weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderlosigkeit

559 Beiträge, Schlüsselwörter: Lasten, Kinderlos

Kinderlosigkeit

30.01.2018 um 10:47
Wenn ein Partner meint, Haus- und Familienarbeit sei "keine richtige Arbeit" - dann empfehle ich dem Menschen, der diese Arbeit leistet, unbefristet in den Streik zu treten. Dann kann der andere mal sehen, wie er/sie klar kommt.


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

30.01.2018 um 11:18
Und auch wenn die Geburtenrate in Europa sehr niedrig ist, so führt doch das enorme Bevölkerungswachstum in Afrika und Asien dazu, dass ich ein mulmiges Gefühl bekomme und besser kein Kind in die Welt setzen will.

Das Schlimmste, was der Welt passieren kann, ist eine vergreisende "1. Welt", die sich auf sich selbst zurückzieht
und sich nicht mehr für die Zukunft interessiert.

Die Impulse für eine bessere Welt müssen von den Industriestaaten ausgehen; hier ist das Kapital und das Know-how
das dafür benötigt wird.
Eine Afrikanerin, die heute ein Kind zur Welt bringt kann bestenfalls hoffen, dass es überlebt.

Dein Kind hätte alle Möglichkeiten, sich für eine bessere Welt einzusetzen, sei es direkt vor Ort im Ausland, oder in Deutschland,
zB. in dem es Wissen an Menschen weitergibt, die zu uns kommen um die Lage in ihrer Heimat zu verbessern.

Alternativ kannst du auch ne Patenschaft übernehmen, die einem Kind der 3.Welt hilft, Wissen zu erwerben und an der
Verbesserung des Lebens in seinem Land zu arbeiten.

Alles das ist besser, als hier im Wohlstand zu sitzen und die Zukunft schwarz zu malen.


melden

Kinderlosigkeit

30.01.2018 um 11:57
m.mayen schrieb:Alles das ist besser, als hier im Wohlstand zu sitzen und die Zukunft schwarz zu malen.
Zum Thema "Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann" treffend formuliert.


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 11:39
becky schrieb:Falls es dich tröstet: das passiert auch, wenn du schon ein Kind hast. Ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten paar Monaten die Frage gehört habe, ob ich nicht langsam mal nen zweites Kind bekommen möchte, wann das zweite kommt, warum es noch kein zweites gibt usw. Schlimm, wenn sowas von Leuten kommt, die meine Situation nicht kennen, noch schlimmer, wenn es von Leuten kommt, die genau wissen, wie meine Situation ist.

Diese Frage reißt immer wieder Wunden auf, denn ich hätte gerne noch ein Kind. Da aber noch nicht abgeklärt ist, ob mein schon vorhandenes Kind einen bestimmten Gendefekt hat (und wenn ja, wo der her kommt), möchte ich nicht das Risiko eingehen, bewusst „Schuld“ daran zu haben, wenn ein weiteres Kind denselben Gendefekt hätte. Aber erklär sowas mal den Leuten, die einfach nur immer alles wissen wollen, um es weiter zu tratschen.
Ich frage mich wirklich,was das die Leute angeht.....Die Leute empfinden kein Mitleid,wenn andere Leute Probleme haben,Hauptsache sie wollen dir deinen Willen aufzwingen.
Und spätestens wenn ich weiß.jemand befindet sich in einer schwierigen Situation,demütige ich niemanden mit so intime Fragen!


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 11:41
Kinder oder keine ist eine höchst private Entscheidung, in die man sich nicht von anderen dreinreden lassen sollte.


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 11:51
@Josie321

Sehe ich auch so und ich würde so ein Thema nicht von mir aus ansprechen. Wenn jemand damit zu mir kommt und sein Herz ausschüttet, höre ich gerne zu und biete nen offenes Ohr an. Aber aus dem Nichts würde ich nichts zur Kinderplanung anderer Menschen sagen. Es geht mich schlicht nichts an, ob und warum jemand kein Kind hat oder 10.

Aber manche Leute denken halt nur von der Tapete bis zur Wand.


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 11:51
Dnreb schrieb:Mir ist das Thema in der Mittagspause heute mal wieder an den Kopf geknallt worden, so nach dem Motto "... und dann gibt es halt noch Leute wie DnreB und den Kollegen Müller, die der Meinung sind, keine Kinder haben zu wollen, damit sie schön ihren Egotrip durchziehen können".

Ich hätte dem Kollegen beinahe den Pausentisch über den Schädel gezogen...

Niemand weiss warum der andere keine Kinder hat, es sei denn jemand trägt bewusst provokant vor sich her, dass er oder sie das nie wollte.
So eine Frechheit!Dann sollen aber die Arbeitskollegen erklären,warum du Kinder in die Welt setzen mußt!
Sie wollen dir erklären,daß du ein Egoist bist und sie werden antworten:"Damit du im Alter nicht alleine bist!"
Und dich stellen sie als Egoisten hin!


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 12:04
Ich habe eine Freundin auch mal irgendwann gefragt, ob sie denn einen Kinderwunsch hat. Wir kannten uns da noch nicht lange und ich wusste halt, dass sie verheiratet ist. Da fragt man halt mal.

Aber das habe ich nicht so wertend getan. Sie hat mir geantwortet, dass Kinder nicht in ihr Leben passen. Ihre Arbeit ist ihr wichtiger. Das ist für mich vollkommen in Ordnung und ich finde es gut, dass sie das einfach so macht, wie sie sich das vorstellt. Bin ja auch selber noch Kinderlos und weiß noch nicht so recht, ob ich mir mal irgendwann Kinder zulege.

Was die Kollegen da von DnreB von sich gegeben haben, ist wirklich unmöglich. Ich finde das hat doch nichts mit Ego-Trip zu tun. Bringt doch auch nichts, zwingend Kinder in die Welt zu setzen, wenn man mit dem Herzen gar nicht ganz dabei ist.


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 12:16
Nereide schrieb:Ich habe eine Freundin auch mal irgendwann gefragt, ob sie denn einen Kinderwunsch hat. Wir kannten uns da noch nicht lange und ich wusste halt, dass sie verheiratet ist. Da fragt man halt mal.

Aber das habe ich nicht so wertend getan.
Wenn man so fragt,macht es ja nichts.Aber bei mir hat sich eine Hostelbesitzerin eingemischt,warum ich keine Kinder habe und will.Da war ich wohnungslos und bei ihr untergebracht.Da kann man sich doch denken,wenn jemand keine Wohnung hat,daß man Probleme hat und eine Wohnung sucht?Und da sich keine Gedanken drum macht,ob FREMDE Leute Freude mit ihren Kindern haben.(Noch dazu kannte sie paar meiner Probleme zu der Zeit!)


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 13:08
Ja genau, sowas ist einfach ätzend. Wenn dann auch immer so der Vorwurf mitschwingt, wie man es wagen kann, keine Kinder zu haben und vielleicht auch nie welche zu wollen.


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 13:14
@Nereide

Hat man Kinder, wird gemeckert. Hat man keine, wird gemeckert. Es recht zu machen jedermann ist eine Kunst, die keiner kann:

Ein Vater zog mit seinem Sohn und einem Esel in der Mittagshitze durch die staubigen Gassen. Der Sohn führte und der Vater saß auf dem Esel.

„Der arme kleine Junge“, sagte ein vorbeigehender Mann. „Seine kurzen Beine versuchen, mit dem Tempo des Esels Schritt zu halten. Wie kann man nur so faul auf dem Esel sitzen, wenn man sieht, dass das Kind sich müde läuft?”

Der Vater nahm sich dies zu Herzen, stieg hinter der nächsten Ecke ab und ließ den Jungen aufsitzen.

Es dauerte nicht lange, da erhob schon wieder ein Vorübergehender seine Stimme: „So eine Unverschämtheit! Sitzt doch der kleine Bengel wie ein König auf dem Esel, während sein armer, alter Vater nebenherläuft.“ Dies tat nun dem Jungen leid und er bat seinen Vater, sich mit ihm auf den Esel zu setzen.

„Ja, gibt es sowas?“, sagte eine alte Frau. „So eine Tierquälerei! Dem armen Esel hängt der Rücken durch und der junge und der alte Nichtsnutz ruhen sich auf ihm aus. Der arme Esel!“

Vater und Sohn sahen sich an, stiegen beide vom Esel herunter und gingen neben dem Esel her. Dann begegnete ihnen ein Mann, der sich über sie lustig machte: „Wie kann man bloß so dumm sein? Wofür hat man einen Esel, wenn er einen nicht tragen kann?“

Der Vater gab dem Esel zu trinken und legte dann die Hand auf die Schulter seines Sohnes. „Egal, was wir machen“, sagte er, „es gibt immer jemanden, der damit nicht einverstanden ist. Ab jetzt tun wir das, was wir selber für richtig halten!“ Der Sohn nickte zustimmend.

(Aus dem Buch „Der Kaufmann und der Papagei“ von Nossrat Peseschkian.)


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 13:33
Genau so ist es. :)


melden

Kinderlosigkeit

31.01.2018 um 13:59
Doors schrieb:Ab jetzt tun wir das, was wir selber für richtig halten!“ Der Sohn nickte zustimmend.
Und Sie schulterten den Esel, und trugen ihn gemeinsam Heim.

Was lernen Wir?
Weil Esel kurze Beine haben, lassen Sie sich leicht tragen.

Was ist Weihnachten ohne Kinder?
-
-
Billig!

Ich habe 2 eigene Kinder. Und 2 Mütter dazu, die sich Spinnefeind sind. ;)
Das wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.
Das ist mal richtig teuer und kostet ordentlich Nerven.

Trotzdem, für nichts in der Welt würde ich Die wieder her geben.
Gruß
Mailo


melden

Kinderlosigkeit

01.02.2018 um 01:39
Dnreb schrieb:Mir ist das Thema in der Mittagspause heute mal wieder an den Kopf geknallt worden, so nach dem Motto "... und dann gibt es halt noch Leute wie DnreB und den Kollegen Müller, die der Meinung sind, keine Kinder haben zu wollen, damit sie schön ihren Egotrip durchziehen können".
Das sind übrigens genau die Gründe die Menschen assozial werden lassen.
Ich verschließe mich auf meiner Arbeit meist komplett, es sei denn ich freunde mich zufällig mit jemandem da an weil er/sie so wie ich tickt. Ansonsten sag ich leise Hallo und Tschüß und das wars. Niemals fange ich Konversationen an, wenn andere welche anfangen dann beende ich die faul mit ein paar Worten in dem ich zB eine Frage nur beantworte und das wars. Die anderen merken das und lassens, unterhalten sich untereinander ich bin halt der Outsider. Führt dummerweise häufig zu Mobbing aber man kanns ja mal versuchen und es geht einfach ums Prinzip seine Ruhe vor DRAMA und übler Nachrede zu haben.

Es ist nur bescheuert dass die Leute die soziale Trennung und Ärger durch ihr Verhalten herbeiführen immer dieselben sind die sich dann über Assis und die Jugend von heute beschweren. Bin nicht blöd genug Lästermäulern bei denen ich schon vorher weiß dass sie alles an meinem Lifesstyle kritisieren werden die Topics auf dem Tablet zu servieren. Wobei ichs ab und zu dennoch tu, einfach um kontra zu sein gerade damit die sich ärgern :D
Wenn einer von seinen Privatinteresseren die niemandem schaden erzählt und man ein Problem damit hat dann ist halt man selbst das Problem.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 09:46
Wenn ich diesen infantilen Spruch „Wenn der richtig kommt, dann willst DU auch Kinder“ noch mal höre, dann… >.<

Nein, ich will auch mit meinem Partner, den ich über alles liebe, keine Kinder! Ich bin fast 30, hatte nie einen Kinderwunsch und werde auch nie einen haben! Ich kann mit Kindern absolut nichts anfangen, ich empfinde überhaupt nichts bei einem Kinderlachen, finde sie auch nicht süß, sondern eher eklig – das sind die „emotionalen“ Gründe gegen Kinder, dann gibt es aber noch die rationalen und für mich klar durchdachten Punkte, wie z.B. das Thema Überbevölkerung. Noch dazu mag ich gar nicht, was mit dem weiblichen Körper in einer Schwangerschaft passiert. Ich will niemals Mutter sein, für mich ist das ein absolut schrecklicher Gedanke.

Leider wird man als Frau total schief angeguckt, wenn man diese Meinung hat und man trifft auf extrem viel Unverständnis.

In einer Zeit, in der wir uns vermehren wie die Fliegen, ist es fast schon ungewöhnlich, wenn man sich diesen gesellschaftlichen Konventionen nicht gefügig macht.

In meinem Freundeskreis kriegen alle Kinder und es gibt auch nur noch dieses eine Thema. Manchmal habe ich das Gefühl, dass das für viele Frauen der Sinn des Lebens ist: sich fortzupflanzen. Ich würde gerne noch andere Frauen in meinem Alter treffen, die auch diese Einstellung haben, um mich mit ihnen austauschen zu können…. aber bisher blieb ich ohne Erfolg :(


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 09:51
Black_Canary schrieb:Wenn der richtig kommt
Hier dürfte wohl Väterchen Freud die Finger auf der Tastatur geführt haben! :D


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 09:54
@Doors
Ups, ich meinte natürlich "Wenn der RICHTIGE kommt" :D Entschuldigung :D :D


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 10:07
Coaxaca schrieb:Bereits mit Anfang 20 wusste ich, dass ich keine Kinder haben will. Neben diversen anderen Gründen ist es vor allem die enorme Überbevölkerung unseres Planeten, welche mich in Kindern generell keine Bereicherung, sondern vielmehr eine Last sehen lässt. Es leben ca. 7,6 Milliarden Menschen auf der Erde; und es kommen jedes Jahr rund 80 Millionen hinzu (das ist einmal die Bevölkerung Deutschlands, die Jahr für Jahr zusätzlich geboren wird!). Ich finde diese Zahlen beängstigend, sie rauben mir teilweise regelrecht den Schlaf. Wenn das so weiter geht, werden wir unseren Planeten nicht mehr retten können... schon jetzt sind die durch den Menschen verursachte Klimaerwärmung sowie die Ausbeutung der Natur so gigantisch, dass die Folgen wohl unumkehrbar sind.

Menschen, die keine Kinder in diese Welt setzen, handeln daher keineswegs egoistisch. Sie handeln in meinen Augen sogar bedeutend verantwortungsvoller als diejenigen, die sich entgegen jeder Vernunft trotzdem fortpflanzen.
@Coaxaca
Dem kann ich nur zustimmen.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 10:25
Black_Canary schrieb:Leider wird man als Frau total schief angeguckt, wenn man diese Meinung hat und man trifft auf extrem viel Unverständnis.
Kann ich so unterschreiben. Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation wie du. Ich gehe steil auf die 30 zu, in meinem Freundes- und Bekanntenkreis werden fleißig Häuser gebaut und Kinder bekommen. Und der größte Wunsch von meinem Mann und mir ist es nach wie vor, eine Nacht im Toys'r'Us eingesperrt zu sein :D
Wir sind beide viel zu sehr Kindsköpfe und zu sehr Lebemenschen, als dass wir uns einschränken wollen. Ich konnte Kindern noch nie etwas abgewinnen, fand sie weder süß noch es erstrebenswert, jemals welche zu bekommen. Halte mir einen Hundewelpen vor und ich flippe aus vor Glück. Halte mir ein Baby vor und ich mache unweigerlich einen Schritt zurück. Ich finde sie nicht eklig, ich kann aber nichts mit ihnen anfangen. Mein Mann und ich sind uns da zum Glück einig.
Natürlich mag das auf die meisten Menschen sehr egoistisch wirken, wenn wir sagen, wir möchten uns im Leben nicht einschränken und weiterhin unseren Hobbies und Reisen nachgehen, wie und wann wir das wollen. Zudem sind wir eingespannt in unseren Jobs und wollen auch karrieremäßig höhere Ziele verfolgen. Aber solange ich über meinen Körper und mein Leben und wie ich es führe, noch selbst entscheiden kann, wird da kein Platz für Kinder sein. Leider mangelt es häufig, wie so oft, an Respekt fremden Einstellungen ggü.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 10:28
Die Entscheidung pro UND auch contra Kind ist egoistischer Natur.

Das Übervölkerungsargument für die Contra-Fraktion ist genauso hohl, wie der vorgeschobene Grund der Pro-Fraktion "Ich setze Kinder in die Welt, weil damit unsere Renten gesichert werden" (den ich aber auch noch nie gehört habe).

Bullshit. Wenn ein Kind nicht in das eigne Leben passt, dann ist das eben so. Niemand sollte sich dafür rechtfertigen sollen; wenn er seinem Leben einen anderen Sinn geben möchte, als den, rund um die Uhr für ein anderes Wesen da zu sein. Ist es egoistisch? Ja, vielleicht. Aber ganz ehrlich: ist doch egal.

Wenn jemand darin die Erfüllung seiner Wünsche sieht und sich nach Familie sehnt und seine Liebe einem Kind weitergeben möchte, dann sollte auch dieser sich nicht für den eingeschlagenen Weg rechtfertigen müssen. Bekommt man Kinder aus egoistischen Gründen? Natürlich, ganz sicher sogar.

Man bekommt ein Kind nicht des Kindes Willens wegen, sondern weil man das für SICH so entscheidet, dass ein Kind gut in die eigne Lebensplanung passt. Man bekommt es, um SICH SELBST einen Wunsch zu erfüllen. Und? Ist doch egal.


Ich kann beiden Seiten Pro und Contra abgewinnen. Und es dürfte klar sein, welcher Weg am meisten Verantwortung, Selbstdisziplin und Kraft erfordert.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden