Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

149 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Essen, Alg2, Wählerisch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

09.02.2011 um 14:13
Zitat von bimmelbommelbimmelbommel schrieb:siehst du, du verallgemeinerst eben doch, auch wenn du einwirfst 'ein paar sein ja nicht so'.
paar postings vorher schrieb ich das ich so bin wie man mir entgegenkommt... also nochmal...

wenn ich schreibe das 8 von den 10 alg2 empfängern wählerisch sind, heißt das nicht das von den millionen anderen auch alle wählerisch sind.
langsam kommt der verdacht bei mir auf das du auch in diese schicht gehörst. anders kann ich mir nicht deine aussagen erklären.
Zitat von bimmelbommelbimmelbommel schrieb:Wieso nicht schreiben 'Warum ist mein Nachbar so wählerisch..'
weil das nicht alles meine nachbarn sind. den nachbarn den ich erwähnte der geht ja arbeiten.
für leute wie dich mal anderes bsp:
ich fahre eine 4 jahre alte c klasse, schicker wagen und bar bezahlt. einige in unsere firma sind so experten wie sonst so einige hier. als die experten mich mit dem wagen sahen hieß es: scheiß mercedes, ein auto das nicht gut ist, mistkarre usw...hey keule und soll ich dir was sagen? ich sags dir einfach mal, die so ein blödsinn redeten waren genau die leute die einen 15 jahre alten punto führen, 20 jahre alten golf usw... und ich habe nie gesagt oh man ihr mit euren schrottlauben. und warum hab ich das nicht gesagt? weil ich vor dem respekt habe was sich einer leisten kann. wenn nun jemand sich nur diese schrottlauben leisten kann dann ist das so. ich war sparsamer und kenne sowas von zuhause nicht und folglich fahre ich nunmal dieses auto das ich momentan habe. mal am rande, die kollegen verdienen das gleiche und haben nie kohle usw... wo lassen die das ?! aber da kommen wir nun zub sehr vom thema ab.

:)


2x zitiertmelden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

09.02.2011 um 14:47
Zitat von oeynhauseneroeynhausener schrieb:wenn ich schreibe das 8 von den 10 alg2 empfängern wählerisch sind, heißt das nicht das von den millionen anderen auch alle wählerisch sind.
ach nein? was dann. 8 von 10, die du kennst?
Zitat von oeynhauseneroeynhausener schrieb:langsam kommt der verdacht bei mir auf das du auch in diese schicht gehörst. anders kann ich mir nicht deine aussagen erklären.
siehst du und ich hingegen kann nicht glauben, dass du mal Hartz 4 empfangen hast und trotzdem eifrig dazu beiträgst sie schlecht zu machen. Ach Halt, nein. Tust du ja gar nicht.
-
Nö, ich steh in Lohn und Brot und mag trotzdem keine Rouladen. =P


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

09.02.2011 um 15:04
@oeynhausener

Du kannst den Leuten ja schlecht `nen Strick draus drehen, dass sie sich gesund ernähren und z.B. kein fettiges Essen wollen.
Ist doch besser, als wenn das Hauptnahrungsmittel der BigMäc ist.

Meines Wissens wird übrigens gerade bei so genannten ,,Reichen" teures Zeug gegessen, weil man es kann, nicht unbedingt weil es schmeckt.

Der normale Mensch isst doch erstmal das, was ihm schmeckt, wozu ekliges, aber teures Essen speisen?

Naja und wenn man mich einlädt und fragt, was ich gerne essen würde, dann sage ich auch, was meine Vorlieben sind und nicht aus ,,purer Demut", dass ich mit einem Apfel und `nem Discounterschnitzel zufrieden wäre und mir mein Trinken selbst mitbringe.

Die Tatsache, dass du bei deinem Besuch Frikadellen bekommen hast, zeigt doch, dass die Leute gerade eben NICHT ,,verwöhnt" sind.

Denke, da hast du eine Fehlbeobachtung gemacht, zumindest im Blick auf Hartz4-Empfänger.
Die essen mit höchster Sicherheit zuerst einmal das, was ihnen schmeckt und zweitens, was sie sich auch leisten können.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

09.02.2011 um 15:07



melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 10:32
@oeynhausener
Klar wir können natürlich auch gern zusammen Tennisbälle machen :D
Ist doch kein Thema ;)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 11:49
@oeynhausener

Ich bekomme auch Hartz4. Seit einiger Zeit. Bin mitten essen auch wählerisch. Liegt allerdings nicht am Hartz4 sondern hat einen völlig anderen Hintergrund.
Der Hintergrund bei mir ist, das ich Morbus Crohn habe.
Ich vertrag halt nicht alles an Essen.
Anders formuliert: Manches Essen ist für mich unverträglich. Da fängt bei manchen Sachen mein Darm sofort übelst an zu rumpeln bis hin zu Bauchschmerzen in unterschiedlicher Stärke.

Als Beispiel nenn ich hier Schweinefleisch. Das ist bei so ein Gericht, bei dem ich aufpassen muß. Nur vom Schwein geht bei mir gar nicht. Als gemischtes Hackfleisch kommt drauf, wie das Mischungsverhältnis ist. Da du selbst gern kochst, wie du schreibst, weißt du dann ja, das es Schwein/Rinderhack gemischt zu kaufen gibt. Und dann halt z.B. noch von welcher stelle vom Schwein das Fleisch kommt. Also ist es Bauch oder Schinken. Ist der Fettgehalt eher hoch oder mager?
Allgemein muß ich sagen - je weniger Fett umso besser. Also mageres Fleisch ist da besser. Richtung Rind und Hühnchen. Und dann noch zum Thema Fettiges - ich vertrag nur noch butter. Magarine geht bei mir gar nicht mehr. Da krieg ich umgehend mittelstarke Bauchschmerzen von.

Kurz gesagt - ich muß gezwungener maßen als Hatz4 Empfänger wählerisch beim essen sein.


1x zitiertmelden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 12:09
Zitat von coffeemencoffeemen schrieb:Der Hintergrund bei mir ist, das ich Morbus Crohn habe.
moin, klar bei deiner krankheit, auch wie bei diabetis usw ist es klar das man schaut was man futtert. ganz klare kiste.... mir ging es auch um den normalen menschen, also keine gravierenden krankheiten usw.
auch sind nicht nur alg2 empfänger gemeint, hat sich aber irgendwie hier auf diese schicht festgefahren. unter meinen bekannten sind auch paar leute die zb wenig verdienen und ansprüch haben auf sachen die sie sich selber nicht leisten hätten können. einer aus meinen bekanntenkreis der hat kohle wie mist, den machste glücklich mit normler hausmannskost wie kartoffeln, gemüse und stückchen fleisch wie nackenbraten, also wirklich nix teures. allerdings darf die sosse nicht zu knapp sein ;)
ich persönlich habe mich immer angepasst. gut verdient, gibts auch mal öfter eine lammkeule. NEIN...die schmeckt nicht streng. definitiv, es gab soar mal jemanden der das zuerst garnicht gemerkt hat das es lamm war. ich achte auch auf magere dinge, also beim krustenbraten sollte die fettschicht keine 5 cm betragen, so ein cm ist dann noch ok, irgendwie muß ja die kruste zustande kommen.
mein bsp mit den rouladen war nur ein bsp das mir mal passiert ist als ich frate ob rouladen ok sind, die waren es ja auch und ging s los... dieses nicht rein, gurke nicht rein...mit mett gefüllt kennt er nicht usw.... und selber nichts vernünftig gebacken bekommen. egal was, es gab immer was zu kacken... :D
nun kocht er selber oder wenn essen dann gehen wir auswärts. dieses aber nur zu monatsanfang da er dann spendabler ist und auch mitkommt. einer meiner liebsten gerichte ist zb grünkohl...ziemlich fettig das essen wegen dem bauch und kohlwurst, beides geräuchert und ungeräuchert. als ich dann im rheinland wohnte, gab es das mal auch...alter schwede, die variante kannte ich noch nicht. nur die nordische version. da werden die kartoffel reingestampft und als wurst gibt es ne rinderwurst. also leicht das original verhunzt :) aber gut, habe es zur kenntnis genommen , war auch soweit ok....aber original ist original und ich komme aus owl....einen starken anbaugebiet für dieses gewächs.

vor kurzem gab es mal bei jemanden einen eintopf... lecker dachte ich und sah so beim kochen zu und bemerkte das die person den schaum nicht abschöpfte der durch das fleisch entstand. ich fragte wann er den den grauen schaum abschöpfen wolle...och das muß nicht... na super dachte , dussel in der suppe. ich hätte es raus gemacht. das sind bei mir so die kleinen feinheiten die eine großen unterschied im geschmack machen. auch die gerösteten zwiebeln in einem tee-ei in der rindersuppe versenkt. die suppe wird sehr klar. mmmh nun sind wir zu einen kochthread übergelaufen. ihr seht schon, ich koche gerne und achte auf feinheiten :) ich gestehe , mein fehler... :D

hast du schon deinen verpflegungsmehraufwand prüfen lassen?


:)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 12:56
@oeynhausener

Ja, verpflegungsmehraufwand hatte ich gleich beim erstantrag von Hartz4 mit beantragt. Allerdings nicht sofort bekommen. Ende 2006 bin ich in Hartz gekommen und ende 2008 hab ich dann erst Krankenkost bekommen, nachdem ich geklagt habe und zweimal beim Sozialgericht war.

Ansonsten brate ich auch alles mit Butter. Allerdings eine Mischung aus normaler Butter und ein Hauch/Klecks Kräuterbutter zum Schluß rein. Spart das würzen bzw. ist die Kräuterwürzmischung in der Kräuterbutter genau richtig. Auch für mich. Schön ausgewogen.

Also wenn ich Suppe mache, egal ob nun Dose oder Zutaten zusammengekauft, dann seh ich auch zu, das das übermäßige Fett möglichst abgeschöpft wird.
Und da ich gern mal Kräuter nehme, ist auch immer eine Kräutermischung zur Hand um davon einen Hauch in die Suppe zu tun. Gibt dann immer einen Frischen Geschmack.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 17:17
ja stimmt, bei hühnersuppe, wenn schon fertig, dann eine aufgebrochene knoblauchzehe mit rein. nur paar minuten. das gibt auch ein hauch von noch leckerer.... oder auf den teller damit nicht alle das so essen müssen. aber wirklich nur paar minuten.

hier ein tipp für ein ganz armes essen aber dennoch schmackhaft.

nehme das wurstwasser wenn ihr mettenden, krakauer oder dergleichen gekocht habe. hackt knoblauch rein, bisser persille oder was ihr mögt. altes brot würfeln und auf einen teller geben. die brühe drübber und ihr habe eine leckere brotsuppe. wers nicht kennt, fragt mal euro großeltern ;)

allerdings man ist nicht kußfrisch danach und für 1-2 weitere tage auch nicht :D

:)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 19:24
@oeynhausener

Um nochmal auf deinen Eingangspost einzugehen, das deinen Bekannten trotz Hartz IV scheinbar so einen feinen Gusto haben, hat meiner Meinung nach eher psychologische Ursachen. Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach einem gehobenem Selbstbild. Das sich ALG 2 Bezieher in dieser Gesellschaft nicht allzugroßer Beliebtheit erfreuen, steigert insbesondere bei ihnen dieses Bedürfnis, also gibt man sich als Gourmet um zumindest kulinarische Kompetenz zu beweisen. Ds geschieht eher unbewusst, daher auch die Diskrepanz zwischen dem Anspruch und der Wirklichkeit (sprich, sie selbst essen nur das Billigste).

Das man natürlich eingeschränkt ist, wenn man wenig Geld hat, tut sein übriges. Als ich noch Asylbewerberin war, bekam ich lediglich 180 ? im Monat, was einen wirklich in seinen Möglichkeiten einschränkt. Meine "Mitbewohnerin" und ich haben daher oft zusammengekocht, da es einfach billiger war. Aber Fertigprodukte gab und gibt es bei mir nie. Ausser Pizzateig, weil ich mich ekel, wenn ich Schüsseln mit Teig saubermachen muss (frag mich bitte nicht warum, ich habe keine Ahnung ;) ).
Auch mit wenig Geld kann man gut kochen und zwar viel gesünder als dieses mit Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern versetzte Fertigessen. Das ist natürlich mehr Arbeit, aber wenn ich arbeite, dann koche ich auch nicht jeden Tag.

Deutsche Küche ist ein Fall für sich, sie ist spezieller als man vielleicht denken mag und klassiche deutsche Gerichte sind ganz anders und sehr viel milder gewürzt, als in meiner Heimat. Senf ist zwar eigentlich auch ein scharfes Gewürz, aber die Schärfe hat eine ganz andere Qualität als zum Beispiel die von Paprika oder Curry. Aber Sauerkraut mag ich wirklich sehr gern und ist auch sehr gesund, habe ich mir sagen lassen.

Als ich das erste Mal bei der Mutter meines deutschen Freundes zum Essen eingeladen war, gab es Rinderbraten mit Rotkohl und Knödel. Die Knödel und der Rotkohl waren wirklich köstlich, aber ich mag kein Rindfleisch. Aufgegessen habe ich es trotzdem, weil ich einfach die Geste zu schätzen gewusst habe, wegen mir den Schweinebraten wegzulassen und ich nicht mäklig erscheinen wollte.

Wenn mein Freund sein Jägerschnitzel haben möchte, bekommt er natürlich eines, ich mach mir dazu eben Hähnchenschnitzel.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 19:33
Die Unterschicht kann ihren Kindern gern Mayo zum Frühstück und Dosenfutter zum Abendessen vorsetzen. Da stören Hautprobleme durch minderwertige und fettige Nahrung ebensowenig wie das damit verbundene Übergewicht. Je höher eine Schicht ist, umso höher auch finanzielle Mittel, Ansprüche oder das Gesundheitsbewusstsein.
Gerne untermauere ich meine pauschale Formel: auf Schloss Salem sehe ich definitiv weniger degenerierte Menschen als in den S-Bahnen, die in die Ghettos deutscher Großstädte fahren.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 19:38
Nun, ich bin wohl eine dieser beschriebenen Personen.
Ich geh mindestens einmal die Woche in ein edleres Restaurant essen.
Und ansonsten esse ich auch meist nur Rind (3* am Tag Fleisch, mindestens ;-) ) und das von Biotieren.
Das hat einfach damit zu tun, das ich mir einfach was gönnen will.
Andere Leute haben ihre Modellbahn, andere spielen Golf und wieder andere spielen Tennis.
Aber ich esse lieber etwas schön edles und trinke ein schönes Glas Wein dazu.
Arbeite aber auch ;-)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 20:37
das die obere schicht, ja ich weiß hört sich blöde an, aber die menscheid ist nunmal irgendwie in klassen eingeteilt...zumindest vom verdienst her.

also, die obere schicht, die gut verdiener, haben ein besseres gesundheitsbewußtsein. das ist erwiesen. da wird mehr wert auf gute und ausgewogene ernährung gelegt.
in den unteren schichten also geringverdiener und hilfsempfänger können sich das auch garnicht leisten. wie schon gesagt, ich war selbst mal ein alg2 empfänger und wenn da nicht noch andere mittel ins spiel gekommen wären, hätte ich voll die arschkarte gehabt. von 359€ gut essen, digital tv, internetflat incl handyflat von 1&1, strom, heizung....das wäre knapp geworden. aber jede größere stadt hat bze auch kleinstädte haben immer ein billigmarkt. wie bei uns...kilo paprika 80 cent, tomaten ein euro usw... zwar müssen die fix gefuttert werden aber immerhin noch gut verzehrbar. ich geh da heute noch teilweise einkaufen. warum? weils die hälfte kosten... paula pudding von droetker 79 cent und 3 pakete also 12 becher kosten 2 euro. reguläß wären das pro 4er pack 1,50€. das mhd noch locker 5 wochen gültig. also warum teuer zahlen?

genauso auf dem wochenmarkt...gehe hin wenn er fast schließt und du machst schnäppchen....2 ananas fürn euro usw...

da fällt mir ein...ich war mal bei sozi, meine alg2 verlängerung abgeben. bin rein, da war noch alles sauber am empfang... komme raus standen die burschen von der tafel da und sprachen mich an...ich verblüfft und eh ich es mich versah hatte ich 2 dicke plastiktüten zu futtern in den händen. ich bedankte mich, öffnete mit fernbedieng mein kofferraum und dem typen ging die schublade auf :D als ich dann wegfuhr... hab dann zuhause mal den inhalt durchforstet. als erstes den blumenkohl zurecht gemacht und nach dem essen gab es eine keilerei vorm klo... bei uns beiden schlug es durch... das ging garnicht! da lob ich mir doch den billomarkt der biobananen für 69-89 cent das kilo verkauft. die sind noch grün.... so wie ichs mag, grün gelblich...

:)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 21:32
Ich kann auf vieles verzichten, aber nicht auf Reis und Gemüse. Fleisch versuche ich so gut wie möglich zu vermeiden. Klappt nicht immer, aber Schwein und Rind kommt bei mir nicht auf den Teller.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 21:39
@oeynhausener Naja, in die obere Schicht würde ich mich nicht einordnen.
Ich würde sagen, gehobene Mittelschicht.
Denn ich muss für mein Geld noch selber arbeiten, das ist bei der Oberschicht wohl nicht der Fall.
Aber was du sagst kann ich schon nachvollziehen.
Meine Tochter geht auf eine Privatschule, und dort sind auch viele Kinder deren Eltern Arbeitslosengeld empfangen, und die sich teilweise mehr leisten können als ich.
Zum Vergleich, ich arbeite als Fluglotse, verdiene also keineswegs schlecht.
Ich kaufe meinen Kindern zwar auch fast nur Produkte in guter Qualität von H&M, aber die tragen wirklich nur Nike Klamotten.
Und beim Essen, sind diese auch sehr verwöhnt.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 21:53
cooler job in der flugsicherung. hat mich mal interessiert aber dann der gedanke soviel verantwortung zu tragen...heute könnte ich mich in den a beissen das ich es nicht getan habe. gute arbeitszeit, selbst in der ausbildung tolles geld und früh in rente....

würd mich da auch einstufen... wobei ich noch von meine alg2 dasein geprägt bin und diverse dinge günstig besorgen kann. ich wollte immer gut haben und habe geschaut wie ich dieses günstig bekam. diese quellen bentuze ich heute noch und spare mir so was zurecht und fülle auch mein kissen falls ich wieder in die alg2 falle plumpse... geht fix...

:)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 22:09
@oeynhausener

Naja, "cooler" Job ist relativ, hört sich natürlich cool an, ist aber Alltag ;-)
Und die Verantwortung, lass ich mir ja auch gut bezahlen :D
Und bis auf die Schichtarbeit ist eig. alles perfekt, musste z.B an Weihnachten und dem Geburtstag meiner Tochter arbeiten.
Ja, ich denke auch, das wenn man richtig wirtschaftet sehr gut mit dem Arbeitslosengeld auskommt.
Man muss nur nach Angeboten suchen und vergleichen, dann geht das alles.
Ich spare auch einen großen Teil, meines Geldes, aber nicht für die Arbeitslosigkeit, sondern für später ;-)
Denn realistisch gesehen, ist die Wahrscheinlichkeit das ich in nächster Zeit Arbeitslos werde relativ niedrig.


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

10.02.2011 um 22:52
@oeynhausener
es ist halt individuell, für mich wirkst du auch wählerisch, wenn du jeden Sonntag nen Braten isst. Braten ist hier absolute Ausnahme, Weihnachten oder so. Ich esse gerne einfache Dinge, so süss-sauer Zeugs oder was ganz exotisches mag ich garnicht. In der ersten Schulwoche waren wir in einem Kurhotel, schon dort ass ich kaum etwas, bzw. die Beilage oder sowas, war alles zu "hochgestochen" blabla mit einem hauch von diesem und jenem. Sogar die Pizza war extravagant mit Zeugs das ich vorher noch nie auf ner Pizza gesehen habe. Ach home, sweet home.


1x zitiertmelden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

11.02.2011 um 09:05
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:wählerisch, wenn du jeden Sonntag nen Braten isst. Braten ist hier absolute Ausnahme, Weihnachten oder so
wählerisch ist wenn ich nicht jeden btazen essen würde, wenn es nur zb bio sein dürfte, mager, mit dieser sosse usw... aber tut mir nun leid, bin in einer klassischen familie aufgewachsen wo der sonntagsbraten noch dazugehört. mal ist es aber auch schnitzel oder dergleichen. auf jedenfall gibts ein unterschied zum alltag in der woche.
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:Sogar die Pizza war extravagant mit Zeugs das ich vorher noch nie auf ner Pizza gesehen habe.
was war den das? ich finde es wichtig wenn man einen breiten horizont hat, zumindest beim essen. man muß doch mal alles probiert haben. also die dinge die hier gängig sind. auf fritierten käfer kann ich auch verzichten. :D

ja das wort extravagant.... ich weiß nicht woher du kommt usw... aber was ist extravagant? das kann für dich schon das maggi in der suppe sein... die croutons im salat... der spritzer sahne auf der waffel... ich kannte mal eine person die war im essen sehr dünn gestrikt, selbst meine katze hat da mehr abwechslung gehabt. und warum? weil er nix anderes kannt, ihm vom klein an scheuklappen aufgesetzt wurden. krank war die person nicht, zumindest nichts was den ernährungsplan beeinträchtigt hätte.

also bleibt die theorie das es im groben und ganzen überwiegend nahrungskulturelle unterschiede gibt zwischen ganz arm und ganz reich und alle schichten dazwischen.


:)


melden

Warum sind manche Schichten so wählerisch in Sachen Essen...

11.02.2011 um 09:15
Die Schichten sind deshalb so wählerisch, weil sie verwöhnt sind! Jemand aus der "hohen Gesellschaft" gibt sich auch nicht mit einem Kleinwagen zufrieden, sondern muss mit dem was er hat protzen!
Selbst uns geht es einfach zu gut, wenn man mal wirklich hungert, dann schätzt man sogar ein trockenes, altes Stück Brot und geniest fahles, stilles Wasser...


melden