Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Missbraucht und misshandelt

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Eltern, Missbrauch
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 03:54
@mullemull

Über die falsche Schuldfrage bin ich zum Glück mittlerweile hinweg. Spätestens als ich ihn eines Tages wiedersah. Ich fragte, warum er mir das antat. Bekam aber keine Antwort.


melden
Anzeige
mullemull
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 03:59
@SallySpectra
ja ich kann mir vorstellen das er geschockt war,solche wissen dann meist nicht was sie sagen sollen wenn sie konfrontiert werden,ich wünschte ich könnte das...aber immer kommt dann der flucht instinkt bei mir durch .


melden

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:06
mullemull schrieb:.die größe hat er mir nicht zugetraut.
danach war funkstille...
ich habe respekt vor deinem Leben und habe nie derartiges erlebt.
Ich kann dir nur raten, deine Wut da rauszulassen, wo sie hingehört, so wie an diesem Tag. Du wirst wachsen und wachsen.... du hast jedes Recht der Welt, ihm zu sagen was du denkst.


melden
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:08
@mullemull

Nun, es gibt da ja auch ein paar Unterschiede. Bei dir war es der Vater, bei mir ein Fremder. Bei dir ein jahrelanges Quälen und Foltern, bei mir ein einziges Mal. Das lässt es vielleicht zu, dass ich so auf ihn zugegangen bin.


melden
mullemull
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:14
@Omega.

danke omega.....ich hoffe ich habe auch mal den mut ihm richtig zu sagen was er ausgelöst hat...wie ich mich fühle,was ich empfinde....aber ich glaube da freut er sich wohl noch darüber .


melden
mullemull
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:14
@SallySpectra

da gebe ich dir recht...das vereinfacht das ganze .


melden
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:18
@mullemull

Und inzwischen war ich ein erwachsener Mann. Wir standen uns Mann gegen Mann gegenüber. Das erschreckte ihn wohl. :|


melden

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 04:21
@mullemull

das denke ich mal nicht, daß er sich freut, du beschriebst es ja ganz gut, daß er "baff" war.
Ich denke wenn du die richtigen worte für deine gefühle findest, wird er sich ganz und gar nicht freuen. Worte können in die Seele eindringen, ob derjenige es will oder nicht.

Nicht daß du ihn jetzt besuchen sollst^^ hätt ich auch kein Bock drauf- aber falls du mal ein Zusammentreffen nicht verhindern kannst- dann .....laß es raus.


melden

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 06:38
ganz ehrlich, wieso behältst du die geschichte nicht für dich? es geht niemanden fremden an, nur dich selber allein. wenn du damit nicht klar kommst, such dir professionelle hilfe. aber das hier bringt dich nur auf die mitleidsschiene.


melden

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 07:45
ist das zu hart? oder könnt ihr das verstehen...sie versteht es nicht...!
es ist nicht so das ich nie daran denke...vergessen werde und kann ich es nicht...aber inzwischen damit leben...ich hab mehr als 3 suizide hinter mir und solche begegnungen machen mich fertig...ich weis im moment nicht mehr was ich machen soll


inzwischen damit leben.. hm nach ein paar Selbstmordversuchen ? Wie du siehst ist verdrängen wollen genau der falsche Weg, da es nun immer wieder Situationen im Leben geben wird die dich an deine Vergangenheit erinnern und du dann wieder hilflos dem Problem gegenüber stehst. Nun es ist sehr viel Zeit vergangen, doch du hast immer noch die Möglichkeit dich deiner Vergangenheit zu stellen. Dich damit auseinander zu setzen.

Wenn einem als Kind Schreckliches widerfährt ist das Problem das einem das Vertrauen zu sich selbst und das Vertrauen zu anderen genommen wird. Vorprogrammiert sind Zusammenbrüche bei Problembewältigung.. und Ausnahmesituationen.

Es gibt nur einen Weg, dieser über Konfrontation geht. Es gibt wahrlich viele Stellen an der professionelle Hilfe angeboten wird. Du solltest diesen Schritt endlich gehen.
Dieser Weg dir dabei helfen wird in Zukunft wirklich damit leben zu können, ohne das es ausarten muss, ohne Zusammenbruch UND vor allem ohne Ängste.


Eines ist klar, das Gespräch, die Konfrontation, direkte Fragen an diesen Mann sind nötig für dich für deinen Weg der Besserung. Ein langer Weg.. du hast die Wahl. Allzu viele Jahre gibt es nicht mehr.


melden

Missbraucht und misshandelt

01.09.2010 um 08:11
das tut mir leid.

viel schlimmer finde ich, dass solche taten tatsächlich verjähren.

"Da die Höchststrafe 15 Jahre beträgt, lässt sich aus § 78 StGB eine Verjährungsfrist von 20 Jahren ableiten. Bei minderjährigen Opfern beginnt diese Frist jedoch erst mit der erlangten Volljährigkeit zu laufen."


melden
mullemull
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

06.09.2010 um 22:55
@morgenlicht
morgenlicht schrieb am 01.09.2010:ganz ehrlich, wieso behältst du die geschichte nicht für dich? es geht niemanden fremden an, nur dich selber allein. wenn du damit nicht klar kommst, such dir professionelle hilfe. aber das hier bringt dich nur auf die mitleidsschiene.
warum ich es nicht für mich behalte?
ganz einfach damit so etwas nicht mehr ignoriert wird,damit keiner es vertuscht,ich habe das gefühl das solang es menschen gibt wie dich (nichtböse gemeint) auch solche taten vertuscht werden...ich habe es 20 jahre mit mir herum getragen...es gibt menschen die erst auf dem sterbebett darüber reden...ist das sinn und zweck vom leben...es mit sich herum zu tragen?! es tot zu schweigen?
ich glaube du müsstest so etwas selber erfahren...um zu verstehn !

lg mulli


melden

Missbraucht und misshandelt

07.09.2010 um 17:17
@morgenlicht

Ich denke , du musst dich über diese schreckliche Geschichte nicht aufregen , wenn du dich überhaupt aufregst^^

Ich denke , für @mullemull
ist GENAU das wie eine Therapieform, sich alles endlich von der Seele zu schreiben.

Niemand , denk ich mal, denkt schlecht über sie, ausser über diesen "Menschen" ich würde eher Dämon sagen..

@mullemull
Gut dass du das hier niederschreibst , sodass vielen endlich die Augen geöffnet werden......im Fall wenn die noch geschlossen sein sollten , wie im pränatalen Stadium^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

07.09.2010 um 17:57
@mullemull
Immer wen ich sowas höre/lese bin ich froh nicht zu wissen wie diese leute aussehen und wohnen. Ich bin zwar gegen selbstjustiz aber keine ahnung ob ich mich da beherschen könnte. Möge dein Restliches Leben dein bisheriges aufwiegen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbraucht und misshandelt

07.09.2010 um 21:58
@mullemull
dein bericht bringt mich fast zum weinen, sowohl aus trauer als auch aus wut.
es sollte mehr foren wie diese geben, in denen opfer anonym auspacken und um rat fragen können. ich möchte mich meinen vorpostern im allgemeinen anschliessen und versichere dir mein tiefstes mitgefühl und wünsche dir alles gute. doch ich fürchte, damit ist noch nix getan.
du weisst es und wir wissen es. da draußen geht ein monster um, dass dinge tut, die aus rechtlicher sicht "verjähren". die rückfallquote jener triebtäter soll höher sein als bei allen anderen kriminellen, trotzdem lässt man sie schneller als andere wieder auf die gesellschaft los.
Es hat den Anschein, als wenn der Staat diesen abartigsten Sittenverfall sogar noch fördert anstatt ihn mit allen Mitteln zu bekämpfen. Auch schon im berühmten Fall des belgischen Kinderschänders Dutroux offenbarte sich eine sehr unverständliche Haltung von Seiten der Justiz, während Hundertausende demonstrierten.

Kürzlich profilierte sich die derzeitige Bundesministers für Arbeit und Soziales Ursula von der Leyen mit dieser Thematik, wodurch sie monatelang durch die Medien ging - selbst im ach so kinderfreundlichen Nachmittagsprogramm.
Von der Leyen's Aktionen bestanden aber im Wesentlichen darin, eine allgemeine Internet-Zensur in die Wege zu leiten, wodurch sie sich mittlerweile auch um den Spitznamen "Zensursula" verdient gemacht hat.

Keiner kann es mehr hören. Das Thema ist bagatellisiert und ausgenutzt worden ohne dass sich konkret etwas verändert hätte. Das macht einen couragierten Bürger nicht nur mißmutig, sondern wütend.

Unabhängig von Dir habe auch ich mich dazu entschlossen, meine erste eigene Diskussion einem verwandten Thema zu widmen. Eingangs ist ein Interview mit einem (angeblich) Betroffenen, der schier Unglaubliches berichtet.
Es wird behauptet, er würde dies politisierte Thema nur für seine Zwecke ausnutzen wollen und das Opfer nur mimen. Er ist der Internet-Community mittlerweile auch schon seit Längerem durch verschiedenste Videos und Berichte aufgefallen und ständiger Diffamierung ausgesetzt, wodurch die Meinungen weit auseinander gehen.
Ob es sich um einen Hochstapler handelt, das diskuttiere ich gerne mit Euch in meinem Thread Diskussion: Jessie Marsson - Ritueller Missbrauch


melden

Missbraucht und misshandelt

08.09.2010 um 03:16
Hallo und einen guten Abend zusammen,
also mein Name ist Sebastian und ich komme aus München, lese schon seit Jahren hier mit und habe mich nun mal dazu entschlossen etwas zu schreiben.

So fangen wir mal an, ich selber habe von 2000-2003 für das Tabaluga Haus in Starenberg als Frei Berater im Bereich Soziologie gearbeitet, sprich ehrenamtlich.
Dabei ist mir eines immer wieder Aufgefallen, die Kinder die Sexuell Missbraucht wurden waren für die Elter (In übrigen ist es nicht so das ausschließlich Mädchen von Väter Missbraucht werden, sondern das alle Konstellationen in diesem Schrecklichen Bereich auftreten) dass ein und alles, in Familien in den die Sexualopfer leben ist ein Generals Missverständnis von Liebe und Zuneigung vorhanden, die Kinder haben leider kein Problem damit, sie finden das abscheuliche schön.
Zitrat von einer Patientin: "Ich vereine mich mit meinen Eltern! Was soll daran bitte falsch sein?".
Unsere Aufgabe bestand darin den Kindern die Situation so zu erklären wie sie sein sollte, das ganze muss aber so passieren das die Kinder sich nicht in einer Psychos stürzen.
Leder ist es sehr selten, dass Kinder nach so einer Erfahrung ein Normales Leben leben können.

Bei Gewaltopfern ist die Geschichte meist eine Andere, dort herrscht in den Familien Gewalt, Vater hat wider Zuviel gesoffen und Mutti hat das Essen nicht rechtzeitig fertig.

So nun muss ich schlafen, werde mal Morgen rein sehn was für Antworten hier eingetrudelt sind.

Gute Nacht zusammen.

P.S. An allen Opfern, stellt ne Kerze auf und sieht nach oben.

P.S. die 2. Vergewaltigungen an Minderjährige verjähren in übrigen nicht.


melden

Missbraucht und misshandelt

13.09.2010 um 12:49
@mullemull
hey du ich hab grad dein beitrag gelese un ich muss sage ich kann deine angst verstehen hab des selber schon durch gemacht des is echt hamma :(


melden

Missbraucht und misshandelt

26.09.2010 um 20:14
Hallo zusammen,

ich bin selbst 11 Jahre lang missbraucht worden. Das ist jetzt bald 17 Jahre her und ich führe heute ein schönes Leben.

Nach Anzeige und Prozess (was sich über zwei Jahre hinzog) geht es mir heute gut. Aus der Vergangenheit habe ich für mich ins Hier und Jetzt mitgenommen, dass es für mich garnichts gibt, das schlimmer sein kann, als das was ich damals erlebt habe und das gibt mir unheimlich viel Kraft.

Komischerweise war ich in dem Moment am stärksten, als ich dachte ich halte das nicht mehr aus; ich gehe daran kaputt. Damals habe ich ihn angezeigt. Kurz darauf habe ich sehr daran gezweifelt, ob das so richtig war. Heute weiß ich, dass es das war. Auch wenn er "nur" eine Bewährungsstrafe bekommen hat. Es war für MICH wichtig damit abzuschließen.

Ich habe heute eine wunderschöne Beziehung - mein Partner weiß um meine Vergangenheit.

Als Tipp zur Verarbeitung: Mir hat es sehr geholfen, immer und immer wieder darüber zu sprechen - nicht mit Psychologen, aber mit Freunden und auch fremden Menschen, die ich kennengelernt habe. Sicher konnte ich das nicht von Anfang an, denn Scham und Verzweiflung kenne ich nur zu gut. Aber mit der Zeit habe ich gemerkt, wie mich das immer ein Stück mehr erleichterte und heute träume ich auch nur noch sehr selten davon.

Es ist ein Teil von mir, den ich nicht ändern kann. Es ist wie es ist. Aber das Heute habe ich selbst in der Hand und das fülle ich mit Freude und genieße mein Leben sehr. Es ist das Wichtigste (meiner Meinung nach) dies zu akzeptieren, als etwas das war. Erst dann kann man das was ist und dass was kommt selbst bestimmen ohne zu verzweifeln.

Ich wünsche allen, die mit so etwas direkt oder indirekt konfrontiert werden, viel viel Kraft.


melden

Missbraucht und misshandelt

26.09.2010 um 20:38
@mullemull
vielleicht kannst du und andere dich dafür einsetzten dass sowas nicht mehr verjährt werden kann.

ist eigentlich unsinn.


melden
Anzeige

Missbraucht und misshandelt

27.09.2010 um 08:24
Mullemull hat doch schon lange in den Sack gehauen. Ein klassisches Beispiel eines "Hit and run"-Posters.
Ich schreibe eine tragische Geschichte auf und erfreue mich an der Reaktion meiner Zeitgenossen. Irgendwie Allmy-typisch.


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstwertgefühl27 Beiträge
Anzeigen ausblenden