Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

1.313 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehung, Sex, Verantwortung

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 14:31
@BarbieOhneKen
Abgebrüht bin ich nicht. Aber du hast recht. Gefühle (außer erregung) sollte man wohl nicht verspüren bei so einer Beziehung.

Naja egal


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 14:51
@BarbieOhneKen

Aus deinen Zeilen lese ich heraus, dass du eher jemand bist, für den tiefere Gefühle eine Rolle spielen, wenn du dich für Sex öffnest. Sehe ich das richtig?


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 14:54
@AvatarXTC17
Nein, das siehst du falsch. Ich habe eher allgemein gesprochen und bin nicht unbedingt von mir selber ausgegangen. Aber darauf möchte ich nicht weiter eingehen, weil es dann doch etwas zu privat wird, ich hoffe du verstehst ;-)


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 14:58
In Sexbeziehungen ist es, egal wie sehr man sich bemüht, oft so, dass einer von beiden mehr Gefühle entwickelt. Schwierige Sache. Über kurze Zeit gut durchführbar, aber nach einer Weile wirds für einen (im Idealfall für beide) mehr.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 15:06
Ich frage mich manchmal was andere Menschen dazu bewegt. ich meine... Ich glaub ich hätte schon Gründe es zu machen.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 15:07
@moonsunny

Ja, es gibt verpflichtende Beziehungen, aber nicht jede Beziehung muss verpflichtend sein.
Es ist dann halt ne lockere Beziehung. Um in unserem Beispiel zu bleiben: Sex gibts dann, wenn beide Lust drauf haben. Und das ist mehr oder weniger oft der Fall, daher gibt es diese "Beziehung".

Ich finde das gut, dass du dich sexuell ausleben kannst ohne schlechtes Gewissen und vielleicht auch ohne zu befüchten, von anderen Frauen deswegen abgewertet zu werden?

Nicht so schön ist, wenn dich deine männlichen Bekannten nicht mehr so ganz ernst nehmen.
Aber unter denen scheint keiner zu sein, der für ne richtige Beziehung in Frage kommt (von dir aus wie von ihnen aus), wenn ich es richtig verstehe.

Ich würde drauf vertrauen, dass der "Richtige" eben noch kommt, von außerhalb deines Bekanntenkreises. Du musst dir dann wenigstens keine Vorwürfe machen, dass du dich nicht "ausgetobt" hättest.

Dass ich schon länger keinen Sex (und keine Beziehung) hatte, liegt nicht etwa daran, dass ich da keine Lust drauf hätte (oder es nicht wenigstens mal ausprobieren will) - und astrologisch gesehen empfiehlt mir mein Geburtshoroskop sogar, viel Sex zu haben - sondern dass ich es irgendwie nicht auf die Reihe kriege (was mir auch irgendwie peinlich ist).

Ich hab mir schon angeschaut, wie Bekannte von mir das so machen in der Disco, mit Anmachen und Drinks spendieren, aber ich stelle fest, dass ich da einfach Skrupel habe, ne Frau betrunken zu machen, um Sex mit ihr haben zu können. Ob die nun unnötig sind oder ich die zu Recht habe.

Genausowenig wie ich Alkohol trinken mag, um irgendwelche Hemmschwellen runterzukriegen.
Für mich ist Sex etwas schönes, das ich am besten nüchtern genießen mag. Wenn ich besoffen wäre (oder beide es wären) und man dann so animalisch übereinanander herfällt und niederste Triebe auslebt, diese Vorstellung schreckt mich doch sehr ab (auch das wiederum astrologisch begründbar)...


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 15:08
Hm, Frauen die sich nur auf Sex einlassen, wenn sie was getrunken haben, sind irgendwie nicht besonders reizvoll.

Ansonsten sind Sex-, Fickbeziehungen, Affären oder "friends with benefits" doch eine Bereicherung des Lebens.

Und das kann man ziemlich klar von ONS abgrenzen, da von sich bei sowas dann doch gemeinsam sexuelle weiterentwickelt und manche Dinge ganz offen ansprechen und ausprobieren kann.

Ein Hoch auf die Sexbeziehung! *g


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 15:13
@BarbieOhneKen

Ja, das verstehe ich, dass dir das zu privat wird. Sollte man ja eigentlich auch nicht machen, anderen intime Fragen zu stellen, die den anderen verlegen machen, auch wenn man/frau hier ja einigermaßen anonym diskutiert.

Aber andererseits ist es ein Forum, in dem so einige (darunter auch ich) jahrelang schreiben und sogar auch Freunde und Bekannte finden, so dass ich mir auch überlege, was ich hier von mir preisgebe und was nicht. Manchmal bin ich vorsichtiger, manchmal auch mutiger.

Letztlich bekomme ich ja nur dann Feedback von anderen, wenn ich schreibe, wie ich gewisse Dinge wahrnehme, nicht nur, was ich denke, auch, was ich fühle. Aus diesem Grund bin ich dann manchmal auch etwas mutiger.

Aber niemand soll sich zu irgendwas gedrängt fühlen - ich glaub', das ist oberste Richtschnur hier...


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 15:35
Astrologische Sicht- und Erklärungweise

Das folgende schreibe ich für diejenigen, die es interessiert. Wäre schön, wenn es den/die ein/e oder andere/n gäbe, der/die hierzu was Kostruktives beisteuern kann.

Also, in meinem Geburtshoroskop stehen Venus und Mars beieinander (Konjunktion) in den Zwillingen, 8. Haus.

Es bedeutet (zumindest nach dem Astrologen, von dem die Deutungstexte stammen), dass ich mich sehr leicht und sehr oft verliebe. Dass ich wunderbare sexuelle Erlebnisse haben kann, solange ich nicht meine, dass Sex nur innerhalb einer festen Beziehung ok sei. Und dass angesagt ist, viel und oft Sex zu haben (und ich vielleicht schon viele Leben lang darauf gewartet habe, endlich mal viel Sex haben zu können) - ich aber nicht das Herz dabei zu sehr vergessen soll.

Dieser Aspekt kann aber auch Schwierigkeiten bringen, weil derjenige Sexualität zu ernst nimmt und zu wenig häufig in sein Leben integriert hat.

(Fortsetzung folgt)


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 16:12
Nun steht bei mir allerdings auch der Saturn in den Zwillingen, in Konjunktion mit Venus und Mars.
Und das erschwert so einiges: Ich wurde schon in den ersten Jahren meines Lebens in meinen Wünschen und der Sehnsucht nach Zuneigung stark eingeschränkt. Ich verinnerlichte die Erfahrung, dass Zuneigung immer mit Verlust verbunden ist. Weiter heißt es, ich würde "Liebesbeziehungen mit Pessimismus und Romanzen mit Skepsis betrachten". Zumindest ist es so, dass ich unterbewußt nicht glauben kann, dass da jemals jemand sein wird, der mich ganz liebt (wie es für andere selbstverständlich ist) - auch wenn ich mir bewußt nichts mehr als genau das wünsche, das ist ja das Dilemma. Daran muss ich arbeiten - Zuversicht zu entwickeln und auch auszustrahlen...

Und dann ist da der Neptun im Schützen, der in Opposition zur Venus, zum Mars UND zum Saturn steht, was das Ganze nicht einfacher macht...

Venus Opposition Neptun: Unrealistische Auffassung von der Liebe und persönlichen Beziehungen. Liebe und Sex sind was Heiliges, Sex kann leicht zu animalisch wirken (vgl. letzten Absatz meines Beitrages von 15:07 Uhr). Unwirkliches Bild von Frauen und von Sex. Lebe in einer Phantasiewelt und träume einen Liebestraum. In gelöster Form allerdings kann ich "grenzenlose Liebe erfahren, einen Orgasmus erfahren, der nie mehr aufhört, durch Liebe zu höchster Spiritualität gelangen, durch Liebe Erlösung finden".

Allerdings habe ich auch einen positiven Venus-Aspekt, das will ich nicht unter den Tisch fallen lassen, nämlich ein Trigon zum Pluto in der Waage. Hier heißt es "Möglichkeit, durch Liebe zutiefst gewandelt zu werden, ganz oder gar nicht lieben zu wollen, Beziehung als ... unauflöslichen Pakt oder karmische Verbindung zu begreifen, zu tiefen, leidenschaftlichen, sexuellen Gefühlen fähig, besonderes Interesse an TANTRISCHER Sexualität sowie die Fähigkeit, diese auch gelebt umzusetzen".

Letzters stimmt mich dann doch wieder positiv, bin gespannt, was sich auf dieser Ebene entwickeln wird..." ;)

(Fortsetzung folgt)


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 16:37
Ich hab's mir anders überlegt, ich lass' den Rest weg, ist wohl doch zu umfangreich und gehört vielleicht eher in ne andere Rubrik.

Ok - nix für ungut... :)


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 17:24
@AvatarXTC17
LOL ja is wohl etwas Off-Topic :D


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 18:58
Eine Sexbeziehung - ich glaub nicht, dass das ganz ohne Gefühle geht .

Es muss nicht Liebe sein , aber gegenseitige Symphatie ist doch meistens vorhanden.

Ich find das schon o.k.

Warun nicht ?

Kann sehr aufregend sein .


melden
Rhythm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

26.08.2012 um 21:22
Sexbeziehung fände ich gut. Normale Beziehung fände ich auch gut.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 04:56
Unter einer Sexbeziehung verstehe ich eine Beziehung in der man sich nur trifft um Sex zu haben.

Sonst gibt es keine Gemeinsamkeiten


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 05:01
no go


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 07:22
Wäre für mich auch nichts. Sex ist mir nicht so enorm wichtig. In einer festen Beziehung gerne, ansonten kann ich darauf verzichten.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 09:36
Naja, da können sich die Polygamieliebhaber wieder damit fröhnen, dass sie sich nur affenkonformverhalten, wie es die Natur schließlich vorgesehen hat :troll:


Für mich persönlich ist eine Sexbeziehung nichts, was erstrebenswert ist.
Ist wohl eher für die etwas, die zu geizig fürn Puff sind :D

In meinem Bekanntenkreis gab es so ein paar Sexbeziehungbefürworter. Bei allen ging der Schuss irgendwann nach hinten los.
Der eine ist nun Dauersingle. Er hat irgendwann halt mehr für seine Sexpartnerin empfunden. Sie wollte das nicht und hat den Kontakt abgebrochen. Naja, er trauert ihr immer noch nach.
Bei einer anderen kams dann doch zur Schwangerschaft. Sie hat abgetrieben und für ihn wars ein totaler Schock, weil sie ja quasi sein Kind getötet hatte. Er hätte es gerne behalten. Für sie wars aber von Anfang an klar, dass sie kein Kind aus einer Sexbeziehung wollte, weil sie für ihn auch einfach nichts empfunden hat... folglich auch nicht fürs Kind.
Nen Verwandter von mir hat 20 Jahre lang nur so gelebt. Hatte seine "festen" Stellen, wo er sich nach Bedarf ne Runde Sex abholen konnte und ansonsten fröhlich in der Welt herum genudelt. Naja... man wird eben nicht jünger... und jetzt ist er in einem Alter, wo er gerne etwas festes für den Lebensabend hätte. Aber jetzt will den keine mehr haben.

Sexbeziehungen können grausam enden. Aber da muss jeder selber wissen, wie weit er gehen will. Solange beide single sind und folglich niemand drittes dadurch verletzt wird.

Ich persönlich würde keinen Partner haben wollen, der vorher nur Sexbeziehungen hatte. Ich hätte diesem Menschen gegenüber kein Vertrauen. Mein Gedanke wäre dann permanent, ob ich ihm nicht irgendwann zu langweilig werde, oder er sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, und sich seine Abwechslung und Freiheit wieder woanders holt, bzw. ob der sich nicht evtl. nen paar Sexpartnerinnen für Zwischendruch warm hält.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 10:17
@GalleyBeggar
Wenn man für den Mann keine Gefühle hat, wieso hat man dann folglich automatisch für das Kind auch keine? Das sehe ich anders und kenne es auch von Bekannten anders. Aber bei den anderen Dingen denke ich ähnlich wie du.

Natürlich soll jeder tuen und lassen was er will, solange er/sie niemanden verletzte oder hintergeht. Aber ich möchte nicht mit jemanden zusammen sein, der so eine Geschichte hinter sich hat. Man hat halt so seine Ansprüche und wo jemand anderes niemanden will, der (einfach irgendein Beispiel) als Bauarbeiter arbeitet, will ich niemanden mit einer bewegten Vergangenheit. Da differieren dann einfach unsere Grundeinstellungen zu Liebe und Sexualität zu stark. Freunde habe ich jedoch ein paar, die sehr "offen" mit ihrer Sexualität umgehen, stört mich null, wieso sollte es auch. Aber beim Partner ist das ein No-Go und absolutes Ausschlusskriterium. Mit meinem jetzigen Partner war ich recht lange befreundet, bevor wir zusammen kamen. Von daher kenne ich seine Einstellung bzgl. der Thematik und es passt halt. Er sieht es sehr ähnlich wie ich.


melden

Sexbeziehung - Ja oder ein No-Go?

27.08.2012 um 16:16
Ich hatte mindestens eine .

Kommt auch auf die genaue Definition an .

War eine tolle zeit und ich denk gerne daran zurück


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt