weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir für Haustiere Tiere?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Hund, Katze, Denken

Sind wir für Haustiere Tiere?

26.07.2009 um 16:03
Mh ich find die Frage echt interessant.

Aber da ich nicht wirklich Ahnung habe kann ich nur davon ausgehen was meine zwei Katzen mir vorleben. Soweit ich das beurteilen kann unterscheiden die schon wischen Mensch und Tier (also untereinander). Die gehen miteinander schon anders um als mit mir oder mit meinem Freund.

Vielleicht unterscheiden sie auch nur deshalb in dieser Art und Weise weil wir ihnen Essen (was ja wohl das wichtigste ist), ein Zuhause usw. geben und Artgenossen halt mehr zum spielen da sind. Nur ne Vermutung...


melden
Anzeige

Sind wir für Haustiere Tiere?

26.07.2009 um 16:12
@bvb_fan

Mh, interessante Gedanken...

Erstmal glaube ich, dass uns das Haustier nicht "einstuft", es sieht uns als Lebewesen, welches größer ist, als es selber und vermutlich folgt es seinem Instinkt, Hund sind ja sehr empathische Wesen, Katzen noch viel mehr.Ich denke, dass man sich eh nicht in sie reinversetzen kann, dass wäre in etwa so, als wenn man versucht, sich in einen Ausserirdischen hinzuversetzen und sich vorzustellen, warum sie die Erde besuchen würden (oder auch nicht).

Tiere, bzw. Haustiere vertrauen uns, Tiere sind zwar misstrauisch teilweise, aber sie fassen auch schnell Vertrauen, wenn man sie gut behandelt, also sehen sie uns nach einer Weile als Wegbegleitung an, manchmal auch als Rudelführer.

Es ist gut möglich, dass sie keinerlei Wertunggebungsgehabe innehaben, wie der Mensch, der ja immer meint, Unterschiede machen zu müssen, in dem er sich empor erhebt und sich als Krone der Schöpfung sieht, die er nicht ist und nie war.

Ich würde also schon sagen, wenn es ein Werteverhalten für Tiere gibt, dann sind wir für sie Tiere, die anders aussehen als sie selber.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 21:28
Ich denke, ein Haustier sieht seinen Herren (Herrchen oder Frauchen hört sich, wie ich finde einwenig lächerlich an) , als eine Art Alpha-Männchen an, welches ihn mit Futter versorgt und ihm Schutz bietet. Also ja, als ein anderes Tier- ein Leittier. Der Herr des Tieres ist aber auch ein wichtiger Aspekt in der Entwicklung des Haustieres- denn er bestimmt zur einem Teil, die Entwicklung des Charakters des Tieres.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 21:48
Manchmal glaube ich, meine KAtze hält mich für ihr Haustier <:


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 21:53
Hehe, das Gefühl kenne ich- meine Katze ist da auch sehr launisch :)


melden
Schauerregen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:15
ich habe schon oft beobachtet, die Nachbarin hat einen Hund, und wenn
die Nachbarin den Hund alleine lässt dann Bellt der egal ob das Frauchen 1 Stunde
weg ist, der Bellt so lange bis das Frauchen da ist, Und der ist keine Minute Ruhig
was kann das bedeuten! Meint der Hund das was dem Frauchen was Passiert,
oder anders herum?


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:20
Ich würde mal darauf tippen, dass der Hund das Territorium von seiner Herrin solange verteidigt, bis sie wieder da ist- denn es ist seins, aber auch das Territorium seiner Herrin


melden
RightyRight_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:22
wir sind die grossen dinger zu denen man nett sein muss , weil sie einem essen geben .


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:30
Schauerregen schrieb:ich habe schon oft beobachtet, die Nachbarin hat einen Hund, und wenn
die Nachbarin den Hund alleine lässt dann Bellt der egal ob das Frauchen 1 Stunde
weg ist, der Bellt so lange bis das Frauchen da ist, Und der ist keine Minute Ruhig
was kann das bedeuten! Meint der Hund das was dem Frauchen was Passiert,
oder anders herum?
Wenn ein Hund so lange ununterbrochen bellt, ist das mit sicherheit nicht normal.
Ich würde sagen, das der Hund leidet, wenn er alleine ist. (oder ein anderer Grund)


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:43
@Wandermönch
"wir sind die grossen dinger zu denen man nett sein muss , weil sie einem essen geben ."

- ja, ist schon richtig, dennoch glaube ich, dass es zwischen dem Tier und dem Menschen eine Zurneigung auf einer höheren Ebene Bestehen kann (gegenseitiger Respekt), welche nicht nur auf : "gib mir Futter! " beruht
Wenn man sein Haustier Zurneigung entgegen bringt- so erhält man es zurück


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 22:47
als Beispiel- wenn mir einer zu nahe kommt, den mein Kater nicht kennt, dann dreht er durch und greift die Person an- so wie ich jeden umhauen würde, der in Verdacht steht, meinem Kater etwas antun zu wollen. Wie ihr seht- eine Art gegenseitige Unterstützung und Respektierung


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 23:37
naja ich denke nicht das es dem Hund bewusst ist DAS er ein Hund ist

er sieht das wesen das ihm futter giebt, ihn streichelt und mit ihm spielt
aber das könnt z.b auch ein Affe seinXD (wenn man s ihm beibringen würde)
ich glaub nicht das das tier drüber nachdenkt was der mensch jetz genau ist


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

21.06.2010 um 23:45
Hunde denken "wow, der gibt mir futter, und einen platz zum schlafen, das muss gott sein"
und Katzen denken "wow, der gibt mir futter, und einen platz zum schlafen, ich muss gott sein"


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 01:32
Worin sich Hund, Katze &co. von uns unterscheiden, liegt nicht in der Gabe des Bewußtseins sondern darin, worüber sie sich bewußt sind. Hunde z.B. mögen sich ihrer selbst nicht bewußt sein und nicht logisch denken wie wir. In dieser Hinsicht sind sie weniger bewußt als wir. Andererseits können Hunde höhere Klangfrequenzen hören, und ihr Geruchssinn ist dem unseren weit überlegen. Was die sinnliche Wahrnehmung ihrer Umwelt anbelangt, können wir Hunden ein größeres Bewußtsein zuschreiben als Menschen.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 02:35
@bvb_fan

:) du hast ja Vorstellungen^^...

sicher weiß der Hund daß er ein Hund ist^^ eine Katze ist eine Katze und ein Mensch ein Mensch- wenn man ihnen die Worte beibringt, sieht man das. Bei "Hund" hat mein Hund auch einen Hund erwartet, und bei "Katze" eine Katze, mein Hund kannte noch "Mäuse" aber das waren Mäuse und Ratten." Mensch" hab ich ihm jetzt gar nicht beigebracht. Zudem kannte mein Hund alle Namen von wichtigen Menschen und die persönlichen Namen meiner ganzen anderen Tiere.

Der Hund hält sich weder für einen Mensch, noch für ein KIND!!!
Das tut nur der Mensch^^

Jeder Hund weiß zudem mehr über sein Herrchen als das Herrchen über seinen Hund weiß^^

Daß der Hund den Menschen als Lebenspartner akzeptiert, liegt daran, daß wir sie verwaisen und dann selbst weiter aufziehen- das ist ein Trick, der funktioniert bei jedem sozialen Wesen. Deshalb lieben sie uns- und nicht, weil sie uns für überlegen halten^^

so ich hoffe, ich konnte mal aufklären^^

wenn sich einer fragt, woher ich das hab: natürlich von den Tieren- wenn man lange beobachtet und genau zuhört, versteht man sie sehr gut!


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 02:49
soviel ich weiss hören hunde auf die betonung wie man mit ihnen redet wenn du ihn anschreist und weiss ich katze rufst denkt er das er was falsch gemacht hat war bei unseren hund aufjedenfall der hund weiss ja auch nicht wie er heisst er weiss nur was für töne du sprichst oder machst wenn du ihn rufst heisst dein hund z.b. bingo würde er auch auf lingo oder ngo hören weil ihn die betonung bekannt ist


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 03:56
Auf jeden fall können Hunde unterscheiden was Mensch und was KAtze, was Hund usw. ist.

Sie können Individuen auch im gegensatz zu uns am Geruch unterscheiden.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 08:15
Auch ich habe den Verdacht das unser Kater uns erzogen hat.
Zum Beispiel entscheidet er, wann er fressen will und wird dann auch versorgt.
Wenn ich ihm einfach mal so was hin stelle wird allenfalls mal hochmütig dran gerochen.
Und dann vergammelt es.
Wenns ihm zu seinen Bestimmten Esssenszeiten nicht schmeckt muß ich ne andere Sorte öffnen. Ich wünschte er könnte lesen...hab schon versucht ihn die Packung selber wählen zu lassen.^^
Wenns jedenfalls nicht schmeckt, geht er beim Nachbarn schnorren.
Er hat da sicher mehrere Anlaufstellen.
Und gnade mir Gott ich hole was von Mc Donalds und bringe ihm kein Chicken mit.
Dann schmeißt der mir die Pommes vom Tisch!

Natürlich möchte er auch gerne gestreichelt werden. Rollt sich dazu auf den Rücken wie ein Hund und miaut herzzerreissend. Am liebsten wenn ich bade oder nachts um drei!!!!

Ist schon in ordnung. Netter Kerl, mein Kater. :D
Vielleicht sieht er uns echt als seinesgleichen an...
Die andern Katzen (und auch die 2 Hunde)der Straße aktzeptieren ihn ja auch als Boss.
Schätze daran gewöhnt man sich.

In einem Monat ziehen wir in unser neues Heim. Bin mal gespannt ob er sich sofort ein neues Revier und neue Untertanen zulegt oder öfters mal bis zu seinem alten Revier rennt und wir ihn da holen müssen. Die Ex-nachbarn werden schon anrufen.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 10:30
Für meine Katzen bin ich ein Dosenöffner mit Beinen unten dran.


melden

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 11:00
@traube
traube schrieb: Hunde denken "wow, der gibt mir futter, und einen platz zum schlafen, das muss gott sein"
und Katzen denken "wow, der gibt mir futter, und einen platz zum schlafen, ich muss gott sein"

:D :D Cool. So wird's sein.

Eine Katze ist ja eigenständiger, wenn es ihr zu Hause nicht mehr passt, kommt es vor, daß sie sich woanders ein nettes Plötzchen sucht. Ein Hund ist da unselbstständiger und als Rudeltier auf sein Gefüge mehr angewiesen. Für ihn sind wir die Führung, Sicherheit und Halt.

Bei Papageien genießen wir bestenfalls Schwarmmitgliedschaft. Wenn wir essen, ißt der Schwarm auch. Unsere Stimmungen übertragen sich ebenfalls. Ansonsten sind wir nur Sklaven für die selbstbewußten Tierchen. Wir dürfen putzen, zugucken, wie sie alles mit viel Lust zerstören und füttern, damit sie gesund bleiben. :D Aber wehe, wir verhalten uns falsch - dann wird zugehackt. Damit man Bescheid weiß. :D

Das gilt natürlich nur für die Haltung von Pärchen.


melden
Anzeige

Sind wir für Haustiere Tiere?

22.06.2010 um 11:42
@Doors
Doors schrieb:Für meine Katzen bin ich ein Dosenöffner mit Beinen unten dran.
Ja, das auch - seit sich unser wieder ein bißchen erholt hat, sind wir auch wieder nur dazu da, ihm jeden Wunsch von seinen leider erblindeten Augen abzulesen. :D


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden