Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Drogen ein Tabuthema?

1.156 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Aufklärung, Tabu

Drogen ein Tabuthema?

01.08.2011 um 16:05
@Marina1984

Da wirst du es schwer haben! Alle Antideppressiva sind mit einem gewissen Abhängigkeitspotential verbunden! Gibt es keine andere Möglichkeit dir zu helfen?


melden
Anzeige
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

01.08.2011 um 16:08
@Mindslaver

Ich hatte an was auf Naturbasis gedacht. Och ich war schon in Therapie aber die hat null angeschlagen. Ich muß jetzt noch in eine andere Therapie. Das Problem ist das die Psychologen nicht wissen wie sie die Therapie bei mir anfangen sollen. Die haben alle eine etwas falsche Vorstellung davon wie sie mich behandeln sollen. Was bei vielen Leuten funktioniert gibt bei mir einen enormen Rückschlag. Das ist das Problem.


melden

Drogen ein Tabuthema?

02.08.2011 um 19:58
HTC ist ein Handy das kann definitiv auch abhängig machen und zur sucht weden !


melden

Drogen ein Tabuthema?

02.08.2011 um 20:08
@Marina1984

Cannabis wird Antidepressiv genutzt, jedoch verstärkt es bestimmte Sorgen (je nach Mensch) hatte während meiner Schuzeit fast nur Sorgen wenn ich bekifft war.

Als letztes Maßnahme (bevor du in Selbstmorggedanken verfällst) würde ich dir empfehlen eine Ayahuasca Zeremonie irgendwo mitzumachen, gibt das in der Schweiz , in Holland - vllt auch in Deutschland, aber die besten immer noch im Amazonas.
Solltest aber deine feindliche Einstellung gegen solche Drogen in den Griff bekommen, das gilt als heilig und wird (vorallem bei Indianern) auch so verwendet.

Es ist DAS Therapeutikum, und der stärkste halluzinogene Trank der Welt es hlft bei Depressionen, Psyhosen, Phobien etc. weil einem eben gezeigt wird was die Realität ist, und das es vollkommen unötig ist psychisch gestört , ausser es ist ein Hirndefekt dagegen kann man nicht viel machen ausser es zu akzeptieren.


melden

Drogen ein Tabuthema?

02.08.2011 um 20:16
@Marina1984

Achso und... ich rate dir wirklich, mach nicht solche pseudo Therapien in der Klapse mit und lass dich nicht mehr mit solchen Drogen vollpumpen!!!!!
Die haben meistens garkeine Ahnung die bekommen nur gelehrt welches Medikament oder welche verallgemeinerte Methode bei der und der Krankheit angewendet wird.
Fang an zu meditieren ( rate ich dir wirklich) und komm einfach damit klar, beobachte das Gefühl und mach dir klar das es einfach nur eine phänomenale Erscheinung ist und keine eigene Existenz hat, genau wie alles in dieser Welt.

Les etwas über buddhistische Lehren, die lehren immer wie man negative Emotionen loswerden kann indem man sie einfach akzeptiert und vorbeiziehen lässt.

Also auch wenn wir in dem Drogen-Dimensions Thread gewisse auseinandersetzungen hatten.
Ich rate dir fang an zu meditieren und scheiss auf die Quacksalber Psychologie!!

Es ist deine Psyche, deine Emotion niemand ausser dir weis besser was es ist, und wie du es von selbst loswerden kannst , kannst du in gewissser Literatur nachlesen

Du kannst auch luzides Träumen praktizieren, dann kannst du in dein unbewusstes reisen und dich bestimmt irgendwie selbst heilen, musst du eben nur lernen.


melden

Drogen ein Tabuthema?

02.08.2011 um 20:38
@Psylosoph
Bei dem meditieren geb ich dir recht, wär jedenfall ne Möglichkeit.
Aber mit den psychoktiven Drogen da frag ich mich ob dir klar das du damit richtig krass fahrlässig handelst.
Also ich bin ja auch ein grosser Fan davon, so alle drei vier Monate wird bei mir mal getrippt, manchmal auch seltener aber nie öfter! Von Pilzen, über LSD bis hin zu Kakteen kochen is alles dabei, je nach Laune. Natürlich habe ich viel darüber gelesen und tus auch immer noch. Deshalb weis ich das man jemanden der schon psychisch vorbelastet is und das auch noch seid der Kindheit, niemals zu psychoaktiven Drogen rät weil das alles verschlimmern kann, da ist es auch scheiss egal wie super gut das Setting is!
Alter, echt!


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 09:26
@Hellvis

Ayahuasca wird auch gegen drogeninduzierte Psychosen verwendet , es wird als Heilungs-Ritual gebraucht, das ist was ganz anderes, und wie gesagt als letzte Hoffnung.

Und alles ist besser als diie nutzlose Behandlung der modernen Psychologie.


melden
Rhythm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 12:07
hallo b tight, da du unter dem namen b tight schreibst, wollte ich nur mal sagen dass das ein Rapper ist der Drogen verherrlicht. Er singt zum Beispiel :" Wer hat das Gras weggeraucht, der neger,...."

Und jetzt willst du wieder über Cannabis diskutieren, obwohl man dich gesperrt hat und du bist erst 16 jahre alt.

Also wenn du noch 5 Jahre tgl. kiffst und bei dir schon eine Veranlagung zu einer Psychose, Depression oder Paranoia vorhanden ist, dann viel Spaß dann bald in der Psychatrie.

Alkohol wirkt nicht psychotisch. Ecstacy Marihuna koks amphe wirken alle psychotisch und können der Psyche schaden.

Rat mal warum Cannabis illegal ist. weil unter anderen psychische Schäden wie Schizophrenie auf treten können.

Außerdem macht cannabis schnell vergesslich, schadet dem Kurzzeitgedächtnis und macht dich psychisch labil, sprich soziale Phobien oder phobien im allgemeinen. Außerdem macht es oft faul.

ich habe selbst 4 Jahre durchgängig geraucht. muss allerdings sagen hätte ich 4 Jahre durchgängig gesoffen wäre ich wohl schlimmer dran.

Denn Alkohol macht auch körperlich abhängig, und davon los zu kommen soll so hart wie nen Heroinentzug sein. Sprich Delirium, Schweiß Wahnvorstellungen.

Also alles gar nicht so cool wie man sich das so vorstellt als teenager oder? Der hier Hiphop Kiffer ist.
Also verlier nicht den Ernst des Lebens aus den Augen B tight. Interessier dich doch lieber für Sachen wie Sport Frauen Kunst oder Magie, da bekommst du für deinen Geist auf jeden Fall einen höheren Wert als von Drogen. Sei Erfolgreich in der Schule setz dir Berufsziele was du mal werden willst und dann zieh dich daran hoch.

P.S. hör doch lieber Kollegah oder Haftbefehl anstatt von B tight und Sido


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 13:56
@Rhythm
Rhythm schrieb:Alkohol wirkt nicht psychotisch.
Erzähl das mal den Pflegern und Psychiater von geschl. Anstalten.
Da ich grad aktuell bei einem Pfleger Handwerkliche tätigkeiten verrischte hab ich auch über dieses mit ihm gesprochen.
70% der "Insassen" sind Alkoholiker, 10% haben auf andere Drogen einen Psycho Schaden aufgerissen, dabei ist keiner der NUR Cannabis raucht!


melden
Rhythm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 14:00
@KellerTroll
also mein Psychator sagt ich darf alkohol trinken aber kein cannabis...


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 14:13
@Rhythm
Die Menschen sind halt unterschiedlich, die Ärtzte übrigens auch.
Vor fast 30 Jahren war ein Chirurg der beste Freund unserer Familie, der war erstaunlich locker drauf, hat viel erklärt und war bei meinen ersten Erfahrungen als Tripsitter dabei.
Das hat mir im Umgang mit Drogen viel geholfen und schlimmeres vermieden.

Mir persönlich ist es lieber 1x Woche einen Joint zu rauchen oder 2x Jahr einen Trip zu werfen als Alkohol zu trinken (obwohl das auch manchmal vorkommt und mir immer übel davon wird).


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 16:11
@Psylosoph
Nebenwirkung
Bekannte und häufige Nebenwirkungen sind Erbrechen, Durchfall oder Schweißausbrüche. Es kann zu einer verminderten Kontrolle der Motorik kommen, sowie zu Gleichgewichtsstörungen und Schwindel. Michael Harner beschreibt völlige Bewegungsunfähigkeit und das körperliche Gefühl, zu Stein zu erstarren. In Kombination mit anderen MAO-Hemmern, insbesondere Antidepressiva, kann Lebensgefahr bestehen. Horrortrips und Angstzustände können bei unsachgemäßer Anwendung ausgelöst werden.
Is aus Wiki....

Interessant is der letzte Satz, denk mal drüber nach;)


melden
Rhythm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 17:21
@Hellvis
ich nehm fluoxetin antidepri. darf man damit nicht rauchen????


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 17:42
@Rhythm
Ich kenn mich mit Medikamenten nich so aus aber ich geh mal davon aus das es ein antidepresiva ist.?.
Bei rauchen ist es sone Sache. Es gibt Leute die kiffen ihr leben lang, manche bringen dadurch nix zustande weil sie zu faul werden oder sonst was, andere kiffen jeden Tag und stehen trotzdem mitten im leben und sind teilweise auch sehr erfolgreich. Und dann gib's noch die die einmal kiffen, in Depressionen verfallen und einfach zu gar nix mehr Lust haben und nix mehr machen, manche davon bekommen sogar Rente.
Ich kenn ein der sich Sachen einredet, auf seine Mutter los gegangen is und Wände zuhause eingeschlagen hat. Angeblich hat der nur gekifft.
Also rauchen kannst du ja in erstmal in einer kleinen Dosis versuchen, wenn du willst, das kann man ja noch gut dosieren aber ich wird's dir auch nicht empfehlen.
Und bei psychaktiven Drogen, ganz egal durch welchen Wirkstoff der Trip ausgelöst wird, darf man nie, aber auch wirklich nie eine negative Einstellung oder eine Vorbelastung haben und es sollte niemals konsumiert werden wenn man antidepresiva nimmt.
Sowas nimmt man auch nich einfach so, man bereitet sich drauf vor. Manche züchten sogar selber Kakteen oder Pilze, gehört für viele sogar zu der "Zeremonie" dazu. Und wenn man soweit ist das selber zu züchten ist man sich auch bewusst was man nimmt. Dann gehören der richtige Ort, die richtigen Personen, die richtige Musik und auch der richtige Zeitpunkt zu einem guten Setting. Gerade weil es gefährlich ist. Wenn man sich wohl fühlt und ne gesunde Einstellung zu Welt hat kann meiner Meinung nach nix passieren. Damit will ich auf keinen Fall sagen das du keine gesunde Einstellung zur Welt hast aber wenn du schon Sachen in deinem Kopf hast die unterdrückt werden müssen dann solltest du nie im leben zu solchen Mitteln greifen.
Und das is Fakt! Das steht über all und das weis man auch eigentlich. Deswegen hätte ich von einem der sich @Psylosoph nennt bei diesem Thema auch ein bisschen mehr erwartet!


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 17:56
@Rhythm
also mein Psychator sagt ich darf alkohol trinken aber kein cannabis...

Das du Alkohol trinken darfst kann dir auch kein Psychiater verbieten genauso was Cannabis angeht.Aber das er sagt du kannst trinken, aber lass es mit dem Kiffen ist dumm von dem.Das Alkohol ungesund ist wird jedem klar sein.Wenn du zuviel trinkst und und gleichzeitig Fluoxetin oder andere Psychopharmaka nimmst kann es zu Komplikationen führen sprich unerwünschte Nebenwirkungen.Mal einen trinken ist weniger schlimm.Aber deine Probleme kannst du dir nicht weg trinken!Zuviel Alkohol schadet und kann deine Erkrankung und die Symptomatik verstärken.Alkoholiker werden nicht selten auch Depressiv.Cannabis soll bei manchen positiv wirken aber dazu gibt es keine Studie.


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 18:02
Man kann klar sagen das mit Cannabis Psychosen ausgelöst werden können, ich habe mehrere getroffen welchen das passierte.

Ich würde da den Psychater nicht zwingend als dumm darstellen.

Wenn der TE wie er sagt erst 16 ist und mit dem kiffen gut dabei, ist das auch keine prickelnde Sache. Die persönliche Reife und die Hirnreifung werden gestört.

Wegen mir kann jeder kiffen, würde es aber erst ab 21 und nicht rund um die Uhr empfehlen.


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 20:50
Psylosoph schrieb:Und alles ist besser als diie nutzlose Behandlung der modernen Psychologie.
Ich hoffe, ich reiße hier nichts aus dem Kontext, aber diese Aussage isoliert betrachtet ist absoluter Bullshit! Ich könnte jetzt ausholen, aber ich warte erstmal darauf, dass du mir bestätigst, dass du die moderne Psychologie wirklich für nutzlos hälst.


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 20:59
Mindslaver schrieb:Da wirst du es schwer haben! Alle Antideppressiva sind mit einem gewissen Abhängigkeitspotential verbunden!
Nein! Anti-Depressiva machen nicht abhängig! Weder körperlich noch psychisch.


melden

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 21:06
@Aldaris

Stimmt das war en wenig falsch ausgedrückt.
Ich halte die behandlung der modernen Psychologie bei Geisteskrankheiten, vorallem Shizophrenie und ähnliche Störungen, für nutzlos, und zustäzlich noch viel schädlicher da man nur sinnlos mit irgendwelchen Drogen vollgepumpt wird.

@Marina1984 ´s Fall bestätigt das doch nur.


melden
Anzeige

Drogen ein Tabuthema?

03.08.2011 um 21:09
@Psylosoph

Okay, aber dann musst du differenzieren zwischen Psychologen und Psychiatern. Denn ein Psychiater ist ein Arzt (mit Fachrichtung Psychiatrie), der Medikamente verschreiben darf; ein Psychologe ist kein Arzt, sondern ein Therapeut, der nichts verschreiben darf. ;)

Das sind zwei unterschiedliche Bereiche. ;)


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden