Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

207 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeitgeber, Arbeitszeugnisse
Teutomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 00:02
Hab noch was anderes gefunden:

Gesinnung und Organisationszugehörigkeit


Senkrechter Strich mit Kuli oder Füller, links stehend von der Unterschrift,
der aussieht wie ein Ausrutscher:

Bedeutet Mitglied in einer Gewerkschaft.

Ein sogenannter "Ausrutscher" (nur Häkchen) nach rechts:

Bedeutet Mitglied einer rechtsstehenden Partei.

Ein sogenannter "Ausrutscher" (nur Häkchen) nach links:

Bedeutet Mitglied in einer linksstehenden Partei.

Ein sogenannter "Doppelausrutscher" (Doppelhäkchen) nach links:

Bedeutet Mitglied einer linksgerichteten verfassungsfeindlichen Organisation.


melden
Anzeige
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 00:39
@Teutomas
Interessant. Woher weiß der Arbeitgeber die politische Gesinnung? Gibts auch ein Häkchen für "schwul" oder "lesbisch"?

Mal ne andere Frage

Hat von euch schon mal jemand ein Zeugnis gefälscht? Oder Stress gehabt mit dem Zeugnis und musste vor Gericht gehen um ein annehmbares Zeugnis einzuklagen?


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 00:49
Das ist echt ne Zumutung. Ein Grund mehr, mein Standardformular einzuführen :D Es soll nur per Software ausfüllbar sein wie der Steuerkram, keine Handschrift, nur Kästchen zum Ankreuzen oder Zahlen zum Eingeben.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 00:53
@yoyo
Bewerberprofil, Mitarbeiterprofil ist genau so bescheiden im Lesen. Eine Unterschrift muss vom Arbeitgeber ebenfalls geleistet werden. Um ein Zeugnis kommt man in der Arbeitswelt nicht herum. Egal, wie es gestaltet wird.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 01:01
Im Ausland schon, ich habe in diversen Ländern gearbeitet, kein Mensch wollte je meine Arbeitszeugnisse sehen. Wenn, dann fragen sie direkt bei den früheren Arbeitgebern nach. Deutschland übernimmt immer die falschen Dinge aus dem Ausland, während man an den eigenen falschen festhält. Eigentlich sollte es umgekehrt sein.
In den USA gibt es andere Angewohnheiten, um Bewerber einzuschätzen. Man lässt sie absichtlich eine Stunde warten und beobachtet sie dabei per Kamera, wie sie sich verhalten. Währenddessen geht ein anderer Mitarbeiter auf den Parkplatz und inspiziert den Wagen, um aus dem Zustand, der Ordnung innen etc. Rückschlüsse auf den Charakter zu ziehen :D Selbst beim Bewerbungsessen, so es eines gibt, wird beobachtet, wie z. B. jemand sein Steak schneidet, Stück für Stück oder alles auf einmal gleich zu Beginn.


melden
Teutomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

21.08.2009 um 01:44
@Theotis

Hab ich bei den Dechiffrierungsunterlagen gefunden.
Die ganzen anderen Sachen (Tabellen) hier reinzuschreiben, hab ich keine Zeit
diese Woche.
Ich habe aber im Großen und Ganzen nur über die politische Gesinnung was gefunden (s. o.), nichts anderes, was aus der Reihe der tabellarischen Decodierung tanzt.

Ich schreib hier im Laufe der nächsten Wochen sagen wir mal in drei großen Texten
die Decodierung rein. Sind immerhin 2,5 DINA 4 Seiten.

Ich spielte ernsthaft mal mit dem Gedanken, ein Arbeitszeugnis zu fälschen.
Tats aber doch nicht. Aber wenns drauf ankäme, würde ich es tun.
Die Tatsache, daß es noch nie zu Rückfragen kam, egal, wo ich anfing zu arbeiten,
läßt diese Möglichkeit offen.
Ich behauptete bei meiner letzten Arbeitsstelle vor und bei dem Vorstellungsgespräch,
daß ich eine Arbeitsstelle hätte für 17,80 DM die Stunde, um gleich über 18 DM "abgeworben" zu werden. Es klappte: 18,50 DM.

Dabei war ich zu besagtem Zeitpunkt arbeitslos. Es passierte nichts und ich arbeitete dort über 10 Jahre.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

23.08.2009 um 12:28
@Teutomas
Bei Gehaltsverhandlungen zu pokern ist selbstverständlich. Macht der zukünftige Arbeitgeber ebenfalls.

Wenn du einen Link zu deinen Tabellen hast, musst du sie hier nicht reinschreiben. Oder entnimmst du sie aus einem Buch? Kannst du mir den Titel nennen?


melden
Teutomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

23.08.2009 um 22:08
@Theotis
Um ganz ehrlich zu sein, bin ich am PC ein U-Boot und brings nicht mal fertig, ne Datei zu verlinken. Oder ein Bild oder alles , was mit Dateianhang zu tun hat.
Vor etlichen Jahren gab mir das mal ein Kumpel. Soweit ich mich erinnere, hatte er es angeblich aus dem Internet. Ich kann auch nicht fragen, da er zurück in die USA gegangen ist. Oben rechts auf dem Blatt steht nur: PEBG

Bei Gehaltsverhandlungen war ich früher nicht konsequent genug.
Nach o. g. hatte ich ja über zehn Jahre Ruhe.

Ich schreibs aber erst rein, wenn ich unser Sch... Flachdach diese Woche endgültig repariert habe.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 09:37
Inzwischen sind diese Zeugnis-Codes in der klassischen Form allerdings nicht mehr überall üblich. Neuere Generationen von Personalchefs kennen beispielsweise die "Polit-Häkchen", die in den Anfängen 1970er Jahre in der BRD, als die Linke das Proletariat und die Betriebsarbeit wiederentdeckte, weit verbreitet waren, mit Sicherheit nicht mehr. Dumm nur, wenn aus Unwissenheit des einen Beurteilers Texte formuliert werden, die der nächste Chef dann missversteht.

Auch Verhandlungsführung bei der Gestaltung eines Vertrages lässt sich erlernen. Dank Internet steht das Wissen nicht mehr länger nur erfahrenen alten Hasen oder Insidern zur Verfügung.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 22:22
@Teutomas
Nur keine Eile. Bei dem guten Wetter sind Dacharbeiten vorrangig. Ich habe ein Zeugnis, in dem mein Verhalten gegenüber meinen Mitmenschen in folgender Reihenfolge steht: Kunden, Mitarbeitern, Vorgesetzen. Nach neuerer Lesart ein ganz böses Foul. Chefs haben zuerst genannt zu werden. Jedoch der weitere Wortlaut zeigt auf, warum auch meine Version als sehr gutes Zeugnis zu werten ist. Schwierig wird es, wenn Personalchefs nur nach gewissen Floskeln gehen ohne Menschenkenntnis zu besitzen. Aber in solchen Firmen will man eh nicht unbedingt arbeiten, wenn einem die Arbeit Spaß machen soll.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 22:24
Doors schrieb:Dank Internet steht das Wissen nicht mehr länger nur erfahrenen alten Hasen oder Insidern zur Verfügung.
Wie schon gesagt, ohne Menschenkenntnis des Personalers bringt dieses Wissen niemandem etwas.
@Doors


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 22:57
So, habe eine Seite die, die Code-liste übersetzt.
http://www.arbeitszeugnis.de/presse/geheimcodeliste.pdf
1."Wir bestätigen Frau xyz gern, dass sie die ihr übertragenen Arbeiten selbständig und sorgfältig ausgeführt hat.
2.Mit ihren Leistungen waren wir immer zufrieden.
Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war jederzeit einwandfrei."
Danach wäre dann deines@Maat wie folgt zu übersetzen.

1.Sie arbeitete ohne Eigeninitiative uneffektiv und bürokratisch.
2. Ihr fehlt die fachliche Kompetenz
3. Ihr mangelte es an Tüchtigkeit.

Sorry, aber so in etwa haben es wohl andere Personalleiter gelesen bei denen deine Bewerbungen auf dem Tisch lagen.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 23:32
Aus dem Link
Er zeigte Verständnis für seine Arbeit (= Er brachte keine Leistung)
Hat schon mal jemand von euch sowas im Zeugnis stehen gehabt??
@Chesus


Es kommt immer drauf an, in welcher Branche Frau XYZ tätig war. Als Buchhalterin ist es keine Schande die ihr übertragenen Arbeiten selbständig und sorgfältig ausgeführt zu haben. Wobei hier die Reihenfolge keine Rolle zu spielen hat. Sorgfältig und selbständig wäre genau so positiv zu werten.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

24.08.2009 um 23:40
Er stand stets voll (!) hinter uns
(= Trunksucht)
Habt ihr sowas schon mal in einem Zeugnis gelesen oder kennt ihr jemanden, dem das so bescheinigt wurde?

Auch hier gilt, es kommt auf die Branche an. Im Gastronomiewesen ist es nicht unüblich auch als Angestellter zechfreudig sein zu müssen (Motivation = Animation).


melden
Maat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 00:34
Frau xyz hat sich manches Mal den Allerwertesten aufgerissen.
Ich habe mir immer Arbeit gesucht und auch anderen abgenommen.
Ich bekam von anderen (die mich mal mobbten) deren Arbeit auf's Auge gedrückt, weil sie es nicht mehr schafften.
Ich will nicht behaupten, daß ich alles super und ohne Fehler gemacht habe. Ich bin auch nur Mensch. Ich hatte echt fast nur Hassarbeiten. Ich habe die Arbeit in diesem Laden gehaßt. Manchmal mehr manchmal weniger.
Was ich meinem Chef noch anrechne, daß er sich bei mir bedankte am letzten Tag.
Dafür habe ich auch keinen Tag mehr gefehlt, nachdem ich die Kündigung hatte, sondern habe mir den Supersommer eher noch mit Überstunden versaut, damit ich so schnell wie möglich da raus komme mit Resturlaub und Überstunden.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 01:04
"Er zeigte Verständnis für seine Arbeit."

Das klingt schon happig :D

Das wär auch nicht schlecht:
Sie erschien regelmäßig im Büro und erwies sich nicht nur in den diversen Pausen als überaus gesellig und kommunikativ. Sie gab sich Mühe und war sich nicht zu stolz, die Hilfe ihrer Kollegen in Anspruch zu nehmen ^^


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 02:28
Maat schrieb:Frau xyz hat sich manches Mal den Allerwertesten aufgerissen.
Grundsätzlich fühlst du dich durch dein Zeugnis falsch beurteilt und wäre es nicht so lange her, könntest du so oft es dir beliebt zum Arbeitgeber gehen und ein besseres nachverlangen @Maat


melden
Maat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 02:51
Jetzt können die sich gehackt legen.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 02:56
Maat schrieb:Jetzt können die sich gehackt legen.
Guter Spruch. Merk ich mir @Maat
:)


melden
Anzeige

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

25.08.2009 um 04:46
ich weiß das arbeitgeber bestimmt sätze so hinstellen das es sich für uns positiv anhört aber für andere arbeitgeber negativ.. so ist zum beispiel der satz "hat sich stetz bemüht die ihm oder ihr aufgetragenen aufgaben umzusetzen" erstmal positiv sagt aber dem anderem arbeitgeber "aha der hat zwar gewollt aber wahr zu blöd oder sonstwas dafür oder zu lahm"
solche fallen gibt es viele und auß diesem grund wollte ich auch kein zeugniss von meinem chef damals haben. im prinziep ist es so das man sein zeugniss solange umschreiben lassen darf bis es einem selber gefällt und deswegen ist ein arbeitszeugniss so wertlos in meinen augen wie ein benutztes taschentuch!

lpdog


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schuldgefühle26 Beiträge
Anzeigen ausblenden