weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Drogen ein Tabuthema?

1.156 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Aufklärung, Tabu

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:30
@Gedankebeule

Ja, und worauf ich hinauswollte, ist, dass es wohl einen Unterschied gibt zwischen den Gesundheitsrisiken, die ich bewusst auf mich nehme, und solchen, die mir untergeschoben werden, ohne dass ich was davon weiss oder was dagegen machen kann.

Übrigens, ich möchte noch einen Nachweis für die Schädlichkeit von Koffein in mässigen Mengen sehen... also klar, wenn einer 5 schwarze Kaffee pro Tag trinkt, wird's nicht sehr gesund sein.


melden
Anzeige

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:34
@Gedankebeule

<:


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:34
@Thawra
wer sowas macht kann übrigens die leberwerte von jemandem der täglich eine flasche wodka trinkt haben....


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:34
@Gedankebeule

. <: .


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:35
Allmy mag manche smiley nicht <:


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:38
:kiff:


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:48
@Thawra
Thawra schrieb:Ja, und worauf ich hinauswollte, ist, dass es wohl einen Unterschied gibt zwischen den Gesundheitsrisiken, die ich bewusst auf mich nehme, und solchen, die mir untergeschoben werden, ohne dass ich was davon weiss oder was dagegen machen kann.
*lol*
weißt du wieviel Müll in den Lebensmitteln sind, Oder wieviel Wachstumshormone du durch den Konsum von Fleisch zu dir nimmst?
Das ist kein gutes Argument sry

wie bei vielen anderen Substanzen auch gibt es verschiedene Studien dazu, dieser dürfte ziemlich neutral sein:
http://www.bluthochdruck.medhost.de/koffeinkonsum.html

Die 5 Tassen reichen beiweitem nicht aus :D
Aber ein starkes Suchtpotenzial ist vorhanden und neben den pos. Effekten ziemlich nervige Nebenwirkungen.

@Shionoro

:rock: :D

@-ripper-

:bier:


melden

Drogen ein Tabuthema?

14.07.2011 um 23:51
@Gedankebeule

Da bin ich mit meinem Kaffeekonsum (sowieso, Milchkaffee... ^^) ja noch im grünen Bereich... :)

Ja, aber der 'Müll' in Lebensmitteln hat doch nicht ganz so extreme Folgen wie Methanol im Alkohol, oder? Und Verunreinigungen könnte man ja auch nach einer Legalisierung nicht ausschliessen, aber Streckungen mit womöglich gifitigen Mitteln, dem könnte man nachgehen und somit das Risiko für die Konsumenten doch deutlich reduzieren.


melden

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 00:00
@Thawra

Zumindest sorgt es nicht für den sofortigen Tod.
Thawra schrieb:Und Verunreinigungen könnte man ja auch nach einer Legalisierung nicht ausschliessen, aber Streckungen mit womöglich gifitigen Mitteln, dem könnte man nachgehen und somit das Risiko für die Konsumenten doch deutlich reduzieren.
Sag ich ja, das hab ich auch schon weiter oben von dir gelesen ;) und selbst auch argumentiert.

Man kann auch net immer nachvollziehen, was bei manchen Billigweinen für "Restweine" zusammen geschüttet wird. Also kein abgelaufener aber bei der Abfüllung übrig gebliebener.

Ebenfalls würde die Interesse mancher wegfallen. Wie du und ich schon erwähnten :D


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 00:02
@Gedankebeule
Deswegen immer fein auf das AOC achten und im Strichcode die 3 davor. Da geht nix schief... Und nebenher nen kleinen Absinth... Mist, ich bekomm grad nen ganz trocknen Hals. ^^


melden

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 00:09
@occitania

Bezieht sich auf den Billigwein? wußt ich noch nicht.
Aber bei den verschwindend geringen Mengen, die ich trinke, ist des net so wichtig :D

wenn ich mal was trinke, endets meistens im Desaster und am nächsten Tag wünsch ich mir zu sterben weil der Schädel ne vierspurige Autobahn ist und mein Magen den ganzen Tag rebelliert, trotzdem schaffts mein Bruder stets mich zu seinem Geburtstag zu überreden :)


melden

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 11:19
reste zusammenschütten(oder zusammenpressen) wird dann meistens sogar noch als cuvee verkauft!


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 14:30
@Gedankebeule
Gedankebeule schrieb:Ich hatte absolut kein Problem nach jahrelanger Kifferei aufzuhören, von heut auf morgen und sage und schreibe ohne Therapie. Den Geist vergiftet ... bei manchen vielleicht, denen fehlt dann aber das Selbstbewußtsein.
Wie kekommt man dieses "entgifftende Selbstbewusstsein" damit jemand ohne diesem, nicht so gefährdet ist HTC zu konsumieren?


melden
el_cojones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 15:11
@Gedankebeule
@Thawra


in dem link fehlt noch eine wirkung des koffeins.

koffein ist antagonist des adenosinrezeptors im gehirn. die werden quasi blockiert, was das zentralnervensystem und den kreislauf beeinflusst. inwiefern hab ich keine ahnung, das ist das einzige, was ich mir gemerkt habe :)

das mit der entmineralisierung kommt hauptsächlich in verbindung mit phosphorprodukten zu stande, cola z.B.. vorallem magnesium, calzium und zink wird dann angesammelt damit man es wegen dem koffeineinfluss so schnell wie möglich auspinkeln kann


melden

Drogen ein Tabuthema?

15.07.2011 um 22:10
@zoddex
zoddex schrieb:@Goby
wenn hanf erlaubt und somit in legalen shops erhältlich währe, würden die meisten garnich mit dem schwarzmarkt und somit den "harten drogen" in kontakt kommen

steht auch in dem großen beitrag von mir

dieses "neues ausprobieren" hat mit der "neugier wieder nach was neuem illegalem" oder das "cool sein" zu tun
Schön wärs!

Das isses nämlich absolut nicht,.. jedenfalls heute nicht mehr. Mag sein, das es früher so war, wo Hanf ne Einstiegsdroge war aber diese Zeiten, sind schon ziemlich lange vorbei. Die meisten steigen tatsächlich schon mit "harten" Drogen ein.
Wir sind nicht mehr in den 80zigern oder 90zigern , wo man die Schuld auf sanfte Einstiegsdrogen schieben konnte... das sind sie nähmlich in der heutigen Zeit nicht mehr.
Die Art der Züchtung und Herstellung hat sich leider Zu sehr verändert als das man das heute noch als "harmlos" abstempeln könnte.

Aber das lass ich nunmal bei Seite,... ich kenne einige (durch den Entzug meines Lebensgefährten), die mit harten Drogen eingestiegen sind,... ohne vorher jemals mit Canabis in Berührung gekommen zu sein. Das dies eine Einstiegsdroge sein soll, ist wirklich ein Mythos, denn es kommt dabei jeweils auf das Umfeld an, was konsumiert... und WAS es konsumiert.


melden
zoddex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen ein Tabuthema?

17.07.2011 um 03:30
@Goby hanf war und ist generell keine einstiegsdroge, auch wenn es den anschein hat.

aber du hast schon recht, es ist individuell abhängig wie die süchte entstehen und sind nicht immer auf das gleiche motiv auszuschliessen.
ich kannte auch mal jemanden, der noch nie leichte drogen genommen hatte, aber "kokser" war...


melden

Drogen ein Tabuthema?

17.07.2011 um 13:58
1. Findet ihr auch man solle offener mit dem Thema Drogen umgehen?
Die Frage ist doch, was man unter "offener" versteht! Ich bezweifele, dass ein 10jähriger bereits begreift, wie Neurotoxine an den Endknöpfen der Nervenzellen wirken! Offen sollte auf jeden Fall damit umgegangen werden!
2. Denkt ihr auch das Drogen wie Mariuhana zu sehr schlechtgeredet werden, während min. genau so gefährliche Drogen wie Tabak und Alkohol schön geredet werden?
Ich würde eine komplett andere Drogenpolitik vorschlagen! Drogen wären in einem Staat demnach zu erwerben, wenn man sich einen Schein ausstellen lässt, der zum Kauf legitimiert. Den Schein erhält man durch einen halbjährigen Lehrgang, in dem man zuerst die Basisgrundkenntnisse der Neurophysiologie gelehrt bekommt und wie die unterschiedlichen Drogen wirken! Dazu würde ich Krankenkassen von Kosten selbstverschuldeter Abhängigeiten und Entzugstherapien oder Intoxikationsmaßnahmen, befreien! Wer frei genug ist Drogen zu nehmen, hat auch frei genug zu sein, die Verantwortung und somit auch die Kosten für desen negative Auswirkungen zu tragen! Selbstverständlich ist die kaufbare Menge an Substanz stark begrenzt! Wird diese überschritten, kann man keine Substanz mehr kaufen! Ein solcher Schein könnte ähnlich wie eine Magnetstreifenkarte aussehen, auf der die Daten gespeichert sind!

Vorteile:

- Drogen liessen sich gut versteuern!
- Sie werden legal vom Firmen produziert! --> Sie sind sauber und nicht gestreckt!
- Es wäre ein Schlag gegen kriminelle Vereinigung, die ihre Einnahmen durch Drogenhandel erzielen
- Entfallende Kosten duch gesetzliche Krankenkassen
- Zusätzlicher Industriezweig von "Drogenversicherungen", die eventuelle Kosten bei Missbrauch übernehmen, da die gesetzlichen krankenkassen dazu nicht mehr verpflichtet sind
3. Welche Drogen sollten eurer Meinung legal sein und welche illegal?
Die Kulturdroge Ethanol würde ich einer Sondergenehmigung geben! Sie kann weiter frei erworben werden, auch wenn Krankenkassen nicht weiter verpflichtet sind, Intoxikationsmaßnahmen zu bezahlen! Die Bergündung ist einfach: Bei Trinkalkohol handelt es sich um ein Kulturerbe! Restliche Dogen siehe unter Nummer 2.
4. Sollten die Medien über Drogen berichten, wenn man doch offensichtlich sieht das sie oft keine Ahnung davon haben...?
Die Medien senden nur das, was Einschaltquoten, Verkaufszahlen etc bringt. Das Schicksal eines armen Drogenopfers ist nunmal sehr viel intressanter und verständlicher, als das MDMA und LSD früher in der Psychotherapie und Amphetamin bei Ethanolintoxikationen verabreicht wurde, oder die Wirkung von Drogen auf das Gehirn zu erklären! Dafür sind nämlich schon gewisse Grundkenntnisse in der Neurophysiologie notwendig!


melden

Drogen ein Tabuthema?

17.07.2011 um 14:09
@Mindslaver

Interessante Aspekte, die du aufzeigst. Ähnliches hatte ich auch schon mehrfach vorgeschlagen, allerdings habe ich noch nicht über eine "Drogenversicherung" nachgedacht.

Du hast es auf jeden Fall gut dargestellt.


melden

Drogen ein Tabuthema?

17.07.2011 um 14:14
@Aldaris

Leider wird es aber in unserer Politik nicht dazu kommen! Dafür existieren zuviele Interessen seitens der Politiker und mit Sicherheit wäre ein Großteil des Volkes ebenfalls verärgert. Dafür gibt es zu starkbeeinträchtigte Meinungen über psychotrobe Substanzen!


melden
Anzeige

Drogen ein Tabuthema?

17.07.2011 um 14:20
@Mindslaver

Nein, natürlich wird es nicht dazu kommen. Dafür sitzen die Vorurteile im Volke zu tief. Lachhaft, wenn man bedenkt, dass Alkohol kollektiv konsumiert und medial beworben wird. Drogen passen einfach nicht in eine/diese Welt, welche permanent schneller wird.

Dabei liegen die Vorteile deiner Beschreibung klar auf der Hand. Die totale Illegalisierung schafft mehr Probleme als Lösungen, aber das kann man dem Volk leider nicht so verkaufen. Dafür müsste ein radikales Umdenken stattfinden. Dieses findet aber eher in umgekehrter Richtung statt.

Die Drogenbosse wird es freuen. Sie machen sich weiterhin die Taschen mit dem Leiden der Abhängigen voll.


melden
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden