weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die letzten 21 Tage.

Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:14
@JimboJoe

Würden deine Hinterblieben nicht gerne wissen wollen was du in dieser Zeit so gedacht hast? Ob du überhaupt dir Gedanken um sie gemacht hast??


melden
Anzeige
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:17
@BackToLife

Danke, das zeigt mir was uns bei solchen Situationen helfen würde, ich hatte es nicht in Betracht gezogen, weil ich dachte andere Dinge würden mehr Gewicht haben. So lernt man immer was neues dazu.

@FrezzYY
Notiert :)


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:17
@Keysibuna
:)


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:17
@Keysibuna

warum sollte ich mir gedanken um meine hinterbliebenen machen wenn ich sterbe? sollte es nicht andersherum sein? und gerade diese gedanken schmerzen, also werde ich nichts sagen.


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:18
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Aber man vergisst diese Weisheiten wenn man ständig unter Druck steht, leider.
Einspruch, euer Ehren.

Die Zielsetzung von dem was ich unter " vereinfache dein Leben" geschildert habe ist, keinerlei
( oder nur noch so wenig wie nötig ) Dauerdruck ( oder nenne es " Streß" ) entstehen zu lassen.
Das ist allerhöchste Priorität, wenn du dich mit deiner persönlichen "Lebensvereinfachung" auseinander setzen willst.
Klingt komisch, ist aber so.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:19
@JimboJoe

Würdest du nicht wissen wie oder überhaupt der Verstorbene über dich dachte wenn dieser dir am Herzen lag??


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:21
@Keysbuna

So ist es, man lernt nie aus. :)

Aber nur ein freies Herz kann glücklich sein.


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:21
Keysibuna schrieb:Würdest du nicht wissen wie oder überhaupt der Verstorbene über dich dachte wenn dieser dir am Herzen lag??
Wenn " sowas" nicht schon zu Lebzeiten abgeklärt wurde, hat man was Wichtiges versäumt.
Um die letzten Dinge zu klären, gibt es ja den " Abschiedsbrief".


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:21
@Keysibuna

wieso? die leute die mir am herzen liegen und denen ich am herzen liege kenne ich doch schon. und wir haben uns schon alles diesbezüglich gesagt.
von daher kann ich meine letzten tage feiern und dann gehen =)


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:21
@Chips

Natürlich ist das bei alltäglichen privaten Leben gut zu realisieren, aber in der Arbeitswelt verliert man diese gute Vorsätze schnell aus den Augen.


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:24
Die Frage ist ein moralisches Desaster. Was würde ich tun .. hmm. Ich denke, ich würde zuerst all mein Geld ausgeben für Dinge, die mir Freude bereiten..

-zum Beispiel für leckeres Essen und Genussmittel. Wahrscheinlich würde ich mich noch einmal richtig abschießen mit dem besten Whisky, den ich finden kann.^^

-Selbstverständlich würde ich die letzten 21Tage mit meiner Familie verbringen und dann auch schlussendlich mit ihnen zusammen untergehen. Vielleicht erzählen wir uns dann alte Geschichten aus der Vergangenheit, lachen zusammen, sehen uns Fotos an und verbringen einfach noch die Zeit, die wir gemeinsam haben.

-Von meinen Freunden würde ich mich persönlich verabschieden, ihnen sagen, was sie mir ihre Freundschaft bedeutet hat, sie umarmen und sagen: "Gute Reise, bis dann."

-Sex haben, Sex haben, Sex haben

- Etwa 3 Tage lang würde ich mich zurück ziehen und mein Leben revue passieren lassen. Mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen. Was habe ich falsch gemacht, was habe ich richtige gemacht, was hätte noch aus mir werden können, hätte ich eines Tages eine eigene Familie gehabt etc. etc.

Da das eine theoretische Fragestellung ist, kann ich so antworten, allerdings muss man bedenken, dass in einer realen Situation alles ganz anders verlaufen würde, da

1. Alle Menschen in Panick geraten würden und Chaos die Folge wäre und..

2. In solchen Extremsituationen Pläne keine lange Lebensdauer haben, da man eher spontan und impulsiv handelt.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:24
@BackToLife

Wie recht du damit hast :)

@Chips

Das weiß ich doch und deshalb frage ich ja @JimboJoe ob er diese Bedürfnis nicht verspürt.

@JimboJoe
Das erklärt natürlich dein Gelassenheit, na dann viel Spaß bei der großen Party :)


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:26
Keysibuna schrieb:aber in der Arbeitswelt verliert man diese gute Vorsätze schnell aus den Augen.
Einbruch, euer Ehren. :-)

Ich sehe es genau anders rum: Wenn ich einen Job habe, in dem Emotionen nichts zu suchen haben, kann ich gerade mein Arbeitsleben viel besser vereinfachen als mein Privatleben, wo IMMER Emotionen eine Rolle spielen.
Arbeitskollegen sind Arbeitskollegen - nicht mehr, nicht weniger.

Bei einem Job, wo Emotionen mit eingebracht werden müssen brauhe ich ein " dickes Fell", habe ich dieses nicht, lasse ich mich mit "runterziehen" - habe ich den falschen Job, weil er mir dann schadet, nicht nützt.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:27
@Aldaris

Sehr harmonisch :)

Aber wäre das;
Aldaris schrieb:Etwa 3 Tage lang würde ich mich zurück ziehen und mein Leben revue passieren lassen. Mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen. Was habe ich falsch gemacht, was habe ich richtige gemacht, was hätte noch aus mir werden können, hätte ich eines Tages eine eigene Familie gehabt etc. etc.
Tod vor dem Tod?? Würde diese Erinnerungen und Vorstellungen was wäre wenn Gedanken einen nicht noch mehr in Trauer versetzen??


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:30
Also ich wüsste glaub ich erst was ich machen würde wenn ich in so eine Situation käme! Vorab zu sagen ohne sich in so einer Lage zu befinden ist schwer!


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:31
@Chips

Wenn an von einem Termin zum anderen hetzt hat man nicht viel Zeit und Raum für Emotionen, außer (z.B.)Angst oder Wut.

Diese Leistungsdruck, Erfolg zu haben nimmt einen zeitweilig völlig in Anspruch.


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:31
@Keysibuna

Wieso verdrängen? Ich wüsste nicht womit ich mich dann noch auseinandersetzen sollte. In 20 Tage ist ja eh alles vorbei, da würde ich das Leben nochmal in vollen Zügen geniessen und mir nicht den Kopf über Dinge zermartern, die ich sowieso nicht mehr ändern kann.


melden

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:32
@Keysibuna

Das kann natürlich sein, aber ich denke ganz ehrlich, dass Trauer auch angebracht ist; und wenn es zu viel ist, dann ist es zu viel. Außerdem sind es ja nicht nur schlechte Erinnerungen und Gedanken. Eine Mischung aus Trauer und Freude sollte diese Suppe schmackhaft machen.

Naja, aber ich weiß es nicht. Diese Situation ist einfach zu krass, um sie sich wirklich vorstellen zu können. Ich denke, es kommt dann auch zu einer gehörigen Portion Angst. Also die Angst vor dem Tod etc. Angst führt zu Panick und Panick zu Chaos im Kopf. Wer weiß, ob das nicht eine große Rolle spielen könnte.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:33
@kleene_maid

Und deshalb hat man hier und jetzt ne Möglichkeit sich mit solchen Gedanken erst mal auseinander zusetzen.

@all

Falls ich jemanden ohne Antwort lasse bitte nicht böse sein, sondern wenn es keine Mühe macht die Frage oder Anregung noch einmal zu posten.

Danke :)


melden
Anzeige
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten 21 Tage.

04.08.2011 um 11:36
@Sombra84

Zu ändern wäre da nicht viel ^^

Aber kann man überhaupt in der Lage sein sich diese Gedanken fern zu halten??

@Aldaris

Denke Trauer ist unvermeidbar, egal was man tut. Aber muss man diese Trauer verstärken in dem man sich zurückzieht und sich bewusst mit was wäre wenn beschäftigt??


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden