weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Objektives Denken

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken, Objektiv, Objektivität

Objektives Denken

21.07.2011 um 19:33
@YaaCool

Gehen wir also einmal vom betrachten aus. Sind wir in der Lage etwas ohne unsere vorerfahrungen zu betrachten?
Sind wir in der lage etwas ohne Emotionen zu betrachten?

Nehmen wir in Fall eins einfach mal die Betrachtung eines durch Folter herbeigeführten Kindsmordes im Mittelalter. Könnten wir uns Objektiv diesen Invormationen nähern ohne den Täter zu verurteilen. Ich würde sagen nein. Wir haben aufgrund unsrer Sozialisation vorbehalte gegen Folter ebenso gegen Kindesmord.

Fall 2 ist eigentlich noch einfacher. Wir gehen in einen Zoo und stehen vorm Löwen gehege. Plötzlich springt der Löwe laut Brullend an die scheibe. Alle schrecken zurück. Unsere Betrachtung wurde durch den Löwen Manipuliert und unterbrochen.

LG
Baphomed


melden
Anzeige

Objektives Denken

21.07.2011 um 19:40
@Baphomed

Fall 2 spricht vom Betrachten im Sinne von Hinsehen, das ist aber nicht gemeint.

Fall 1 kannst sehr wohl objektiv betrachten, wenn du die negativen Eindrücke ausblendest.
Dabei meine ich nicht, dass du den Fall befürwortest, sondern gar nicht bewertest und statt dessen versuchst zu verstehen.
Wo lagen die Motivationen des Kindsmordes? Welche Ziele wurden verfolgt? Welche Nachwirkungen führte des Kindsmord mit sich? Für die einzelnen Beteiligten. usw usw


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 19:48
@YaaCool

womit wir betrachten wir jetzt nur den von dir bevorzugten Fall 1 ein Problem haben. Du hast Daten Fakten Zahlen abgelehnt weil zu sehr Wissenschaftlich. Wir befinden uns im Mittelalter mit diesem Text. Ja und ohne das nötige Vorwissen kannst du nicht die Richtigen Fragen stellen.
Aber schauen wir näher hin Folter und Kindsmord waren in Deutschland im Mittelalter die strafe für ein Kind das Essen gestohlen hatte in einem Kloster. Erst wenn ich dieses Wissen also diese Daten Fakten Zahlen habe kann ich die Richtigen Fragen stellen und mirt die Richtigen Quellen suchen.

Also werden wir um Daten Fakten Zahlen in Irgendeiner Form beim OD nicht herum kommen?

LG
Baphomed


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 19:57
@Baphomed

Ich habe nicht gesagt, dass ich prinzipiell etwas gegen die Suche von Daten hab, gegen das Ergründen einer Sache, ich habe nur etwas gegen die Aussage, dass eine objektive Beurteilung ohne diese nicht möglich wäre.
Baphomed schrieb:Aber schauen wir näher hin Folter und Kindsmord waren in Deutschland im Mittelalter die strafe für ein Kind das Essen gestohlen hatte in einem Kloster. Erst wenn ich dieses Wissen also diese Daten Fakten Zahlen habe kann ich die Richtigen Fragen stellen und mirt die Richtigen Quellen suchen.
Nein, warum?
Dass es zu der Zeit die gängige Strafe war ist kein Grund.
"Man macht das eben so" oder "Man hat das schon immer so gemacht" war noch nie ein Grund, sondern nur zu faul zum selber denken^^
Warum hat man das so gemacht? Welche Motivation lag dahinter? Ziele? usw (siehe Beitrag vorher)

Nu gut, sich daran aufzuhalten würde nu aber auch wenig bringen.
Das was ich damit sagen will ist, du kannst dir auch einen solchen Fall anschauen ohne ihn zu bewerten, du kannst ihn verstehen ja, aber ihn dabei auch ganz außer Wertung lassen.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 20:02
Hallo @YaaCool

das Problem sehe ich vor allem hierin :

"du kannst ihn verstehen ja, aber ihn dabei auch ganz außer Wertung lassen."

ich persönlich denke das ein verstehen ohne Wertung nicht möglich ist.

Aber bitte sei mir nicht Böse, wenn ich unsere Diskussion jetzt auf Morgen Abend verschieben muss, jetzt muss ich noch etwas viel Arbeiten. Ich freue mich schon dich morgen wieder zu lesen.

Liebe Grüße
Baphomed


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 20:04
Baphomed schrieb:ich persönlich denke das ein verstehen ohne Wertung nicht möglich ist.
Seh ich nicht als Problem aber ok suchen wird die Gründe dafür morgen^^

Alle anderen sind auch herzlich eingeladen ein wenig mitzudenken. :)


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 20:32
Ich bin zum Großteil objektiv, weil ich eben finde, dass in einer sachlichen Diskussionen Emotionen nichts zu suchen haben, da sie meistens den Verstand abschalten.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:38
@YaaCool
Objektives Denken (und Handeln) scheint nur dann möglich, wenn man völlig unwissend an eine Sache oder Person herantritt. Der erste Impuls zählt. Der erste Gedanke, ist er erst gedacht, kann den ersten Impuls, also das "Bauchgefühl", widerlegen und schon ist es zu spät für eine objektive Betrachtungsweise. Ist meine objektive Meinung :D


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:41
@Magaziner

Das stimmt nicht, dein erster Impuls oder Gedanke kann auch von Gefühlen, Erfahrungen, Beeinflussung von der Situation, den Gegebenheiten getrübt sein.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:42
Ich glaube das Objektives Denken nur ganz begrenzt möglich ist! Es geht eigentlich nur da wo Tatsachen nicht interpretierbar sind, wie z.B. eine Rechenopperation 1+1=2 ist Objektiv und nicht anders zu Interpretieren
Wir können zwar immer bemüht sein unser Subjektives Empfinden aus einem Denkprozess herraus zu halten aber wir sind nun einmal beeinflußt durch unsere Erziehung, gemachte Erfahrungen unser Lebensumfeld und emotionale Verfassung. Ich denke das wird nie außen vor bleiben.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:46
Ist objektives Denken denn überhaupt anstrebbar?


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:48
Gutes Thema.
Ich kennen niemanden der wirklich objektiv ist.

Objektiv bedeutet für mich zuerst mal neutral alles anhören und nicht
danach gehen wer was gesagt hat, sondern nur was gesagt wurde.

Es gibt doch viele hier die einem Doktor mehr glauben als einem Penner.
(Der Penner könnte zudem viel mehr gebildet sein als der Doktor)

Manche glauben einem Zimmermädchen nicht genauso wie einem Direktor eines
internationalen Währungsfonds. Nur mal so als Beispiel.
YaaCool schrieb:Ist objektives Denken denn überhaupt anstrebbar?
Wenn man dadurch nicht emotionslos wird, denke ja. Denn die Emotionen halten die Gesellschaft meiner Meinung nach erst zusammen.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:49
@YaaCool
Ich möchte einen Irrtum aufklären: der erste Impuls entspricht nicht dem ersten Gedanken. Das urtümliche, der Urinstinkt in uns ist bereits tätig, bevor wir bemerken, einen ersten Gedanken gefasst zu haben. Meistens ist es in einigen Lebenslagen bereits zu spät, wenn man dem ersten Gedanken folgt. ;)


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:51
@walter_pfeffer
Danke, ich kenne auch keinen. Ich bin auch nicht objektiv. Sondern geprägt von der Umwelt und voller Vorurteile, ob ich will oder nicht.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:53
@Magaziner

Ich behaupte er ist trotzdem nicht objektiv


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:56
@YaaCool
Du magst recht haben, eine Beweisführung ist schwierig. Aber wir haben eine schöne Diskussionsgrundlage philosophischer Natur, finde ich.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 22:58
Ich behaupte objektives Denken kann nur bewusst stattfinden.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:03
YaaCool schrieb:Ich behaupte objektives Denken kann nur bewusst stattfinden.
Da ist was dran.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:06
@YaaCool

Objektives Denken funktioniert am besten, wenn man nicht emotianal involviert in etwas ist. Das heist, wenn man selbst ein Problem hat, fällt es um einiges schwerer eine Lösung zu finden, weil man aufgrund seiner emotinalen Lage keine objektive Bewertung finden kann. Hat allerdings ein anderer ein Problem findet man oft eine Lösung ohne lang nachdenken zu müssen.

Es ist mit Sicherheit nicht unmöglich seine eigenen Probleme objektiv zu betrachten, es dauert eben viel länger da man sich erst emotional davon distanzieren muß.
Man sagt ja nicht umsonst: " Darüber muß ich erst mal schlafen! " :)


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:07
objektiv denken. da steckt doch das wort "objekt" drin, was bedeutet, man nimmt die dinge so, wie sie sind (mit namen und deren beziehungen zueinander) und stellt die in entsprechende verhältnisse. also zb. der stuhl steht neben dem tisch. ohne irgendwelche persönlichen meinungen oder sonstiges in der art dort mit einfliessen zu lassen. würde man sagen, der stuhl steht nahe am tisch, oder weit vom tisch entfernt, ist es schon wieder relativ, und von meiner subjektiven empfindung dem gegenüber abhängig. so stelle ich mir die objektivität vor.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden