weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Recht oder Skandal?

955 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Opfer, Täter, Unrecht, Rechtstaat

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:11
@kleinundgrün

Googlen kannst du selbst. Das Forum dient nicht dazu, dir hier alles reinzuposten. Sollte eigentlich genug sein, dass ich dir deine Frage beantwortet habe, bevor du sie gestellt hast.

Mehr kann ich echt nicht tun.

Edit:

Dein Irrtumspost unter meinem Beitrag werde ich nicht berücksichtigen. Ich kann jetzt auch nicht 5 Einzeiler posten, bis wir wieder auf dem Stand sind, dass du verstehst wann ich was gepostet habe und du danach gefragt hast.

Nur weil du offenbar was falsch verstehen willst.

Edit^2

Auch der 2te Post ist keinen eigenen Beitrag von mir wert


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:12
@insideman
Du hast sie ja gerade nicht beantwortet.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 21:14
Die Wahrheit ist, dass Du einfach nur polemisierst ohne richtig nachzudenken. Aber das ist natürlich Dein Recht, nicht wahr?


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 23:49
@Paka
Nicht mal im Ansatz auf meine Argumente eingegangen,deshalb nichtmal einer Antwort würdig
P.S. Dein Somalia kommentar ist ncihtmal halb so lustig wie du denkst ;)

@kleinundgrün
Jaja die Nazikeule ;)
Und die Täter habens dem Opfer nicht abgesprochen? Ich hab ja nicht von Hinrichtung gesprochen, aber wenn ich selbst mal in die Situation kommt das im bekanntenkreis ein kleines Mädchen vergewaltigt wird, denkt ich anders drüber


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 23:52
@RuleHenderson
RuleHenderson schrieb:Und die Täter habens dem Opfer nicht abgesprochen?
Doch, natürlich und der Verdienst des Rechtsstaates ist, dass er nicht nach dem Talionsprinzip in die Gewaltspirale einsteigt, sondern ein weitgehend akzeptiertes System der Verurteilung und Bestrafung ermöglicht.


melden

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 23:54
@dandi
Erzähl das mal den Eltern des Kindes oder dem nächsten Opfer wenn der Täter wieder entlassen wird ;)


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

23.03.2012 um 23:55
@RuleHenderson
Der Richter wird es ihnen erzählen, der Staatsanwalt, ihr Anwalt, der Anwalt des Täters und im Zweifelsfall werden die ihnen auch sagen, dass der Rechtsstaat Racheaktionen bestraft, weil wir sonst wieder mitten in der Gewaltspirale sind.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 00:01
@RuleHenderson

Ich muss keinem was erklären, der das Rechtssystem nicht kapiert hat und am liebsten Faustrecht will.

Nur soviel: Es hat schon seinen Sinn, dass der Staat keine unbegrenzen Gewaltfantasien anwenden darf, sondern sich ebenfalls an Recht und Gesetz zu halten hat. Denn nimmt man erstmal einem Straftäter die Rechte weg, folgen weitere, auch für weitaus geringere Taten oder auch nur zur Schuldvermutung. Wohin das führt, sollte sich jeder mit mehr als einer Gehirnzelle ausmalen können.

Aber ich erwarte nicht, dass du es verstehst.


melden

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 00:41
RuleHenderson schrieb:Erzähl das mal den Eltern des Kindes oder dem nächsten Opfer wenn der Täter wieder entlassen wird ;)
Kein Ding. Menschen mit Vernunft und Weitblick erkennen die, von den anderen bereits erläuterten Gründe und die Folgen, wenn man daran etwas ändert.


Es ist doch so. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Punkt. Das steht fest. Deshalb müssen auch Opfer von Straftaten mit Konsequenzen rechnen, wenn sie selbst straffällig werden, selbst wenn dies in Verbindung mit der Straftat steht, bei der man selbst das Opfer war. Sonst ist bald Lynchjustiz erlaubt. Staatsorgane dürfen da auch nicht außen vor stehen.
Man kann einfach keinem Menschen einen Teil seiner Rechte aberkennen. Warum wurde bereits erläutert. Und ich bin stolz darauf in einem Gebiet dieser Erde zu leben, indem es zumindest vor Gericht so ist. Und nicht weil ich mit Straftätern sympathisiere, ich selbst bin sogar Pazifist, aber was würde das bringen, wenn wir Straftätern einen Teil ihrer Rechte aberkennen?
Folgendes: Es wäre einfach diese negative Emotion namens Rache zu befriedigen. Das ist nicht unterstützenswert, denn es führt nur zu noch mehr Gewalt und fördert nichts positives. Das/die Opfer haben auch nichts davon, also wozu? Die Gefahr, dass es nicht nur bei einem Teil der Rechte und nur bei Straftätern bleibt, steigt enorm. Wir würden also Gefahr laufen, wieder in mittelalterlichen Verhältnissen zu leben. Auch nicht unterstützenswert. Dazu kommt noch, der Staat hat die Macht, Menschen in ihren Rechten einzuschränken. Möchte man das wirklich? Und so weiter und so fort...


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 08:35
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Psychologisch auf den Beschuldigten einwirken, ihm die Folgen seiner Handlungen vor Augen führen, ihn dazu bringen, sich in das Opfer oder dessen Eltern hineinzuversetzen. Versuchen, das Opfer durch Ermittlungsarbeit zu finden. Wenn all das fehlschlägt, sind die Möglichkeiten ausgeschöpft. Das ist im Einzelfall brutal und unmenschlich, aber es gibt keine Alternative, die nicht noch grausamer wäre.
Genau das hat Herr Ennigkeit ja dann auch getan und das hat auch funktioniert. "Zum Glück", laut seinem Beschrieb im Buch.
Dieser Prozess von dem hier geschrieben wird, entstand ja aus Aktion und Reaktion. Hätte G. dieses Verbrechen nicht begangen, wäre dieser Prozess nicht entstanden.

Das stimmt, aber was willst Du damit sagen? Es ändert jedenfalls nichts daran, dass Folter - oder deren Androhung - kein gangbarer Weg ist.
Insofern geh ich mit deiner Meinung einig. Doch in diesem so hochwohlgelobten Rechtsstaat kann es doch nicht sein, dass ausführende Beamte als Rückendeckung in so einer Situation, eine Strafe erhalten. Das gehört, aus meiner Sicht, nämlich auch zu einem Rechtsstaat. Die Gangart war dem Innenministerium bekannt und wurde stillschweigend zugelassen. Will heissen, weder wurde vom Innenministerium eine andere Lösung vorgegeben noch wurde die Gewählte unterbunden.

So wurden die beiden Beamten, Herr Daschner und Herr Ennigkeit dafür bestraft, dass sie sich ihren Vorgesetzten gegenüber, loyal verhalten haben.

Und wo ist jetzt da der Rechtsstaat?


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 08:43
@PaulVitti
Die sprachliche Vorführung von Folterinstrumenten ist mit dem Rechtsstaat nicht vereinbar.
PaulVitti schrieb:Doch in diesem so hochwohlgelobten Rechtsstaat kann es doch nicht sein, dass ausführende Beamte als Rückendeckung in so einer Situation, eine Strafe erhalten.
Die Beamten handelten nicht auf Gesetzesgrundlage, sondern ausdrücklich gegen das Gesetz. Ihnen muss klar sein, dass sie das nicht dürfen und sie müssen in diesem Fall die Befolgung der Dienstanweisung verweigern.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 08:49
@dandi
dandi schrieb:Ihnen muss klar sein, dass sie das nicht dürfen und sie müssen in diesem Fall die Befolgung der Dienstanweisung verweigern.
Ah, und dann sollen sie für die Verweigerung bestraft werden?


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 08:53
@PaulVitti
PaulVitti schrieb:Ah, und dann sollen sie für die Verweigerung bestraft werden?
Nein, da sie rein rechtlich eine Dienstanweisung verweigern dürfen (bzw. müssen), wenn sie gegen geltendes Recht verstößt.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 09:01
@dandi

Ah, ok. Danke!

Daraus müsste ich nun ja schliessen, dass in vorliegender, verzweifelten Situatio,n sowohl das Innenministerium wie auch die Beamten Daschner und Ennigkeit emotional gehandelt haben. Geh ich da recht in dieser Annahme?


melden
dandi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 09:04
@PaulVitti
Über die Handlungsmotive der Personen kann ich nichts sagen. Nach Recht und Gesetz haben sie jedenfalls nicht gehandelt.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 09:09
@dandi

Danke.
So erscheint mir jetzt der Konflikt etwas klarer und die Fassungslosigkeit der Herren Daschener und Ennigkeit noch verständlicher.

Bestraft wurden ja nur sie. Ergo hat der Rechtsstaat genau hinter ihrem Rücken aufgehört.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

24.03.2012 um 22:32
@PaulVitti

Red doch nicht so einen Quark. Die Polizisten wurden bestraft, weil sie Folter androhten. Das ist gegen das Gesetz. Verstehe also nicht, worauf du hinauswillst.

Der Gäfgen wurde hingegen für den Kindesmord bestraft. Auch zu Recht.

Mir wird echt schlecht wenn ich sehe, wieviele keinen Plan vom Rechtsstaat haben. Meine Güte bildet euch doch mal, bevor ihr Parolen brüllt.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Recht oder Skandal?

25.03.2012 um 07:59
@Paka


Ich rede davon, dass zu einem ordentlichen Rechtsstaat wie du ihn beschreibst, eine verständliche Hirarchie gehört.
Wiedersprich mir, wenn du kannst.

Die Vorgesetzten der Herren Daschner und Ennigkeit haben keine andere Lösung gehabt für diese Situation und haben zusammen mit Herrn Daschner dieses Vorgehen erarbeitet.
Paka schrieb:Red doch nicht so einen Quark
Paka schrieb:Verstehe also nicht, worauf du hinauswillst.
Paka schrieb:Mir wird echt schlecht wenn ich sehe, wieviele keinen Plan vom Rechtsstaat haben
Du machst einfach Mainstream, dem Gäfgen seine Plattform polieren ist dir scheinbar die Hauptsache und damit ist die Kirche deines Vertändnisses zu einem Rechtstaat für dich, im Dorf.
Meine Güte bildet euch doch mal, bevor ihr Parolen brüllt]
Ouark....... dir wird schlecht...... du verstehst nicht....... Parolen brüllen?

Ich bin der Meinung, wir dürfen Themen auch versuchen zu Ende zu denken. Ob deine zitierten Argumente da hilfreich werden?
Entscheide selbst.


melden

Recht oder Skandal?

25.03.2012 um 08:24
ich vertraue da vollstens auf die underdogs , die werden ihm seinen aufenthalt,hinter gittern, bestimmt unvergesslich gestalten...


melden
Anzeige

Recht oder Skandal?

25.03.2012 um 09:30
@corpuls
ich habe jetzt nur dein eingangspost gelesen.
deine emotionale denkweise kann ich vollens nachvollziehen, es geht mir nicht anders!

aber wenn ich ganz rational denke komme ich zu einem anderen schluß.
die judekative muß 82 mio einwohnern gerecht werden und aus diesem grunde darf man nicht abweichen vom recht. die einzige möglichkeit die die judekative hat ist, der minderschwere fall.
das heiss wenn eine tat erheblich vom gleichen straftatbestand abweicht,zb die motivation,kann ein niedriegeres strafmaß verhängt werden.was ja in deinem angeführten fall zum tragen kam.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Charakter40 Beiträge
Anzeigen ausblenden