weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Gesundheit, Baby, Untersuchung, Kindstod

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 21:59
@Aldaris

ich sagte ja, es wird immer wieder so schlimm wenn ich davon lese oder höre. Glaube mir mit Psychologen hatte ich schon genug zu tun, die konnten da auch nichts ändern und das was die mir sagten, das wußte ich auch vorher, bin eben nicht ganz so hart wie ich es mir gerne wünschen würde.


melden
Anzeige

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:02
@Talkinghead

Ich habe deine Texte jetzt nicht alle gelesen, aber hast du es mal mit einer Trauergemeinschaft versucht? Also eine Gemeinschaft, wo die Menschen ähnliche Probleme haben und zusammen miteinander sprechen?


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:04
@Talkinghead
also da hat @Hornisse schon recht mit dem argument. nachfolgende kinder in der familie haben es grundsätzlich leichter mit allem... da sie ihre vorbilder täglich um sich haben, die älteren geschwister. da ist der ergeiz schon geweckt nur wenn sie die anderen laufen sehen. "das will ich auch".

zudem denke ich je länger der tod des kindes zurück liegt. je mehr verschwimmen die realen erinnerungen und es bildet sich eine wunschvorstellung, unbewusst und langsam. das kind war schneller hier, schneller da. zusätzlich behält man sich die "guten" dinge in erinnerung. also rein subjektive maßstäbe die man sich da mit der zeit unbewusst einredet.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:05
@Aldaris
du meinst eine selbsthilfegruppe?


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:06
@outsider

Ja genau ..


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:09
@Aldaris
Aldaris schrieb:Ich habe deine Texte jetzt nicht alle gelesen, aber hast du es mal mit einer Trauergemeinschaft versucht?
Schämst du dich nicht? Du kannst keine lächerlichen 21 Posts lesen, aber redest hier mit? Und das bei einem Thema wo man wirklich mal ausnahmsweise etwas mehr Empathie walten lassen könnte?


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:11
@Nymeria
kein grund persönlich zu werden.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:11
@outsider

lach, na das mit dem Laufen war aber echt nicht das Ding von meinem Sohnemann, ist ja nach Marcella geboren. Und die Kleine war wirklich schnell, habe ja noch Fotos mit Datum hinten drauf. Sohnemann wollet nur hoch, lach. Aber als er dann losgelaufen ist, da hat er dann losgelegt, da konnte man nicht mal so schnell gucken wie es dann weiter ging bei ihm.

Ich denke wirklich nicht, dass ich da mit angenehmen Erklärungen aufwarte und Wunschvorstellungen abrufe.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:13
@Nymeria

Warum denn gleich so barsch?

Das war lediglich als Hilfestellung gedacht. Es ist oft so, dass Menschen, die solche schweren Schicksalsschläge hinter sich haben, in einer Trauergruppe gut aufgehoben sind.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 22:52
@outsider

Ich würde noch nicht mal sagen das die nachfolgenden Kindern leichter haben oder fortschrittlicher in ihrer Entwicklung sind. Das hängt von mehreren Faktoren ab. Es gibt ja die ganzen U-Untersuchungen wo beschrieben wird was ein Kind bis dato können sollte, quasi altersgerechte Entwicklung.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 23:00
@Talkinghead
@NoSilence
ist auch nur ein gedankengang der mir logisch erscheint.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

11.07.2011 um 23:05
Darüber gibt es kein Hinwegkommen und auch keine Strategie. Wenn man ein eigenes Kind aus Laune der Natur verliert, verzweifelt man eher selbst an der Natur und an sich selber. Die Eltern brauchen Hilfe weil man einfach keinen Sinn mehr im eigenen Leben sieht wenn man nicht in der Lage ist das eines Kindes zu schützen. DAS macht einen fertig und wirklich mürbe und Lebensmüde.
Man ist Hilflos ....


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 01:19
@Wegbegleiter

Genauso ist es


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 01:51
Neues Kind zeugen, damit kommt man am besten drüber hinweg.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 02:58
@Paka

Weißt du das aus Erfahrung ? Ansonsten, wie kannst du annehmen ?


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 03:40
Mir is das Gleiche passiert. Vor 8 Jahren. Mein Sohn ist mit 5 Monaten am plötzlichen Kindstod gestorben. Ganz ganz schlimm sowas, vor allem da man bis heute nicht sagen kann warum sowas passiert. War ne absolut schlimme Zeit, die ich nie wieder erleben möchte. Mittlerweile gehts zwar mit der Trauer nach 8 Jahren einigermaßen, aber ein gewisser Schmerz bleibt für immer........

@Paka: wenn man wieder ein Kind zeugt (so komisch es sich anhört, wie du es grad beschreibst) dann denk ich mal haben die Eltern erst recht Angst... also ich hätte sie bzw werd ich beim nächsten Kind haben. Auch mir war die Gefahr vom plötzlichen Kindstod bekannt, aber dachte nie das ich davon selber mal betroffen bin!!!!


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 08:32
@Stephilein
Puh ein harter Schickalsschlag erstmal mein Beileid; find gut dass du etwas darüber hinweg bist.


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 09:15
Ich bin froh, dass meine zwei Kleinen frisch und munter sind. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schlimm es sein muss eins von den zweien zu verlieren, ich möchte es mir auch gar nicht vorstellen müssen...
Aus diesem Grund reichen mir diese zwei Kinder vollkommen. Ich weiß nicht, wie es anderen Müttern in der Schwangerschaft und in den ersten paar Lebensmonaten ging, aber ich hatte ständig Angst um meine Kinder. Es kann einfach so viel passieren und ich wüsste auch nicht, wie ich das verkraften könnte ein Kind zu verlieren...
Besser wird es sicher nicht, denn die Kinder werden älter und die Gefahren auch nicht weniger. Ich hatte zum Beispiel einen schweren Verkehrsunfall und meine Eltern haben, damals auch um mein Leben gezittert... Ich denke, wenn die Kinder älter werden, verlagert sich halt die Gefahr auf andere Bereiche...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 10:31
@luma30

genau so ist es. Die Kinder werden größer und zum Teil ist es "nur" ein ausprobieren was dann zu einem wirklich schlimmen Unfall führt. Meine jüngste Tochter ist jetzt 14, als sie 11 war, wollte Sie sich eine Leckerei machen. Sie schnippelte sich Obst klein und machte kochendes Wasser, goß es in eine Schüssel und in die Schüssel stellte sie ein kleineres Schälchen mit Schokolade rein und wollte sich so ein Schokofundue machen. Tja, so sind nun mal kleine Leckermäulchen, sie ging in ihr Zimmer, stellte die Schüssel zwischen ihre Beine, sie saß im Schneidersitz und da passierte es, die Schüssel kippte um.

Keiner war zu Hause, sie rief mich an, au Gott wenn ich geblitzt worden wäre, so bin ich gerast. Habe ihr gesagt, dass sie sofort alles ausziehen soll und sich in lauwarmes Wasser in die Wanne setzen soll. Die Feuerwehr rief ich auch noch aus dem Auto an. Als ich dann zu Hause ankam und die Verbrühungen sah, autsch, in mir zog sich alles zusammen.

Als die Feuerwehr eintraf, gab der Notarzt ihr gleich eine Spritze gegen die Schmerzen. Beide Oberschenkel waren an der Innenseite verbrüht, zum Teil 2. Grades, ebenso die Schinenbeine. Zum Glück hat der Schambereich nichts abbekommen. Es war zwar nicht lebensgefährlich aber ich habe da Ängste gehabt und Gefühle an die ich heute lieber nicht mehr zurück denken möchte. Zum Glück ist alles vollkommen ohne Narben abgeheilt. Sie weiß was für ein Glück sie hat.

Gruß Talkinghead


melden
Anzeige

Plötzlicher Kindstod - Wie kommt man darüber hinweg?

12.07.2011 um 11:12
Paka schrieb:Neues Kind zeugen, damit kommt man am besten drüber hinweg.
Ein Kind ist kein Hund!!


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden