weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Recht oder Skandal?

955 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Opfer, Täter, Unrecht, Rechtstaat

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:02
@IrreBlütenfee
Wenn der Junge mein Sohn wäre würde ich den Mörder eigenhändig Pfählen. Richtig wäre es aber nicht und somit würde ich auch danach meine rechtmäßige Strafe entgegen tretten..


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:03
@IrreBlütenfee

Aber ich will wissen warum du nicht auch dem Behinderten einfach seine Menschenrechte aberkennst. Es geht ja nur um das Opferrecht. Und ein Kinde getötet haben sie beide. Warum also nicht beide?


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:05
Leider ensteht hier für mich der Eindruck, dass das Leben und Wohlergehen eines Mörders mehr zählt als das Leben eines Kindes. Ich möchte gar nicht wissen wieviele Kinder noch leben könnten, wenn die Ermittlungsbehörden in bestimmten Situationen mehr Handlungsspielraum hätten.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:06
@IrreBlütenfee

Mindestens wie dann genausoviele Unschuldige hinter Gittern wären, tot wären, oder unter Folterungen gelitten hätten...


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:07
@IrreBlütenfee
IrreBlütenfee schrieb:Leider ensteht hier für mich der Eindruck, dass das Leben und Wohlergehen eines Mörders mehr zählt als das Leben eines Kindes
Dann entsteht bei dir ein falscher Eindruck. Es geht hier allgemein um das Recht und das gilt auch für Mörder, so moralisch abstoßend es auch sein mag.
IrreBlütenfee schrieb:Ich möchte gar nicht wissen wieviele Kinder noch leben könnten, wenn die Ermittlungsbehörden in bestimmten Situationen mehr Handlungsspielraum hätten.
Handlungsspielraum in wie fern?

Folter? Todesstrafe?


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:07
@-ripper-

weil ein Behinderter nicht in vollem Umfang für sein Tun verantwortlich ist. Jemand, der aus niederen Beweggründen tötet schon. es kommt schlicht auf die Frage der Schuldfähigkeit an.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:08
@IrreBlütenfee

Aber sie haben beide ein Kind getötet. Also haben sie nach eurer Definition keine Menschenrechte mehr.

Irgendwo wurde doch geschrieben: Ein Kindermörder ist kein Mensch mehr.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:12
@-ripper-
@sodawasser

Im vorliegenden Fall war bereits bekannt das Gäfgen der Entführer ist. Er wollte den Verbleib des Jungen lediglich aus dem Grund nicht verraten, um ein Faustpfand zu behalten.
In so einem Fall, wenn noch Hoffnung besteht, das Kind zu retten: Foltern.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:13
IrreBlütenfee schrieb:Im vorliegenden Fall war bereits bekannt das Gäfgen der Entführer ist. Er wollte den Verbleib des Jungen lediglich aus dem Grund nicht verraten, um ein Faustpfand zu behalten.
In so einem Fall, wenn noch Hoffnung besteht, das Kind zu retten: Foltern.
Von mir aus. Aber eben mit den strafrechtlichen Konsequenzen, welche daraus zu ziehen sind. Ist doch nur logisch.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:16
@-ripper-
Es geht nicht um die Menschenrechte im Allgemeinen.
Ich seh das so,wenn der Polizist bestraft ist,dann hat der Typ sein Recht.
Mehr muss da nicht sein.
Und bei einem Behinderte´n,kommt drauf an welche,wie stark,usw.,... muss man durch Untersuchungen feststellen in wie weit der für seine Tat verantwortlich sein kann.Also wieviel er davon begreift.
Wenn jemand aber aus reiner Tötungslust oder was auch immer in der Richtung,jemand anderen umbringt,dann ist der voll fähig und verantwortlich dafür.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:16
@IrreBlütenfee

Denn Polizisten war klar das der Junge vermutlich Tot war, es war nur noch eine sehr kleine Hoffnung die da bestand.

Trotzdem ist Foltern keine legitime Methode. Man kann es machen, aber dann auch bitte mit den Konsequenzen.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:17
Folter und Folterandrohung sollen in Europa tabu bleiben
Der wegen Kindesentführung und -tötung zu lebenslänglicher Haft verurteilte Jurist Markus Gäfgen hat einen Teilsieg errungen, der ihm aber wenig nützt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat am 1. Juni entschieden, dass deutsche Polizeibeamte bei Gäfgens Vernehmung die Menschenrechte verletzt hätten, als sie den Beschuldigten mit Folter drohten, wenn er das Versteck des entführten Kindes nicht offenbart.
"Der Gerichtshof war überzeugt, dass die deutschen Gerichte, sowohl im Strafverfahren gegen den Beschwerdeführer als auch in demjenigen gegen die Polizeibeamten, ausdrücklich und eindeutig anerkannt hatten, dass die Behandlung des Beschwerdeführers bei seinem Verhör gegen Artikel 3 verstoßen hatte."
Der Gerichtshof sparte auch nicht mit Kritik an den milden Strafen der verantwortlichen Polizisten, die "nicht den notwendigen Abschreckungseffekt hatten, um vergleichbaren Konventionsverletzungen vorzubeugen". Ausdrücklich rügte das Gericht, dass die Folterdrohung keinen Karriereknick für alle Beamten bedeutete.
"Zudem gab die Tatsache, dass einer der Beamten später zum Leiter einer Dienststelle ernannt worden war, Anlass zu grundlegenden Zweifeln, ob die Behörden angemessen auf den Ernst der Lage angesichts einer Verletzung von Artikel 3 reagiert hatten."
Mit dieser Entscheidung machte das Europäische Gericht klar, dass an dem absoluten Folterverbot nicht gerüttelt werden darf. Für Gäfgen allerdings ändert sich durch die Entscheidung nichts. Ein neues Verfahren, das er gefordert hatte, wird es nicht geben. Die Richter begründeten diese Entscheidung damit, dass maßgeblich für das Urteil nicht die unter Folterdrohung gemachten Aussagen, sondern ein späteres Geständnis war. Davor war Gäfgen erklärt wurden, dass alle vorherigen Aussagen nicht im Prozess verwendet werden.
In der Öffentlichkeit war teilweise Unverständnis laut geworden, dass Gäfgen die Möglichkeit habe, den langen Rechtsweg zu bestreiten. Das Urteil vom 1. Juni macht noch einmal die Haltlosigkeit einer solchen Position deutlich. Es stärkt rechtsstaatliche Positionen und zieht Pflöcke gegen jegliches kreative Herumlavieren am Folterverbot ein, ohne dass Gäfgen davon direkt profitiert.
http://www.heise.de/tp/blogs/8/147741


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:20
Im Krieg ist Folter erlaubt- aber in der einzigen Situation wo dies wirklich angebracht wäre- also zb. um ein Kind zu retten^^- nicht. Das sagt doch alles.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:20
@-ripper-
Warum unglaubwürdig? Is so passiert!
Ich wär mal wegen schwarzfahren fast in den Knast gegangen, da hätte mir das genauso passieren können!
@sodawasser
Ich mein damit das andere Sachen auch abgewiesen wären und Son Dreck auch noch " sonderechte" bekommt.
Nen anderer kann sich vielleicht keinen Anwalt leisten.
Die Polizei is, und das ist meine Meinung, zu 90 % nen kurrupter Haufen und nie kannst de was machen. Viele haben schon viel deswegen verloren (ich selber auch), zu unrecht!
Andere können auch nix machen und selbst wenn, Son pisset verdient es einfach nicht!
Hätten alle schön die Fresse gehaltenwie sonst auch wärs gar noch so weit gekomm!


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:23
@Hellvis

Sehe ich ein bisschen anders, aber das ist eine Frage der Erfahrungen. Allerdings müsstest du ja mit deinen Erfahrungen erst recht der Meinung sein, dass es richtig war, dass der Polizist nicht einfach so davongekommen ist, obwohl ja laut der Quelle von @-ripper- der Polizist, oder besser die Polizisten etwas härter hätten bestraft werden sollen.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:25
@Hellvis

Dann halte dich an die Gesetze und dir passiert sowas nicht. Mein Gott ich kann doch nicht Leute verprügeln und dann rumheulen weil ich bestraft werde.
Hellvis schrieb:Ich mein damit das andere Sachen auch abgewiesen wären und Son Dreck auch noch " sonderechte" bekommt.
Wer bekommt denn hier Sonderechte vor Gericht?
Hellvis schrieb:Nen anderer kann sich vielleicht keinen Anwalt leisten
Du bekommst trotzdem einen Anwalt. Auch wenn du dir keinen leisten kannst. Gibt extra Anträge dafür.
Hellvis schrieb:Die Polizei is, und das ist meine Meinung, zu 90 % nen kurrupter Haufen und nie kannst de was machen.
Schwachsinn, geh mal in Länder wo die Polizei wirklich Korrupt ist.
Hellvis schrieb:Viele haben schon viel deswegen verloren (ich selber auch), zu unrecht
Das sagen alle :)


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:27
@Omega.

Kriegsfolter ist doch nicht erlaubt. Gab doch schon genug Prozesse gegenüber Deutschen Soldaten und deren Handyvideos.


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:30
@sodawasser du hast recht aber irgendwann resigniert man nur noch und weis was die mit einem machen können und dann regt es einen auf warum so einer " mehr Rechte" bekommt als man selber!
Zu mir waren sie immer nur ungerecht, haben mir viel versaut ( und nein , ich hab keine Vorstrafen) und ich hab aus ihrer wilkür auch keinen Profit ziehen könn.
Gehört vielleicht nich ganz in den Thread, aber zum kotzen das gerade so einer durchkommt!


melden

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:30
-ripper- schrieb:Mein Gott ich kann doch nicht Leute verprügeln und dann rumheulen weil ich bestraft werde.
Ich kann aber ein Kind töten und dann rumheulen daß man mir Folter angedroht hat^^


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

05.08.2011 um 02:31
@Omega.

Das ist etwas anderes. Der Gäfgen hat seine Strafe bekommen. Aber er wurde mit Methoden behandelt die dem GG hier wiedersprechen. Da hat er das Recht rumzuheulen.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden