eine Art WG? Ich finde schon.


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:37
Wenn Du zwischen Wanzen ,Dieben und schmarozern leben willst dann bist Du genau richtig .


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:43
Als wir damals diese Frischhaltedose im Kuelschrank fanden und sie dann versehentlich oeffneten und eine Horde Maden fragte, wo es zum Reisebuero ginge, sie faenden es zu kalt und woellten gern in den Sueden - oder als die Kueche in Flammen stand weil man ja unbedingt die Socken im Ofen trocknen musste und die Ofentuer nicht schliessen konnte - oder als meine komplette Unterwaesche verschwunden war, und keiner es gewesen sein wollte - oder als die Kakerlaken das Kommando ueber die Kueche uebernamen, weil alle bis auf einen im Urlaub waren und der meinte, einmal in der Woche den Biomuell ausleeren ist ok - ... , ja, ich habe das WG-Leben genossen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 09:43
Also das coolste war ja der Mitbewohner...nicht meine Terrorkommune...der sagte,"so ich mach jetzt den Wochenendeinkauf,dann griff er nach dem grossen Golfbag und verschwand.Zwei Stunden später tauchte er wieder auf,nahm die Golfschläger aus der Tasche und kippte den ganzen Einklau aus dem Bag,Steaks,Gemüse,Käse,Salat,Wurst,Brot,Sekt und Selters...dann zog er den Trenchcoat aus und wendete ihn und kippte den Inhalt der extra erweiterten Innentaschen dazu...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 10:01
Oder der Typ der auf im Suff auf der Strasse rumpöbelte,was man über Meilen hören konnte,irgendwann polterte er in mein Zimmer,enterte meine Plattform,ein schmutziges,blutverkrustetes Gesicht erschien..."die F...hat mich geschlagen,dabei hab ich gar nichts gemacht"..."Was du nicht gemacht hast war ja nicht zu überhören"
Ein feuerzeug hätte man nicht benutzen durfen,der Kerl wäre explodiert.Schliesslich verschwand er polternd um einige Zeit einen Benzinkanister zu schwenken und zu verkünden das er die ganze Bude abfackelt.
Mit schlafen wars natürlich vorbei,ich musste ihm den Kanister abnehmen und ihn ins Bett bringen,was bei dem Borgalkoven den er beschlief nicht einfach war,das Teil lag in vier Meter Höhe über dem Backofen...früher wars ne Bäckerei...und war durch eine Mörderleiter zu erreichen


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 10:02
Ich wohne derzeit in einer WG mit meinem besten Kumpel.

Das Ganze hat wild angefangen, anfangs wohnte ich in der Bude mit zwei Bekanntschaften zusammen und das hat leider gar nicht funktioniert. Der eine war ein Ordnungsfanatiker und der typische Spiesser-Rudolf-Charakter, die Streits mit mir waren quasi vorprogrammiert. Der andere war ein absoluter Zocker (Videospiele) und absolut unbekümmert was den Rest anging.

Von anfang an stand fest das ich den Mietvertrag übernehmen werde, da der Spiesser schon lange geplant hatte ein Studium anzufangen und deswegen auszuziehen. Geplant war, das ich dann mit dem Zocker zusammen zukünftig wohne.

Wie beschrieben, das Ganze ging immer über einen schmalen Grat, Biegen und Brechen. Ein Höhepunkt war, als uns der Zocker verschwiegen hatte das er bereits zwei Wochen ohne Arbeit war und sich keine Sorgen darüber machte, wie er seinen Mietanteil finanzieren wollte. Herausgefunden hab ich es durch einen Anruf bei seinen ehemaligen Arbeitgeber. Das klingt zwar fies, war es aber nicht, da ich ihm den Job durch meine Kontakte beschafft hatte.

Wir haben ihm dann ein paar Tage Frist eingeräumt, er hats darauf ankommen lassen und dafür habe ich ihn geschasst und aus der Wohnung geschmissen. Er wohnt jetzt wieder bei Mama. Der Spiesser hat dann tatsächlich sein Studium angefangen und ist irgendwo an den Rand von Muc gezogen.

Zu der Zeit hatte ich deswegen einige Sorgen, der ursprüngliche Plan war im Eimer und nur mit Mühe und Not hätte ich allein die Wohnung halten können. Als ich dann eines Abends mit meinem Kumpel ein Bier zischte und ihm davon erzählte hatte er sich spontan entschlossen einzuziehen.

Inzwischen leben wir seit knapp einen halben Jahr zusammen und es läuft optimal. Wir stimmen uns bzgl. des Putzdienstes ab und haben seitdem genau einmal gestritten. Fazit: Für eine WG sollte man sich Leute aussuchen, mit denen man bereits harmoniert, dann hat man einen idealen Start.

btw: Ich vergangenes Jahr an Muttertag ausgezogen. Meine Mum hat sich riesig über dieses Geschenk gefreut. ;)


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 10:04
Dann hatten wir da noch diesen Typen, dessen Namen wir nicht aussprechen konnten, der mit uns selten sprach udn wenn, dann nur Hallo und Tschuess und der so schnell wieder auszog, dass wir uns hinterher fragten, ob wir uns den vielleicht nur eingebildet hatten. Er hinterliess uns einen Brotbackautomaten, den ein Freund seinerseits ein halbes Jahr spaeter abholen kam.


melden

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 10:12
ich wohn seit 4 monaten inner wg mit einem guten freund. läuft alles sehr cool, machen viel blödsinn und feierei. mag mir gar nicht vorstellen wie das wär, wenn wir nicht so die wellenlänge teilen würden. würde bestimmt in rege streits ausarten^^


melden
Anzeige

Wohngemeinschaften (WGs)

02.06.2008 um 10:12
Was mir halt übelst taugt, ist die Bar direkt nebenan. Man sollte meinen, die zwanzig Meter zur Haustür könnte man im Vollsuff schaffen. War aber ein sehr naiver Gedanke. *g


melden
196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden