weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

385 Beiträge, Schlüsselwörter: Verbrechen, Fahren, Ghostrider!
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 01:12
univerzal schrieb:Ist es so schwer zu verstehen, das Rasen Charakter- und nicht Vehikelsache ist?
Beweis:

Ich hab ne Karre mit 218 PS und musste letztens die Hinteren Bremsscheiben wechseln lassen. Nicht etwa weil sie so abgenutzt waren, sondern weil sie angefangen haben zu rosten. Ich bremse offenbar immer viel zu zarkhaft, weil ich immer durch die Gegend schleiche.

Spart Sprit und Nerven. Aber nicht die Bremesen, wie ich nach einer Rechnung von über 200 Eus festellen musste.


melden
Anzeige

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 08:16
Hat ja auch keiner behauptet, dass jeder, der ein PS-Monster fährt auch dieses ausreizt.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 08:28
jo, ist klar.
Wenn man immer und überall 200 PS ausreizen wollte, würde man bald die Strassen neupflastern müssen. :)


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 08:31
Naja du kannst ja schwächere Autos den Berg raufziehen da kannste auch deine 200 PS ausreizen, wenn ein ADAC-Schlepper mit 170 PS klarkommt, dann kannst du dir locker zwei andere Kaleschen dranhängen :D


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 11:52
Warum erhärtet sich hier zunehmend der Eindruck, einige Fahranfänger würden hier versuchen anderen Vielfahrern erklären zu wollen, wie es funktioniert?

Dito.

@nerthus

Die Vorschläge machen jedenfalls mehr Sinn, als irgendwelche Drosselungen. Zudem hab ich sie jetzt mal schnell aus dem Ärmel geschüttelt, natürlich kann man hier die Fristen noch verfeinern.

Hat ja auch keiner behauptet, dass jeder, der ein PS-Monster fährt auch dieses ausreizt

Ohje...


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 14:24
Bei Motorrädern gilt ja zudem das schwierigere Bremsverhalten ... sone Vollbremsung wie Du sie mit nem Auto machen kannst, kannst Du ja bei ner Hayabusa beispielsweise nich bringen. Dann landest Du gleich aufm Asphalt
@anonymus88

Die Aussage kann so pauschal nicht stzehen bleiben.

Ich fahre auch eine Hayabusa und mit der ist es kein Problem "Quer" zu bremsen, was den Bremsweg erheblich verkürzt.

Es kommt natürlich immer auf den Fahrer an.

Beim Vollbremsen mit dem Auto also immer "voll drauf treten" (mit ABS). Mit dem Motorrad muss man möglichst nahe an den Blockierpunkt des Vorderrades ranbremsen oder ihn sogar für einen Bruchteil von einer Sekunde überschreiten. Dazu muss man möglichst dynamisch die Hinterradbremse betätigen. Beim schon erwähnten "Querbremsen" können beide Reifen auch ruhig blockieren.

Man kann also mit dem Motorrad genauso ne Vollbremsung hinlegen wie mit dem Auto. Wenn man sie beherrscht ist der Bremsweg von einem Motorrad, bei gleicher Geschwindigkeit, sogar geringfügig kürzer als der eines Autos. Dies ist vor allem durch die wesentlich geringere Masse des Motorrades begründet. Andere physikalische Faktoren wie z.B. Rollwiederstand oder Seitenführungskraft spielen beim Bremsen nur eine untergeordnete Rolle. Sie sind wichtiger wenns um Beschleunigung, Kurvenfahrt und Spritverbrauch geht.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 14:42
Mal etwas zum Nachdenken:

Jürgen schaute noch mal auf den Tacho, bevor er langsamer wurde. 78
km/h innerhalb einer Ortschaft. Das dritte mal, daß er in diesem Jahr
erwischtwurde...

Der Polizist der ihn angehalten hatte, stieg aus seinem Auto und kam
mit einem Notizblock auf Jürgen zu.
Christian? Die Uniform irritierte zunächst, aber es war Christian aus
der Kirche!

Jürgen sank tiefer in seinen Sitz.
Das war schlimmer als der Strafzettel. Ein christlicher Bulle erwischte
einen Typen aus seiner eigenen Kirche.
"Hallo Christian. Komisch dass wir uns so wiedersehen!"
"Hallo Jürgen." Kein Lächeln.
"Ich sehe, du hast mich erwischt in meiner Eile nach Hause zu
kommen,um meine Frau und Kinder zu sehen."

"Ja so ist das." Christian der Polizist, schien unsicher zu sein.
"Ich bin in den letzten Tagen erst sehr spät aus dem Büro gekommen und
war im Gedanken schon beim morgigen Familienausflug. Mit wie viel hast
du mich erwischt?"

"Siebzig."

"Ach Christian, warte einen Moment. Ich habe sofort auf den Tacho
geschaut, als ich dich sah! Ich schätze das waren 65 km/h !"

Jürgen konnte mit jedem Strafzettel besser lügen...
Genervt starrte er auf das Armaturenbrett.

Christian war fleißig am schreiben auf seinem Notizblock. Warum wollte
er nicht Führerschein und Papiere sehen?
Was auch immer der Grund war, es würden einige Sonntage vergehen, bis
Jürgen sich in der Kirche wieder neben diesen Polizisten setzen würde.

Ungeduldig sagte er: "Es liegt doch ganz in deinem ermessen. Sicher
habe ich eine Verkehrsregel gebrochen, aber man kann doch auch mal ein
Auge zudrücken, oder?"

Christian schrieb weiter, riss dann den Zettel ab und gab ihn Jürgen.

"Danke." Jürgen konnte die Enttäuschung nicht aus seiner Stimme
halten.
Ohne ein Wort zu verlieren, ging Christian wieder zu seinem
Streifenwagen zurück.

Jürgen wartete und schaute ihm im Spiegel nach. Dann faltete er den
Zettel auf. Was würde ihm dieser Spaß kosten? He, war das ein Witz?
Es war kein Strafzettel!
Doch dann las Jürgen: "Lieber Jürgen,
ich hatte einmal eine kleine Tochter. Als sie fünf Jahre alt
war, starb sie bei einem Verkehrsunfall. Richtig geraten, der Typ ist
zu schnell gefahren. Ein Strafzettel, eine Gebühr und drei Monate
Knast, dann war der Mann wieder frei. Frei um seine beiden Töchter
wieder in den Arm nehmen zu dürfen. Ich hatte nur eine, und ich
werde warten müssen, bis ich sie im Himmel wieder in den Arm nehmen
kann. Tausendmal habe ich versucht diesem Mann zu vergeben.
Vielleicht habe ich es geschafft, aber ich muß immer wieder an sie
denken. Auch jetzt. Bete bitte für mich. Und sei bitte vorsichtig,
Jürgen. Mein Sohn ist alles was ich noch habe.

Gruß, Christian."

Jürgen drehte sich um und sah Christian wegfahren. Er fuhr die Straße
wieder hinunter. Jürgen sah ihm nach bis er nicht mehr zu sehen war.

Erst einige Minuten später fuhr er langsam nach Hause. Er betete um
Verzeihung, und zu Hause angekommen, nahm er seine überraschte Frau
und Kinder ganz fest in die Arme.
Das Leben ist so wertvoll. Behandle es mit Sorgfalt. Dies ist eine
sehr wichtige Nachricht, bitte gib sie weiter an deine Freunde.
Fahr vorsichtig und mit Verständnis anderen gegenüber. Vergiss nie,
Autos kann man wieder kaufen. Menschenleben aber...

Quelle: Internet
Autor: unbekannt


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 15:26
Die Geschichte gibts auch mit Jack und Bob.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 16:58
Das ist Ghostrider-eine lebende Legende

http://de.youtube.com/watch?v=2wCV-roM4dI&feature=related


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 17:03
es ist kein Verbrechen, aber eine verantwortungslose Handlung, eine Gefahr für andere und für sich selbst, und so ein Mensch braucht kein Führerschein.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 19:56
Etwas OT, trotzdem, zum Thema "Querbremsen"

Ich hab' so etwas mal in Athen erlebt:

Altstadt, steile, relativ schmale Gassen. Eine alte Frau, traditionell ganz dunkel gekleidet, Typ verhungerndes Hühnchen geht ohne zu schauen über die Strasse. Von oben, bergab also kommt ein Polizist mit seiner (ich glaube mich zu erinnern) BMW, nicht allzu schnell, ca 50. Die Frau sieht ihn, anstatt weiterzugehen fängt sie in Panik an, vorwärtst und zurück zu gehen (ihr kennt das sicher von Fasanen). Der Polizist hat nicht genug Platz zum Anhalten, vorbei kkann er auch nicht (wer weiss denn wo die Dame als nächstes hintrippelt), also löst er das Problem auf beeindrucken elegante Weise:

Bremst, stellt dieMaschine quer und rutscht quer genau auf die Frau zu, fällt dabei seitlich (von ihr weg) um und rutscht so zu ihr hin, holt sie dabei von den Füssen so dass sie auf ihn fällt.

Was mich dann ungeheuer beeindruckt hat: (Der Bursche war gut 190 gross und 1 Meter breit :) ): er steht auf, hebt die Frau hoch, stellt sie auf die Füsse, klopft den Staub aus ihren Kleiden und führt sie behutsam auf den Gehsteig, die Frau bedankt sich strahlend und der Polizist fährt mit zufriedenem Lächeln weiter. War ja nichts passiert.

Die Show war, vom menschlichen Aspekt mal abgesehen, wirklich akrobatisch.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 19:59
@Johhny_Y:

Nicht in erster Linie verantwortungslos, meine ich, sondern einfach total ignorant. Frag so einen Typen mal, welchen Anhalteweg er bei 150 hat. Du wirst über die Antworten staunen. :(


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 20:21
Die Antwort wird wahrscheinlich ein Schulterzucken und ein recht daemlicher Gesichtsausdruck sein.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 20:27
Also, ich hab schon von einem Berufsfahrer (Taxi) vernommen, dass er bei 50 einen Anhalteweg von 4 Metern hat.

Auf meine Aufforderung, er solle es demonstrieren, wenn er es schafft kriegt er den doppelten Fahrpreis, wen nicht fahre ich umsonst, hat er allerdings nicht reagiert. :)


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 20:50
Wer gern flott unterwegs ist, sollte wenigstens mal einen dieser Schleuderkurse beim Automobilclub seiner Wahl mitmachen, damit er mal eine ungefähre Vorstellung von den Dimensionen seines Tuns bekommt. Intelligenter Umgang mit gegebener Motorleistung-speziell, wenn man viel davon hat-bei angepasster Fahrweise ist eine echt feine Sache.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 21:03
Der Ghostrider ist ein super Fahrer, aber ich glaube sein Sarg ist auch schon
gezimmert.
Hoffentlich nimmt er nicht zu viele mit in den selben.


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 21:13
ghostrider? als nicolas cage?


melden
glasperle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 21:14
Das mit den schleuderkursen finde ich ganz gut,was lernt man denn heutzutage in den Fahrschulen?wie man sein auto in extremfall beherrscht-nein.Bin ich 6km mehr als 50km/h gefahren kostet das gleich,das muß nicht sein.Sicher ist rasen im innerstädtischen bereich nonsens,auf der landstrasse gerne mal 120 statt immer nur obligatorische 80.Aber die besten gesetze schützen uns nicht vor rasern,ein bisschen
einschränken könnte man schon,denke da an die anfänger welche gleich vom papi einen m3 hingestellt kriegen


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 21:21
Wie Warhead schon gesagt hat ist der Echte Ghostrider eine lebende
Motorradlegende.
Eigentlich ein Spinner der Sau gut Motorrad fahren kann, und das ganze filmt wie er
die Polizei verarscht und so.


melden
Anzeige

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

24.10.2008 um 21:26
Siehe Link von Warhead.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geisterfahrer58 Beiträge
Anzeigen ausblenden