weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

325 Beiträge, Schlüsselwörter: Dumm, Arbeitsamt, Dümmer

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

11.09.2010 um 18:22
über mir stehenden post bitte löschen da 2x vorhanden :)


melden
Anzeige
Driscoll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

11.09.2010 um 18:23
@Duschgel
danke für die tipps, ich bin aber bäcker und kein konditor^^


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

11.09.2010 um 18:26
@Driscoll

nun stell dir das ganze in brotform vor,ney scherz ich hasse auch immer diese verwechslungen ...wie wärs mit umschulung zum konditor,im ernst jetz mal ich bin hausfrau und backe bessere torten als jeder konditor...und mein brot schmeckt auch besser :)...und das obwohl ich kein bäcker/konditor je gelernt habe .


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 08:45
Duschgel schrieb:im ernst jetz mal ich bin hausfrau und backe bessere torten als jeder konditor...und mein brot schmeckt auch besser
Finde ich, ehrlich gesagt, ein klein wenig anmaßend !


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 08:56
@Duschgel


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 09:10
moric schrieb:Finde ich, ehrlich gesagt, ein klein wenig anmaßend !
Aber wenns der Gatte doch gesagt hat... ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 09:12
@moric
Über Menschen, die von sich behaupten etwas besser zu können als der Rest der Welt hat wohl jeder seine eigene Meinung.
Für mich ist so eine Behauptung hanebüchener Schwachsinn.
Aber wer weiss, vielleicht sieht man Duschgel ja mal bei "RTL sucht den Superbäcker": :D


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 10:47
Jetzt möchte ich auch mal was sagen: Die Umzieherei ist gar nicht so einfach. Wir sind uns auch am Überlegen die Lokalität zu wechseln. Richtung Arbeitsplatz von GG. Ich müsste dann zwar weiter fahren, bekomme aber die Fahrerei bezahlt. Das ist ne nette kleine Stadt mit irgendwas um 60.000 Einwohnern. Wisst ihr, wie da die Mieten sind?? Und sucht mal als Arbeistloser (eigentlich muss das Abeitssuchender heißen) eine Wohnung, bzw. während der Probezeit. Das ist gar nicht einfach.

Es ist doch so, dass ein Umzug meist eine bedeutend höhere Miete bedeutet. Und ein Umzug ist auch hübsch hässlich teuer. Von Kautionen mal ganz zu schweigen. Wir haben hier 5 Zimmer, ca. 120 m² und bekämen für das, was wir in diesem Kaff zahlen, dort kaum drei Zimmer. Und das ist nur eine kleine Stadt.

Ich habe auch schon oft mit Frauen gearbeitet, die nach der Familienpause wieder in den Beruf gehen, durch Trennung, Kündigung oder sonstige Gründe einfach arbeiten wollen/müssen. Da ging es einfach um Weiterbildung bei dem was ich gemacht habe. Viele kamen dadurch wieder "in die Hufe". Jetzt zahlt das Arbeitsamt da so gut wie nichts mehr. Wenn man immer mal wieder angesprochen wird "Frau ..., kennen Sie mich noch? Ihnen verdanke ich viel. Ich habe einen Job gefunden durch das, was ich bei Ihnen gelernt habe..." Dann hat sich der ganze Stress für mich gelohnt.

Was sich das Arbeitsamt manchmal leistet, geht auf keine Kuhhaut. Und wenn ein guter Mann da ist, wird er "entsorgt". So ist es hier geschehen. Der gute Mann hat sich wirklich für die Frauen eingesetzt. Er hat sie ganz deutlich über ihre Rechte aufgeklärt. Jetzt ist er auf einem Posten, man nennt das auch Karriere, wo er nicht mehr "schaden" kann.

Natürlich gibt es auch unter den Arbeistsuchenden echt schlimme Finger. Da könnte ich den Hammer nehmen... Man darf nur eines nicht vergessen: Jeder hat seine Menschenwürde.


melden
Käsekuchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 11:27
Die Arge kann man wirklich total vergessen. Was ich da erlebt habe, ist einfach nur ein großer Witz! Ich gehe zur Schule und hole mein Abi nach und arbeite nebenbei im Krankenhaus in der Verwaltung. Zuerst hieß es, ich solle mir einen Job suchen, auch wenn's nur auf 400€ Basis ist. hab ich getan...Habe dann den super Job im Krankenhaus gefunden. Dann hieß es, nö, muss sozialversichert sein. Also hab ich mit meinem Chef geredet und er hat meinen Vertrag in eine sozialversicherte Stelle geändert. Da war meine Vermittlerin auch zufrieden mit. Tja, nun wird mir aber plötzlich die Kohle gestrichen, weil ich keine Bewerbungslisten vorgelegt habe! Keine ahnung was die von mir wollen! Auf der einen Seite sagen die, sei jetzt alles ok. Bekomme auch seit Februar keine vermittlungsvorschläge mehr und nun streichen sie mir das Geld wegen irgendwelchen Bewrbungslisten. Dabei hab ich doch einen Job mit dem die dann auch einverstanden waren. Hää?? Mein Gott, zum Glück kann ich in 3 Monaten Bafög beantragen :D Dieser Verein ist doch einfach nur ein Witz! Da weiß der eine nicht was der andere tut und behandelt wirste auch, als sei man nichts wert!


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 12:30
Käsekuchen schrieb:Keine ahnung was die von mir wollen!
Da blicken die wirklich oft selber nicht durch. Meine Frau arbeitet bei der ARGE.
Du kannst dir nicht vorstellen was die da vor Vorgaben bekommen.
Die Mitarbeiter haben sich den Quatsch nicht ausgedacht.

Die meißten würden am liebsten da weg, aber da kommt man so leicht nicht raus. Bewerbungen in andere Ämter werden umgehend in den Reisswolf geschmissen.
Das kommt daher weli ARGE Mitarbeiter schwer zu bekommen sind...aber die stadt nichts kosten.
Die werden nämlich nicht von den Komunen, sondern vom Biund bezahlt.
Läßt man aber einen in ein anderes Amt, kann die Stadt den wieder selber bezahlen.

Dementsprechend hoch ist auch die Motivation da.
Oft ist man auch körperlicher Gewalt ausgesetzt oder zumindest das Auto wird mal demoliert.
Die Leute da werden seelisch krank.Und gehen in Therapie. Die wenigen die noch da sind, bekommen die Arbeit nicht mehr bewältigt...was noch mehr Druck zur Folge hat.

Die Mitarbeiter da können nichts für die Zustände. Bis auf ein oder zwei Idioten die man in jedem Amt oder Betrieb findet.
Das ganze H4 Projekt war von Anfang an scheiße. Darin sind sich alle ARGE Mitarbeiter einig.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 13:11
@Trapper
Meine Freundin arbeitet auch in der ARGE und ihr geht es dort genauso. Sie ist seit Monaten deperessiv, war deswegen schon auf Kur und so...untereinander wird gemobbt, die Mitarbeiter kommen mit ihren vorgegebenen Anweisungen selbst nicht klar...

Allerdings finde ich, dass man trotzdem freundlich zu den Kunden sein muss. Dass die Mitarbeiter durch ihre Vorgaben nicht mehr durchsteigen, kann ich nachvollziehen. Trotzdem wird man dort manchmal behandelt wie der letzte Dreck und wenn man auf Mißstände aufmerksam macht, noch blöd angemacht.

Ich hatte ja geschrieben, dass mich einer der "netten ARGE-Angestellten" aufgefordert hat, doch ein Kind in die Welt zu setzen, damit ich (damals, ich hab mir selbst nen Job gesucht) aus der Statistik wäre. Das ist schon bodenlos frech.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 13:29
mothwoman schrieb:Allerdings finde ich, dass man trotzdem freundlich zu den Kunden sein muss.
Bei meiner Frau gibts ne Hausverfügung. Sie sind angewiesen den Kunden höflich die Bürotüre auf zu halten und sie höflich herein zu bitten und höflich wieder hinaus zu geleiten. Beleidigungen müssen höflich ignoriert werden. Ein Büroverweis ist erst bei körperlichen Übergriffen erlaubt und nur mittels "stillem Alarm" durchzuführen.
Da ist man also schon fast angewiesen unterwürfig zu sein, wenn man beleidigt wird.
Alles fürs gute Image.
mothwoman schrieb:Ich hatte ja geschrieben, dass mich einer der "netten ARGE-Angestellten" aufgefordert hat, doch ein Kind in die Welt zu setzen,
Lernen die wohl nicht anders. ;)
Meiner Frau wurde das selbe von ihrem Chef empfohlen. Wenn sie aus der ARGE weg will, muß sie entweder in Mutterschaftsurlaub gehen oder nachweisliche einen an der Klatsche bekommen.
Da sie aber gerade im Begriff ist Teamleiterin zu werden, wäre beides nicht gerade karriereförderlich.
mothwoman schrieb:Trotzdem wird man dort manchmal behandelt wie der letzte Dreck und wenn man auf Mißstände aufmerksam macht, noch blöd angemacht.
Weil die Menschen zu Nummern geworden sind.
Früher im Sozialamt, kannte sie ihre Fälle persönlich. Es gab so was wie menschliche Wärme. Manche Kundinen backten ihr zu Weihnachten Plätzchen und die Omis schickten immer ne Karte.
Wenn sie nun ne Fallakte bearbeitet, hat sie keine Ahnung wen sie da bearbeitet. Sie weiß nicht wem sie da was bewilligt oder streicht. Streng neutral. Nur die bekannten Fakten zählen.
Nur wenn einer Probleme macht, lernt sie den persönlich kennen. Aber das passiert auch mehrmals täglich, weil die Sachbearbeiter hoffnungslos überfordert sind.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 13:34
@Trapper

Weil die Menschen zu Nummern geworden sind.
Früher im Sozialamt, kannte sie ihre Fälle persönlich. Es gab so was wie menschliche Wärme. Manche Kundinen backten ihr zu Weihnachten Plätzchen und die Omis schickten immer ne Karte.
Wenn sie nun ne Fallakte bearbeitet, hat sie keine Ahnung wen sie da bearbeitet. Sie weiß nicht wem sie da was bewilligt oder streicht. Streng neutral. Nur die bekannten Fakten zählen.
Nur wenn einer Probleme macht, lernt sie den persönlich kennen. Aber das passiert auch mehrmals täglich, weil die Sachbearbeiter hoffnungslos überfordert sind.


In dem Moment, in dem ich direkt vor einem ARGE-Mitarbeiter sitze, möchte ich nicht wie eine Nummer behandelt werden.
Im Job überfordert sind in diesen Zeiten viele. In meinem Betrieb sind zur Zeit 7 Leute mit Burn-out-Syndrom krankgeschrieben.
Trotzdem kann ich nicht hinnehmen, behandelt zu werden wie eine blöde Göre. Ich war zu dem Zeitpunkt 32 Jahre alt, als der Typ mir das mit dem Kind vorschlug.
Leider war ich zu sehr vor den Kopf geschlagen, sonst hätte ich nach einem Vorgesetzten gefragt.


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 13:42
@Trapper , stimmt es das die auf den Hatz4 Ämter (das ist nicht immer die ARGE das kann auch das Landratamt sein), also ich habe gehört die bekommen Prämien wenn sie Gelder einsparen durch Kürzungen. Ist das so? Wenn das wirklich stimmt dann gute Nacht.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 14:26
@shadowsurfer
Hätte ich noch nie was von gehört. Jedenfalls ist es ein Mytos das Beamte Gründe suchen um Bezüge zu kürzen. Das kann ich mit Sicherheit sagen.
Die Vorgaben regeln so was. Wer gegen Auflagen verstößt wird eben gekürzt. Das man sich zu unrecht gekürzt fühlt ist ja logisch.
mothwoman schrieb:Trotzdem kann ich nicht hinnehmen, behandelt zu werden wie eine blöde Göre.
Da kann man nix intelligentes zu sagen.
Arschlöcher gibts überall. (Manche tarnen sich auch als Fahrkartenkontrolleure der Deutschen Bahn.)
Aber das man sich 10 Problemfälle reinzieht und beim 11. dann einen Spruch abläßt,wenn einem der Kragen platzt, ist auch normal.

Polizei ist doch nicht anders. Da verklagt man nen Polizisten weil der einen zu hart geschubst hat, obwohl man "nur" da durch wollte.
Das den am selben Tag schon 30 Leute umrennen wollte und er freundlich blieb, interessiert einen dann persönlich nicht. Ist ja auch normal.

In Ordnung ist das nicht. Aber letztenendes sind das auch nur Menschen, mit Nerven.
Man könnte ja sonst auch Roboter dahin setzten.

Klar, kannst du nix dafür wenn die Kundin vor dir dem Typen gesagt hat er soll sich mal einen runter holen, das hilft beim denken. -oder so was.
Wenn die nächste dem dann auch wieder blöde kommt....
Und was da teilweise für Assipack sitzt, weißt du ja selber.Ich seh das wenn ich meine Holde da mal abhole.
Da sitzen dann Frauen mit genug Metall in der Fresse um ein Kriegsschiff zu versenken, haben 3 Kevins von 3 Vätern dabei und schnautzen nach 5 Minuten warten die Leute an, wann sie endlich dran sind. Sie hätten ja nicht den ganzen Tag zeit!!!
Da bin ich immer heilfroh nicht da zu arbeiten! :D

Ich weiß ja auch nicht in welchem Zusammenhang das mit dem Kind bei dir war.
Vielleicht fand der das selber sogar charmant, unbeholfener Weise? Vielleicht lag da schon den ganzen Morgen das Thema Kinder an und hat ihn aus den Gedanken gebracht. Man kann unmöglich sagen was manche Leute sich gedacht haben könnten.
Genausogut könnte er ein Vollidiot gewesen sein. :D
Aber ich bin verwundert das die ARGE einem Kinder empfiehlt.
Noch mehr Kosten, nicht mehr beruflich vermittelbar... wohlmöglich größere Wohnung nötig.
Alles nur aus statistischen Gründen? Klingt irgendwie als wäre da was aus dem Zusammenhang gerissen worden.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 16:01
Ich denke auch, dass (zumindest teilweise) die Leute bei der ARGE einfach abstumpfen und dann alle eben gleich behandeln. Meine Sachbearbeiterin kam mir beim ersten Besuch auch ziemlich arrogant und abweisend vor, sprach sofort von einem 1-Euro-Job und ich dachte nur "Toll, an was für ne Schrulle bin ich da geraten." Aber als sie merkte, dass ich was tue, mich bewerbe, den Kontakt zu ihr halte etc. war sie plötzlich ein ganz anderer Mensch. Sie hat mir dann doch sehr unter die Arme gegriffen, Formulare waren kein Problem, ich bekam immer schnell Termine, wenn ich einen brachte und sie hat meine Unterlagen sogar für eine Stelle abgegeben, die garnicht ausgeschrieben war und von der eigentlich offiziell auch keiner wusste.
Im Endeffekt habe ich selbstständig jetzt endlich was gefunden, bin seit Samstag in einem 400,- Euro Job mit Aussicht auf Teilzeit, aber wenn ich an die letzten Wochen meiner Arbeitslosigkeit denke finde ich, dass mir doch zumindest versucht wurde zu helfen.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 16:18
@dynastia
Kann schon sein das die erst mal vom schlimmsten Ausgehen aufgrund ihrer Erfahrungen. es wollen ja wirklich nicht alle arbeiten.
Ich war einmal auf nem Arbeitsamt...einmal in meinem Leben, weil ich 4 Wochen Beschäftigungslosigkeit überbrücken mußte.

Komme rein und höre den noch telefonieren.: "Klar Horst, ich schick dir morgen fünf Kanacker zu deiner Baustelle...." Dann guckt der mich an und der Typ sagt nicht mal Guten Tag oder so was sondern nur:
"Und sie? Wollen sie überhaupt arbeiten?"

Ich glaub mir ist das Gesicht runter gefallen. :D

Eine Nachbarin wurde da so von dem begrüßt:
"Und sie Fräuleinchen? Wat wolln sie von mir?"

Später las ich das auf dem Amt eine junge Frau auf einen Sachbearbeiter geschossen hatte.
Ich hab ne Theorie, welcher Sachbearbeiter das war! ;)


Das war allerdings vor etwa 18 Jahren in HEINSBERG .


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 18:03
@Trapper

Nö, das hatte keinen Zusammenhang mit dem "Rat", mir ein Kind zuzulegen.
Er sagte das einfach nur so. Ich wäre dann "aus der Statistik".

Übrigens, ich hätte deiner Einstellung nach wahrscheinlich auch "genug Metall in der Fresse um ein Kriegsschiff zu versenken". Macht mich das zu einem Menschen 2. Klasse? Ist ja interessant...

Klar, Stress gibt es in jedem Beruf. Ich schrieb ja, in meinem sind auch viele psychisch erkrankt. Das gibt aber noch lange keinem das Recht, mich zu behandeln, als wär ich blöd.

Alle, die Kundenkontakt haben (wie ich auch) wissen, dass es manchmal wirklich schwer ist, freundlich zu bleiben bei einigen Leuten. Ich MUSS es aber trotzdem. Sonst sollte ich mir was anderes suchen. (Aber bloss nicht über´s A-Amt! :D )
Und genauso sollten (müssten!) Sachbearbeiter denken. Da gibt es meiner Meinung nach nichts dran zu rütteln.


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 19:03
nicht in jedem Beruf gibt es Stress, das stimmt nicht. Das kommt auch immer auf den Menschen an wie man mit Situationen umgeht. Für den einen ist es purer Stress und andere fühlen sich pudelwohl wenn es richtig zur Sache geht.


melden
Anzeige

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

13.09.2010 um 20:11
mothwoman schrieb:Übrigens, ich hätte deiner Einstellung nach wahrscheinlich auch "genug Metall in der Fresse um ein Kriegsschiff zu versenken". Macht mich das zu einem Menschen 2. Klasse? Ist ja interessant...
Nö. Ich finds einfach nur abartig hässlich wenn Frauen sich 40 Nägel ins Gesicht donnern. :D
Als Arbeitgeber hätte ich da gewisse vorbehalte. Natürlich bin ich da der einzige, ich weiß. ;)


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden