Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fast-Food-Verbot für Kids

236 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Verbot, Fastfood ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fast-Food-Verbot für Kids

12.08.2010 um 17:45
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Und gesunde Ernährung ist keine Garantie für Gesundheit.
richtig, sie erhöht aber die chancen gesund zu bleiben!


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

12.08.2010 um 17:49
Naja, ein Verbot ist übertrieben. Ich finde Eltern sollten einfach darauf achten dass ihre Kinder es in Maaßen genießen.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

12.08.2010 um 17:55
Was fuer eine irre Idee ... wie soll das denn durchgesetzt werden? Verkaufen die Buerger-Tempel dann kein Fast-Food mehr an die Kids? Und wenn Papa am Drive Thru vorfaehrt, weist ihn dann die Tante am Mikro an, welches Kind einen Burger essen darf, und welches einen Apfel essen muss?


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

12.08.2010 um 22:42
ernsthaft, brauchen die Eltern echt erst ein gesetz, um zu merken das ihr Kind ,dessen Gewicht im dreistelligen bereich liegt schon fett genug ist?

Warum verbieten wir nicht gleich alle Süßigkeiten? Und Cola, sonst können die Kinder ja Nachts nicht schlafen!

und demnächst gibts Computerspielverbot!


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

13.08.2010 um 04:16
Ach du meine Güte - Fastfoodverbot für Kinder?! Dann wäre das, was ich, Erzieherin in Ausbildung, damals während meines Kindergartenpraktikums miterlebt habe, nämlich der gemeinsame Besuch des goldenen M`s der gesamten Ausflugsgruppe, nachdem wir stundenlang durch die Gegend gewatschelt sind, wohl ein Kündigungsgrund für alle beteiligten Erzieherinnen gewesen? Oo

Man wird es kaum glauben, aber ein Cheeseburger vom Meckes geht kalorienmäßig als Hauptmahlzeit für Kinder durch, wurde mal von Stiftung Warentest überprüft. Und vor allem selbstgemachte Burger sind ab und an (wir reden hier von maximal 1x im Monat versteht sich) nicht wirklich schädlich. Ich habe da mal einen Ernährungsberater gefragt, dass einzige, was er mir noch auszureden versuchte waren die Burgerbrötchen. Aber mit Brotscheiben schmeckt das nun einmal leider nicht. :D

Klar sollte allerdings sein, dass Abwechslung die Musik macht. Ich kann nicht jeden Tag Fastfood zu mir nehmen und dann erstnhaft erwarten, dass das irgendwie gesund sein könnte. Ab und zu sollte man halt doch mal den Kochlöffel schwingen, im besten Falle dann auch nicht, um irgendwelchen pulverisierten Tütenkram mit Wasser zu vermengen, sondern um gemeinsam mit den Kindern etwas gesundes aus frischen Zutaten herzustellen. Hat dann auch den positiven Effekt, dass sie das Grünzeug sicherlich nicht wie sonst so oft verschmähen werden, weil sie stolz darauf sind, es selber zubereitet zu haben.

Generell würde ich aber regelmäßige und kostenlose Infoabende für Erwachsene befürworten, in dem sie lernen, wie man gesund und abwechslungsreich kochen kann, ohne dass dabei die Lebensmittelkosten in ungeahnte Höhen schießen. Aus Erfahrung weiß ich nämlich, dass sich viele auf diesem Sektor nicht auskennen und dann allen Ernstes auch noch glauben, dass Fastfood billiger ist als selbst zuzubereitetes. Am besten wäre es wohl, wenn so etwas von Kindergärten oder allgemein der gemeinde veranstaltet werden würde, sind die Kinder nämlich erst einmal so weit, dass sie in die Schule gehen, ist es meist schon viel zu spät. So wurde mir z.B. schon der Fall eines 2jährigen zugetragen, der so schwer war, dass die Erzieherin ihn kaum auf die Wickelkommode heben konnte.

Der Artikel zu Burgern, auf den sich meine Aussagen in diesem Post teilweise beziehen:
http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/Burger-McDonalds-ist-der-Burger-King-1234826-2234826/

Leider auch schon wieder 5 Jahre alt. Mittlerweile kann man übrigens statt Pommes auch eine Obsttüte und statt süßer Brause Mineralwasser in die Juniortüten packen lassen. :)


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:17
Deutschland ist eben ein Land der Zensur.
Kaum taucht ein Problem auf, dass nicht verstanden wird, oder dass nicht kontrolliert werden kann, denkt man sich dass solch eine Zensur das Problem lösen soll.
Das die Kinder immer übergewichtiger werden ist eine Folgeerscheinung eines Problemes, welches zwar erkannt, aber nichts dagegen unternommen wird, weil es sich finanziell nicht rendiert.
Und somit wird man wieder mit seinen Problemen allein gelassen.
Und wie viele interessieren sich wirklich dafür was gesunde Ernährung ist?
Weil wenn dieses Phänomen eine Folgeerscheinung des eigentlichen Problemes ist, werden mit einem Infoabend wieder nur die Symptome bearbeitet, aber nicht die Ursache.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:23
Wäre es nicht besser, die Kinder zu verbieten?


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:25
Hersteller der Dickmacher weigern sich ja auch vehement gegen die Lebensmittel-Ampel.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:26
Ein Verbot ist übertrieben.
Die Erziehungsberechtigten sollten einfach aufpassen das die Sprösslinge nicht übermäßig Fast Food verzehren.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:27
Oder es ihnen ganz schnell wegfressen.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:30
@Doors
Ja diese Idee ist noch besser :D


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:39
@Barrack_Osama
man man die tun aber auch alles um kontrollieren zu können, so n gesetz wird nix bringen..


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:40
was für ein unsinn!
das sollten ja wohl immer noch die eltern des kindes entscheiden, ob ihr kind fast-food essen darf oder nicht, und nicht irgendein politiker. es ist im enddefekt ihre sache und ihre schuld, ich finde nicht, dass man dann so ein grundsätzlcihes gebot einführen sollte.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:40
@MaryVetsera
genau, du hast es erfasst


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:43
Meine Kinder kann ich mit Burger & Co auch eher jagen. Da muss ich nix verbieten.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:47
@Doors
Das ist doch umso besser.:-)
Ich weiß nicht, was dieses Gesetz bringen sollte- spätestens mit 14 würden sie doch eh von alleine dahingehen.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:48
Dinge die Kindern verboten werden, haben höheren Reiz.
Man kann sich also denken, auf was so ein Gesetz hinauslaufen würde.


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:52
Einerseits schreit der Durchschnitts-Allmyst von wegen "Überwachungsstaat", andererseits kann er aber gar nicht genug gesetzliche Beschränkungen haben. Schon schön schizo, das!


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 18:59
Ich bin kein Durchschnitts-Allmyst :D

@Doors


melden

Fast-Food-Verbot für Kids

11.10.2010 um 19:00
jo wunderbar. weil die eltern scheinbar wieder zu blöd sind auf ihre fettleibigen kinder zu achten muss sich wieder papa politik einmischen und versuchen alles in die hand zu nehmen. ich finde es wird langsam lächerlich. man sollte lieber geld investieren damit bereits in den kindergärten und schulen der grundstein für eine gesunde ernährung gelegt wird im rahmen von "kinderkochkursen"
oder ähnlichen präventiven maßnahmen.


melden