weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

207 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeitgeber, Arbeitszeugnisse
Maat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

28.08.2009 um 18:38
Wahrscheinlich habe ich mich da auch nur wieder selbst auf's Glatteis begeben.
Ich dachte ja, daß mein Leben mal anders verlaufen würde und habe auch immer irgendwie auf etwas gewartet und gehofft. Bis heute ist allerdings nichts Gutes passiert, jedenfalls nicht für mich.
Ich war damals froh, die Firma verlassen zu können. Jetzt muß ich halt versuchen das beste aus meiner Situation zu machen.
Vielleicht bin ich deshalb auch so angepieselt.


melden
Anzeige

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

28.08.2009 um 18:52
@Maat

Wie wäre es damit das beste aus der Sache zu machen. So wie du schreibst bist du nun erwerbsunfähig. Arbeitszeugnisse gehören der Vergangenheit an. Dann geniesse/nutze doch die Zeit die Dir zur freien Verfügung steht. Du kannst z.B anderen helfen, und dadurch wirst du selbst etwas stärker, bekommst Selbstvertrauen zurück.

Nichts ist schlimmer, als im stillen Kämmerlein vor sich hinzugrübeln, und darauf zu warten das irgendetwas passiert, deswegen mach was draus : )


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

31.08.2009 um 09:06
@Maat: Ein bisschen habe ich das Gefühl, dass Du sehr viel auf die Meinung anderer Leute über Dich hältst. Kann Dir doch egal sein, ob die ein schlechtes Zeugnis geschrieben haben. Du brauchst es nicht. Vielleicht haben sie, sie haben Dich ja auch gemobbt. So what? Im Falle des dringenden Gebrauchs hättest Du zur Änderung auffordern und dann klagen können...


melden
Maat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

31.08.2009 um 10:01
Vielleicht wollte ich sie mal vorführen, so wie es oft mit mir gemacht wurde.
Die Rache des kleinen Mannes.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

31.08.2009 um 14:05
@Maat

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/geld-karriere/2009/08/31/arbeitszeugnis/das-sind-die-fiesen-codes-der-chefs.html

Rein zufällig eben auf der Bild gefunden :D

*blubb*


melden
Maat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

31.08.2009 um 14:07
Schau ich gleich mal rein, danke @datrueffel


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

01.09.2009 um 15:20
@ Maat die Passage ist eine 3-4 und über Krankenzeiten steht dort nichts drin. Das sage ich dir als ehemaliger Arbeitgeber.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

02.09.2009 um 10:27
_lazuli schrieb:Sie hat die Rechte dagegen anzugehen und sie hätte es von Anfang an mit einem Anwalt und ihrem Arzt tun sollen.
@_lazuli
Ja, das hätte sie tun sollen,.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:13
Muss diesen alten Thread heute nochmal aufwühlen.....

Was bedeutet folgender Satz im Arbeitszeugnis :

"Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfolgte zum 7. Februar 2009"


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:20
@tom.1st


Dass das Arbeitsberhältnis am 7 Februar 2009 beendet wurde ;)


Allgemein sollte man auf Sätze wie :

er hat sich stets bemüht

Er versuchte die Arbeiten stets zu unserer Zufriedenheit

Er pflegte ein gutes Verhältnis zu seinen Kollegen

Er war bei all seinen Kollegen sehr beliebt

ect ect

achten.

Heißt nichts anderes wie er hats versucht aber nicht geschafft und war nur am tratschen und Zeit vertrödeln.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:22
tom.1st schrieb:"Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfolgte zum 7. Februar 2009"
Speziell wollte ich wissen ob dieser Satz aussagt wer das Arbeitsverhältnis beendete oder wie .

Oder ist dieser Satz einfach neutral ?


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:26
@tom.1st
Ich denke der Satz sagt, dass es gleichgültig ist, wer Du für die Firma warst, denn andere Formulierungen könnten z.B. ein Bedauern beinhalten...-aber ist nur mein erster spontaner Eindruck... ;)


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:27
schmitz schrieb:Ich denke der Satz sagt, dass es gleichgültig ist, wer Du für die Firma warst, denn andere Formulierungen könnten z.B. ein Bedauern beinhalten.
ne , Bedauern wäre ganz ganz schlecht. Das konnt ich schon rausfinden.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:31
@tom.1st


Ich denke so neutrale Sachen sind am besten.

Kann da nichts negatives rauslesen. Uns wurde immer gelernt , wenn euch was komisch vorkommt, verlangt ein neutrales nach Schema F.

Da muss es wohl vorgefertigte geben , die der Arbeitgeber auf Verlangen hergeben MUSS.

Alles was sich nach Gefühl anhört ist meist ne Falle, auch wenn es sich im ersten Moment toll anhört.

Man kann aber eh abschätzen wie man gekündigt wird. Wenn man echt total im Guten geht , wird die Firma einen nicht dissen wollen.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

29.11.2011 um 22:42
tom.1st schrieb:"Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfolgte zum 7. Februar 2009"
Ich lese aus dem Satz, dass der Arbeitgeber den Zeugnisinhaber fristlos entlassen hat.

Arbeitsverhältnisse enden üblicherweise zum Ende eines Monats. Wenn es, wie hier, zum 07. eines Monats beendet wurde, ist das nicht mit normaler Kündigungsfrist geschehen.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

30.11.2011 um 08:24
Ich kenne solche Spielchen, mir ist das auch schon mal passiert. Für einen Leihen sieht das ganze immer super gut aus, für die meistens nachfolgenden Arbeitgeber allerdings nicht....

Ich war mir damals sofort im klaren darüber was da eigentlich wirklich drinnen steht, denn ich hatte dieses Thema zum Glück in der Berufsschule als ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht hab.

Meine damalige Chefin (der ich das schöne Arbeitszeugnis zu verdanken hatte) hatte sogar extra ein Buch mit Vorlagen für sowas.
Die hat sich da echt einen Spaß draus gemacht...


Ich hab dann beim nächsten Bewerbungsgespräch dieses sch... Zeugnis vorgelegt und gleichzeitig erläutert was da wirklich drinnen steht.

Das fand mein Chef so gut das ich den Job bekommen hab und seid 2Jahren dort "unbefristet" beschäftigt bin.

Es war also ausnahmsweise das Beste was mir passieren konnte, denn ich liebe meinen jetzigen Job.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

30.11.2011 um 09:28
sehe ich auch so wie Lufton.
sieht irgendwie nicht gut aus, so ein krummes Datum. Am besten sind immer Daten "zum Quartal". Dann sieht es wenigstens nach ordnungsgemäßer Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus.
Ich würde als Personalchef da auf jeden Fall nachhaken (und zwar nicht nur beim Bewerber, sondern auch beim ehemaligen Arbeitgeber mal kurz anrufen - nur zum Abgleich, ob sich die Aussagen auch so einigermaßen decken. Ist Mist passiert, decken sie sich natürlich in aller Regel nicht.
Im Allgemeinen glauben Personalchefs dann auch nicht dem Bewerber, sondern lieber dem Kollegen Personalchef der früheren Firma ... die sind ja auch auf gleicher Augeshöhe.

Muß natürlich kein fristloser Sack seitens des Arbeitgebers gewesen sein. Man kann ja auch selber fristlos kündigen. Aber auch das wird natürlich genau hinterfragt, warum und wieso.

So kommentarlos, wie dieser Satz mit dem Datum aber hingeworfen wurde, sieht es ohne nähere Kenntnis der Hintergründe auf jeden Fall auf den ersten Blick so aus, daß man dem Arbeitnehmer damit gepflegt einen reinwürgen wollte.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

30.11.2011 um 09:37
wenn ich personalchefin wäre und so ein zeugnis bei einer bewerbung fände, würde kein vorstellungsgespräch statt finden.

1. das krumme datum
2. es fehlt im abschluß der dank für die mitarbeit und der wunsch für die zukunft.

also ein total negativer schlußsatz und ein personalchef fragt bei sowas nicht nach, er legt die bewerbung gleich unter ist nicht ab.


melden

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

30.11.2011 um 10:08
dasewige schrieb:2. es fehlt im abschluß der dank für die mitarbeit und der wunsch für die zukunft.
wir haben nicht das ganze Zeugnis gesehen.
Das Zeugnis wird ja nicht nur aus dem einen zitierten Satz bestanden haben.

Ziemlich sicher steht der ganze Dank- und Zukunft-Schmus ja auch mit drin. Das gehört ja normalerweise zu den üblichen Textbausteinen, egal wie schlecht oder gut der Betreffende performt hat. Gute Wünsche für die Zukunft kriegste eigentlich immer.


melden
Anzeige

Dechiffrierung von Arbeitszeugnissen

30.11.2011 um 10:19
@tom.1st
Wenn du gekündigt hast, sollte das Zeugnis einen Satz wie : Er verließ uns auf eigenen Wunsch.. o.ä. enthalten


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden