Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

377 Beiträge, Schlüsselwörter: ADHS, ADS
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 11:27
@ donnostra,

komisch, wenn ich mir Artikel zu deinem Fachbegriff HKS ergoogle und durchlese, wird da erwähnt, dass eine andere Bezeichnung für HKS auch AD(H)S sei, schon verwirrend womit einen die Ärzte bezüglich Diagnosen vollballern und da soll dann ein Elternteil/paar noch als Laie durchblicken ?

Wenn´s so weitergeht mit den psychischen Auffälligkeiten bei Kindern muss man bevor man eines zur Welt bringt womöglich noch erst seinen Doktor in Psychologie und Medizin machen, mann mann mann...ich glaub "normale" und "gesunde" Kinder gehören bald der Vergangenheit an, Pharmalobby sei dank !


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 11:38
nun ja ansich das das kind krank ist sollte ja nicht das problem sein aber man solte schon merken wenn was damit nicht stimmt und auch alles daran setzten dies soweit es geht in den griff zu bekommen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 11:44
Nur muss ich ehrlich gestehen, dass ich manchen Ärzten und Psychologen nicht zu 100% traue, wäre es nicht mein Neffe, sondern mein Kind würde ich ihn zu zwei unabhängigen Ärzten bringen um die Diagnose wirklich bestätigt zu bekommen und mir Rat suchen wie und womit behandelt werden muss/sollte um dem Kind nicht zuviel Schaden zu zufügen.

Die gängigen Medikamente haben immerhin ne derbe Wirkung was Langzeittherapie betrifft, sprich gehen auch z.B. auf´s Blutbild und die Leber !


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 13:48
ralf1986 schrieb:Hat jemand den Film gestern auf ich glaub RTL gesehen wos um menschen ging die ADHS haben?
Jo hab ich gesehn.. da warn paar echt gute Beispiele dabei.. und wer den genauen Verlauf beobachtet hat wird gemerkt haben, dass eben genau diese Methylphenidate nicht die richtige Behandlung darstellen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 13:52
war das der beitrag auf rtl mit der selbsthilfe gruppe am ende? und dem mann der so stark davon betroffen war, also der so nervös sag ich mal was das er ganz schlimm am rumzappeln war? das lief gestern auch bin mir nur nicht sicher ob das rtl gestern war was ich da geschaut habe.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

07.04.2008 um 17:11
Hi @all,

bei mir wurde früher, im Kindergarten, auch vom Zappel-Phillip-Syndrom gesprochen. Allerdings wurde ich nicht gegen AD(H)S behandelt. Im Nachhinein gesehen bin ich froh darüber, wenn ich dass hier lese.
Allerdings habe ich nun von HKS gelesen und das trifft schon eher auf mich zu. Ich habe genau dieselben Probleme mit der Haut und dem "Zappeln". Ich gehe bald ohnehin zum Hautarzt und werde das mal ansprechen. Es wäre ja toll, wenn das wegehen würde...

Allerdings habe ich auch eine Manische Psychose. Ich bin total gut drauf, schlafe wenig, mache viel, nahm die Realität anders wahr und bekomme dagegen Tabletten, die mir helfen. Allerdings fühle ich mich dadurch matt und kann z. B. nicht mehr weinen und richtig traurig sein. Außerdem bekomme ich durch die Tabletten ein Hungergefühl am Abend und habe, als ich mit 14 die erste Phase hatte, unter den Tabletten 30 Kilo zugenommen!
Bei Umstellversuchen gabs immer Rückfälle, außer das eine Mal, wo ein besseres Medikament gefunden wurde. Ich hatte schon 3 Rückfälle innerhalb der letzten 12 Jahre. Nach 2 Rückfällen wird man als unheilbar eingestuft, nur wegen der Statistik. Da denke ich positiver und das hilft mir auch.
Was ich ärgerlich finde ist, dass ich fast immer brav meine Medis genommen habe und nur die Umstellungen, dazu führten das ich jetzt unheilbar sein soll. Immer ging's um irgendwelche Studien, weil ich ja mein Leben so gut meistere. Ich hätte lieber versucht, irgendwann mal ohne Medis auszukommen...


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.04.2008 um 07:32
Es gibt immer mehr Krankheiten - werden wir immer anfälliger oder wissen wir nur mehr (maybe zuviel?)...


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

08.04.2008 um 10:20
Ich hab schon das Gefühl, dass wir immer anfälliger werden. Allein was Allergien angeht gab es ja einen starken Zuwachs. Auch Brillenträger gibt es immer mehr. Werden unsere Augen immer stärker beansprucht oder gibt es etwa auch hier psychische Ursachen? Schließlich spielt das Gehirn beim Sehen ja auch eine große Rolle und KANN eine Ursache sein.

Aber gleichzeitig wächst wohl auch das Wissen um Krankheiten und manchmal zum Glück auch was die Behandlung von solchen angeht.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 10:19
mir geht es ähnlich wie Warhead...eine sehr spät gestellte Diagnose...zu diesem Zeitpunkt lit ich schon massiv an den "Nebenwirkungen" des Erwachsenen-ADS.
Was oft übersehen wird: Kinder mit stark ausgeprägtem AD(H)S werden schon früh vom gesamten Sozialen Umfeld ausgegrenzt. Man merkt, das man anders ist, bemüht sich um Anpassung-und scheitert.
Das kostet viele ADSler eine fundierte Ausbildung, trotz hoher Intelligenz. Als Spätfolgen sind zu vor allem Depressionen, Angststörungen und verschiedene Neurosen zu nennen, die häufig kaum noch ohne Medikamente therapierbar sind, weil zu fest verwurzelt.
All denen, die hier die medikamentöse Therapie so verteufeln und ablehnen sei gesagt:
ihr habt keine Vorstellung wie es ist, einen Ruhezustand nie zu erreichen. Stellt Euch die Aufregung vor einer Superwichtigen Prüfung vor (diejenigen, die Prüfungsangst haben), den Streß vor dem Flug (wenn man sich in Flugzeugen unwohl fühlt) oder auch possitiv die Aufregung als Kind vor Weihnachten...und stellt Euch dann vor, daß ist das überwiegende Gefühl in Eurem Leben. Wie erklärt man einem von Geburt an Blinden die Farbe blau? Genau so schwierig ist es, einem ADSler das Gefühl von innere Ruhe zu erklären-und bei zubringen.
Ich denke allerdings auch, daß zu viele Kinder zu schnell diesen Stempel aufgedrückt kriegen.


Noch schnell zum Abschluß:
Nicht AD(H)S ist das Problem...sondern das wir als ADSler gezwungen sind in einer Welt zu leben, die von NICHT-AD(H)Slern geprägt ist.
Ihr (die nicht-Betroffenen) würdet Euch in unserer Welt auch nicht zurecht finden


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 12:54
Ich wollte nur noch mal zum Ausdruck bringen, dass ich Medikamente nicht verteufele. Ich nehme ja selbst welche, wenn auch nicht gegen ADS, sondern gegen eine Psychose.

Allerdings finde ich, alle Menschen sind verschieden.
Gerade bei der großen Zunahme von seelischen Problemen, für viele Menschen, ist es wichtig, auch andere Aspekte, als nur die medikamentöse Behandlung, in den Vordergrund zu stellen. Bei vielen Erkrankungen nennt man es bio-psycho-soziales Model. Dabei wird leider immer öfter nur auf die Bio-Schiene, also Medikamente, gesetzt.
Was ist mit dem sozialen Aspekt, also den Betroffenen zu integrieren und die Umwelt aufzuklären. Was ist mit der psychologischen Schiene, wie das Führen von Gesprächen und das Geben von Tipps? Man sollte erst sich selbst, nicht andere hinterfragen.

Das wollte ich zum Ausdruck bringen. Und eines noch: Es werden immer nur die Symtome bekämpft, nicht die Ursachen.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 14:25
Mal ne ganze andere Frage am Rande: von wem wird die Diagnose AD(H)S überhaupt gestellt? Von einem Psyhologen? Ein normaler Hausarzt wird dafür ja eher nicht der kompetenteste Ansprechpartner sein.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 15:04
Psychologen, Psychiater, Neurologen, Allgemeinmediziner, Kinderärzte.
Diagnostizieren kann jeder munter drauf los.


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 15:17
Na feierlich. Das heißt es gibt praktisch keine Richtlinien und es kann jeder, der sich Arzt nennen darf diagnostizieren?


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 15:19
Ja, das ist unser Gesundheitswesen. Solange die Krankenkasse das dann anerkennt (und bezahlt), ist alles gut.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 16:04
Na das ist ein Irrtum,ein vernünftiger Allgemeinmediziner ohne Fachrichtung Neurologie kann und wird weder ADHS noch Asperger diagnostizieren.Meistens sind es Kinderärzte,vielfach ist es bei ADHS so das sich die Ärzte ihre eigenen Diagnosekriterien munter selbst zusammensuchen und behaupten ja,das und das sei ADS.
Aber ich musste Schulzeugnisse anschleppen von der ersten Klasse an,ein EEG machen lassen,einen Monsterfragebogen ausfüllen,ebenso musste meine Mutter einen Fragebogen ausfüllen.
Dabei sah man schon im Zeugniskopf was los war,die Ärztin machte ein tiefgehendes Interview,sie war eine der wenigen wirklichen Koriphäen auf dem Gebiet und hat sogar noch bei Hans Asperger studiert,einer der ersten die sich mit ADHS beschäftigten und der ein Syndrom aus dem autistischen Spektrum beschrieb das nun seinen Namen trägt...Asperger...denn nicht jeder Autist sitzt summend in der Ecke und wackelt stereotyp hin und her,auch ADHS wird mittlerweile zum autistischen Spektrum gezählt und oft genug treten ADHS und Asperger zusammen auf,in verschiedenen Anteilen.Im Gegensatz zu ADHS gibt es bei Asperger sehr wohl Richtlinien.
Bei Erwachsenen-ADHS nutzt einem die Anerkennung nur wenig,klar,wenn ichs drauf anlege kann ich 60 -80& rausholen,aber die Medikamente zahlt die Kasse nicht,denn die sind nur für Kinder getestet


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 16:12
Wie sieht denn so ein eeg aus wenn man ADHS hat? Bei wikipedia steht da ja nichts drüber. Und was sollen die Zeugnisse denn damit zu tun haben?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

09.04.2008 um 16:22
Es geht um den Zeugniskopf,wo halt Verhalten,Mitarbeit und andere Skills von den Lehrern beurteilt werden.
Mein EEG sah aus,das war unstruktiertes Gezappel,allerdings las der Neurologe in erster Linie eine Migräne heraus und kein ADS.Wobei er ins schwarze traf,Migräniker bin ich


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

19.04.2008 um 18:27
Link: www.ads-muenster.de (extern)

.. und wer den genauen Verlauf beobachtet hat wird gemerkt haben, dass eben genau diese Methylphenidate nicht die richtige Behandlung darstellen.

@Sullyerna
Du hast dir aber viel Mühe gegeben aus dem RTL-Bericht heraus zu hören was du willst, gell?

In dem Bericht wurde merfach erwänt das Medikation and Therapie nur zusammen funktionieren.
Und diskutiere besser nicht mit mir darüber, ich kenne die Leute aus dem Bericht alle persönlich.

Auch Doors labert wiederholt nur Müll! Möchtest du nicht besser woanders spielen gehen?
In anderen Treads gelingt es dir doch auch intelligentes zu schreiben, warum nicht bei diesem Thema?

Wenn die Medies ruhigstellen ist die Dosis falsch, in der Regel zu hoch. Wenn ich meine Tagesdosis in einem mal nehme schlaf ich nach 45 Minuten egal wo wie ein Baby.

Wichtig ist sich an einen Spezialisten zu wenden, eine Leitlinie bei einem Verdacht findet ihr über den angegebenen Link.

Victor


melden

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

19.04.2008 um 19:09
Das ist keine Frage, sondern steht eigentlich eindeutig fest, daß sehr oft Erwachsene mit ADHS diagnostiziert werden und es wurde all die Jahre vorher nicht erkannt.


melden
Anzeige

ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung

19.04.2008 um 19:17
Link: www.uni-duesseldorf.de (extern)

ADS Diagnosen bei Erwachsenen dürfen nur Psychiater machen.
Auch Stimmulantien dürfen nur sie verschreiben.

ICD-10 F90

Es gibt Leitlinien an die sich Ärzte halten sollen aber rechtlich nicht müssen, wer da vorab informiert ist hat es besser

siehe Link


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt