weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Recht oder Skandal?

955 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Opfer, Täter, Unrecht, Rechtstaat

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:06
@-ripper-

Doch, u. U. tut er das sehr wohl!

Macht er keine Angaben und schweigt und der Junge ist noch nicht gefunden muss man erstmal davon ausgehen das er noch am Leben ist - und DAS ist dann ebenso gefährdet wie oben die Bevölkerung oder wir selber!


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:09
Steht iwo in irgend einer verfassung, dass man einen täter nicht zu einem geständnis bzw ner aussage zwingen darf?
Naja muss ja iwo stehen, sonst könnte man seine aussage nicht verweigern, also wenn ich mir gedanken drüber mache, wär so ein gesetzesentwurf echt unglaublich schwer zu realisieren!


melden

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:12
@König_Rasta

Natürlich ist es hier nicht zu realisieren!
So weit kann ich noch klar denken :)

Aber es gibt Fälle wie diesen, da wünschte ich einfach es wäre anders!


melden

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:12
@König_Rasta

Natürlich ist es hier nicht zu realisieren!
So weit kann ich noch klar denken :)

Aber es gibt Fälle wie diesen, da wünschte ich einfach es wäre anders!


melden

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:13
Wie gesagt da geb ich dir vollkommen recht und ich kann getrost sagen hut ab vor den beamten, ich hätte mich da bei nem Verhör in der Situation bei weitem nicht so unter kontrolle!


melden

Recht oder Skandal?

22.08.2011 um 22:16
@König_Rasta

Ich auch nicht - da kannst Du sicher sein!

Vermutlich wär ich dann schon heute irgendwo Pförtner oder Nachtwächter!

;)


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 09:53
Hallo Miteinander

@corpuls

nachdem ich das Buch von Herrn Ennigkeit gelesen habe und jetzt noch den ganzen Thread, kann ich bittererweise hier nur anmerken, dass die "Masche Gäfgen" ja weiterhin ausgezeichnet zu funktionieren scheint.
Zur Hauptsache wurde hier über ihn, seine Klage und sein vermeindliches Recht geschrieben.

Ich habe das Thema jedoch so verstanden:
Was für legale Mittel stehen ermittelnden Beamten in so einer Situation überhaubt zu Verfügung?

Und nicht zu vergessen, das Innenministerium wusste um den Stand der Dinge und hat keine anderen Lösungen präsentiert.

Dieser Prozess von dem hier geschrieben wird, entstand ja aus Aktion und Reaktion. Hätte G. dieses Verbrechen nicht begangen, wäre dieser Prozess nicht entstanden.

Herr Daschner und Herr Ennigkeit eine Schuld zuzuweisen, ist doch erst möglich, nachdem oben stehende Frage beantwortet worden ist.


Es würde mich freuen, wenn dieser Thread wieder belebt würde.

Grüsse
PaulVitti


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 12:19
Selbst Rechtsbrecher und Verbrecher haben in einem demokratischen Rechtsstaat ein Recht auf ein rechtlich einwandfreies Gerichtsverfahren und eine menschenwürdige Behandlung. Das kann und will mancher vielleicht nicht in jedem Falle verstehen - aber was wäre die Alternative? Den Rechtsstaat abschaffen?


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 15:15
PaulVitti schrieb:Was für legale Mittel stehen ermittelnden Beamten in so einer Situation überhaubt zu Verfügung?
Psychologisch auf den Beschuldigten einwirken, ihm die Folgen seiner Handlungen vor Augen führen, ihn dazu bringen, sich in das Opfer oder dessen Eltern hineinzuversetzen. Versuchen, das Opfer durch Ermittlungsarbeit zu finden. Wenn all das fehlschlägt, sind die Möglichkeiten ausgeschöpft. Das ist im Einzelfall brutal und unmenschlich, aber es gibt keine Alternative, die nicht noch grausamer wäre.
PaulVitti schrieb:Dieser Prozess von dem hier geschrieben wird, entstand ja aus Aktion und Reaktion. Hätte G. dieses Verbrechen nicht begangen, wäre dieser Prozess nicht entstanden.
Das stimmt, aber was willst Du damit sagen? Es ändert jedenfalls nichts daran, dass Folter - oder deren Androhung - kein gangbarer Weg ist.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 16:19
Naja objektiv kann ich über das Thema hier nicht reden, aber eins will ich loswerden.
Dieser Gäfgen gehören weit schlimmere Dinge angetan als Folter. In welchen Staat leben wir das die Täter ein besseres leben als die Opfer haben? DIe Opfer sind traumatisiert und das für immer. Die Täter bekommen ne gemütliche EInzelzelle, mit einem Fernseher und Essen jeden Tag. So einer gehört in eine Zelle gesperrt mit ein paar Leuten die wegen Körperverletzung sitzen....


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 16:28
@RuleHenderson
Du hast das Prinzip des Rechtsstaats nicht verstanden. Das ist nicht bös gemeint, aber Du sprichst Menschen ihre Menschenwürde ab und das ist nicht in Ordnung.

Beispiel: Du bist erschüttert, dass ein Mörder menschlich behandelt wird. Früher wären Menschen erschüttert gewesen, wenn "Hexen" oder "Juden" oder "Ungläubige" menschlich behandelt worden wären.

Du siehst, es muss einen Mindeststandard geben, wie wir mit Menschen umgehen, die die Regeln der Gesellschaft verletzen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 20:32
@RuleHenderson

Hachja, noch so ein Gewaltfanatiker. Ab nach Somalia.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 20:56
Sobald da einwandfrei bewiesen ist dass er schuldig ist, dann hat so jemand gar keine juristischen Rechte mehr.

Was will der klagen? Der bekommt ne schöne Einzelzelle und ner Sonne aufn Stück Papier aufgemalt.Niemand braucht so jemanden.

Zu der Foltergeschichte.... , da hält sich mein Mitleid auch in Grenzen. Das Problem ist auch nicht, dass ich mir jetzt im Nachhinein Gedanken um die Rechte eines Kindermörders mache.

Denn so ein Denken überlass ich gerne anderen. Das Problem ist, wenn man das nun legitimiert, dann könnte es auch Unschuldige treffen.

Und solange es nicht bewiesen ist, sollte ein Verhör halt so stattfinden, damit niemand gezwungen wird sich fälschlicherweise selbst zu belasten.


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 20:58
@insideman
So etwas wie einen "einwandfreien Beweis" gibt es nicht. Und auch wenn ein Mensch wegen eines Verbrechens verurteilt wurde, hat er Rechte - warum sollte man ihm auch mehr Rechte wegnehmen, als unbedingt nötig, dadurch vergrößert man in der Bilanz nur das Leid.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:02
dandi schrieb:So etwas wie einen "einwandfreien Beweis" gibt es nicht. Und auch wenn ein Mensch wegen eines Verbrechens verurteilt wurde, hat er Rechte - warum sollte man ihm auch mehr Rechte wegnehmen, als unbedingt nötig, dadurch vergrößert man in der Bilanz nur das Leid.
Beides verneine ich.

Und nein, ich benötige keine Filmtipps mit Kevin Spacey.

Und was nun, warum soll man einem Kindermörder nicht das Recht nehmen, jemanden zu verklagen ?

Ich mein jetzt hört aber mal auf. Darf man ihn den wenigstens einsperren?

Wenn ich oft lese wie Vergewaltiger noch ihre Opfer verklagen wegen Beleidigung oder weiß der Geier was, da muss ich mich fragen wo wir zuhause sind.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:04
In Vorarlberg sorgt der Fall eines rechtskräftig verurteilten Vergewaltigers, der sich im Jänner vor Haftantritt abgesetzt hat, weiter für Aufregung. Der 33-Jährige aus Bregenz verklagte laut den "Vorarlberger Nachrichten" nun eines seiner Opfer wegen Ehrenbeleidigung. Der Anwalt des Opfers zeigte sich empört über die Klage des 33-Jährigen, nach dem seit Monaten europaweit gefahndet wird.



Es geht um die Äußerung, dass die Ex-Lebensgefährtin wegen der Misshandlungen angeblich das Kind verloren habe. Das ist nicht haltbar", erklärte Martin Mennel, Anwalt des 33-Jährigen. Der Anwalt des Opfers, Nicolas Stieger, zeigte sich laut dem Bericht empört über die Klage: "Der Mann ist seit Monaten auf der Flucht, zwingt aber meine Mandantin vor Gericht. Sie fürchtet nach wie vor um ihr Leben."


http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/302571/Geflohener-Vergewaltiger-verklagt-Opfer


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:05
insideman schrieb:Wenn ich oft lese wie Vergewaltiger noch ihre Opfer verklagen wegen Beleidigung oder weiß der Geier was
Wo kann man das denn lesen? Würde mich wirklich interessieren.
insideman schrieb:Und was nun, warum soll man einem Kindermörder nicht das Recht nehmen, jemanden zu verklagen ?
Weil es inhuman wäre.
insideman schrieb: Darf man ihn den wenigstens einsperren?
Ja.


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:08
@insideman
Warum sollte man denn einem Kindermörder das Recht nehmen, jemanden zu verklagen? Was hat das von ihm begangene Unrecht mit dem Unrecht zu tun, was an ihm begangen wird? Es ist ebenfalls in keiner Weise gerechtfertigt und muss bekämpft werden dürfen, auch ein Strafgefangener hat Menschenrechte. Unser Rechtsstaat ist für alle Menschen zugänglich und das ist gut so, weil so jeder seine Rechte verteidigen kann und rechtsfreie Räume erst garnicht erst entstehen können, Sinn und Zweck des demokratischen Rechtsstaates ist nämlich unter Anderem auch die Rechtssicherheit.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:10
dandi schrieb:Was hat das von ihm begangene Unrecht mit dem Unrecht zu tun, was an ihm begangen wird?
In dem Fall erscheint der Zusammenhang klar.

Will er jemanden verklagen weil der seinen Parkplatz unrechtsmässig besetzt, dann hat er meinen Segen.

Auch wenn er keinen mehr benötigt.


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:10
insideman schrieb:In Vorarlberg sorgt
Das ist aber nicht wirklich "oft". Oder kommt da noch mehr?


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden