weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Amy Winehouse tot

243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, tot, Alkohol, Sucht, Amy Winehouse

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 01:28
@lllojim

Wie unachtsam von mir.

Das nächste mal nutze ich Ironie-Tags


melden
Anzeige

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 01:31
@trance3008
trance3008 schrieb:Warst DU denn live dabei, um mir das Gegenteil zu beweisen?
Nein, aber ich bin auch nicht diejenige die es sich anmaßt über deren Lebensumstände zu urteilen, da ich sie nicht kenne und ich auch nicht alles glaube was es in der Presse zu lesen gibt.
Ich weiß aber das niemand zum Drogenkonsum gezwungen wird, sondern dies auf freiwilliger Basis passiert. Es ist leichter sich etwas anzugewöhnen, aber sehr schwer es sich wieder abzugewöhnen.
Wenn es nämlich einfach wäre mit dem Drogenkonsum aufzuhören, hätten die Entzugsstationen keine Hochkonjunktur und es gäbe auch keine hohe Rückfallquote.
Ich fühle mich auch nicht für fremde Personen verantwortlich, die ich nur aus der Zeitung kenne.

Ich finde es erbärmlich das kaum ein Promi an Drogen gestorben ist und schon die selbsternannten Experten auf der Matte stehen und den moralischen Zeigefinger erheben wollen was hätte alles besser laufen können, ohne überhaupt über deren Lebensumstände Bescheid zu wissen.

Wenn eine Jasmin Meier an Drogen stirbt, ist es keinen Thread wert und es interessiert auch keinen. Aber bei den Promis sind sie alle tief betroffen.

Mitleid heucheln ist nicht so mein Ding, dass überlasse ich denen die nichts besseres zu tun haben.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 01:31
@Gabrieldecloudo
ok ich seh grad du warst der selben meinung...hab deine vorherigen posts nicht gelesen.
asche auf mein haupt


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 02:50
Amy ist tot.

Schade um eine großartige Sängerin, deren Probleme scheinbar (Achtung: Ironie) nicht bedeutend genug waren, als dass sie ihr Managemanet nicht dennoch live aufteten ließ.

Warum sie nun gestorben ist?

Zum einen weil sie ihre Probleme nicht in den Griff bekam - zum anderen wohl auch, weil ihr niemand -wirklich- dabei zur Seite stand.

Wie auch immer....

R.I.P


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 03:16
Die Meldung hatte mich nicht überrascht und so wie sie in letzter Zeit ausgesehen hat war es wohl nur noch eine frage der Zeit bis sie ihrer sucht erliegen wird


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:30
Mir tut Amy in erster Linie unheimlich leid. Die war nicht nur drogenabhängig, was tragisch genug wäre, sondern hatte eindeutig auch enorme psychische Probleme. Ich kann ansatzweise nachvollziehen, wie sie sich gefühlt hat, und was sie ertragen musste, sollte sie tatsächlich an einer Borderlinestörung erkrankt gewesen sein. Das sind tatsächlich unmenschliche Qualen. Für jemanden, der überhaupt keinen Bezug zu soetwas hat, ist es natürlich elendig leicht zu sagen "wie schwach" und "selber schuld". Wie oft hört man als Betroffener "stell dich nicht so an".
Meiner Meinung nach waren die Drogen ein Nebeneffekt, und sie ist nicht "ihrer Sucht erlegen", sondern vielmehr den gesamten Lebensumständen.

@Realistin
Ich finde auch, dass es ein Unding war, sie weiter auftreten zu lassen. Grade ihr nahes Umfeld muss gemerkt haben, dass das gar nicht mehr leistbar von ihr war. Aber da spielt das gute Geld wohl mal wieder eine größere Rolle, als ein kaputtes Leben.

Für mich eine großartige Künstlerin, die maßlos mit ihrer Aufgabe überfordert war. Schade.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:33
MarryMuffin schrieb:Mir tut Amy in erster Linie unheimlich leid. Die war nicht nur drogenabhängig, was tragisch genug wäre, sondern hatte eindeutig auch enorme psychische Probleme.
Naja ne leichte Kindheit hatte Sie nicht, aber sie ist ja erst durch Blake zu Drogen gekommen, vorher war sie ja clean.
Der Absturz war mitzuverfolgen, jetzt rufen alle "Schade!" aber keiner hat geholfen.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:36
@Shiiva

Natürlich rufe ich da "schade", denn mir tut es von Herzen leid. Und helfen können hätte ich wohl kaum. Wer da wie an was Schuld ist und ab wann sie wie süchtig nach was war, vermagst du sicher auch nicht zu sagen, deswegen finde ich es stark voreilig zu behaupten, was du da grade sagst. Und krank werden kann man auch ohne schwere Kindheit, davon mal ganz abgesehen.

"Etwas tun können" hätte einzig und alleine sie selbst, und wie es scheint, wollte sie das nicht (oder war dazu nicht in der Lage).


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:39
@MarryMuffin
Ich meinte eher die Medien mit "schade". Wüsste nicht, wie du ihr hättest helfen sollen.
Aber sie hatte doch Freunde und Familie.
Es wurde doch berichtet, wie ihr Leben verlaufen ist, dass sie durch Blake an Drogen kam.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:47
@Shiiva

Aber was da vorher und nachher passiert ist, kann doch ein Aussenstehender gar nicht beurteilen. Was die Medien berichten, ist auch nur mit Vorsicht zu geniessen. Und selbst Freunde und Familie haben bei psychischen Krankheiten kaum die Chance, irgendwie einzugreifen. Sie können ihr gut zureden, sie sogar immer wieder einweisen lassen, oder ähnliches, aber am Ende musste sie da alleine durch. Sie wird jedenfalls kaum erst ab dem Zeitpunkt gefährdet gewesen sein, als Blake sie zu den Drogen brachte - wenn es denn wirklich so war.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 11:57
@MarryMuffin
Naja da scheiden sich die Geister und die Meinungen , dass ist auch Ok so.
Ich denke nur, es war ein öffentlicher Zerfall und wenn es jemanden interessiert hätte ( wie z.B. ihrem letzten Ex, der versucht hat sie von den Drogen wegzukriegen) dann wäre es eventuell nicht so weit gekommen.
Wir alle stützen uns ja auf Aussagen von den Medien.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 12:26
@MarryMuffin

und selbst das gute "Zureden" wird wie bei allen Schüchtigen nur bedingt bei ihr angekommen sein, für mich steht Amy stellvertretend für all jene, die nicht die Kraft finden sich gegen ihren Dämon Sucht zu stellen.

Das Ding ist, dass Schüche nicht einfach so von heute auf morgen entstehen, da brauchts schon ne Vorgeschichte, aber die ist bei jedem individuell. Emotionale Löcher, kann man aber mit keiner Substanz stopfen, im Gegenteil sie reissen und verschleissen das Nervenkostüm noch mehr.

Suchtkranke haben keinen leichten Weg vor sich, wenn sie wirklich clean werden wollen und eben dieser Weg bei dem man sich gnadenlos selbstreflektieren muss um eigenes Vermeidungsverhalten bei Konflikten zu verstehen schreckt viele vom Schritt in den Entzug ab. Zudem kommts auch noch darauf an auf was der Einzelne ist, je bunter der Drogencocktail der da zu sich genommen wird um so schwerer wird es, so einen Menschen substanzfrei zu bekommen !

Eben dieser harte, steinige Weg wird von vielen Selbstbetroffene vermieden, sie wollen garnicht wissen was sie sich selbst damit antun. Ich glaube Amy ging auch in die Richtung Persönlichkeitsstörung, jedenfalls war sie destruktiv zu sich selbst...nein ich glaub Amy war nur wie viele vor und auch nach ihr schlicht allein mit ihren Gefühlslagen...man kann nur hoffen dass dieser prominete Fall ein Umdenken und Überdenken der eigenen Problematik bei dem ein oder anderen Drogenkonsumenten bewirkt, denn der Entschluss muss von einem selbst kommen, sonst ists wie beim Abnehmen mit dem Jojo Effekt...


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 21:14
Was ich erschreckend finde ist, dass Amy zuletzt nur noch durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam machte. Und nun, post mortem, ist sie plötzlich die Größte!? Ist wohl immer so, sobald ein Star einen derart tragischen Tod fand, ist er/sie Kult. Das ist schon grenzwertig, bzw auch ein bissl "pervers".

Kann hier aber auch nur vielen Vorpostern zustimmen, dass keiner ihrer vermeintlichen Manager, Berater, "Freunde" sie davon abhalten konnten, zugedröhnt bis zum geht-nicht-mehr aufzutreten, bzw ihr diese Blamage zu ersparen..ist schwer nachvollziehbar.. Ok, Profit auch genau daraus zu schlagen ist ebenso pervers!

Ich bin/war kein großer Amy-Fan, aber ein paar ihrer Songs fand ich klasse! Und ihre Stimme einzigartig. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass sie sich nochmal fängt und ihre Karriere hätte fortsetzen können. Da wäre sicher noch viel "Großes" gekommen von ihr. Hat nicht sollen sein :(
R.I.P., Amy


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 21:30
@Fidelia
A.W war schlicht die erfolgreichste britische Künstlerin der vergangenen Jahre.
Und das auch vor ihrem Tod.

Aber es stimmt natürlich....nach dem Tod kriechen immer die aus den Löchern, die es besser gewusst hätten.
Mir tut es vor allem leid um eine großartige Stimme und ein ebensolches Talent.

Woran es letztendlich scheiterte...man wird es eh nie genau erfahren.


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 21:43
Realistin schrieb:A.W war schlicht die erfolgreichste britische Künstlerin der vergangenen Jahre.
Und das auch vor ihrem Tod.
Absolut! Allein schon ihr Outfit, ihr Auftreten (wenn auch bisweilen "verpeilt"), ihr Charisma und nicht zuletzt ihre geile, soulige, "dreckige" Stimme!

Es ist einfach traurig zu wissen, dass so ein Individuum nicht mehr unter der Künstlerwelt weilt!


melden

Amy Winehouse tot

29.07.2011 um 23:44
@Fidelia
Eben.
Sie war weit von den genormten "Popstars" à DsdS entfernt.
Sie hatte Individualität.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amy Winehouse tot

30.07.2011 um 00:31
@Realistin

eventuell lässt eben diese schon fast exzessive Individualität ja soviele Größen so früh am Leben zerbrechen...Die suchtbetonte Suche nach dem wirklich echten Gefühl zu leben ?


melden

Amy Winehouse tot

30.07.2011 um 00:33
Möglich.
Ich weiß es nicht.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Amy Winehouse tot

30.07.2011 um 01:03
Immerhin...sie ist jetzt Mitglied im legendären 27er Club,von Hendrix über Janis Joplin,Brian Jones,Keith Moon,Curt Cobain,Mark Bolan...alle haben sie mit 27 den Löffel abgegeben...nur Morrison wurde ein Jahr älter.
Schätze mal wenn man es geschafft hat mit oder trotz seiner Drogeneskapaden dieses Alter zu überschreiten,dann ist man so ziemlich gegen jeden Exzess gefirmt


melden
Anzeige

Amy Winehouse tot

30.07.2011 um 01:53
Warhead schrieb:alle haben sie mit 27 den Löffel abgegeben...nur Morrison wurde ein Jahr älter.
:ask: Morrison wurde tatsächlich nur 27, Keith Moon hingegen starb mit 32, Bolan war 29.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neid und Konkurrenz63 Beiträge
Anzeigen ausblenden