Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

325 Beiträge, Schlüsselwörter: Dumm, Arbeitsamt, Dümmer

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 10:28
@Trapper

PS: In einem Tattoo/Piercing-Studio wäre er aber doch gut aufgehoben.
Oder in einem Callcenter, wenn er die Qualifikation dazu hat. Warum nicht?


melden
Anzeige

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 11:14
@Trapper

Ja, ich verstehe die "andere Seite" auch sehr gut. Was die sich anhören müssen, ist nicht leicht. Und dann auch noch Gewalt. Verbal bis körperlich. Wirklich schlimm. Ich habe das mal live erlebt im Kundendienst einer großen Firma. Über "Arschloch" hat sich da keiner mehr aufgeregt.
Trapper schrieb:Und so was "spießiges" wie ne Krawatte kann einem heute überall angetan werden. Sogar bei Mc Donalds. lol
Ne, nicht wirklich, oder? Ich habe nicht vor, dieses, hm wie nenne ich es, Essen? meinem Körper anzutun. Dennoch, was mothwoman geschrieben hat, habe ich bei meinem einzigen Erlebnis mit dem Arbeitsamt auch erlebt. Ist schon Ewigkeiten her: "Was wollen Sie?" Mir fiel das Kinn ab: "Arbeit". Dann fiel ihm das Kinn ab. Ist schon über 20 Jahre her. Waren auch nur drei Monate bis ich wieder Arbeit hatte. Damals war ja der heutige Zustand noch gar nicht denkbar.

Jedenfalls finde ich es toll, dass Du hier auch mal die andere Seite der Medaille ganz genau aufzeigst.

@Duschgel
Duschgel schrieb:in meinem kuchen /torten steckt keine chemie...und auch mein brot ist hausgemacht ...reine zutaten,nix mit farbstoffe ect,was ist daran anmaßend?
Anmaßend ist da gar nichts. Nur in der Realität nicht umsetztbar. Viel zu teuer. Und um verkaufen zu dürfen brauchst Du jede Menge Stempel und Prüfungen. Deshalb ist es wohl doch anmaßend. Im Job geht das nicht so einfach.

Was ich privat mache und beruflich, sind zwei paar Stiefel. Ich bekam schon mal ne fassungslose Frage, bzw. fast einen Anschiss, weil ich mit einer Frau privat zusammen saß, kurz vor der Prüfung hat sie total nachgelassen, da wollte ich wissen, was los ist. "Sowas machen Sie???? Privat??? Das ist doch der ihr Problem, wenn der Mann weg ist." Taj, sie kam in die Hufe, die Prüfung hat geklappt, einen guten Job hat sie auch gefunden. Und froh war sie, als ich sie ca. ein Jahr später wieder traf, dass sie den Typ nicht mehr am Band hat. Evtl. ist sie inzwischen wieder verheiratet. Keine Ahnung.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 11:16
mothwoman schrieb:Und bei Douglas oder der Polizei bewerben wird er sich sicher auch nicht.
Stimmt. Aber wir reden ja von Job-vermittlung.
Er ist also schon für viele Stellen ungeeignet, aufgrund seines Äusseren.
Ich würde ihn nicht mal Fischbrötchen verkaufen lassen, weil ich davon ausgehen muß, das er auf die Kundschaft abschreckend wirkt. Zu blöd, wenn die gerade jemanden für den Verkauf suchen und er den Job deshalb nicht bekommt

Klar kann er ein super intelligenter Mensch sein und für vieles Qualifiziert sein.
Sein Image schränkt die tatsächlichen Möglichkeiten aber ein und erschwert es ihn zu vermitteln. Erst recht, wenn er eben nicht für irgendwas qualifiziert sein sollte.
Diese Schwierigkeit wollte ich zum Ausdruck bringen.
Ein representatives Äusseres ist ja nun mal recht oft gefragt.
Es soll ja kein menschliches Werturteil sein.

Sagen wir mal so..einen der chronisch stottert, würdest du ja auch nicht in ein Call-Center setzen, selbst wenn er aussieht wie Bret Pitt und Desingneranzüge trägt. Die Leute würden sich am Telefon verarscht vor kommen.

Wenn man also in der Lage ist Handycaps bei der Jobsuche zu vermeiden weil man selber Einfluß darauf hat, dann sollte man schon mal darüber nachdenken.

Nach der Einstellung kann man ja versuchen sich das Zeug wieder in die Backen zu montieren,wenns so wichtig ist. Vielleicht klappts ja, weil der Chef einen dann kennt und vielleicht ganz anders beurteilt.


Ach ja... was ich zuvor über darüber schrieb, das man über vieles lacht was einem früher wichtig war....

Es gibt viele Frauen die froh sind, das sie sich kein Arschgeweih machen ließen, weil es eben mal total in war, aber inzwischen den Spitznamen Harz 4 -Geweih bekommen hat.
Der Witz ist von meinem Hausarzt.
Er wird oft gefragt ob man das wieder entfernen kann. Am besten bis zum nächsten Badeurlaub. lol :D


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 11:23
@Trapper :
Na ja, Tattoos als Modeerscheinung sind eh immer eine schwierige Sache. Ich bereue keins von meinen, mein erstes ist sage und schreibe 18 Jahre alt und ich mag´s immernoch gerne ansehen.

Muss ja auch immer alles jeder selber wissen. Ich möchte mich nicht verstellen müssen, "nur" um vermittelt zu werden. Dann werde ich lieber selbst aktiv und suche mir etwas, was zu mir und zu meinem Äusseren passt.

Ich war in meinem Leben 4 Mal arbeitslos, jeweils für eine kurze Zeit und habe mir meine Jobs IMMER selbst gesucht.

Nachdem mir eine Vermittlerin im A-Amt (ist schon Jahre her) mal nahegelegt hatte, ich solle mal zum Friseur gehen, bin ich wortlos aufgestanden und habe mich über die Olle beschwert. (Und das war VOR meinen roten Haaren. Ich hatte ganz normale, lange schwarze Haare.)
Schon heftig, was einige Menschen meinen, sich herausnehmen zu dürfen.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 11:31
@mothwoman
Hast grundsätzlich Recht.
Man muß eben entscheiden was einem wichtiger ist. Sein Aussehen oder sein Einkommen.

Ich wurde zur Langhaarzeit mal von Chefin angesprochen:
"ähh...sie sehen so aus als ob sie Privat einen Pferdeschwanz tragen würden... Die langen haare gefallen mir ja nicht so gut."

Hab ich nur gesagt: "Dann hätten sie mich nicht so einstellen sollen!"
Sorum funktionierts. ;)


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 12:22
Muss mich übrigens berichtigen...

Dass Douglas und Scientology sich die Händchen halten, kann ich absolut nicht beweisen... alles, was ich jetzt nochmal nachlesen konnte, beruht ausschließlich auf "Hörensagen" und "Gerüchteküche"... sorry...

Da muss man aufpassen... ich habe dabei in Foren gelesen, dass manche kleinere Geschäfte schon pleite gingen, weil ihnen eine Zugehörigkeit zu Scientology nachgesagt wurden (also wenn der Besitzer angeblich dazugehörte).


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 12:26
@moric

Das Ganze wurde O2 auch schon nachgesagt.
Ich habe dort mal gearbeitet. Als ich eingestellt wurde, musste ich sogar unterschreiben, dass ich den Lehren des L. Ron Hubbard nicht folge.

@Trapper
Man muß eben entscheiden was einem wichtiger ist. Sein Aussehen oder sein Einkommen.

Ich versuche da den Mittelweg zu finden. Klappt bis jetzt. :)


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 12:26
@moric

da hätte ich nun überhaupt nicht weiter nachgeforscht, weils ja im grunde schnuppe für die Diskussion ist.
Aber ich finde es klasse das du eine unwiedersprochene Aussage selber korrigierts um niemandem zu schaden.
Hut ab.

*räusper...zumal du sicher nicht von Douglas verklagt werden möchtest. ;)


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 12:31
@Trapper
@mothwoman

Ja, ich bin froh, dass ich noch mal nachgeschaut habe.

Einige Forenmitglieder sagten sogar, dass sie, wenn sie nach recherchieren, für fast jeden Konzern in Deutschland ne Scientology-Zugehörigkeit gefunden hätten... es wurden ALDI, Lidl, Kaufhaus usw. gennant.

Natürlich alles nur Gerüchte und in hohem Maße einfach Verleumdungen von Spinnern, die den ganzen Tag wohl nix anderes zu tun haben.

Durch das Internet aber finden solche Lügengeschichten leider unheimlich schnell Verbreitung und gelangen dann durch die Gerüchteküche an die breite Öffentlichkeit und irgendwann sagt man auf der Straße:

"Du, geh' da bloß nicht mehr einkaufen, die sind bei Scientology"

Und der Schaden ist da !


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

14.09.2010 um 15:20
@Trapper
Achtung OT aber zum Thema Aussehen und Job. Ich geh lieber so hin wie ich bin zu nem Vorstellungsgespräch als mich dort aufzubrezeln und dann kommt ne total andere Person zur Arbeit *g*. Ich hab auch schon während gewissen Arbeiten alle Piercings rausnehmen müssen, aber net wegen Optik sondern wegen Verletzungsgefahr (Altersheim, Psychiatrie). War auch für mich kein Problem. Aber ich muss auch sagen das ich i-wo arbeite wo naja kA eher das Innere zählt. Aber ich mag manchmal auch die erstaunten Blicke gewisser Eltern + Vormünder wenn sie mich sehen, ich glaub sie stellen sich am telefon ne super 0815 Person vor *g* Aber ich muss sagen, dass ich nie Probleme hatte.


melden

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

15.09.2010 um 12:09
@darkylein
Achtung OT aber zum Thema Aussehen und Job. Ich geh lieber so hin wie ich bin zu nem Vorstellungsgespräch als mich dort aufzubrezeln und dann kommt ne total andere Person zur Arbeit *g*.

Seh ich auch so.


melden
Anzeige

Arbeitsamt - Oh armes Deutschland...

17.09.2010 um 17:38
@mothwoman

Ich würde auch lieber Barfuß zum Strand, als in Schuhen zur Arbeit.
Wie Trapper es aber schon richtig schrieb, das Recht auf Entfalltung hat jeder zum Glück, jede Entfalltung weicht aber von der "Norm" ab.

So lange sich niemand an meinem Sondaschul-Shirt auf der arbeit stört, werd ich es weiter tragen, genau so hängt mein Ramonesposter im Büro.
Jedoch bin ich mir bei beiden "Aktionen" bewusst, dass es nicht "normal" ist.

@Antiwesen
Antiwesen schrieb am 13.09.2010:Einmal zu diesem brilliantem "5$ für jede Bewerbung". Ich habe 50-60 Bewerbungen geschrieben und ganze 4 Absagen bekommen - die anderen haben einfach nichts von sich hören lassen.
Meine Bewerbung war top, Lebenslauf, alles richtig. Zu dumm um richtig zu beschriften bin ich wohl auch nicht - also rechnet jetzt mal, wieviel ich bezahlen musste - nur um die Bewerbungen zu verschicken.
Passbilder 10 - 14€ = 74€
Bewerbungsmappen u. Briefmarken kommen noch dazu.
"Brilliant" ist die Bewerbungskostenerstattung wirklich, da sie etlichen Menschen einfach nur das tut was sie soll, helfen.
Ob nun € oder $ so genau nehme ich es nicht, fangen wir einmal vorne an, 50-60 Bewerbungen; in welchem Zeitraum? In einem Monat?

So und nun kommt der bekannte "Kniff", wessen Schuld ist dies nun? Der sarkastische Unterton von wegen "brilliante" zeigt doch, dass du diese bei der ArGe siehst die dir nicht die Bewerbungen erstatten.
Dabei liegt das Versäumnis klar bei den Arbeitgebern, ein Tipp:Kopiere dein Bewerbungsanschreiben, einmal schickst du es mit den Bewerbungen weg und einmal legst du es jeweils zum Antrag auf Bewerbungskostenerstattung.
Sprich 60 Bewerbungen= jeweils eine Kopie des Anschreibens.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden