Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierhass, Fachausdruck

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

03.01.2012 um 02:15
Ach so, es geht hier darum ob Tiere essen = Tierhass ist. Das denke ich nicht. Es ist natürlich, dass Tiere (der Mensch ist so gesehen auch ein Tier) andere Tiere essen. Dass der Mensch das wieder übertreibt so wie vieles, steht auf einem anderen Blatt. Aber auch das ist kein Hass.


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

03.01.2012 um 02:23
@sycamore
Auf eine klare Linie scheint man sich wohl noch nicht geeignigt zu haben.

Für das Thema Tiere zu essen, scheint mir die Diskussion über den Begriff "Tierhass" einfach ungeeignet, da wohl die wenigstens Fleischesser eine tiefe Abneigung gegenüber Tieren im Allgemeinen zu haben scheinen.

Ebenso muss man aufpassen, dass man Hass nicht mit Angst/Phobien verwechselt.
Auch wenn mir jetzt wieder diverse Ethikkomminsionen und Ökologen an die Gurgel springen wollen, aber von mir aus könnten Spinnen gern von diesem Planeten verschwinden. <- Beispiel #1 :)

Also den wirklichen Hass gegenüber Tieren im Allgemeinen oder auch Speziellen werden, meiner Meinung nach nach wie vor, wohl nur wenige nachweislich empfinden.
Die breite Masse wird sicher ein paar Tiere ganz gern um sich haben, gegen ein paar eine gewisse Abneignung haben (die aber wohl weit von purem Hass entfernt ist) und den Großteil der Tiere einfach unemotional betrachten - so ergeht es mir zumindest mit den meisten Fisch- und Gazellenarten.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

05.01.2012 um 14:00
Ich denke mit Tierhass kann man ganz gut die gezielten Ausrottungskampagnen gegen viele Arten beschreiben. Die waren eindeutig mutwillig.
Genauso wenn irgendwelche Leute nur Menschen als beseelt bezeichnen und Tiere nur da seien, um ihnen zu dienen. Auch Tierversuche zählen dazu, vorallem diese viele unsinnigen Versuche zum Spaß der "Forscher". Geldgier ist ein weiterer Punkt. So mancher geht für den Profit über Leichen.

Fleischesser rechne ich nicht generell zu den Tierhassern. Wer es isst, um satt zu werden, dem kann man es nicht verübeln. Schlimm sind aber die sogenannten Feinschmecker, die um ihr Ego zu pushen, seltene Arten verspeisen.

Schlimm ist auch dieser Pseudozusammenhalt der Menschen. Nehmen wir mal an irgendwo im tiefsten Bayern wird ein Mensch von einem Bären getötet. Da schreien gleich alle nach Abschuss, obwohl sie keine Beziehung zu dem Opfer haben. Für mich ist das Töten eines Menschen durch ein Tier genauso normal wie andersherum, und da gibt es bei weitem mehr Opfer.


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 02:28
@Kc

Mir geht es um die Gleichgültigkeit, die sich dahinter zu verbergen scheint.

Fachwörter gibt es für Themengebiete, die eine Vertiefung inne haben - alles andere wird nur oberflächlich benannt.

Lässt uns ein auf Tiere übertragener Hass wirklich so unberührt/Kalt?

@crusi
crusi schrieb am 03.01.2012:Wenn Tierhass Normalität ist, warum ist Menschenhass dann abnormal?
Eine sehr gute Frage!


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 05:09
@KicherErbse


Ist (tier)HASS seit Menschengedenken Normalität?!

Denk noch mal über diese Frage nach :)


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 10:24
@KicherErbse

Das kann ich nicht nachvollziehen.

Ob ich mir nun ein ellenlanges, kompliziertes, toll klingendes Fachwort ausdenke oder einfach sage ,,Tierhass" kommt für mich völlig auf`s Gleiche raus.

Oder möchtest du es vielleicht als ,,Herbivorassismus" bezeichnen, wenn jemand bestimmte Pflanzensorten in seinem Garten gezielt ausrottet?


Mir scheint, manche verwechseln Hass und Verhalten, welches aus vielen anderen Gründen geschieht.

Wenn ich immer Hunde trete, falls sich die Gelegenheit ergibt, weil ich als kleines Kind mal gebissen wurde, dann ist das wohl Tierhass.

Wenn ich aber ein Tier zum Selbstschutz erschieße oder wenn ich Schafe auf einer Weide halte, weil ich ihre Wolle will oder wenn ich ein Huhn schlachte, weil ich mich ernähren will, dann hat das nichts mit Hass zu tun.


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 10:48
Wir dürfen nicht vergessen, dass Tiere seit es den Menschen gibt, vorallem als Beute und Futterkonkurrent wahrgenommen werden.Haus- und Nutztiere kennen wir erst seit ein paar tausend Jahren.
Gerade die Futterkonkurrenz, führt zu schlimmem Tierhass, der auch noch vererbt wird.Von Fischer zu Fischer, Jäger zu Jäger.Verständlich ist dieses Denken eigentlich nur da, wo das eigene Überleben gefährdet ist.Leider genügt den Menschen heute aber schon ein minimierter Gewinn, um diese Art von Tierhass zu rechtfertigen.Ganz zu schweigen von unseren verwöhnten Jägern, welche aus purer Gier und Egoismus Luchse und andere grössere Raubtiere abknallen.
Um zum Titel des Threads zurück zu gehen: Ja, Tierhass stammt aus den Urzeiten, aus Angst, Futterneid und den religiösen Verirrungen, von wegen Krone der Schöpfung und so..


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 12:31
Tierhass ist seit Menschengedenken unnormal!


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 12:46
da Hass offensichtlich eine menschliche Eigenschaft ist, gibt es sie natürlich auch in jedweder Form, verstehe irgendwie die Frage deshalb nicht. Es gibt ja auch Tierliebe


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 23:03
@Kc
Kc schrieb:Das kann ich nicht nachvollziehen.
Na dann zitiere ich mich mal selbst:
KicherErbse schrieb:Fachwörter gibt es für Themengebiete, die eine Vertiefung inne haben - alles andere wird nur oberflächlich benannt.
Mir geht es nicht um das Fach-Wort ansich, sondern das es eben keines gibt!
Ergo auch nicht der Bedarf zu bestehen scheint, an eventuellem Fehlverhalten etwas ändern zu wollen.

@ihrunwissenden

Bin doch dabei! ;)

@mitdenker
mitdenker schrieb:Um zum Titel des Threads zurück zu gehen: Ja, Tierhass stammt aus den Urzeiten, aus Angst, Futterneid und den religiösen Verirrungen, von wegen Krone der Schöpfung und so..
Vielen Dank für einen ersten möglichen Erklärungsansatz. :)

Somit käme es also einem eingestehen eigener Unzulänglichkeit gleich, sich mit dieser Thematik eingehender zu beschäftigen, sie vielleicht sogar spezifizieren und einzudämmen zu versuchen, oder?


melden

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

15.01.2012 um 23:08
@KicherErbse

Bitte, dann erfinde ich jetzt das Fachwort ,,Faunodium".
Aus ,,Fauna = Tierwelt" und ,,odium = Hass".

Übersetzt heißt Faunodium also ,,Hass auf Tiere".

Und nun?
mitdenker schrieb:Gerade die Futterkonkurrenz, führt zu schlimmem Tierhass, der auch noch vererbt wird.Von Fischer zu Fischer, Jäger zu Jäger.Verständlich ist dieses Denken eigentlich nur da, wo das eigene Überleben gefährdet ist.Leider genügt den Menschen heute aber schon ein minimierter Gewinn, um diese Art von Tierhass zu rechtfertigen.Ganz zu schweigen von unseren verwöhnten Jägern, welche aus purer Gier und Egoismus Luchse und andere grössere Raubtiere abknallen.
Um zum Titel des Threads zurück zu gehen: Ja, Tierhass stammt aus den Urzeiten, aus Angst, Futterneid und den religiösen Verirrungen, von wegen Krone der Schöpfung und so..
Also wenn ich ein Raubtier töte, um mich zu schützen, dann mach ich das nicht aus Hass, sondern aus Überlebenswillen.
Wenn ich ein Tier erjage, dann mache ich das nicht aus Hass, sondern um etwas zu essen zu haben und damit zu überleben.

Das hat nichts mit Hass zu tun, wenn es um`s Überleben geht und man dafür Tiere tötet.


Hass ist es, wenn man aus irrationalen Gründen und unnötigerweise tötet.


melden
Anzeige

Ist Tierhass seit Menschengedenken Normalität?

16.01.2012 um 02:07
@Kc
Ich rede hier vom Ursprung.Und ich meine vorallem den Futterneid, der zu Tierhass führt.So sind Fischer in Japan heute noch der Ansicht, man müsse Delphine als Konkurrenten ansehen und töten.Dies, obwohl es nicht zwingend überlebrnsnotwendig ist diesen Konkurrenten auszuschalten.Einfach, weil aus unwissenheit und Angst ein Hassgebilde aufgebaut wurde.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
406 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hassliebe?44 Beiträge