weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Objektives Denken

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken, Objektiv, Objektivität

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:08
Geht es beim objektiven Denken um das Lösen von Problemen?


melden
Anzeige

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:15
manchmal schon, um eine annehmbare Lösung zu finden braucht man oft eine gewisse Unvoreingenommenheit.
Diplomaten lösen auch Probleme und setzen sich dabei mit beiden Parteien auseinander ohne eine von ihnen zu verurteilen bzw zu bevorteilen. Er versucht jeder Partei die Sicht der anderen verständlich zu machen. Es fällt denen dann leichter sich drauf einzulassen, weil eben dieses oder jenes Argument nicht von direkt von der Gegenpartei kommt, sondern von einem " Außenstehenden " kommt


stand in deinem Link, Gefühle sind dort ebenfalls erwähnt ;)

unvoreingenommen, nicht von Gefühlen und Vorurteilen bestimmt


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:15
Und ich behaupte, objektives Denken findet in unserer Gesellschaft nicht statt. Dies betrifft jeden von uns, denn sobald ich eine Information über das betrachtete Objekt erhalte, sei es durch eigene Ermittlung oder durch die Meinung Dritter, kann ich nicht mehr objektiv sein. Objektivität bedeutet eben auch: Emotionslosigkeit.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:16
@Gedankebeule
Verhaltensweisen beeinflussen und verwässern Objektivität. Selbst Schiedsrichter beim Fussball machen diese Erfahrung.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:19
@Magaziner
Magaziner schrieb:Verhaltensweisen beeinflussen und verwässern Objektivität. Selbst Schiedsrichter beim Fussball machen diese Erfahrung.
hm, nö. denke nicht. man kann durchaus eine subjektive meinung zu den dingen haben, und trotzdem objektiv erfassen, was sache ist. wie beim fussball.. ist der ball noch im spiel oder ist er schon aus? da ist das völlig egal, ob mir gefällt, dass er ins aus ist, oder nicht. es ist dann eben so, oder nicht.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:21
@Magaziner

Ich bin davon überzeugt, daß das funktioniert, wenn man sich lediglich mit dem Problem an sich auseinander setzt und alles andere ausblendet.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:23
@Gedankebeule
Es funktioniert vielleicht dann, wenn der Betrachter sich selbst als Faktor ausschaltet.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:25
also ich denke grundsätzlich Objektiv... viel zu objektiv manchmal denn das is nicht immer toll -_-
teilweise versuch ich dann davon los zu kommen denn wenn mal alles immer nur objektiv sieht hat das zwar oft vorteile aber andauernd hält man das nicht aus


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:27
@Magaziner

Stimmt...., Was der Fall wäre, wenn er das Problem eines Anderen lösen würde

Das klappt aber auch wenn sich zwei Parteien streiten, die einem beide nahe stehen und man den Streit lösen will. Da man zu beiden die gleiche emotionale Bindung hat, heben sich beide Kräfte auf ^^


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:29
@Gedankebeule

du kannst kein Problem vollständig objektiv lösen weil du selbst wenn du deine Gefühle außenvor lässt du trotzdem noch eingenommen bist von anderen Eindrücke, von deiner Erziehung, die Meinung der anderen, deine persönlichen Erfahrungen usw
Das ist nicht objektiv


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:31
@Gedankebeule
Zwei sich aufhebende Kräfte bedeuten nicht automatisch Objektivität


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:32
@YaaCool
YaaCool schrieb:du kannst kein Problem vollständig objektiv lösen weil du selbst wenn du deine Gefühle außenvor lässt du trotzdem noch eingenommen bist von anderen Eindrücke
verstehe ich jetzt nicht so ganz..

wenn es jemandes problem ist, dass er zb. irgendwo hin gefahren werden will, und ich ihn dann kurzerhand fahre, hab ich doch das problem objektiv erfasst, und es gelöst.. oder von welcher art problemen sprichst du?


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:36
@YaaCool

Manche Probleme lassen sich aber nur durch eine Möglichkeit lösen. Diese setzt voraus, daß man logisch an die Sache rangeht, Da kann man sonstwie viele Erfahrungen haben und noch so eigenartig erzogen sein, es erzwingt einfach eine objektive Herangehsénsweise.


@Magaziner


Das hab ich auch net behauptet, was trotzdem nicht ausschließt, daß es ab und an funktioniert.

Immerhin will man keine Partei benachteiligen bzw. bevorteilen, natürlich muß man auch in Kauf nehmen, daß einer der beiden oder alle beide erstmal sauer sind. Aber da ich ja objektiv ran geh is mir das erstmal egal. :)


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:41
@Gedankebeule

Ich spreche von gar keine Problemen, ich hab gesagt Probleme haben nicht mit objektivem Denken zutun :|
Ich meine, dass du kein Problem objektiv lösen kannst.
Bleiben wir bei dem Ding mit dem ein Freund, der irgendwo hin gefahren werden muss/will.
Und du machst das dann einfach
Warum machst du das? Erziehung? Hilfsbereitschaft, das Bedürfnis zu helfen? Was?
Das ist nicht objektiv :|


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:45
warum nicht ?

muß es einen Grund geben, daß man ihn wohin fahrt ?
könnt auch ein Anhalter mit nehmen, wobei beides garnichts mit Denken zu tun haben muß und somit aus der Objektivität komplett als Beispiel heraus fällt.


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:47
Gedankebeule schrieb:wobei beides garnichts mit Denken zu tun haben muß
wenn du gar nicht denkst, kannst du auch nicht objektiv denken :|


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:47
@YaaCool
aber es ist doch völlig gleich aus welchem grund man jemandem hilft, zumindest dem, dem geholfen wurde. es geht um das erfassen der problematischen situation, denke ich. jemand hat ein problem, ich erfasse es, und kann helfen. also helfe ich. weil ich gerade nichts besseres vor habe oder weil ich nicht sehen kann wie er sich quält in seiner situation.

wichtig bei objektivität ist es doch dinge und situationen als das zu erfassen, was sie sind, und nicht irgendwelche subjektiven empfindugen da einfliessen zu lassen. ich könnte auch sagen, nein, das ist ja gar kein problem (aus welchen gründen auch immer) das wäre dann aber subjektiv, und würde der sache nicht gerecht, weil es ja offenbar für diesen menschen ein problem ist, egal wie ich darüber urteile.. weisst, was ich meine?


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:48
rockandroll schrieb:oder weil ich nicht sehen kann wie er sich quält
bäm! nicht objektiv!


melden

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:49
@YaaCool


Das verdeutlicht wohl der weitere Verlauf meines Satzes


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Objektives Denken

21.07.2011 um 23:50
YaaCool schrieb:bäm! nicht objektiv!
das problem, das er hat? doch, er hat es immer noch. und ich sehe es auch so. denn er will von a nach b, und weiss nicht wie.. wieso ich ihm dabei helfe, spielt doch bei der objektiven erfassung des momentanen zustandes keine rolle


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden